Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

27. 01.2005 Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "27. 01.2005 Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der."—  Präsentation transkript:

1 Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg Constantin Wauschkuhn

2 Ablauf: eigene Vorstellung wieso überhaupt Medizin? Studienplatzbewerbung und –vergabe neue Approbationsordnung Studieren im Ausland Minimalinvasive Chirurgie Tradition Fortschritt Fragen, Diskussion...

3 eigener Werdegang: 96 Abi (Bio, Mathe) Medizinertest Bundeswehr (Sanitätsdienst) 97 Rettungssanitäter Studium 2 Jahre Heidelberg – Physikum 4 Jahre Mannheim – Staatsexamen Doktorarbeit Neurochirurgie Arbeitskreis Ethik in der Medizin, Studienreform/Evaluation seit Sept. 2004: Assistenzarzt im Marienhospital Stuttgart Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie

4 wieso überhaupt Medizin? Studienplatzbewerbung und –vergabe neue Approbationsordnung Studieren im Ausland Minimalinvasive Chirurgie Tradition Fortschritt Fragen, Diskussion...

5 wieso überhaupt Medizin? Aber - wenn man es in aller Ruhe angeht, keine Panik aufkommen lässt, dann sollte gelten: Viele haben es vorher geschafft – also auch Du! – nicht zu früh aufgeben. sehr geregeltes Studium viel Lernen breites Berufsspektrum informieren -> Internet Klinikum... viele Extraangebote

6 wieso überhaupt Medizin? Studienplatzbewerbung und –vergabe neue Approbationsordnung Studieren im Ausland Minimalinvasive Chirurgie Tradition Fortschritt Fragen, Diskussion...

7 Studienplatzbewerbung und –vergabe: Medizin ZVS ZVS - extern studieren - einklagen

8 ZVS: 1) Vergabe der Studienplätze nach Note und Wartezeit 2) Verteilung auf Universitäten Uni: - Abinote - Ergebnis Auswahlgespräch - berufliche Qualifikation - Kombination

9 wieso überhaupt Medizin? Studienplatzbewerbung und –vergabe neue Approbationsordnung Studieren im Ausland Minimalinvasive Chirurgie Tradition Fortschritt Fragen, Diskussion...

10 neue Approbationsordnung: Vorklinik: 3 Monate Pflegepraktikum 4 Sem. -> 1. Stex (1/3)

11 neue Approbationsordnung: Vorklinik: 3 Monate Pflegepraktikum 4 Sem. -> 1. Examen Klinische Grundlagen: 2 Sem.

12 neue Approbationsordnung: Vorklinik: 3 Monate Pflegepraktikum 4 Sem. -> 1. Examen Klinische Grundlagen: 2 Sem. Klinischer Teil: 4 Monate Famulatur 4 Sem. 2 Sem (PJ)-> 2. Examen

13 Vorklinik: 3 Monate Pflegepraktikum 4 Sem. -> 1. Examen Klinische Grundlagen: 2 Sem Klinischer Teil: 4 Monate Famulatur 4 Sem. 2 Sem (PJ)-> 2. Examen Ende Studium -> Assistenzarzt im Krankenhaus neue Approbationsordnung:

14 neue Approbationsordnung: Fächerübergreifender und problemorientierter Unterricht Benotung aller Fächer und Dokumentation im Abschlusszeugnis Evaluation der Lehrveranstaltungen und Bekanntgabe der Ergebnisse sind Pflicht Gruppengröße bei Patientendemonstration höchstens 6 Studierende Gesetzestext im Wortlaut unter

15 wieso überhaupt Medizin? Studienplatzbewerbung und –vergabe neue Approbationsordnung Studieren im Ausland Minimalinvasive Chirurgie Tradition Fortschritt Fragen, Diskussion...

16 Studieren im Ausland Pflegepraktikum Auslandssemester Famulatur PJ

17 Pflegepraktikum Auslandssemester Famulatur PJ Studieren im Ausland

18 Pflegepraktikum Auslandssemester Famulatur PJ Studieren im Ausland

19 Pflegepraktikum Auslandssemester Famulatur PJ Studieren im Ausland

20 Famulatur: Tansania – District Krankenhaus Handeni - Chirurgie Februar – April 2002 Innere Medizin Gynäkologie Pädiatrie Tropenmedizin Primary Health Care...

21 Tansania – District Krankenhaus Handeni - Chirurgie Februar – April 2002 Waschraum vor OP Irgendwo unterwegs

22 wieso überhaupt Medizin? Studienplatzbewerbung und –vergabe neue Approbationsordnung Studieren im Ausland Minimalinvasive Chirurgie Tradition Fortschritt Fragen, Diskussion...

23 Vinzenz von Paul (1581 bis 1660) Gründer Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern Marienhospital (gegründet 1890)

24 Divertikulose konventionell laparoskopisch

25

26

27 Zusammenfassung: ein spannendes Studium – weltweite Arbeitsmöglichkeit – viel Arbeit - anstrengend Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, die Holz beschaffen, Werkzeuge vorbereiten, Holz bearbeiten und zusammenfügen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten Meer. [St. Exupéry] aber: In diesem Sinne sind weniger Lernen, Testate und Prüfungen als vielmehr der spannende Beruf des Arztes das Ziel - und der macht auch Spaß. ! viel Erfolg !


Herunterladen ppt "27. 01.2005 Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen