Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Alles haben… aber um welchen Preis??? Es ist alles vergänglich...

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Alles haben… aber um welchen Preis??? Es ist alles vergänglich..."—  Präsentation transkript:

1

2 Alles haben… aber um welchen Preis??? Es ist alles vergänglich...

3 Geld... aber schnell und ohne viel Mühe... Karriere... aber ohne viel Fleiß und Arbeit... Wohlstand... aber schnell und durch andere... Wenig arbeiten, aber viel Geld verdienen...

4 Berühmtheit...

5 Perfekt sein... Der jetzigen Norm entsprechen... es gibt doch Chirurgen...

6 Gesundheit, aber nichts dafür tun... Kranke und alte Menschen ausschließen... wir möchten Elend und Not nicht sehen...

7 Sehr "Alt" werden, ohne Alt" auszusehen...

8 Eine saubere Umwelt, ohne selbst zu verzichten… auf Bequemlichkeit.

9 Frieden, aber zuschauen wo Krieg ist...

10 Hilfe erwarten... aber selbst keine Hilfe geben... Zivilcourage erwarten, aber selber wegsehen...

11 Toleranz erwarten, aber in vielen Dingen intolerant sein... Auf Entschuldigungen von anderen hoffen, aber selber nicht verzeihen können…

12 Schimpfen, z.B. auf Fußballstars, die ein Tor verhauen, aber es selber nicht besser können und machen... Schimpfen auf die Politik... aber selber nicht wissen wie etwas geändert werden kann...

13 Unsere Kinder strafen..., fördern was sie nicht mögen oder nicht können... Warum nicht dort fördern, was ihnen Spaß macht und wo sie etwas werden können...

14 Von unseren Kindern all das zu erwarten, was wir selber nicht geschafft haben... Immerzu neues kaufen, altes wegwerfen obwohl es noch gut ist....

15 Aber trotzdem nicht glücklich sein... Und wenn es dann nichts mehr zu schimpfen gibt, man niemanden mehr die Schuld geben kann, ja dann muss "Gott" die Schuld für alles kriegen....

16 Aber hatten wir nicht einmal eine saubere, schöne Welt?

17 Obst und Gemüse ungespritzt und lecker... Fisch und Fleisch nicht verseucht...

18 Meer und See waren klar und sauber... Die Luft frisch und rein…

19 Die Kinder konnten auf den Höfen und Straßen spielen... Nachbarn haben sich geholfen... zusammen gesungen auf den Höfen...

20 Alte Menschen waren willkommen in den Familien und starben würdevoll in Frieden zu Hause. Es sah fast in den Wohnungen überall gleich aus und keiner brauchte den anderen beneiden...

21 Tiere waren nicht in Käfigen, sondern in dem Land, wo sie Zuhause waren. Delfine und Wale, waren im Meer und nicht gefangen, um die Menschen ein paar Minuten zu erfreuen...

22 Der Mensch ist übersättigt, er kann sich an fast gar nichts mehr erfreuen... ist das nicht traurig? Gott wollte keinen Krieg, er wollte nicht, dass Menschen hungern und leiden...

23 Müssen wir täglich alles haben... ? Müssen Tiere so überzüchtet werden?...

24 Müssen wir zu jeder Zeit, jede Obst und Gemüsesorte essen, egal welche Jahreszeit wir haben? Und makellos, muss es auch noch sein....

25 Und immer nur sagen, ach ich alleine kann ja doch nichts machen… das ist zu einfach...

26 Jeder einzelne von uns kann auf einiges verzichten, die Umwelt nicht zusätzlich belasten, Menschen helfen, richtig hinschauen, richtig zuhören, nicht neidisch und missgünstig auf andere sein...

27 Nicht immer neu kaufen, wenn man das alte noch reparieren kann... wenn neu gekauftes auch oft günstiger ist...

28 Mal ehrlich: Wann hast DU dich das letzte mal gefreut über:

29 Eine schöne Wiese? Ein schönes Kornfeld?

30 Ein Feld voller Mohnblumen, oder Sonnenblumen? Ein lachendes Kind?

31 Einen Ausflug, z.B. Picknick? Einen Sternenhimmel...

32 Einen wunderschönen Sonnentag... Ein schönes Lied?

33 Ein Kinobesuch? Ein selbst gemaltes Bild, von deinen Kindern?

34 Dass jemand zu Dir kam, wenn es dir nicht gut ging? Dass Du keine Schmerzen hast?

35 Dass Du den Wasserhahn nur aufmachen musst und du hast Wasser… Dass Du Strom hast?

36 Dass Du nicht frieren musst? Dass Du ins Geschäft gehst und kaufst deiner Familie und dir etwas zu essen?

37 Dass Du zum Arzt gehen kannst und Hilfe bekommst? Dass Du einen gesunden Körper hast? (Wenn er deiner Meinung nach auch tausend Makel hat)...

38 Dass Du Freunde hast? Es ist alles Gewohnheit und selbstverständlich geworden, aber das ist es nicht...!!!

39 Wir freuen uns nicht über die vielen tollen Dinge die wir haben, nein, wir schauen nach dem, was wir nicht haben... und dabei vergessen wir, dass die Zeit und die Gesundheit, der Frieden, die Menschlichkeit, unsere Kinder, unsere Familie, unsere Freunde, das kostbarste sind, was wir haben...!!!!

40 Denn eines bedenke, egal ob ARM oder REICH, sterben müssen wir alle und das letzte Hemd hat bekanntlich keine Taschen...

41 Es ist doch schöner, mit warmen Händen zu geben, als mit kalten... Wir müssen lernen los zu lassen..."

42 Ich habe die Tage einen Spruch gehört: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine neue Tür, doch der Mensch sieht nicht die offene Tür, sondern schaut nach hinten, zu der Tür die geschlossen ist!

43 "Ins ewige Licht, müssen wir irgendwann alle!!! Fragt sich nur mit oder ohne Würde...."

44 Und auch "DU" möchtest mit Würde alt" werden und ohne Angst" gehen, oder? Wann hast Du einen alten Menschen, der einsam ist, besucht?

45 Wann hast Du jemanden gefragt wie es ihm geht und ob Du helfen kannst? Wann hast Du jemanden angerufen, einfach nur so, ohne dass der andere für dich etwas erledigen sollte?

46 Wann hast Du eine überlastete Mutter gefragt, ob Du mit ihrem Kind spielen kannst, oder dem Kind etwas vorlesen sollst? Es gibt so viele Dinge die anderen so gut tun und uns nichts kosten müssen, außer unserer Zeit!

47 Es braucht nicht viel um glücklich zu sein… Copyright E.W. im August 2006 Musik: Michael Jackson – Heal the world nur … ein bisschen mehr WIR und weniger ICH


Herunterladen ppt "Alles haben… aber um welchen Preis??? Es ist alles vergänglich..."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen