Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Antibiotika Medizinische Schule Cottbus; K11 H1; Alexander Franke, Oliver Muntean 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Antibiotika Medizinische Schule Cottbus; K11 H1; Alexander Franke, Oliver Muntean 1."—  Präsentation transkript:

1 Antibiotika Medizinische Schule Cottbus; K11 H1; Alexander Franke, Oliver Muntean 1

2 2 1. Antibiotika (Was ist das?)2. Geschichte A. Fleming3. Überblick wichtiger Antibiotika 4. Beachtungen von Antibiotika5. Virustatiker 6. Video / Quellenverzeichnis G l i e d e r u n g

3 3 1. Antibiotika? – Was ist das?????? -Substanzen, die einen hemmenden Einfluss auf Stoffwechselprozesse von Mikroorganismen haben - Somit ist eine Vermehrung bzw. Weiterleben unterbunden - Werden zur lokalen oder systemischen Therapie angewendet -Unterschied: Bakteriostatika (= Wachstum hemmende) und Bakterizide (= Bakterien tötende) als Antibiotika.

4 4 Geschichtsverlauf vom Antibiotika Penicillin durch A. Fleming - *Geb. 6. Aug in Lochfield bei Darvel, Schottland - Studierte 1901 Medizin - Machte 1906 seinen Abschluss - Ab 1921 war er stellvertretender Leiter des Instituts Sep Entdeckung des Penicillin - Freitag, 11. März 1955 Original Unterschrift

5 5

6 6 3. Überblick der wichtigsten Antibiotika und Ihre Nebenwirkungen Penicilline IndikationNebenwirkungenBsp. –Präparate - Meningokokkenmeningitis - Streptokokkenangina - Erysipel - Pneumokokkenpneunomie - bei zu hoher Konzentration Neurotoxität (Verwirrtheit, zerebrale Krämpfe) - Dicloxacillin (InfectoStaph®) - Flucloxacillin (Staphylex®) -Ampicillin (Binotal®) -Amoxypen(Amoxypen®)

7 7 Cephalosporine IndikationNebenwirkungenBsp. – Präparate - Harn- und Atemwegsinfektion (ggf. durch Enterobak.) - Gallenwegsinfektion - Sepsis - Nephro- und Neurotoxität - Blutveränderungen Oral - Cefaclor (Panoral®) - Cefixim (Cephoral®) Parenteral - Cefotaxim (Claforan®) - Ceftazidim (Fortum®)

8 8 Makrolide IndikationNebenwirkungenBsp. –Präparate (Ersatzpräparat bei Penicillin Unverträglichkeit) - Bak. Atemwegsinfektion (z.B. durch Chlamydien) - Hepatotoxität - Erythromycin (Erytrocin®) - Azithromycin (Zithromax®) - Clarithromycin (Klacid®) - Roxithromycin (Roxibeta®)

9 9 Gyrasehemmer IndikationenNebenwirkungenBsp. -Präparate - Harn – und Atemwegsinfektionen - Spricht auch alle Gramnegative Keime an - zentrale, Neurologische Störungen (Unruhe) - Blutveränderungen - Vaskulitis - Störung der Knorpelentwicklung - Sehnenschäden - Cipprofloxacin (Ciprobay®) - Ofloxacin (Tarivid®) - Levofloxacin (Tavanic®) - Moxifloxacin (Avalox®) https://www.adlershop.ch/p6909/10608/tavanic-tabl-500-mg-10-stk-800x800.jpg

10 10 Tetrazykline IndikationenNebenwirkungenBsp. -Präparate - Atemwegsinfektionen + Sinusitis - Gelbfärbung der Zähne (nur bei Kindern) - Hautblasen, Juckreiz - Doxycyclin (Supracyclin®)

11 11 Glykopeptide IndikationenNebenwirkungenBsp. -Präparate - Infektion durch Stapylokokken - Sepsis - Oto-, Vestibulo-, Nephrotoxizität auf Schwindel achten! STURZGEFAHR!!! - Blutbildveränderung - Vancomycin (Vancomycin- ratiopharm®) - Teicoplanin (Targocid®) _HCl_Capsules_lg.jpg

12 12 Aminoglykoside IndikationenNebenwirkungenBsp. -Präparate - Sepsis - andere schwere Infektionen - Oto-, Vestibulo-, Nephrotoxizität auf Schwindel achten! STURZGEFAHR!!! - Amikacin (Biklin®) - Gentamicin (Refobacin®) - Tobramycin (Gernebcin®)

13 13 Andere Präparate Chloramphenicol (Paraxin®) - bei grampositiven keimen, Salmonellen - NW: Blutbildveränderung - Hohe Sterblichkeit mgl. Clindamycin (Sobelin®) - bei Peritonitis- NW: Blutbildveränderung Cotrimoxazol (Eusaprim®) - bei Harnwegsinfektion - Pneumonie - NW: Blutbildveränderung Imipenem / Meropenem (Zienam® / Meronem®) - bei Sepsis - Infektion nicht bekannter Erreger - NW: Neuro-, Nephrotoxizität - Blutbildveränderung Metronidazol (Clont®) - bei Amöbeninfektion- NW: Störung peripheren und zentralen Nervensystems - Blutbildveränderung Nebenwirkungen ALLER Antibiotika - Gastrointestinale Beschwerden (Durchfall, Erbrechen) - Allergie - Hauterscheinungen (Rötungen, Juckreiz, etc.) - Pilzinfektionen supuestamente-falsificado _350_228_1.jpg

14 14 4. Hinweise zum Umgang mit Antibiotika Patient -Genaue Einnahmezeit beachten (6std. etc) -Kein vorzeitiges selbst-absetzen sondern alle Tabletten Aufbrauchen -nur mit Wasser oder Tee schlucken (auch kein Mineralwasser mit zu hohem Kaliumspiegel -> bewirkt keine richtige Wirkungsweise Pflege -Handschuhe anziehen bei Antibiotika, die peripher Verabreicht werden Arzt -Sollte erst abwarten des vorläufigen Befundes, keine voreiligen Verabreichungen!

15 15 5. Virustatika -Wirken gegen Viren & Infektionskrankheiten -Einsatz bei Immungeschwächten Patienten -Verhindern die Vermehrung & Wirkmechanismen -Kein Arzneimittel das Viren abtötet ist nicht bekannt -Erfolgreicher Einsatz bei HIV & Herpes z.B. -> Aciclovir -> Valaciclovir roducts/prescription/Valaciclovir.jpg

16 16 Quellenverzeichnis 3A%2F%2Fwww.focus.de%2Fgesundheit%2Fratgeber%2Fmedikamente%2Ftests%2Fantibiotikaquiz%2F&ei= GmkUuL5JJSv4QSrqoGwCA&usg=AFQjCNEx1JQR7DU2z1ieJL8NAnq7NeXfVg&bvm=bv ,d.bGE -Pflege Heute 4. Auflage -Arzneimittellehr Buch Auflage 5 -www.Pharmawiki.de -www.Alexander-Fleming.de/Penicillin

17 17


Herunterladen ppt "Antibiotika Medizinische Schule Cottbus; K11 H1; Alexander Franke, Oliver Muntean 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen