Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bewegung, Spiel und Sport als therapeutische Methode 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bewegung, Spiel und Sport als therapeutische Methode 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung."—  Präsentation transkript:

1 Bewegung, Spiel und Sport als therapeutische Methode 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung und Emotion in der Forensik 4. Praxiskonzept Schizophrenie 5. Bewegungstherapeutische Verfahren/Themen

2 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung und Emotion in der Forensik 4. Praxiskonzept Schizophrenie 5. Bewegungstherapeutische Verfahren/Themen

3 Therapie Therapie ist ein Sammelbegriff für Methoden und Verfahren, die in der Rehabilitation zur Regeneration und Resozialisierung sowie zur Beseitigung und Reduzierung von krankhaften Beschwerden oder Wiedereingliederung eingesetzt werden. Therapie ist ein Sammelbegriff für Methoden und Verfahren, die in der Rehabilitation zur Regeneration und Resozialisierung sowie zur Beseitigung und Reduzierung von krankhaften Beschwerden oder Wiedereingliederung eingesetzt werden. Hahn (1992) Hahn (1992)

4 "Geschieht es zur rechten Zeit, nennen wir es, geschieht es zu spät, nennen wir es Therapie." "Geschieht es zur rechten Zeit, nennen wir es Erziehung, geschieht es zu spät, nennen wir es Therapie." (Roberto Assagioli)

5 Etymologie des Begriffs Therapie altgriech.: dienen, pflegen, Gott verehren altgriech.: dienen, pflegen, Gott verehren Therapein: zur Gottheit hin zu begleiten Therapein: zur Gottheit hin zu begleiten Frühchristliche Gemeinschaft: Therapeuten Frühchristliche Gemeinschaft: Therapeuten Religion: Rückverlegung, Rückverbindung Religion: Rückverlegung, Rückverbindung Wiederannäherung des Heils = Heilung Wiederannäherung des Heils = Heilung Ganzwerdung Ganzwerdung Rauscher (2004) Rauscher (2004)

6 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung und Emotion in der Forensik 4. Praxiskonzept Schizophrenie 5. Bewegungstherapeutische Verfahren/Themen

7 Ganz werden = Gesund werden Physische (körperliche) Gesundheit Physische (körperliche) Gesundheit Psychische (seelische) Gesundheit Psychische (seelische) Gesundheit Kognitive (geistige) Gesundheit Kognitive (geistige) Gesundheit Der Mensch als Ganzes im Sinne von Körper-Geist-Seele-Einheit Der Mensch als Ganzes im Sinne von Körper-Geist-Seele-Einheit Mit Kopf, Herz und Hand. Mit Kopf, Herz und Hand. (Pestalozzi)

8 Mehrdimensionalität der Bewegungstherapie

9 Besonders ausgewählte Zielsetzungen sich durch Bewegung ausdrücken und mitteilen sich durch Bewegung ausdrücken und mitteilen Aufbau und Weiterentwicklung positiver Beziehung zum eigenen Körper Aufbau und Weiterentwicklung positiver Beziehung zum eigenen Körper Entwicklung einer differenzierten Wahrnehmungsfähigkeit Entwicklung einer differenzierten Wahrnehmungsfähigkeit Sensibilisierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung Sensibilisierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung Initiierung einzel- und gruppendynamischer Prozesse auf nonverbaler und verbaler Ebene Initiierung einzel- und gruppendynamischer Prozesse auf nonverbaler und verbaler Ebene______________________________________________________________ Unterstützung der Diagnostik Unterstützung der Diagnostik Begleitung der verbalen Psychotherapie (Primärtherapie) Begleitung der verbalen Psychotherapie (Primärtherapie) Hölter (2001), Wilhelmi (1991) Hölter (2001), Wilhelmi (1991)

10 Zielsetzung in der Forensik Zielsetzung in der Forensik Energetisch-konditionelle Fähigkeiten Kognitive Fähigkeiten Psychophysische Regulation Emotionen und Motivation Motorik Kommunikation und soziale Interaktion Energetisch-konditionelle Fähigkeiten Kognitive Fähigkeiten Psychophysische Regulation Emotionen und Motivation Motorik Kommunikation und soziale Interaktion Stärkung der Ich-Kompetenz/Sozial-Kompetenz Stärkung der Ich-Kompetenz/Sozial-Kompetenz Verbesserung der Handlungs- und Sozialkompetenz (Verhalten) Verbesserung der Handlungs- und Sozialkompetenz (Verhalten)

11 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung und Emotion in der Forensik 4. Praxiskonzept Schizophrenie 5. Bewegungstherapeutische Verfahren/Themen

12 Kleiner Exkurs: Bewegung und Emotion in der Forensik.: motio, movere, motum Emotion lat.: motio, movere, motum = bewegen, erregen, erschüttern, hinausschaffen, wegschaffen, entfernen = bewegen, erregen, erschüttern, hinausschaffen, wegschaffen, entfernen frz.: emouvoir/esmovoir = in Bewegung setzen frz.: emouvoir/esmovoir = in Bewegung setzen emotional = gefühlsmäßig emotional = gefühlsmäßig wer affektarm ist, bewegt sich nicht wer affektarm ist, bewegt sich nicht

13 Beachtung kriminogener Faktoren Impulsivität Impulsivität Emotionale Enthemmung Emotionale Enthemmung Aggression Aggression Intimitätsprobleme/Körperkontakt Intimitätsprobleme/Körperkontakt Finden eines gesunden Gleichgewichts Finden eines gesunden Gleichgewichts

14 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung und Emotion in der Forensik 4. Praxiskonzept Schizophrenie 5. Bewegungstherapeutische Verfahren/Themen

15 Praxiskonzept zur gezielten psychiatrischen Bewegungstherapie bei schizophrenen Störungen

16

17 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung und Emotion in der Forensik 4. Praxiskonzept Schizophrenie 5. Bewegungstherapeutische Verfahren/Themen

18 Rahmenthemen der Bewegungstherapie (Körperwahrnehmung) motorisch-koordinativ orientierte Methoden motorisch-koordinativ orientierte Methoden energetisch-konditionell orientierte Methoden energetisch-konditionell orientierte Methoden Spielen und Spiel (Bewegungsspiele, kooperative Spiele, Freizeit- und Breitensportspiele, Rollenspiele) Spielen und Spiel (Bewegungsspiele, kooperative Spiele, Freizeit- und Breitensportspiele, Rollenspiele) Gymnastik Gymnastik Tanz Tanz senso- und psychomotorische Methoden und Verfahren Atemtherapie Eutonie Feldenkrais Progressive Muskelrelaxation Autogenes Training etc.

19 Körper- und bewegungstherapeutische Verfahren in der Psychiatrie - eine Auswahl -

20 Spezielle Themen Geben/Nehmen Geben/Nehmen Öffnen/Schließen Öffnen/Schließen Nähe/Distanz Nähe/Distanz Hemmung/Aggression Hemmung/Aggression Hingabe/Widerstand Hingabe/Widerstand Symbolische Echos Symbolische Echos = Gestaltung von Innen nach Außen = Gestaltung von Innen nach Außen Rauscher (2003) Rauscher (2003)

21 Ich bewege, was ich nicht sagen kann. Hölter (1992) Hölter (1992)

22 Verleugnungen und Projektionen verlieren in der Bewegungstherapie leicht ihre Wirksamkeit. Der Körper lügt nicht: was wir dort wahrnehmen, ist wahr und kann letztendlich auch niemals ganz mit Hilfe von Vorstellung und Sprache erfasst werden. Rauscher (2006) Rauscher (2006)

23 Aussagen einiger Patienten der KffP Giessen Habe gelernt, daß Lockersein Spaß macht. Habe gelernt, daß Lockersein Spaß macht. Ich habe den Wunsch/das Gefühl nach Verschmelzung Ich habe den Wunsch/das Gefühl nach Verschmelzung Ich würde gerne mehreren Menschen vertrauen. Ich würde gerne mehreren Menschen vertrauen. Nähe müßte man sich verdienen. Nähe müßte man sich verdienen. Man ist sich halt nicht in die Quere gekommen. Man ist sich halt nicht in die Quere gekommen. Da merkt man, daß man sich doch wenig Zeit für sich nimmt. Da merkt man, daß man sich doch wenig Zeit für sich nimmt. Ich fühle mich bewegter. Ich fühle mich bewegter.

24 Habe ich meinen Körper verloren, so habe ich mich selbst verloren. Finde ich meinen Körper, so finde ich mich selbst. Bewege ich mich, so lebe ich und bewege die Welt. Ohne diesen Leib bin ich nicht, und als mein Leib bin ich. Nur in der Bewegung aber erfahre ich mich als Leib, erfährt sich mein Leib, erfahre ich mich. Mein Leib ist die Koinzidenz von Sein und Erkenntnis, von Subjekt und Objekt. Er ist der Ausgangspunkt und das Ende meiner Existenz. Iljine, Vladimir


Herunterladen ppt "Bewegung, Spiel und Sport als therapeutische Methode 1. Was ist Therapie? 2. Ziele in der psychiatrischen Bewegungstherapie 3. Kleiner Exkurs: Bewegung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen