Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grafik: Industriewissenschaftliches Institut Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grafik: Industriewissenschaftliches Institut Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien."—  Präsentation transkript:

1 Grafik: Industriewissenschaftliches Institut Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien

2 Grafik: Industriewissenschaftliches Institut Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Studie Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Erstellt durch: Industriewissenschaftliches Institut Kompetenzbereich Verkehrsökonomie Projektverantwortung: Werner Clement Erstelldatum: Erstmals als Modellrechnung erstellt:1998, Daten 1996 Aktuelle Auflage: 2000, Daten 1999

3 Studie Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Inhalt der Studie: Volkswirtschaftliche Bedeutung des Standortes Flughafen Wien è Beschäftigte und Wertschöpfung am Standort Flughafen Wien è Indirekte und induzierte Effekte in der österreichischen Wirtschaft è Zukunftsentwicklung

4 Studie Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Die Studie liefert auf wissenschaftlicher Basis: è abgesicherte Daten über die Ist-Situation è Rückblick auf die Entwicklung seit 1996 è fundierte Daten über das Entwicklungspotential des Standortes Flughafen Wien è Entscheidungshilfen für die gesamte Region Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien

5 Der regionale Bezug Ostregion (Wien, NÖ, Bgld) Bezirk Schwechat Standort Flughafen Wien Flughafen Wien AG Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien

6 Standort Flughafen Wien Volkswirtschaftliches Modell W Wertschöpfung B Beschäftigung S Steuern DIREKT Unternehmen am Standort W S B Haushalte / Lieferanten S B INDUZIERT Lieferanten W S B INDIREKT

7 Direkt am Standort Beschäftigte Datenbasis: 1999 Wohnsitz

8 Direkt am Standort Beschäftigte 20,5% 22,1% 46,3% 8,9% 2,2% 16,5% 20,6% 48,3% 10,1% 3,9% NÖ im 10 km Umkreis NÖ mehr als 10 km Wien Burgenland anderswo Wohnsitz 1999 versus 1996

9 Arbeitsplatz Flughafen Wien Datenbasis: 1999 Am Standort Flughafen Wien arbeiten: Bezirk Bruck/Leitha: 11,1% aller beschäftigten Bewohner Bezirk Schwechat: 6,9% aller beschäftigten Bewohner Wohnort der Beschäftigten nach Arbeitsmarktbezirken StandortFlughafen Wien Angaben in % Flughafen Wien Gruppe Niederösterreich 42,6 63,0 Bruck/Leitha 15,9 32,3 Schwechat 11,5 21,5 Mödling 5,2 2,3 Burgenland 8,9 14,0 Neusiedl/See 6,2 10,1 Wien 46,3 22,5 11. Bezirk 5,0 4,5

10 Beschäftigungseffekte Summe ,5 % Datenbasis: 1999 Beschäftigte Direkt abhängig Am Standort Beschäftigte Beschäftigte Indirekt / induziert Beschäftigungsmultiplikator: 2,1 Jeder Arbeitsplatz am Standort Flughafen Wien bewirkt einen weiteren in der österreichischen Wirtschaft. Beschäftigte ,6%

11 Überdurchschnittliche Beschäftigungsentwicklung Steigerung von 1996 auf 1999: am Standort Flughafen Wien: + 18,5% vom Standort Flughafen Wien angeregt: + 28,6% Wien, Niederösterreich, Burgenland: + 1,6% Österreich: + 1,9% Dynamischer Standort Flughafen Wien Datenbasis: 1999

12 60% 21% 12% 7% Sehr bedeutend Bedeutend Neutral Wenig bedeutend Datenbasis: 1999 Bedeutung des Standortes Flughafen Wien für die Umsatzentwicklung ansässiger Unternehmen Dynamischer Standort Flughafen Wien Unternehmen am Standort

13 Wertschöpfungseffekte Datenbasis: 1999 Standort 15,088 Mrd 11,190 Mrd + 34,8 % am Standort ATS 15 Mrd. Wertschöpfung 29 Mrd. 25 Mrd. + 16,3 % Wertschöpfungsmultiplikator: 1,9 Jeder Schilling Wertschöpfung am Standort Flughafen Wien bewirkt einen weiteren in der österreichischen Wirtschaft. Indirekt/induziert ATS 14 Mrd. Wertschöpfung Umsatz – zugekaufte Leistungen

14 Überdurchschnittliche Wertschöpfungsentwicklung Steigerung von 1996 auf 1999: am Standort Flughafen Wien: + 34,8% vom Standort Flughafen Wien angeregt: + 16,3% Bruttoinlandsprodukt: + 11,4% Dynamischer Standort Flughafen Wien Datenbasis: 1999

15 Dynamischer Standort Flughafen Wien Von 1996 bis 1999 è stieg die Anzahl der am Standort Flughafen Wien Beschäftigten 10-mal stärker als die der österreichischen Wirtschaft. è war das Wachstum der Wertschöpfung am Standort Flughafen Wien 3-mal so hoch wie das Wachstum des österreichischen BIP.

16 Einbettung des Flughafen Wien in die Gesamtwirtschaft Verkehrsmittel Flugzeug è Österreicher benutzen für 29,4 % der Reisen das Flugzeug è 33 % der ausländischen Touristen in Wien reisen mit dem Flugzeug an è Österreichische Reisebüros machen mit Flugtickets ex Flughafen Wien ATS 9,9 Mrd Umsatz è Verkauf von Flugtickets sichert Arbeitsplätze in Österreichs Reisebüros Datenbasis: 1999

17 Attraktiver Unternehmensstandort im Zentrum Europas è Täglich in fast 40 Destinationen in Osteuropa è Logistikdrehscheibe Wien è Ganz Europa vor der Haustür è Osteuropakompetenz und Joint Ventures è Osteuropa-Headquarters in Wien è Optimale Rahmenbedingungen für Betriebsansiedlungen Einbettung des Flughafen Wien in die Gesamtwirtschaft

18 Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Standort Flughafen Wien Volkswirtschaftliches Modell W Wertschöpfung B Beschäftigung S Steuern DIREKT Unternehmen am Standort W S B Haushalte / Lieferanten S B INDUZIERT Lieferanten W S B INDIREKT

19 Grafik: Industriewissenschaftliches Institut Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Zukunftsentwicklung Grundlagen der Modellrechnung für die Projektion bis Verkehrsprognose, Flughafen Wien AG - Durch den Standort angeregte Beschäftigung und Wertschöpfung - Berücksichtigung von unterschiedlichen Skaleneffekten realistisch: Beschäftigungsentwicklung mit schwachen und Wertschöpfungsentwicklung mit starken Skaleneffekten; vorsichtig: Beschäftigungsentwicklung mit starken und Wertschöpfungsentwicklung mit schwachen Skaleneffekten - Masterplankonformer Ausbau des Standortes - Nachfrageadäquater Ausbau der Verkehrsanbindung am Boden Datenbasis: 1999

20 Passagierprognose Passagierwachstum bis ,5 20,9 16,1 11,9 10,6 8, Durchschnittliches jährliches Wachstum 5,2 % 5,6 %4,7 %

21 Datenbasis: 1999 Ergebnisse der Modellrechnung Erwartete Beschäftigungs- entwicklung gesamt realistisch: schwache Skaleneffekte vorsichtig: starke Skaleneffekte realistisch vorsichtig Zuwachs = 67% Zuwachs = 56%

22 Datenbasis: 1999 Ergebnisse der Modellrechnung Erwartete Beschäftigungsentwicklung am Standort, indirekt und induziert Direkt BeschäftigteIndirekt/induziert Beschäftigte

23 Datenbasis: 1999 in Mrd. ATS realistisch: starke Skaleneffekte vorsichtig: schwache Skaleneffekte realistisch31,443,960,280,6 vorsichtig31,242,757,074,4 Zuwachs 51,5 = + 177% Zuwachs 45,4 = + 156% Ergebnisse der Modellrechnung Erwartete Wertschöpfungs- entwicklung gesamt

24 Datenbasis: ,8 31,2 22,8 16,3 38,8 29,0 21,1 15, in Mrd. ATS Direkte WertschöpfungIndirekte/induzierte Wertschöpfung 80,6 60,2 43,9 31,4 Ergebnisse der Modellrechnung Wertschöpfungsentwicklung direkt versus indirekt und induziert

25 Dynamischer Standort Flughafen Wien Der Standort Flughafen Wien ist è anerkannter Wirtschaftsfaktor und Motor der Region è wesentliche Grundlage für den österreichischen Tourismus è attraktiver Unternehmensstandort im Zentrum Europas Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien

26 Datenbasis: % 22% 8% 2% 3% 54% 31% 9% 2% 4% Ja, sicher Ja, vielleicht Nein, eher nicht Nein, sicher nicht Weiß nicht Unternehmen am Standort Bevölkerung Wien, NÖ, Bgld Wird dem Standort Flughafen wird als Wirtschaftsfaktor und Motor der regionalen Wirtschaft zukünftig größere Bedeutung zukommen als bisher? Dynamischer Standort Flughafen Wien

27 Ist der Flughafen Wien wichtig für die heimische Tourismuswirtschaft? 14 % 1 % 4 % 22 % 59 % weiss nicht nein, sicher nicht nein, eher nicht ja, vielleicht ja, sicher Bevölkerung Österreich Dynamischer Standort Flughafen Wien

28 Grafik: Industriewissenschaftliches Institut Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien


Herunterladen ppt "Grafik: Industriewissenschaftliches Institut Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen