Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausgabegeräte Gk Informatik Nora Küppers Laura Schubert Annabelle Altenhoff.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausgabegeräte Gk Informatik Nora Küppers Laura Schubert Annabelle Altenhoff."—  Präsentation transkript:

1 Ausgabegeräte Gk Informatik Nora Küppers Laura Schubert Annabelle Altenhoff

2 Inhaltsverzeichnis 1. Der Drucker 2. Der Plotter 3. Der Monitor 4. Die Soundkarte 5. Die Schnittstellen 6. Die Bildschirmauflösung

3 1. Der Drucker Ein Drucker ist ein Computer – Peripheriegerät welches Texte oder Abbildungen, die vom Computer erzeugt wurden, auf Papier ausdruckt. Dazu gibt es verschiedene Druckerarten.

4 Die drei Druckertypen Der Tintenstrahldrucker: - gebräuchlichster Druckertyp - farbige Ausdrucke - verschiedene Düsen, die die Tinte mischen und auf das Papier spritzen Der Nadeldrucker: - nur noch selten verwendet - gedruckt wird auf Endlospapier in s/w - Nadeln werden auf ein Farbband gedrückt - die Zeichen setzen sich aus vielen einzelnen Punkten zusammen Der Laserdrucker: - bringt das schönste Schriftbild auf Papier - sehr schnell und teuer - meistens s/w wird aber auch manchmal als Farbdrucker verwendet - Trommel wird magnetisiert und Farbpulver bleibt an den Stellen haften wo die Schrift hin soll

5 Der Tintenstrahldrucker Der Laserdrucker

6 2. Der Plotter Ein Ausgabegerät, das mit dem Drucker verwandt ist, allerdings die Seiten nicht mit Punkten, sondern mit Linien die von Stiften gezogen werden, bedruckt wird. Plotter werden häufig für technische Zeichnungen verwendet und meistens in großen Papierformaten bis zu DIN A 0.

7 Die Plotter-Typen Der Flachbett-Plotter: Verarbeitet waagerecht liegendes/ eingespanntes Papier Er beansprucht sehr viel Platz Der Trommel-Plotter: Bewegt den Papierbogen über eine Walze vor- und rückwärts. Es gibt sie in verschiedenen Größen

8 3. Der Monitor Das häufigste Ausgabegerät ist der Monitor, der Zeichen und Grafiken anzeigt. Er enthält eine Kathodenstrahlröhre, genauso wie ein Fernseher. Heutzutage findet man in moderneren Computern Liquid Crystal Displays (LCD). Die Darstellung auf einem Monitor erfolgt in Pixel.

9 Der Monitor

10 4. Die Soundkarte Um an einem Computer Musik hören zu können, benötigt man eine Soundkarte, die bereits in fast allen PCs eingebaut ist. Um die von der Soundkarte erzeugten Töne hören zu können muss man jedoch Lautsprecher an die Soundkarte anschließen.

11 Die Soundkarte

12 5. Die Schnittstellen Schnittstellen sind jene Vorrichtungen, die es gestatten, Maus, Drucker etc. an den Computer anzuschließen. Schnittstellen stellen demnach "Berührungspunkte" zwischen Zentralgerät und Peripherie dar. Man unterscheidet parallele und serielle Schnittstellen. USB- Schnittstelle (Universal Serial Bus) ist für den Anschluss von bis zu 127 Geräten geeignet, in Zukunft soll USB parallele und serielle Schnittstellen ersetzen.

13 Serielle und parallele Schnittstellen Serielle Schnittstelle: Eine Datenübertragungseinricht ung, bei der Daten sequentiell über einen einzelnen Kanal gesendet werden Parallele Schnittstelle: Hierbei erfolgt die Übertragung mehrerer Daten gleichzeitig über ein Kabel mit mehreren parallelen Leitungen

14 Die Anschlüsse

15 Die verschiedenen Anschlüsse 1. Hier werden die Lautsprecher angeschlossen. 2. Der Line-In Anschluss für z.B. eine Stereoanlage. 3. Der Mikrophon-Anschluss. 4. Der USB-Anschluss f ü r z.B. Scanner, Drucker oder USB- Maus 5. Serielle Anschl ü sse f ü r z.B. M ä use 6. Der Paralellanschluss. Hier wird der Drucker anschlossen. Die meisten Drucker sind heute aber ebenfalls mit einem USB-Anschluss ausger ü stet. 7. An diese Stelle wird der Monitor eingesteckt. 8. PS/2 Anschluss f ü r die Tastatur. 9. PS/2 Anschluss f ü r die Maus. 10. Eine Netzwerkkarte, Hier rein kommt ein RJ45- Netzwerkkabel.

16 6. Die Bildschirmaufl ö sung Dies ist ein technischer Begriff für die Detailgenauigkeit/Feinheit die ein Bildschirm/Drucker bei der Bildererzeugung erreicht. Die Auflösung bezeichnet die Gesamtzahl der Pixel in waagerechter oder senkrechter Richtung auf der Anzeige. Druckerauflösungen werden in Punkten pro Zoll (dpi: dots per inch) gemessen.


Herunterladen ppt "Ausgabegeräte Gk Informatik Nora Küppers Laura Schubert Annabelle Altenhoff."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen