Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Masern Heidemarie Holzmann Department für Virologie Nationales Referenzzentrum für Masern Mumps Röteln WHO European Regional Measles/Rubella Laboratory.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Masern Heidemarie Holzmann Department für Virologie Nationales Referenzzentrum für Masern Mumps Röteln WHO European Regional Measles/Rubella Laboratory."—  Präsentation transkript:

1 Masern Heidemarie Holzmann Department für Virologie Nationales Referenzzentrum für Masern Mumps Röteln WHO European Regional Measles/Rubella Laboratory Network Participant for Austria EUVAC.NET (EU)

2 Masern ist keine harmlose Kinderkrankheit! Komplikationsrate 20%! Komplikationen: Otitis Media Bronchopneumonie Masernenzephalitis –(Kleinkinder:1/10.000; Schulkinder/Jugendliche: 1/1.000 – 2.000; Letalitätsrate bis 30%; Folgeschäden 30%) SSPE*: 7-11 / 100.000 Infektionen * subakute sklerosierende Panenzephalitis

3 >6000 total cases Fälle MV Genotype D5 Transmission Routes Source S. Santibanez

4 2009 2010 Roma Rogalska et al., Euro Surveill. 2010 Pervanidou et al., Euro Surveill. 2010 Genotyp D4 Subvariante von Stamm Enfield: Übertragungsrouten / Ausbrüche in Europa Bulgarien: >23.500 Fälle; 24 Todesfälle

5 Masern in Frankreich

6 Seit Jänner 2008 in Frankreich: über 17 000 Masernfälle! 2010: 8 Fälle von Encephalitis / Myelitis, 2 Todesfälle 2011: 12 Fälle von Encephalitis / Myelitis, 6 Todesfälle

7 Masernverbreitung 2007-2009 >6000 Fälle


Herunterladen ppt "Masern Heidemarie Holzmann Department für Virologie Nationales Referenzzentrum für Masern Mumps Röteln WHO European Regional Measles/Rubella Laboratory."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen