Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GötterbildkritikIIJES/Monotheismus1 IIJES/Monotheismus Götterbildkritik

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GötterbildkritikIIJES/Monotheismus1 IIJES/Monotheismus Götterbildkritik"—  Präsentation transkript:

1 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus1 IIJES/Monotheismus Götterbildkritik

2 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus2 Götzenbildkritik in IIJes: Überblick 40, ,5-7 44, ,5-7 Herstellungstechnik Menschliche Zusammenarbeit Material Wahrnehmungs- und Handlungsdefizit des Bildes

3 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus3 Biblische Götzenbildkritik: Intertextualität Kritik Gen 1,26: Mann und Frau als Repräsentationsbilder 10 Gebote (Kultbildverbot) Goldenes Kalb (Ex 32) Dtn 4,12: «Bildverbot» Kultbild bringt Fluch (Dtn 27,15) Kultbild des Micha (Ri 17,1-6) Zerstörung des Nehustan (2Kön 18,4) Propheten (nebst IIJes vgl. Hos 13,2; Jer 10,1-16; Pss 115, 135; Hab 2,18f) Apg 19,23-40: Artemis Ephesia Positive Anknüpfung Gen 1,26: Mann und Frau als Repräsentationsbilder Gen 2,22: Frau als Götterbild Num 21,8: Eherne Schlange 1Sam 6,2-12: Mäuse Hld (bes. 5,10-16): Mann als Götterbild

4 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus4 Biblische Götzenbildkritik: Historisch Story Gen 1,26: Mann und Frau als Repräsentationsbilder 10 Gebote (Kultbildverbot) Goldenes Kalb (Ex 32) Dtn 4,12: «Bildverbot» Kultbild bringt Fluch (Dtn 27,15) Kultbild des Micha (Ri 17,1-6) Zerstörung des Nehustan (2Kön 18,4) Propheten (nebst IIJes vgl. Hos 13,2; Jer 10,1-16; Pss 115, 135; Hab 2,18f) Apg 19,23-40: Artemis Ephesia History Zerstörung des Nehustan (2Kön 18,4) > Hiskija, a Kultbild des Micha (Ri 17,1-6) Deuteronomistische Systematisierung IIJes Weisheit

5 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus5 Aussehen von Kultbildern: Mesopotamien Weißer Obelisk (Detail), Ninive, 10. Jh. a «Erhabene Göttin», Bit-nathi, Ninive

6 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus6 Aussehen von Kultbildern: Mesopotamien Relief NA/3/75, Nimrud, Tiglatpileser III. ( a) Detailliert gearbeiteter Kopf mit Hörnerkrone Schmuckloses Gewand, ev. geplündert (?) Arme mit Attribut (Spaten) Nackte Füße

7 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus7 Aussehen von Kultbildern: Levante Götterdeportation aus Gaza, Reliefzeichnung von H. Layard, Ninive, Tiglatpileser III. ( a)

8 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus8 Aussehen von Kultbildern: Elemente Götterprozession von Maltai (Detail) Götterkopf aus Uruk Detailliertes Gesicht mit sorgfältig gearbeiteten Haaren, Augen, Augenbrauen, Ohren, Mund aus ausgesuchten, seltenen Materialien. Haut aus Gold, Elektron oder Silber Zepter, Kleid, Schmuck, weitere Symbole Podest bzw. Attributtier

9 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus9 Entstehung und Bedeutung eines Kultbildes Bild zalmu Zeitpunkt: Auf ein Orakel hin bzw. in den Monaten Nisan, Ajjar, Siman, Elul, Taschrit, Schabat oder Addar Ort: Tempelwerkstätte bit mummu Subjekt: Der König ist Koordinator Bewirkt damit gute Omen Erster Handwerker Theologe (Auf die Frage des Königs) «Welche Arbeit an den Göttern ist noch fehlerhaft?» habe ich dem König, meinem Herrn mitgeteilt: Die Ausstattung der Nanaja ist mangelhaft. Aber das Gesicht und die Hände der Uzuramatsa sind mit Gold überzogen, ihr Leib und ihre Füße sind nicht mit Gold überzogen. Ein lamahuschu-Kleid trägt sie, eine Goldkrone trägt sie. Zwei Drachen aus Gold sind vollendet. Rechts und links auf ihrem Podest stehen sie. Aus Assyrien nach Uruk habe ich sie bringen lassen. Und bezüglich der Arbeit an Arkajitu, Anunitu und Palil in der Werkstatt: Die Arbeit des Schreiners und des Graveurs ist vollendet. Mit Gold sind sie noch nicht überzogen. Silber haben wir gegeben. Gold bekommen sie noch von mir. Sobald wir die Arbeit an Uzurmatsa und die an der Werkstatt abgeschlossen haben und der Tempel vollständig ist, werden wir den Schmuck Nanajas machen.

10 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus10 Entstehung und Bedeutung eines Kultbildes Bild zalmu Zeitpunkt: Auf ein Orakel hin bzw. in den Monaten Nisan, Ajjar, Siman, Elul, Taschrit, Schabat oder Addar Ort: Tempelwerkstätte bit mummu Subjekt: Der König ist Koordinator Bewirkt damit gute Omen Erster Handwerker Theologe König Ea überlegte und sagte: «Jetzt, da Fürst Marduk aufgestanden ist, hat er das Aufsteigen dieser Handwerker nicht befohlen. Ihre Gestalten, die ich (Ea) unter den Menschen schuf zu seiner mächtigen Gottheit, zu der ein Gott nicht gehen kann, wie sollten sie sich nähern? Diesen Handwerkern gab er (Marduk) ein weites Herz, und ihr Fundament machte er fest. Er schenkte ihnen Verstand und reinigte ihre Hände. Diesen Götterschmuck ließen sie erstrahlen und machten sie schöner als vorher.» Fachpersonal Qualitätsmaterial Werkstatt (Wasser, Feuer, Material, Werkzeug) Transportinfrastruktur und Verwaltung für Materialien und fertige Statuen Tamariske, aus deren Inneren die Götter gemacht werden. Der Knochen der Göttlichkeit, die geheiligte Tamariske, reines Holz für die Gestalt der Bilder, die im Haus von NN, Sohn von NN stehen werden, um Böses zurückzuschlagen. Wo ist die Zeder, Fleisch der Götter, Zeichen des Königs der Gesamtheit? Der reine Baum, der erhabene Mann, der zur Herrschaft höchst geeignet war; dessen Wurzeln hundert Doppelstunden im weiten Meer bis in die Tiefen der Unterwelt reichen und dessen Wipfel angelehnt ist in der Höhe von Anus Himmel? 1.Holzkern 2.Überzugsarbeiten, Fassungen 3.Einlegearbeiten 4.Polieren 5.Bekleidung 6.Schmückung 7.Podest 8.Königlicher Name Schreiner > (Gott) Ninildu

11 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus11 Entstehung und Bedeutung eines Kultbildes Bild zalmu Zeitpunkt: Auf ein Orakel hin bzw. in den Monaten Nisan, Ajjar, Siman, Elul, Taschrit, Schabat oder Addar Ort: Tempelwerkstätte bit mummu Subjekt: Der König ist Koordinator Bewirkt damit gute Omen Erster Handwerker Theologe König Ea überlegte und sagte: «Jetzt, da Fürst Marduk aufgestanden ist, hat er das Aufsteigen dieser Handwerker nicht befohlen. Ihre Gestalten, die ich (Ea) unter den Menschen schuf zu seiner mächtigen Gottheit, zu der ein Gott nicht gehen kann, wie sollten sie sich nähern? Diesen Handwerkern gab er (Marduk) ein weites Herz, und ihr Fundament machte er fest. Er schenkte ihnen Verstand und reinigte ihre Hände. Diesen Götterschmuck ließen sie erstrahlen und machten sie schöner als vorher.» Fachpersonal Qualitätsmaterial Werkstatt (Wasser, Feuer, Material, Werkzeug) Transportinfrastruktur und Verwaltung für Materialien und fertige Statuen Wenn ein Mann ein Auge hat, das aussieht wie das einer Statue… Wenn er das Gesicht eines Gottes hat, … d.h. dass die Ränder seiner Augen einander ansehen. Wenn eine Frau einen Gott gebärt, der ein Gesicht hat, dann wird ein despotischer König das Land regieren. Wenn eine Frau einen Gott gebärt, der kein Gesicht hat, dann wird die Regierung des Königs zu Ende gehen. 1.Holzkern 2.Überzugsarbeiten, Fassungen 3.Einlegearbeiten 4.Polieren 5.Bekleidung 6.Schmückung 7.Podest 8.Königlicher Name Steinfasser > (Gott) Ninkurra

12 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus12 Entstehung und Bedeutung eines Kultbildes Bild zalmu Zeitpunkt: Auf ein Orakel hin bzw. in den Monaten Nisan, Ajjar, Siman, Elul, Taschrit, Schabat oder Addar Ort: Tempelwerkstätte bit mummu Subjekt: Der König ist Koordinator Bewirkt damit gute Omen Erster Handwerker Theologe König Ea überlegte und sagte: «Jetzt, da Fürst Marduk aufgestanden ist, hat er das Aufsteigen dieser Handwerker nicht befohlen. Ihre Gestalten, die ich (Ea) unter den Menschen schuf zu seiner mächtigen Gottheit, zu der ein Gott nicht gehen kann, wie sollten sie sich nähern? Diesen Handwerkern gab er (Marduk) ein weites Herz, und ihr Fundament machte er fest. Er schenkte ihnen Verstand und reinigte ihre Hände. Diesen Götterschmuck ließen sie erstrahlen und machten sie schöner als vorher.» Fachpersonal Qualitätsmaterial Werkstatt (Wasser, Feuer, Material, Werkzeug) Transportinfrastruktur und Verwaltung für Materialien und fertige Statuen Die Statue hat Gesichtszüge, die Ninzadim machte. (Verwendete Steine: Lapislazuli, Achat, Sepentin, Magneteisenstein, hulalu-Stein, Karneol, Bernstein, pappardilu, papparminu, zalaqu-Stein, zaginduru-Stein, Obsidian, Markasit, Alabaster, Diorit) Großer Stein, großer Stein, Stein, jauchzend an Fülle, für das Fleisch der Götter großartig geeignet… 1.Holzkern 2.Überzugsarbeiten, Fassungen 3.Einlegearbeiten 4.Polieren 5.Bekleidung 6.Schmückung 7.Podest 8.Königlicher Name Steinschneider > Ninzadim

13 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus13 Entstehung und Bedeutung eines Kultbildes Bild zalmu Zeitpunkt: Auf ein Orakel hin bzw. in den Monaten Nisan, Ajjar, Siman, Elul, Taschrit, Schabat oder Addar Ort: Tempelwerkstätte bit mummu Subjekt: Der König ist Koordinator Bewirkt damit gute Omen Erster Handwerker Theologe König Ea überlegte und sagte: «Jetzt, da Fürst Marduk aufgestanden ist, hat er das Aufsteigen dieser Handwerker nicht befohlen. Ihre Gestalten, die ich (Ea) unter den Menschen schuf zu seiner mächtigen Gottheit, zu der ein Gott nicht gehen kann, wie sollten sie sich nähern? Diesen Handwerkern gab er (Marduk) ein weites Herz, und ihr Fundament machte er fest. Er schenkte ihnen Verstand und reinigte ihre Hände. Diesen Götterschmuck ließen sie erstrahlen und machten sie schöner als vorher.» Fachpersonal Qualitätsmaterial Werkstatt (Wasser, Feuer, Material, Werkzeug) Transportinfrastruktur und Verwaltung für Materialien und fertige Statuen 1.Holzkern 2.Überzugsarbeiten, Fassungen 3.Einlegearbeiten 4.Polieren 5.Bekleidung 6.Schmückung 7.Podest 8.Königlicher Name Schmied > Ninagal

14 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus14 Entstehung und Bedeutung eines Kultbildes Bild zalmu Zeitpunkt: Auf ein Orakel hin bzw. in den Monaten Nisan, Ajjar, Siman, Elul, Taschrit, Schabat oder Addar Ort: Tempelwerkstätte bit mummu Subjekt: Der König ist Koordinator Bewirkt damit gute Omen Erster Handwerker Theologe König Ea überlegte und sagte: «Jetzt, da Fürst Marduk aufgestanden ist, hat er das Aufsteigen dieser Handwerker nicht befohlen. Ihre Gestalten, die ich (Ea) unter den Menschen schuf zu seiner mächtigen Gottheit, zu der ein Gott nicht gehen kann, wie sollten sie sich nähern? Diesen Handwerkern gab er (Marduk) ein weites Herz, und ihr Fundament machte er fest. Er schenkte ihnen Verstand und reinigte ihre Hände. Diesen Götterschmuck ließen sie erstrahlen und machten sie schöner als vorher.» Fachpersonal Qualitätsmaterial Werkstatt (Wasser, Feuer, Material, Werkzeug) Transportinfrastruktur und Verwaltung für Materialien und fertige Statuen 1.Holzkern 2.Überzugsarbeiten, Fassungen 3.Einlegearbeiten 4.Polieren 5.Bekleidung 6.Schmückung 7.Podest 8.Königlicher Name Goldschmied > Kusigbanda (Zusammen mit Graveur und Weber, Wäscher, Näher und Lederarbeiter) Kusigbanda, wenn du (Statue) dich näherst, legt er Hand an die Statue…

15 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus15 Entstehung und Bedeutung eines Kultbildes Bild zalmu Zeitpunkt: Auf ein Orakel hin bzw. in den Monaten Nisan, Ajjar, Siman, Elul, Taschrit, Schabat oder Addar Ort: Tempelwerkstätte bit mummu Subjekt: Der König ist Koordinator Bewirkt damit gute Omen Erster Handwerker Theologe Schamasch, der große Herr, der seit langer Zeit mit Akkad zürnte und seinen Nacken abgewandt hatte, unter der Regierung des Nabu-apla-iddina, des Königs von Babylon, erwies er Gnade und wandte sein Gesicht wieder zu. Eine Zeichnung/Relief seiner Statue in gebranntem Ton mit seinem Aussehen und seinen Insignien wurde auf der gegenüberliegenden Seite des Euphrat, am westlichen Ufer gefunden und Nabu- nadin-schumi, der Priester von Sippar, der Wahrsagepriester aus der Nachkommenschaft des Ekur-schuma- uschabschi, des Priesters von Sippar, des Wahrsagepriesters, dieses Relief des Bildes, dem Nabu-apla-iddina, dem König, seinem Herrn, zeigte er es und Nabu-apla-iddina, König von Babylon, welcher das Herstellen eines solchen Bildes ihm befohlen und ihm anvertraut hatte, sah dieses Bild und sein Gesicht jauchzte, und es freute sich sein Gemüt. Dieses Bild zu machen, darauf richtete er seine Aufmerksamkeit; und durch die Weisheit Eas, mit der Arbeitsanleitung Ninildus, Kusigbandas, Ninkurras und Ninzadims, aus rotem Gold und reinem Lapislazuli, das Bild des Schamasch, des großen Herrn, führte er den rituellen Vorschriften entsprechend aus. Mit dem Reinigungsritus Eas und Marduks, vor Schamasch im Ekagarzina, das am Ufer des Euphrat liegt, wusch er seinen Mund und er (Schamasch) bewohnte seinen Wohnsitz. Fachpersonal Qualitätsmaterial Werkstatt (Wasser, Feuer, Material, Werkzeug) Transportinfrastruktur und Verwaltung für Materialien und fertige Statuen 1.Holzkern 2.Überzugsarbeiten, Fassungen 3.Einlegearbeiten 4.Polieren 5.Bekleidung 6.Schmückung 7.Podest 8.Königlicher Name Geburt me

16 GötterbildkritikIIJES/Monotheismus16 Götzenbildkritik: Zusammenfassung Polemik Banalisierung durch Fokussierung auf den Herstellungsvorgang (kein Auftraggeber, kein Priester, keine besondere Auswahl des Materials, kein Modell). Ignorierung der mit den Göttern einhergehenden Theologie (plumpe Identitätsbehauptung von Bild und Gott). Dagegen Vorschriften für Bezalel (Ex 31,2; 35,30; 36,1f; 37,1; 38,22) Herstelung des Goldenen Kalbes durch Aaron (Ex 32,2f.5 David als Bereitsteller der Edelmetalle (1Chr 28,17f) Gott selber oder David als Hersteller eines Modelles (Ex 25,9.20; 1Chr 28, JHWHs Präsenz zwischen den Keruben über der Lade (Ex 25,22; Num 7,89)


Herunterladen ppt "GötterbildkritikIIJES/Monotheismus1 IIJES/Monotheismus Götterbildkritik"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen