Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

02.10.02E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Kulturlandschaftserhaltung und Multifunktionalität der Landwirtschaft von Ernst-August Nuppenau.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "02.10.02E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Kulturlandschaftserhaltung und Multifunktionalität der Landwirtschaft von Ernst-August Nuppenau."—  Präsentation transkript:

1 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Kulturlandschaftserhaltung und Multifunktionalität der Landwirtschaft von Ernst-August Nuppenau

2 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Nahrungsproduktion Multifunktionale Landwirtschaft Kulturlandschaft + Multifunktionalität

3 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Multifunktionale Landwirtschaft Gliederungselemente und Hypothesen des Vortrags : I. Kulturlandschaft I.A. Kulturlandschaftserhaltung beruht auf dem umweltökonomische Konzept der Kuppelproduktion. I.B. Kulturlandschaft ist bedroht, weil sie zum öffentlichen Gut geworden ist.. II. Multifunktionalität II.A. Multifunktionalität hat unterschiedliche Nachfragearten zu bedienen. II.B. Eine ökonomische Betrachtung hat die Arbeitleistung zu berücksichtigen. II.C. Multifunktionalität schafft Beschäftigung und Einkommen. III. Kulturlandschaftsprogramme III.A. Bisherige Programme sind wenig zielführend und -orientiert. III.B. Ökologische Aspekte sollten explizit berücksichtigt werden. IV. Multifunktionalität als zukunftsweisendes Konzept für die Kulturlandschaft IV.A. Zahlungen und Regionalplanung sind zu integrieren. IV.B. Konkretisieren erfordern öffentliche Bewertungs- und Planungsansätze.

4 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Europa ist weder Amerika noch Australien. Es ist dicht besiedelt, Städter fühlen sich mit dem ländlichen Raum verbunden und schätzen die Kulturlandschaft. Mahe: Can the European Model be Negotiated in the WTO, Euro Choices Spring 2001 Multifunktionale Landwirtschaft Ausgangslage: Warum Kulturlandschaft und Multifunktionalität?

5 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und vermindert Risiko von Konflikten zwischen nationalen Politik- maßnahmen und fördert weiterführende Agrarhandelsliberalisierung. Multifunktionale Landwirtschaft Multifunktionalität als neues agrarpolitisches Konzept:... bedeutet … Koppelproduktion, d.h. Waren- (Agrarprodukte und Faserstoffe) und Nichtwarenproduktion (Landschaft, Umwelt, ländliche Entwicklung …). … liefert Argumente zur Produktionsentkoppelung von Preis- und Sozial- Politikmaßnahmen,...soll Regierungen bei der Entwicklung effizienter Politikmaß- nahmen zur Internalisierung externer Effekte (Umwelt) helfen, Cahill: The Multifuncionality of Agriculture: What does it means, Euro Choice Spring 2001

6 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Wert d. Kultur- landschaft Wertschöpfung der Agrarproduktion Intensivierung oder Erhaltung der Kulturlandschaft nicht nachhaltige Intensivland- wirtschaft intensive, ev. nachhaltige Landwirtschaft extensiv genutzte Kulturland- schaft Verbuschung, Brache,Verwilderung Wohnstättenverfall, Naturparks y-Gut z-Gut Multifunktionale Landwirtschaft Schaubild 1: Perspektiven und Politikmöglichkeiten Quelle: Eigene Darstellung

7 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Multifunktionale Landwirtschaft Perspektive der Landwirte: Recht auf Zahlungen... viele Landwirte haben Zweifel daran, ob das gegenwärtige System der Zahlungen dauerhaft gerechtfertigt (ist) und aufrecht erhalten werden kann. Swinbank und Tangermann: The Future of Direct Payments … Euro Choices, Spring 2001 Perspektive der Bürger: Vielfältige Agrar- und Kulturlandschaften... Kulturlandschaften (rural amenties) haben ihren standortspezifi- schen Charakter. Man kann Bürger nicht vom Konsum ausschließen. Es gibt keinen Markt. Die Wirtschaftspolitik sollte über Regeln und Anreize eingreifen. OECD: Cultivating Rural Amenities. 1999

8 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Vision: Einbindung der Multifunkionalität in die EU Agrarpolitik CARPE: Common Agricultural and Rural Policy for Europe: - Marktstabilisierung - Umwelt- und Landschaftszahlungen -- Modulation (aus bish. Direktzahlungen) -- cross complicance (bei Auflagen) - Anreize für ländliche Entwicklung -- Regionalprogramme (z.B leader) -- Programme für benachteiligte Gebiete (Rual Development Initiative) - Übergangshilfen EU-Commission: Buckwell Report, Reports and Studies No.5, 1997 Green Box Blue Box Amber Box Multifunktionale Landwirtschaft

9 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Multifunktionale Landwirtschaft Wert der privaten Agrarproduktion A A1A1 A2A2 B2B2 B1B1 B O1O1 O2O2 O3O3 0 Verschmutzung (Negative externe Effekte) Wert der Kulturlandschaft (Positive externe Effekte) Traditioneller RessourcenSchutz Kulturland- schaft plus finanzieller Ausgleich Biotopelemente Biodiversität Agrartourismus periphere Regionen Verschmutzungs- kontrolle Schaubild : Bisherige Politikansätze der Multifunktionalität in der EU Quelle: van Huylenbroeck, Countryside Stewardschip:

10 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... O3O3 O2O2 O1O1 A2A2 B2B2 B1B1 B A A1A1 48 % 18 % 13 % 4 % 17 % 0,07 % AA 1 : Traditioneller Ressourcenschutz A 1 A 2 : Kulturlandschaftsprogramme A 2 B 2 : Hecken und Biodiversität B 2 B 1 : Agrartourismus B 1 B : Naturparks O 1 O 2 O 3 : Verschmutzungskontrolle Wert der priv. Agrarproduktion Verschmutzung (Negative externe Effekte) Wert der Kulturlandschaft (Positive externe Effekte) Multifunktionale Landwirtschaft Quelle: van Huylenbroeck, Countryside Stewardschip: Schaubild 3: Kulturflächenanteil in EU-Programmen

11 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Multifunktionale Landwirtschaft Quelle: van Huylenbroeck, Countryside Stewardschip: Tabelle 1: Finanzzuweisungen nach EU-Ländern

12 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Schaubild 3: EU-Kulturlandprogramme nach 2078/92: Zahlung und Flächen am Beispiel Oberösterreichs Zahlung: /ha Gesamtfläche:1000 ha Multifunktionale Landwirtschaft Quelle: Eigene Darstellung nach van Huylenbroeck, Countryside Stewardschip: Grünlandprämie für <2,5 GV:247 Fruchtfolge, max. Mais: 196 Grünlandextensivierung: 100 Herbizidverbot im Grünland: 42 Grünland im Ökolandbau: 21 Acker im Ökolandbau: 9 Verzicht auf Agrochemie: 19 Ackerprämie für Stickstoffbilanz: 257

13 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Multifunktionale Landwirtschaft Schaubild 4: Ressourcenverfügbarkeit, Politikmöglichkeiten und -ansätze endogene Ziele Politikausrichtung: Wert der Kulturlandschaft (Positive externe Effekte) Verschmutzung (Negative externe Effekte) e Wert der Agrarproduktion reale Lohnsumme y l Quelle: Eigene Darstellung e0e0 L e,0 z0z0 y0y0 L r,0 L r,1 = volkswirtschaftliche L r,0 = betriebswirtschaftliche exogene Variation e1e1 z1z1 L e,1 y1y1 L r,1

14 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Multifunktionale Landwirtschaft Anteil nicht genutzter Flächen in % % Vielfalt gemessen als Diversität des Anbaus von Feldfrüchten Ausgang Schaubild 5: Rückzug der Landwirtschaft und Vielfalt der Landschaft Quelle: Piorr, …North-East Germany. In Dabbert et a.,..Economics of Landscapes1996

15 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und Schritt noch zur Farm Bill 1996 der US Secretary of Agriculture: Every country wants to preserve... as many farmers as possible to stay in business... That is legitimate... What is not legitimated is to distort trade. Quelle: USDA Press Release, Multifunktionale Landwirtschaft Zur Hypothese der Legitimation von Zahlungen in den USA und der WTO 2. Schritt zur Mulitfunktionalität aus Sicht der Wissenschaft: Do Mixed Goals Distort Trade? Policies that target amenities are... less likely to violate WTO commitments... The challenge is (only) to measure multifunctionality Quelle: Mullarkey: Multifunctionality & Agriculture, Choices First, Quarter Schritt zur Farm Bill 2002 als Farm Security and Rural Investment Act: Its provisions support the production of... supply of food and fiber; promote stewardship of agricultural land and water resources; encourage development in rural America Fazit: Etikettenproblem? Quelle: am

16 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Schaubild 5: US Direktzahlungen, Farm-Einkommen und Staatsbudget 1989 bis 2001 Quelle: Eigene Darstellung nach Bredahl, Multifunctionality: A North American Perspective 2001, Jagger, Hit or Miss? Farm Bill 2002 Choices 2001,…usda.gov *geschätzt vor dem 11. September 2001 in Mrd. US$ Direktzahlungen staatliches Defizit in 10 Mrd. US$ - überschuß Markteinkommen Farm-Einkommen 2001* 2000 Jahre Multifunktionale Landwirtschaft

17 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Die USA werden bei Handelsneutralität gegebenenfalls Zahlungen zulassen. Es existieren große Etikettenprobleme! Multifunktionale Landwirtschaft 7. Zusammenfassung und Ausblick Multifunktionalität kann als Erweiterung der EU-Agrarpolitik gelten, wenn es nicht nur ein Etikettentausch ist. Die Perspektive und Wünsche der Bürger für Kulturlandschaft als Erholungs- und Freizeitraum sind explizit zu berücksichtigen. Bisherige Programme sind traditionell auf einfache Kriterien ausgerichtet. Es wird Probleme bei der Finanzzuweisung an EU-Länder geben. Das Konzept der Kuppelproduktion muß den Ressourcenverfügbarkeits- ansatz bedenken.

18 E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Multifunktionalität


Herunterladen ppt "02.10.02E.-A. Nuppenau, Kulturlandschaftserhaltung und... Kulturlandschaftserhaltung und Multifunktionalität der Landwirtschaft von Ernst-August Nuppenau."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen