Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DIE AUGE. Unser Auge funktioniert wie eine Filmkamera: Wie bei einem Kameraobjektiv fällt Licht durch einzelnen "Bauteile" des Auges - Hornhaut, vordere.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DIE AUGE. Unser Auge funktioniert wie eine Filmkamera: Wie bei einem Kameraobjektiv fällt Licht durch einzelnen "Bauteile" des Auges - Hornhaut, vordere."—  Präsentation transkript:

1 DIE AUGE

2 Unser Auge funktioniert wie eine Filmkamera: Wie bei einem Kameraobjektiv fällt Licht durch einzelnen "Bauteile" des Auges - Hornhaut, vordere Augenkammer, Pupille, Linse und Glaskörper. Auf der Netzhaut wird das Licht gebündelt, Bilder entstehen. Von der Netzhaut wandern diese Bilder über den Sehnerv zum Gehirn: Wir sehen!

3 Aus der Kombination der Bildeindrücke beider Augen entsteht eine räumliche Vorstellung unserer Umgebung. Die Augen vermitteln mehr Eindrücke als jedes andere Sinnesorgan. Pro Sekunde nehmen sie zehn Millionen Informationen auf und geben sie ans Gehirn weiter. Das Sehen ist so selbstverständlich, dass wir einfach davon ausgehen, klar sehen zu können.

4 Kurzsichtigkeit Das medizinische Fachwort für Kurzsichtigkeit ist Myopie. Kurzsichtige können nahe Gegenstände tadellos scharf sehen - entfernte dagegen nur ungenau. Das liegt an der etwas "ungenauen Bauweise" des Auges: Normalerweise ergeben die aus der Ferne kommenden Lichtstrahlen im Auge genau auf der Netzhaut ein scharfes Bild. Beim Kurzsichtigen hingegen werden die Lichtstrahlen schon vor der Netzhaut vereinigt, das Bild wird unscharf. Das Auge ist nicht etwa "schlechter" als ein normalsichtiges - es ist nur zu lang.

5 Weitsichtigkeit Wenn der Augenarzt von Weitsichtigkeit spricht, nennt er diese auch Hyperopie oder Übersichtigkeit. Ein schwach Weitsichtiger kann in der Ferne scharf sehen, hat dafür Probleme bei Gegenständen in der Nähe. Dies macht sich vor allem beim Lesen, aber auch beim Kochen, beim Bedienen des Computers oder beim Heimwerken bemerkbar. Das liegt an der zu kurzen "Bauweise" des weitsichtigen Auges. Die eintreffenden Lichtstrahlen werden nicht zu einem "Punktbild" auf der Netzhaut vereint. Theoretisch träfen sie sich ohne Korrektion erst hinter der Netzhaut.

6 Alterssichtigkeit Alterssichtigkeit entsteht nicht dadurch, dass das Auge - wie bei der Weitsichtigkeit - zu kurz gebaut ist, sondern durch das altersbedingte Nachlassen der Linsenelastizität. Etwa ab dem 40. bis 45. Lebensjahr verlieren die Linse und der Ringmuskel im Auge ihre Elastizität, das Scharfstellen wird ungenau, der Griff zur Lesebrille obligatorisch. Die Alterssichtigkeit verstärkt sich mit den Jahren, so dass man schließlich auch für mittlere Entfernungen einen Ausgleich benötigt - entweder durch ein Mehrstärkenglas oder durch ein Gleitsichtglas.Gleitsichtglas

7 Grauer Star Der Graue Star (Katarakt) ist eine Trübung der Augenlinse. Dabei scheint es, als würde eine Schicht auf dem Auge liegen, sodass alle Farben zu grau verschwimmen.

8 THE END An dem Projekt Beteiligte: Salajan Alex Szekelyhidi Rachel Straub Bernadette Virag Brigitta Lupan Beatrix Gozner Istvan


Herunterladen ppt "DIE AUGE. Unser Auge funktioniert wie eine Filmkamera: Wie bei einem Kameraobjektiv fällt Licht durch einzelnen "Bauteile" des Auges - Hornhaut, vordere."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen