Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weiterdenken. Schule im Wandel Tendenzen in Schule und Bildung Detlev Vogel, Institut für Schule und Heterogenität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weiterdenken. Schule im Wandel Tendenzen in Schule und Bildung Detlev Vogel, Institut für Schule und Heterogenität."—  Präsentation transkript:

1 weiterdenken. Schule im Wandel Tendenzen in Schule und Bildung Detlev Vogel, Institut für Schule und Heterogenität

2 weiterdenken. Tendenzen in Schule und Bildung Detlev Vogel 2 Beziehungs- orientierung Kompetenz- orientierung LP 21 Heterogenität/ Vielfalt Überfachliche Kompetenzen Selbst- gesteuertes Lernen

3 weiterdenken. Heterogenität = Vielfalt DIE zentrale Veränderung in Schulen Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell: Entwicklungsvarianz Kinder mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Bedürfnissen sind in den Klassen (IF/ IS) Jedes Kind lernt anders - Individualisiertes Lernen Kinder lernen von einander Abschied von der homogenen Klasse - Heterogenität ist Herausforderung und Chance! Detlev Vogel 3

4 weiterdenken. Kompetenzorientierung Können ist mehr als Wissen! Kompetenz = Wissen + Fähigkeiten + Fertigkeiten Mehr VERSTEHEN und vernetzt denken als auswendig lernen Lehrplan 21 - Fokus: Was sollen die Schüler/innen wissen und können? (Bisher: was soll die Lehrperson unterrichten?) Lernzyklen statt Klassen Mehr Zeitflexibilität für Lehrer/innen und Schüler/innen Unterscheidung in Grundanspruch und Kompetenzstufe Detlev Vogel 4 KG – 2. Kl. 3. Kl. – 6. Kl Kl.

5 weiterdenken. Überfachliche Kompetenzen … sind zentral für eine erfolgreiche Lebensbewältigung! Personale Kompetenz: Selbstständigkeit, Selbstreflektion, Eigenständigkeit Soziale Kompetenz: Kooperationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Umgang mit Vielfalt Methodische Kompetenz: Sprachfähigkeit, Informationen nutzen, Lernstrategien Detlev Vogel 5

6 weiterdenken. Selbstgesteuertes Lernen Kinder bringen Neugierde und Lerneifer mit Schüler/innen bekommen Verantwortung für ihr Lernen: das stärkt die Motivation Schüler/innen dürfen eigene Lernwege gehen – Individualisiertes Lernen ist eine Antwort auf Heterogenität Jedem Kind soviel Freiheit und Verantwortung, wie für das Kind möglich ist Selbstgesteuertes Lernen fördert Sach-, Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz Lehrperson führt UND begleitet Balance zwischen Selbststeuerung und Fremdsteuerung! Detlev Vogel 6

7 weiterdenken. Beziehungsorientierung Positive Beziehungen sind Grundvoraussetzung für Lernen: Klassenklima Beziehungen zwischen Lehrperson und Schüler/innen Beziehungen unter den Schüler/innen Kinder brauchen das Erleben von Gemeinschaft: Rituale, Feste, Gemeinschaftsaktivitäten Kinder lernen individuell UND gemeinsam (Gruppe, Klasse) Positive Beziehungen fördern das Lernen und mindern Störungen! Detlev Vogel 7


Herunterladen ppt "Weiterdenken. Schule im Wandel Tendenzen in Schule und Bildung Detlev Vogel, Institut für Schule und Heterogenität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen