Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Haggadah des Pessachs Und wären wir alle auch Weise, Verständige, erfahrene Greise und Kenner der Tora es bliebe dennoch unsere Pflicht, den Auszug.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Haggadah des Pessachs Und wären wir alle auch Weise, Verständige, erfahrene Greise und Kenner der Tora es bliebe dennoch unsere Pflicht, den Auszug."—  Präsentation transkript:

1 Die Haggadah des Pessachs Und wären wir alle auch Weise, Verständige, erfahrene Greise und Kenner der Tora es bliebe dennoch unsere Pflicht, den Auszug aus Aegypten zu erzählen, und jeder, dern den Auszug aus Aegypten ausführlich erzählt, ist rühmenswert Wintersemester 2011 Daniel Stein Kokin

2 Nächstes Mal Die frühe geschichte des Pesach-Festes Lesungen: Im Ordner Bokser, The Origins of the Seder, SS Beyerle, Kult, Opher, Erinnerung: Zur Geschichte von Pesach und Mahlgemeinschaften im Alten Israel und antiken Judentum Petuchowski, Feiertage des Herrn, SS 25-31

3 Die Sederschüssel

4 Die vier (?) Becher Wein Ex. 6,6-7: 6 Darum sage den Kindern Israel: Ich bin der HERR und will euch ausführen von euren Lasten in Ägypten und will euch erretten von eurem Frönen und will euch erlösen durch ausgereckten Arm und große Gerichte 7 und will euch annehmen zum Volk und will euer Gott sein, daß ihr's erfahren sollt, daß ich der HERR bin, euer Gott, der euch ausführt von der Last Ägyptens 8 und euch bringt in das Land, darüber ich habe meine Hand gehoben, daß ich's gäbe Abraham, Isaak und Jakob; das will ich euch geben zu eigen, ich, der HERR

5 Die Ordnung des Sederabends 1. Kadesch8. Maror 2. Urchatz9. Corech 3. Carpas10. Shulchan Orech 4. Yachatz11. Tzafon 5. Maggid12. Barech 6. Rachtzah13. Hallel 7. Motzi Matzah14. Nirtzah

6 Die Drei Wallfahrtsfeste ( שלש רגלים ) 1.Pessach 2. Shavuot (Pentecost): Feste der Ernte, Fest der Torah 3. Sukkot (Laubhüttenfest)

7 Die Drei Wallfahrtsfeste ( שלש רגלים ) Deut 16: 16 Dreimal des Jahres soll alles, was männlich ist unter dir, vor dem HERR, deinem Gott, erscheinen, an der Stätte, die der HERR erwählen wird: aufs Fest der ungesäuerten Brote, aufs Fest der Wochen und aufs Fest der Laubhütten; sie sollen aber nicht leer vor dem HERRN erscheinen, 17 ein jeglicher nach der Gabe seiner Hand, nach dem Segen, den dir der HERR, dein Gott, gegeben hat.

8 Hallel ( הלל ) Normallerweise fängt so an: Gelobt seist du, Ewiger, unser Gott, König der Welt, der du uns geheiligt durch deine Gebote und uns befohlen hast, das Hallel zu lesen. Psalm 113: Hallelujah! Preiset, Knechte des Ewigen, preiset den Namen des Ewigen…Er richtet auf aus dem Staube den Armen Psalm 114: Als Israel aus Ägypten zog… Psalm Followed by concluding rabbinic composition Then, instead of concluding blessing, with Psalm 136 (das sogennante Große Hallel)

9 Maggid ( מגיד ) 1. Introduction: How and Why Should One Tell A. Ha Lahma Anya (Dies ist das Brot des Elends): introduces matzah B. Ma Nishtanah (Warum ist diese Nacht): introduces unusual customs (ritualized asking) C. Avadim Hayiinu (Sklaven waren wir): quick telling, but really sets up importance of telling D. Ma'aseh (Es geschah einst): inspirational example of telling E. Amar (Rabbi Elasar sagte): Why at night: rabbinische Auslegung F. Vier Söhne: pedagogical guideline G. Yachol (Man könnte meinen): again, why at night, why at seder

10 Maggid ( מגיד ) 2. The Pre-History: Pesach telling foregrounded in earlier history: Abraham, God's promise to Abraham; God keeps his promise and will continue to keep it 3. The Telling A. Abschnitt 1 Deut 26,5: Auslegung B. Abschnitt 2 Deut 26,6: Auslegung C. Abschnitt 3 Deut 26,7: Auslegung D. Abschnitt 4 Deut 26,8 leads to Plagues E. Plagues F. Piyyut: Dayyenu 4. Rabban Gamliel: Die wichtigsten Pesach-Symbole A. Pessach B. Matzah C. Maror 5. Summary of telling (Bechol dor va-dor) 6. Hallel, Part I

11 Deut 26, Wenn du in das Land kommst, das dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, und nimmst es ein und wohnst darin, 2 so sollst du nehmen allerlei erste Früchte des Landes, die aus der Erde kommen, die der HERR, dein Gott dir gibt, und sollst sie in einen Korb legen und hingehen an den Ort, den der HERR, dein Gott, erwählen wird, daß sein Name daselbst wohne, 3 und sollst zu dem Priester kommen, der zu der Zeit da ist, und zu ihm sagen: Ich bekenne heute dem HERRN, deinem Gott, daß ich gekommen bin in das Land, das der HERR unsern Vätern geschworen hat uns zu geben. 4 Und der Priester soll den Korb nehmen von deiner Hand und vor dem Altar des HERRN, deines Gottes, niedersetzen. 5 Da sollst du antworten und sagen vor dem HERRN, deinem Gott: Mein Vater war ein Syrer und nahe dem Umkommen und zog hinab nach Ägypten und war daselbst ein Fremdling mit geringem Volk und ward daselbst ein großes, starkes und zahlreiches Volk. 6 Aber die Ägypter behandelten uns übel und zwangen uns und legten einen harten Dienst auf uns. 7 Da schrieen wir zu dem HERRN, dem Gott unsrer Väter; und der HERR erhörte unser Schreien und sah unser Elend, unsre Angst und Not 8 und führte uns aus Ägypten mit mächtiger Hand und ausgerecktem Arm und mit großem Schrecken, durch Zeichen und Wunder 9 und brachte uns an diesen Ort und gab uns dies Land, darin Milch und Honig fließt. 10 Nun bringe ich die ersten Früchte des Landes, die du, HERR, mir gegeben hast. Und sollst sie lassen vor dem HERRN, deinem Gott, und anbeten vor dem HERRN, deinem Gott, 11 und fröhlich sein über allem Gut, das dir der HERR, dein Gott, gegeben hat und deinem Hause, du und der Levit und der Fremdling, der bei dir ist.

12 Der Monat Nissan: In Vergangenheit und in Zukunft בניסן נגאלו בניסן עתידין ליגאל Im Nissan wurden sie erlöst, im Nissan werden sie erlöst werden bRosch haschana 11b


Herunterladen ppt "Die Haggadah des Pessachs Und wären wir alle auch Weise, Verständige, erfahrene Greise und Kenner der Tora es bliebe dennoch unsere Pflicht, den Auszug."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen