Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Algorithmus  Beschreiben Sie einen Algorithmus für folgenden Sachverhalt als.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Algorithmus  Beschreiben Sie einen Algorithmus für folgenden Sachverhalt als."—  Präsentation transkript:

1

2 2 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Algorithmus  Beschreiben Sie einen Algorithmus für folgenden Sachverhalt als Flussdiagramm:  Für einen einzulesenden beliebigen ganzzahligen Geldbetrag ist zu bestimmen, wie oft ein ebenfalls einzugebender Teilbetrag daraus entrichtet werden kann ? (vgl. ein Konto, von dem regelmäßige Abbuchungen geschehen sollen)  Falls der Teilbetrag größer als der Gesamtbetrag ist, soll eine entsprechende Ausgabe erzeugt werden.  Das Ergebnis ist auszugeben. Bei der Berechnung ist auf die Division zu verzichten, also eine Schleife mit fortgesetzter Subtraktion einzusetzen.  In einer Tabelle seien Artikelpreise verzeichnet.  Schreiben Sie einen Algorithmus, der den Durchschnittspreis bestimmt.  Schreiben Sie einen Algorithmus, der den kleinsten / größten Preis in der Tabelle bestimmt.  Schreiben Sie einen Algorithmus, der die beiden Aufgaben miteinander kombiniert und den Preis bestimmt, der die betragsmäßig kleinste / größte Abweichung vom Durchschnittspreis hat.  Geben Sie bei allen Aufgabenvarianten die Tabelle der Preise ein, geben sie die Ergebnisse aus.

3 3 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Lösungsvorschlag Flussdiagramm Start lies Gesamtbetrag Gbetrag, lies Teilbetrag Tbetrag Gbetrag >= Tbetrag ? subtr. Gbetrag=Gbetrag-Tbetrag Gbetrag >= Tbetrag ? Zähler=0 Meldung: "Gesamtbetrag zu klein" erhöhe Zähler um 1 Meld.: Teilbetrag kann "Zähler" mal gezahlt werden. Ende 2 Anweisungen im Kasten; sinnvolle Namen; janein Kopfschleife Zusammenführung

4 4 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Programm /* Programm Abbuchung Eingabe eines Kontostands, Eingabe eines Abbuchungsbetrags Ergebnis: Anzahl der möglichen Abbuchungen, bis Kontostand kleiner als Abbuchungsbetrag (ohne Überziehen des Kontos) */ #include // Funktionen für die Ein-/Ausgabe using namespace std;// Namensbereich void main (void)// die Funktion des Hauptprogramms {// aktiviert alle weiteren Operationen und Funktionen double gbetrag, tbetrag, gaufheben; // Variablenvereinbarungen Gleitkomma int zaehler;// Ganzzahl cout <<"Bitte Kontostand eingeben :"<> gbetrag;// Schieben Eingabe gaufheben=gbetrag;// Wertzuweisung cout <<"Bitte Teilbetrag fuer Abbuchung eingeben :"<> tbetrag; if (gbetrag>=tbetrag)// Verzweigung / Bedingung {// Anweisung für erste Alternative (dann/then-Zweig) zaehler=0; while(gbetrag>=tbetrag)// Kopfschleife.. solange... { gbetrag=gbetrag-tbetrag;// Subtraktion u. Wertzuweisung zaehler=zaehler+1;// Addition } cout<<"Teilbetrag "<

5 5 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Algorithmus Beobachtungen / Erfahrungen / Anleitung  Aufgabentext genau lesen  Einzelne Anforderungen identifizieren (Was soll das Programm tun ?) und sammeln  Objekte der Verarbeitung erkennen – welche Dinge werden bearbeitet, verwaltet, verknüpft, umgewandelt, gespeichert  Anforderungen in eine logische Beziehung bringen; Reihenfolge, Abhängigkeiten herausarbeiten  Anweisungen zur Erfüllung der Anforderungen entwickeln  Anweisungen in die logisch richtige Reihenfolge bringen, dabei die Abhängigkeiten aus den Anforderungen beachten  Komplexe Anweisungen weiter verfeinern bis zum Niveau der Programmanweisungen

6 6 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Strukturierte Programmierung 1.Schreiben Sie ein Programm, das die Eingabe einer ganzen Zahl zwischen 1 und 100 erwartet. Diese soll überprüft werden. Gegebenenfalls ist eine Fehlermeldung auszugeben. Die Zahl soll als Altersangabe interpretiert werden ( z.B.:sehr jung, jung, Teenie, Twen, mittel alt, alt, gruftig, scheint...). Veranlassen Sie Ihr Programm, zu jeder Zahl den entsprechenden Kommentar in Worten abzugeben (Ausgabe ist der Text, der das Alter beschreibt). 2.Ihr Altersprogramm (oben) soll so verändert werden, dass es im Fall einer Fehleingabe nicht abbrecht, sondern mit erneuter Eingabeaufforderung reagiert, solange, bis endlich eine richtige Eingabe erfolgt. 3.Schreiben Sie eine Funktion / ein Programm zur Berechnung der Hypotenuse eines rechtwinkligen Dreiecks. Eingaben: Katheten ; Ausgabe Hypotenuse. 4.Ändern Sie Ihr Programm zur Berechnung der Hypotenuse so ab, dass es nach jeder Berechnung fragt, ob noch eine Berechnung auszuführen ist. Erst, wenn diese Frage verneint wird, soll das Programm enden. 5.Varianten des Hypotenusenprogramms: ein Hauptprogramm, das eine Funktion zur Berechnung der Hyp. aufruft. 6.Schreiben Sie eine Funktion / ein Programm, das vom Bediener die Eingabe einer beliebigen Anzahl von Gleitpunktzahlen erwartet, diese Zahlen im Verlauf der Eingabe zu einer Gesamtsumme addiert und anschließend den Durchschnitt berechnet. Ausgaben: Gesamtsumme, Anzahl der Eingaben und Durchschnitt.

7 7 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Strukturierte Programmierung 7.(Zeichen und Zeichen-Codes) Schreiben Sie ein Programm, das vom Bediener die Eingabe einer Reihe von Zeichen erwartet. Für jedes eingegebene Zeichen ist der zugehörige Zeichencode als Ganzzahl auf dem Bildschirm anzuzeigen. Jedes Zeichen ist durch ein Leerzeichen vom folgenden Zeichen zu trennen. Der Vorgang soll abbrechen, wenn als Trennzeichen eingegeben wird. 8.Schreiben Sie ein Programm, das beliebig viele Gleitpunktzahlen vom Bediengerät einliest und fortlaufend die aktuelle Anzahl, das Minimum, das Maximum, den aktuellen Durchschnitt berechnet und nach jeder Eingabe ausgibt. Das Programm soll bei der Eingabe eines Zahlenwerts in einer Umgebung von +/- 10^-9 um 0 enden.


Herunterladen ppt "2 Programmieren 1 – C++ Prof. Dr. R. Eck / Dr. I. Hartmenn / LB G. Hager Algorithmus  Beschreiben Sie einen Algorithmus für folgenden Sachverhalt als."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen