Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Lehre der Physiognomie im 3. Reich Facharbeit in Psychologie bei Frau Bardelle Von Christine Wendelborn Abb.:Carl Huter (Grimm_Matur_032005.pdf)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Lehre der Physiognomie im 3. Reich Facharbeit in Psychologie bei Frau Bardelle Von Christine Wendelborn Abb.:Carl Huter (Grimm_Matur_032005.pdf)"—  Präsentation transkript:

1

2 Die Lehre der Physiognomie im 3. Reich Facharbeit in Psychologie bei Frau Bardelle Von Christine Wendelborn Abb.:Carl Huter (Grimm_Matur_ pdf)

3 Es gibt Menschen, die kann man von Anfang an nicht leiden. Sie betreten einen Raum, sie haben noch kein Wort gesagt, man kennt sie noch gar nicht und doch ist man ohne ersichtlichen Grund gegen sie voreingenommen. Und dann: Die Vorahnungen bestätigen sich, denn diese Person erweist sich auch beim näheren Kennenlernen als unsympathisch und bleibt das auch. Woher kommt das? Es gibt viele Theorien und Modelle, die Erklärungen dafür liefern, eine davon ist die Pseudowissenschaft Physiognomie.

4 Inhaltsangabe/Verlauf 1.Einführung in die Pseudowissenschaft Physiognomie : Was ist die Pseudowissenschaft Physiognomie? : Entwicklung der Pseudowissenschaft der Physiognomie und wichtige Theoretiker 22.Bedeutung physiognomischer Theorien in der Zeit des Nationalsozialismus 33. Kritik an der Pseudowissenschaft Physiognomie 44.Alltagsrelevanz/Anwendung

5 1.1: Was ist die Pseudowissenschaft Physiognomie? Man kann den Charakter eines Menschen anhand seiner Physiognomie (unbewegte Gesichtsmerkmale) erkennen bestimmte physiognomische Merkmale stehen für bestimmte Charaktereigenschaften Sie gliedert sich heute in 2 Felder 1:Gefühlsphysiognomie: alltägliche, intuitive Beurteilung eines Menschen 2:huter´sche Psychophysiognomie: -Untersuchung der Ausprägung physiognomischer Merkmale -Interpretation der Merkmale einzeln oder als Ganzes Sie gehört als naive Wissenschaft nicht zu den anerkannten Wissenschaften Pseudowissenschaft Inhaltsangabe/Verlauf

6 1.2:Entwicklung der Pseudowissenschaft Physiognomie und wichtige Theoretiker Evolution: -nonverbale Kommunikation -Versuch die Absichten des Gegenübers schnell zu erkennen um möglichen Gefahren aus dem Weg zu gehen -Kindchenschema (Großer Kopf und Augen, kleines Gesicht zu großem Hirnschädel, Stupsnase, Pausbacken... Beschützerinstinkt) -Im menschlichen Denken verankert (intuitiv) Antike: Die Griechen: -Gehörte zum Alltag -Platon, Socrates, Aristoteles ( v. Chr.): Physiognomonica (Grundsatz: Wenn ein Mensch in seiner Gesichtsbildung einem Tier gleicht, sei dies ein Beweis, dass er auch die entsprechenden geistigen Eigenschaften besitze.)

7 Die Römer: Verbot (Schönheitsideale selten auf die Kaiser passten oder ihnen negative Eigenschaften zuschrieben) Spätes Mittelalter/Renaissance: Kunst: Michelangelo, Leonardo da Vinci Theorien: Della Porta 18. Jahrhundert:Neue Blütezeit, das Modeer- eignis in der höheren Gesellschaftsschicht Abb.:Della Porta (Grimm_Matur_ pdf) Johann Caspar Lavater ( ): Pfarrer und Geisteswissenschaftler -Physiognomische Fragmente (5 Bände ) -Erkennen und Beurteilen des Charakters anhand der Siluhette -Forschung stützte sich auf Eigenbeschrei- bung des Charakters der Probanden Abb.:Gutenberg.spiegel.de/autoren/lavater.htm

8 19. Jahrhundert: Cesare Lombroso ( ) Professor in Pavia -L`Uomo delinquente (1874): Verbrecher werden als solche geboren, Verbrechersein wird weiter- vererbt (was biologisch nicht möglich ist) -Veranlagung wird an bestimmten Körpermerk- malen sichtbar Abb.:www.biologie.de -(Einfluss der Rasse auf Genie und Irrsinn:These, dass unter Juden die Anzahl an Geisteskranken das 4- 6 fache der Anzahl unter Andersgläubigen sei. Für die Physiognomie unwichtig.) Carl Huter ( ) -Gründer der Psychophysiognomie -Zuteilung bestimmter Charaktereigenschaf- ten zu bestimmten Gesichtsmerkmalen -Ausprägung des Gesichtsmerkmals = Ausprä- gung der dazugehörigen Charaktereigenschaft abb::www.carl-huter.ch/huter/biographiecarlhuter.html Folie Inhaltsangabe/Verlauf

9 Abb.:Carl Huter (Grimm_Matur_ pdf)

10 2.Bedeutung physiognomischer Theorien in der Zeit des Nationalsozialismus Verbot der alten Physiognomie, Umbenennung in nationalsozialistische Ausdruckspsychologie, da die alte die Menschen nicht in Rassen einteilte und so ein Jude besser als ein Arier sein konnte Lehre an den Hochschulen scheiterte jedoch meist am Widerstand des Lehrpersonals. NS-Propaganda/Rassenkunde: -Stereotyp des Ariers im vgl. zum ewigem Juden (Zuordnung bestimmter Charaktereigenschaften zu den physiognomischen Merkmalen einer Rasse: Arier:Blond, blauäugig, kantiger Kiefer, hohe Stirn: Charakterstärke, Moral, Tatkraft... Jude: Lange, krumme Nase, niedrige Stirn, fleischige Lippen: Kapitalismus, Weltverschwörung, ! Lombroso ! Geisteskrankheit) - Abb.:Grimm_Matur_ pdf

11 -Einteilung der Menschen in Rassen durch Messung der Ausprä- gung physiognomischer Merkmale (z.B.: Breite des Kiefers und Gesichts, Höhe der Stirn, Profil, Lage und Form der Ohren, Farbe von Augen, Haut, Haaren mit Anthpopometern, Stangen-, Tastenzirkel, Nasentiefenmesser, Haut-, Haar-, Augenfarbetafeln) Beurteilung der inneren Werte ist unwichtig, solange die Rasse stimmt, Qualifikationen sind so nicht mehr Wissen, Begabung etc. sondern Haar-, -Augenfarbe, Größe usw. Abwertung Menschen niederer Rassen Begründung für den Versuch der Auslöschung der Juden und so ihres angeblich schlechten Charakters Die Einordnung von Osteuropäern ( z.B. Russen) als Arbeitssklaven ( Zwangsarbeiter) Lombrosos Theorien Sterilisation von Verbrechern Inhaltsangabe/Verlauf

12 Die Anwendung von Physiognomie im 3.Reich war zum Scheitern verurteilt, da: Offensichtliches Versagen dieser Wissenschaft Eine Einteilung der Menschen durch exstierende Misch- formen und Untergruppen nicht exakt ist und eine Zuord- nung angeborener Charaktereigenschaften rein hypothe- tisch ist und jeglicher realer Erfahrung wiederspricht Der Versuch Physiognomie als Wissenschaft zu etablie- ren an dem Wiederstand des Universitären Lehrkörpers scheiterte Inhaltsangabe/Verlauf

13 3. Kritik an der Pseudowissenschaft Physiognomie Physiognomie ist eine naive Wissenschaft und stützte sich meist auf schlechte Forschungen Alle Versuche aus der Gefühlsphysiognomie eine Wissenschaft zu machen sind offensichtlich fehlgelaufen. Viele fühlten oder fühlen sich durch die Theorien angegriffen, da diese ihnen negative und oft falsche Charaktereigenschaften andichteten. Angewandte, falsche Physiognomie führt oft zu Vorurteilen selbsterfüllende Prophezeiung Es ist gar nicht möglich den Charakter eines Menschen allein an seinem Äußerem zu erkennen. Leider ist auf Gefühlsphysiognomie nicht zu verzichten, da diese intuitiv im menschl. Denken verankert ist.

14 4. Alltagsrelevanz/Anwendung Diagramm Diagramm Überprüfung im Laufe der Facharbeit anhand einer Umfrage (Bogen weiter hinten) im Kinderzimmer: Kindchenschema (Kuscheltiere, Bücher..) Werbung (physiognomische Merkmale des Models sollen positive Eigenschaften des Produktes darstellen) Film-/Comicindustrie: Definition best. Charaktere (z.B.: Held und Bösewicht) Schönheitschirurgie (Nach der Lehre der Physiognomie könnte man durch einen chirurgischen Eingriff seinen Charakter vollständig ändern) Vorstellungsgespräche/ Bewerbungen Medizin (z.B bei der Erkennung von Gelbsucht) Inhaltsangabe/Verlauf

15 Umfrage zur Wahrnehmung von Menschen Wie würden Sie diese Person beschreiben? intelligent dumm offen verschlossen gebildet ungebildet ehrlich verschlagen großzügig geizig witzig humorlos entschlossen leicht beeinflussbar sportlich träge sanft brutal Welche Merkmale führten zu dieser Einschätzung? die Augenpartie die Stirn die Gesichtsproportionen der Mund die Kinnpartie der Blick der Person der Verlauf der Falten die Frisur Ordne zu: Eng stehende Augen ehrlich verschlagen Hohe Stirn intelligent dumm Kräftiges Kinn entschlossen leicht beeinflussbar Schmale Lippen großzügig geizig Große Augen offen verschlossen Abstehende Ohren ehrlich verschlagen Zusammengewachsene Augenbrauen sanft brutal Blondine intelligent dumm Ungleichmäßige Zahnstellung gebildet ungebildet Portrait- aufnahme


Herunterladen ppt "Die Lehre der Physiognomie im 3. Reich Facharbeit in Psychologie bei Frau Bardelle Von Christine Wendelborn Abb.:Carl Huter (Grimm_Matur_032005.pdf)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen