Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 2010 IBM Corporation Avnet System x University Q4 2010 2. + 3. November 2010 Rainer 160 906

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 2010 IBM Corporation Avnet System x University Q4 2010 2. + 3. November 2010 Rainer 160 906"—  Präsentation transkript:

1 © 2010 IBM Corporation Avnet System x University Q November 2010 Rainer

2 © 2010 IBM Corporation IBM System x 2 Agenda 08:00 Eintreffen / Kaffee & Gipfeli 09:00 – 12:00Übersicht IBM System x (x5, BladeCenter, HVEC), Übersicht FcoE Qlogic Presales Tools 12:00 – 13:00 Mittagessen 13:30 Abfahrt Industry Solutions Lab IBM, Rüschlikon 14:00 – Begrüssung, Besuch ISL, Technologie Vorführungen, Global Technology Outlook 16:30 – 17:00 Apéro, Schluss

3 © 2010 IBM Corporation IBM System x korda-IT, wer ist das? korda-IT ist spezialisiert auf – Durchführung von Schulungen – Beratung bei Planung und Betrieb von EDV Anlagen korda-IT professional services GmbH –Implementation von IBM Hardware und Software –Installation von virtualisierten Umgebungen

4 © 2010 IBM Corporation IBM System x 4 Übersicht IBM System x Produkte Scale Up / SMP Computing Scale Out / Distributed Computing tended Design Architecture TM

5 © 2010 IBM Corporation IBM System x 5 Übersicht IBM System x Produkte Scale Up / SMP Computing Scale Out / Distributed Computing tended Design Architecture TM Tower x3500 M3 x3400 M3 X3200 M3

6 © 2010 IBM Corporation IBM System x 6 Übersicht IBM System x Produkte Scale Up / SMP Computing Scale Out / Distributed Computing Rack Mount tended Design Architecture TM Tower x3500 M3 x3400 M3 X3200 M3 x3250 M3 x3650 M3 x3620 M3 x3550 M3

7 © 2010 IBM Corporation IBM System x 7 Übersicht IBM System x Produkte Scale Up / SMP Computing Scale Out / Distributed Computing Rack Mount Large symmetrical multiprocessing (SMP) tended Design Architecture TM Tower x3500 M3 x3400 M3 X3200 M3 x3250 M3 x3650 M3 x3620 M3 x3550 M3 x3850 X5 x3690 X5 x3755 M3

8 © 2010 IBM Corporation IBM System x 8 Übersicht IBM System x Produkte Scale Up / SMP Computing Scale Out / Distributed Computing Rack Mount Large symmetrical multiprocessing (SMP) tended Design Architecture TM Tower BladeCenter H, HT BladeCenter E BladeCenter S BladeCenter T Blade- Server HS12 HS21 HS21XM LS22, LS42 x3500 M3 x3400 M3 X3200 M3 x3250 M3 HS22 JS12 JS22 High Density x3650 M3 x3620 M3 x3550 M3 HS22V HX 5 x3850 X5 x3690 X5 x3755 M3

9 © 2010 IBM Corporation IBM System x 9 Übersicht IBM System x Produkte Scale Up / SMP Computing Scale Out / Distributed Computing Rack Mount Large symmetrical multiprocessing (SMP) tended Design Architecture TM Tower BladeCenter H, HT BladeCenter E BladeCenter S BladeCenter T Blade- Server HS12 HS21 HS21XM LS22, LS42 x3500 M3 x3400 M3 X3200 M3 x3250 M3 HS22 JS12 JS22 High Density Cluster 1350 iDataPlex dx360 M3 Clusters, HPC, Virtualization, Web 2.0, Cloud x3650 M3 x3620 M3 x3550 M3 HS22V HX 5 x3850 X5 x3690 X5 x3755 M3

10 © 2010 IBM Corporation IBM System x IBM System x Onepager OnePager sind kurze, knackige Informationen zu den gängigsten IBM System x Servern Sie enthalten: –die Beschreibung des Servers –die absoluten Key Features –typische Anwendungsbereiche für diesen Server –eine Übersicht der Wettbewerbsprodukte –eine Übersicht der Differenzierungsmerkmale zu Wettbewerbsprodukten Lets go! 10

11 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3200 M3 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Der IBM System x3200 M3 Single-Socket-Server lässt durch seine Performance, Konfigurationsflexibilität und Verfügbarkeit viele Konkurrenten seiner Klasse klar hinter sich. Dank seiner herausragenden Bandbreite wird er den verschiedensten Geschäftsanforderungen gerecht. Alles in allem ein wahrer Alleskönner, der sich als Netzwerkinfrastrukturlösung ebenso anbietet wie als Server für verteilte Anwendungen und Frontend-Workloads. Key Features Kostengünstiger Einstiegserver Intel Xeon Quad-Core X34xx Prozessor Bis zu 32 GB Hauptspeicher Bis zu 4 SATA - Platten bis zu 3 TB Wahlweise 1 oder 3 Jahre Wartung Wettbewerbsprodukte HP: ML110 G6 Fujitsu: TX150 S7 Dell: PE T310 Lenovo: TS 100 Typische Anwendungsbereiche Kostengünstiges Einstiegsmodell für kleine Firmen Filialserver und Büroumgebungen On-Demand Geschäftsanwendungen Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Best-in-Class Systems Management Tool onboard: IBM Systems Director Integrated Management Module onboard zur Überwachung des Servers Virtual Media Key zur grafischen Fernsteuerung des Servers Innovationsführer durch uEFI-Technologie

12 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3250 M3 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Der IBM System x3250 M3 Server überzeugt durch einen extrem geringen Energieverbrauch und bietet dank seines attraktiven Einstiegspreises einen schnellen Return on Investment. Mit seinen umfassenden Funktionen für erhöhte Verfügbarkeit und Remote Management trägt er zu einer deutlichen Risikominimierung bei. Key Features Kostengünstiger Einstiegserver Intel Xeon Quad-Core X34xx Prozessor Bis zu 32 GB Hauptspeicher Bis zu 4 SATA/SAS - Platten bis zu 2 TB Wahlweise 1 oder 3 Jahre Wartung Wettbewerbsprodukte HP: DL120 G6 Fujitsu: RX100 S5 Dell: PE R210 Lenovo: RS 110 Typische Anwendungsbereiche Einstiegsmodell für kleine Firmen Filialserver On-Demand Geschäftsanwendungen Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Best-in-Class Systems Management Tool onboard: IBM Systems Director Integrated Management Module onboard zur Überwachung des Servers Virtual Media Key zur grafischen Fernsteuerung des Servers Innovationsführer durch uEFI-Technologie

13 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3400 M3 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung IBM System x 3400 M3 ist ideal für wachsende Unternehmen oder Zweigstellen, die auf die Verfügbarkeit ihrer geschäftskritischen Anwendungen angewiesen sind. Dank optionaler Erweiterungen lässt sich dieser Server problemlos Ihren individuellen Anforderungen anpassen und eignet sich ausgezeichnet als Plattform für Messaging und Kollaboration sowie ERP/CRM. Key Features Kostengünstiger Einstiegserver Bis zu zwei Intel Xeon Quad-Core 55xx oder 56xx Prozessoren Bis zu 128 GB Hauptspeicher Bis zu 8 Platten (SATA) und bis zu 8 TB Storage Wahlweise 1 oder 3 Jahre Wartung Wettbewerbsprodukte HP: ML150 G6 / ML330 G6 Fujitsu: TX200 S5 Dell: PE T410 Lenovo: TD200 Typische Anwendungsbereiche Einstiegsmodell für kleine / mittlere Firmen Filialserver On-Demand Geschäftsanwendungen Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Best-in-Class Systems Management Tool onboard: IBM Systems Director Integrated Management Module onboard zur Überwachung des Servers Virtual Media Key zur grafischen Fernsteuerung des Servers Innovationsführer durch uEFI-Technologie

14 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3500 M3 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Die x3500 M3 Server Tower Systeme sind mit den neuesten Intel Xeon Prozessoren ausgestattet und überzeugt durch höchste Zuverlässigkeit, herausragende Quadcore-Performance sowie Hochverfügbarkeitsfunktionen. Damit bietet er eine ideale Basis, um aufgabenkritische Anwendungen und virtualisierte Umgebungen verlässlich bereitzustellen. Vorbildliche Stabilität und flexible Wachstumsoptionen erhöhen zudem langfristig den Investitionsschutz. Key Features Mittelklasseserver Bis zu zwei Intel Xeon Quad-Core 55xx odder 56xx Prozessoren Bis zu 128 GB Hauptspeicher Bis zu 24 Festplatten (SAS, SATA) und bis zu 12 TB Storage Redundante im Betrieb tauschbare Lüfter und Netzteile Wettbewerbsprodukte HP: ML350 G6 Fujitsu: TX300 S6 Dell: PE T610 / PE 710 Lenovo: TD200 Typische Anwendungsbereiche Standardserver für kleine / mittlere Unternehmen ohne Rechenzentrum Filialserver Virtualisierung On-Demand Geschäftsanwendungen Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Best-in-Class Systems Management Tool onboard: IBM Systems Director Integrated Management Module onboard zur Überwachung des Servers Virtual Media Key zur grafischen Fernsteuerung des Servers Innovationsführer durch uEFI-Technologie

15 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3550 M3 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Die nur 1 HE hohen, rackoptimierten x3550 M3 Modelle sind mit den neuesten Intel Xeon 55xxer und 56xxer Prozessoren ausgestattet und sind für hohe Energie-Effizienz und Performance optimiert. Die x3550 M3 Produktfamilie eignet sich für den Einsatz im Virtualisierungsumfeld und auch für unternehmenskritische Anwendungen und erreicht ein Leistungsniveau, das frühere Generationen weit hinter sich lässt. Key Features Bis zu zwei Intel Xeon Quad-Core 55xx oder 56xx Prozessoren Bis zu 144 GB Hauptspeicher Bis zu 8 HotSwap SAS, SATA oder SSD-Platten (max. 4,8TB int.Storage) 2 Gbit Ethernet Adapter onboard, 2 optional 2 PCI Slots (2 x16) Embedded Hypervisor als Option (für Virtualisierung) Wettbewerbsprodukte HP: DL360 G7 Fujitsu: RX200 S6 Dell: PE R410 / R610 Lenovo: RD210 Typische Anwendungsbereiche Virtualisierung Webserving On-Demand Geschäftsanwendungen Citrix (server-based computing) Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Innovationsführer durch uEFI-Technologie LightPath Diagnostics (detaillierte Fehleranalyse) Best-in-Class Systems Management Tool onboard: IBM Systems Director

16 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3620 M3 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Der neue x3620 M3 Server ist für speicherintensive Workloads, wie z.B. soziale Netzwerke, Videoportale, Onlinespiele und die Abwicklung von Transaktionen, optimiert. Hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit, integrierte RAID- Adapter für direktere Hauptspeicherunterstützung, eine höhere Systemverfügbarkeit sowie verbesserte Energieffizienz des System x3620 M3 ermöglichen interessante Kosteneinsparungsmöglichkeiten. Key Features Bis zu zwei Intel Xeon Quad-Core 55xx oder 56xx Prozessoren Bis zu 96 GB Hauptspeicher Bis zu 8 HotSwap SAS oder SATA Platten (max. 4,8TB int. Storage) Software RAID integriert, Hardware RAID als Option erweiterbar 2 Gbit Ethernet Adapter onboard, 3 PCI Slots (4 x8) Embedded Hypervisor als Option (für Virtualisierung) Wettbewerbsprodukte HP: DL180 G6 Fujitsu: - Dell: PE R510 Lenovo: - Typische Anwendungsbereiche Virtualisierung Speicherintensive Workloads (soziale Netzwerke, Videoportale, Onlinespiele) Webserving On-Demand Geschäftsanwendungen Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Kostengünstiger Einstiegsserver Innovationsführer durch uEFI-Technologie LightPath Diagnostics (detaillierte Fehleranalyse) Best-in-Class Systems Management Tool onboard: IBM Systems Director

17 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3650 M3 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Der IBM System x3650 M3 Server mit aktuellem Intel® Xeon® 5500er und 5600er Quadcore-Prozessor bietet Leistung und Zuverlässigkeit auf kleinstem Raum. Die 2 HE hohen Rack Modelle eignen sich aufgrund ihrer hohen Performance und Erweiterbarkeit sowie umfassender Systems Management Funktionalität für den Einsatz unternehmenskritischer Anwendungen. Key Features Bis zu zwei Intel Xeon Quad-Core 55xx oder 56xx Prozessoren Bis zu 144 GB Hauptspeicher Bis zu 16 HotSwap SAS, SATA oder SSD-Platten (max. 9,6TB int. Storage) 2 Gbit Ethernet Adapter onboard, 2 optional 4 PCI Slots (4 x8) Embedded Hypervisor als Option (für Virtualisierung) Wettbewerbsprodukte HP: DL380 G7 Fujitsu: RX300 S6 Dell: PE R710 Lenovo: RD220 Typische Anwendungsbereiche Virtualisierung Webserving On-Demand Geschäftsanwendungen Betrieb von kleineren Datenbanken Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Innovationsführer durch uEFI-Technologie LightPath Diagnostics (detaillierte Fehleranalyse) Best-in-Class Systems Management Tool onboard: IBM Systems Director

18 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3690 X5 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Das neue IBM System x3690 X5 ist ein 2U-System, das einen Großteil der Leistung, Speicherkapazität und Zuverlässigkeit bietet, die bisher nur bei 4- Socket-Angeboten zu finden waren. Mit der eX5-Skalierbarkeit bietet das 2- Socket-System x3690 X5 durch die MAX5-Speichererweiterung bis zum Vierfachen der Speicherkapazität und bis zum Doppelten der Verarbeitungskerne von 2-Socket-Systemen der früheren Generation. Key Features Bis zu zwei Intel Xeon Quad/Six/Octo-Core 65xx oder 75xx Prozessoren Bis zu 512 GB Hauptspeicher Bis zu 16 HotSwap SAS, SATA oder 24 SSD-Platten (max. 8TB int. Storage) Optionale Skalierung mit MAX 5 Skalierung bis zu 4 Sockel und 128 Dimm (2 TB) Optional eXFlash mit bis zu I/Os im Server Wettbewerbsprodukte HP: / Fujitsu:/ Dell: R810 Lenovo: / Typische Anwendungsbereiche Virtualisierung mit vielen / großen VMs Datenbankserver Dynamische Anwendungen, die stark wachsen Vorteile gegenüber dem Wettbewerb 4-Socket-Leistung bei einer 2-Socket-Investition Anpassung der Kapazität an wechselnde Serverauslastungen durch her- vorragende Speichererweiterbarkeit (MAX5) Minimierung der Lizenzkosten

19 © 2010 IBM Corporation IBM System x System x3850 X5 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Die neue x3850 X5 Familie basiert auf der 5. Generation der Enterprise X- Architektur und bieten unseren Kunden bahnbrechende Innovationen im Memory-Erweiterungsbereich, die zu mehr Performance und einer verbesserten Preis-Leistungsrelation bei ERP, Datenbanken und Virtualisierung führen. Key Features Bis zu vier Intel Xeon Quad/Six/Octo-Core 75xx Prozessoren Bis zu 1024 GB Hauptspeicher Bis zu 8 HotSwap SAS Platten (max. 4 TB int. Storage) Optionale Skalierung mit MAX 5 Skalierung bis zu 8 Sockel und 192 Dimm (3 TB) Optional eXFlash mit bis zu I/Os im Server Wettbewerbsprodukte HP: DL580 G7 Fujitsu: RX 600 S5 Dell: PE R810 und R910 Lenovo: / Typische Anwendungsbereiche Virtualisierung mit vielen / großen VMs Datenbankserver Dynamische Anwendungen, die stark wachsen Anwendung mit hohen I/O Anforderungen Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Reine Memory Skalierung mit MAX5 Höchste I/O-Durchsatz- Lösung mit eXFlash Minimierung des Lizenzkosten

20 © 2010 IBM Corporation IBM System x Enterprise X Update 20 Datum:

21 © 2010 IBM Corporation IBM System x Enterprise X Update 21 Datum:

22 © 2010 IBM Corporation IBM System x Enterprise X Update 22 Datum:

23 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter Internals 23

24 © 2010 IBM Corporation IBM System x Grundlagen Bladecenter Chassis (E und H) 24 Lower Midplane Half Upper Midplane Half Upper and lower Processor Blade connectors

25 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter E Internals 25

26 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter E Internals 26

27 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter H Internals 27

28 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter H Internals 28

29 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter S Internals 29

30 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter S Internals 30

31 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter S Internals 31

32 © 2010 IBM Corporation IBM System x Bladecenter S Internals 32

33 © 2010 IBM Corporation IBM System x BladeCenter HS22 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Herausragende Leistung, kompromisslose Skalierbarkeit, extremer Speicherdurchsatz und ideal für eine große Bandbreite von Anwendungen: Die IBM BladeCenter HS22 sind mit Unterstützung der neuesten Intel® Xeon® Prozessoren jetzt nicht nur schneller denn je, sondern helfen Ihnen dank integrierter Energiemanagement-Tools auch aktiv beim Kostensparen. Key Features Bis zu zwei Intel Xeon Quad-Core 55xx und 56xx Prozessoren Bis zu 96 GB Hauptspeicher Bis zu zwei HotSwap SAS, SATA oder SSD-Platten (max. 1 TB int. Storage) Bis zu 8 Anschlüsse an SAN und LAN Bis zu 4 10Gbit Enthernet Anbindungen Embedded Hypervisor als Option (für Virtualisierung) Wettbewerbsprodukte HP: BL460c G6 Fujitsu: BX922 S2 Dell: M610 Lenovo: - Typische Anwendungsbereiche Virtualisierung Webserving On-Demand Geschäftsanwendungen Server Konsolidierung Citrix (server-based computing) High Performance Computing Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Investitionsschutz durch Lauffähigkeit in allen IBM BladeCentern No single Point-of-Failure in den BladeCenter Chassis Virt. Tool (BOFM) unterstützt alle bestehenden SAN / LAN Infrastrukturen Größte Auswahl / Flexibilität an verfügbaren Infrastruktur Optionen

34 © 2010 IBM Corporation IBM System x BladeCenter HS22V – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Herausragende Leistung, kompromisslose Skalierbarkeit, hoch ausbaubarer Hauptspeicher ideal für Virtualisierung: Die IBM BladeCenter HS22V sind mit Unterstützung der neuesten Intel® Xeon® Prozessoren jetzt nicht nur schneller denn je, sondern helfen Ihnen dank integrierter Energiemanagement-Tools auch aktiv beim Kostensparen. Key Features Bis zu zwei Intel Xeon Quad-Core 55xx und 56xx Prozessoren Bis zu 144 GB Hauptspeicher Bis zu zwei SSD-Platten Bis zu 8 Anschlüsse an SAN und LAN Bis zu 4 10Gbit Enthernet Anbindungen Embedded Hypervisor als Option (für Virtualisierung) Wettbewerbsprodukte HP: BL460c G6 Fujitsu: BX922 S2 Dell: M610 Lenovo: - Typische Anwendungsbereiche Virtualisierung High Performance Computing Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Investitionsschutz durch Lauffähigkeit in allen IBM BladeCentern No single Point-of-Failure in den BladeCenter Chassis Virt. Tool (BOFM) unterstützt alle bestehenden SAN / LAN Infrastrukturen Größte Auswahl / Flexibilität an verfügbaren Infrastruktur Optionen

35 © 2010 IBM Corporation IBM System x BladeCenter HX5 – Value Proposition (One Pager) Beschreibung Das neue IBM BladeCenter HX5 ermöglicht außergewöhnlich hohe Leistung und Auslastung für Datenbanken sowie Virtualisierung im Blade-Server- Format. Mit MAX5 Skalierbarkeit bietet der HX5 Blade Speicherkapazitäten bis zu 640 GB – in einem Blade-Server mit vierfacher Breite. Das Ergebnis ist eine optimale Serverauslastung mit mehr virtuellen Maschinen pro System sowie größeren und schnelleren Datenbanken. Key Features Bis zu zwei Intel Xeon Quad/Six/Octo-Core 65xx oder 75xx Prozessoren Bis zu 128 GB Hauptspeicher Optionale Skalierung mit MAX 5 af 40 Dimms (320 GB) Skalierung bis zu 4 Sockel und 80 Dimm (640 TB) Embedded Hypervisor als Option (für Virtualisierung) Wettbewerbsprodukte HP: BL620c G7 und BL680 G7 Fujitsu: BX922 S2 Dell: M610 Lenovo: - Typische Anwendungsbereiche Virtualisierung Datenbankanwendungen Vorteile gegenüber dem Wettbewerb Reduziert Software-Lizenzkosten durch erweiterte Speicherkapazität mit MAX5 ohne Zukauf weiterer Prozessoren. Höhere Speicherkapazität für mehr oder größere VMs pro Server Investitionsschutz durch Lauffähigkeit in allen IBM BladeCentern

36 © 2010 IBM Corporation IBM System x 36 Ressourcen im Internet (Partnerworld und Quick-Facts Deutsch –www.ibm.de Produkte System x Literatur Broschüren IBM System x Produktübersicht Datenblätter Deutsch –www.ibm.de Produkte System x Literatur Broschüren Datenblätter System x Poster –Übersicht IBM System x IBM Product Advisor Tool for System x (Partnerworld Login nötig) IBM Product Advisor Tool for System x –alle Produkte System x Offline IBM BusinessPartner Guidebook (Partnerworld Login nötig zum Download) IBM BusinessPartner Guidebook –Basis Informationen für neue BPs

37 © 2010 IBM Corporation IBM System x 37 IBM System x Gesamtpräsentation Die aktuellste Version ist auf Download zu finden!www.korda-it.com

38 © 2010 IBM Corporation IBM System x 38 Presalesadvisor Tool –Übersicht, was ist wo (Startseite) –Configure Products you know Lösung konfigurieren anhand von Systemen –Featured Products Universal-Angebote, Sonderaktionen, –Build your System Konfiguration zusammenstellen, wichtigster Menüpunkt…: System über Produktkenntnis konfigurieren System anhand Mitbewerbssystem konfigurieren System nach Anwendung konfigurieren System anhand von Parametern konfigurieren –Tools your Systems (alles was ich gespeichert habe) –Verfügbarkeitsprüfung bei den Distris Trial Kitting –Speicherung der Lösung –Lösung für Projektpreis konfigurieren (3650M3 + DS3400)

39 © 2010 IBM Corporation IBM System x 39 PSAT Productivity Tools für MS Word & Excel 2007 Add-In für Microsoft Word & Excel 2007 Schnelle Einbindung von Produktinformationen in Angebote und Kalkulationen mittels Menüpunkt, u.a. –Produktbeschreibungen –Produktbilder –Technische Features –Lagerverfügbarkeit –Gespeicherte Konfigurationen Training Video: –http://training.mercatosolutions.co.uk/office-productivity-tools.htmhttp://training.mercatosolutions.co.uk/office-productivity-tools.htm Download Add-In für MS Word 2007 –http://servicegateway.express-selector.com/install/word/setup.exehttp://servicegateway.express-selector.com/install/word/setup.exe Download Add-In für MS Excel 2007 –http://servicegateway.express-selector.com/install/excel/setup.exehttp://servicegateway.express-selector.com/install/excel/setup.exe

40 © 2010 IBM Corporation IBM System x 40 IBM Presales Tools Genereller Einstieg über Produkte System x Konfiguration Tools Presalesadvisor Tool –Basis Tool für Konfiguration und schnelle Angebote SSCT –Tool zur Konfiguration komplexer Angebote Configuration and Options Guide –Welcher Adapter passt in welchen Slot xRef –Hardware Details Specs der Server Serve Raid Quick Reference Guide & Redbooks –Fotos der Raid Adapter und was kann welcher Adapter und wo passt er rein DDR3 Memory Konfigurator –Sinnvolles konfigurieren vom Systemspeicher für Nehalem&Westmere Prozessoren Power Konfigurator –Berechnung des Stromverbrauchs / BTUs Serverproven (Beispiel SR5015 in x3650M2 VMWare) und SSIC ServerprovenSSIC –Welches Betriebssystem ist auf dem Server (und Adapter) supportet Announcement Letters –Ankündigungsschreiben der Server & verbindliche Garantieinformationen CRU replacement Videos –Wie baue ich meinen Server zusammen

41 © 2010 IBM Corporation IBM System x 41 Mitbewerbsinformationen und weitere kleine Helferlein Mitbewerbsvergleiche –Migrate to IBMMigrate to IBM –COMP Database in Partnerworld –Competitive Profiles in Partnerworld –Competeline (US) und Competecenter in DK iPhone u. Blackberry App

42 © 2010 IBM Corporation IBM System x Fragen? 42 Für Sie hängen wir uns voll rein!

43 © 2010 IBM Corporation IBM System x 43 Backup Charts

44 © 2010 IBM Corporation IBM System x Basic Networking

45 © 2010 IBM Corporation IBM System x L2-3 GbESM Network Interfaces Switch Int1 (1) Int2 (2) Int3 (3) Int12 (12) Int13 (13) Int14 (14) Mgt1 (15)... Server 1Server 2Server 3 Server 12Server 13Server Mgt Mod 1 Mgt Mod 2 Mgt2 (16) Management VLAN VLAN 4095 IP Interface 128 Ext1 (17) Ext2 (18) Ext4 (20) Ext6 (22). Customer Network Customer Network Default VLAN VLAN 1

46 © 2010 IBM Corporation IBM System x Logical View of the BladeCenter Network Interfaces Server Blade 1 Eth 0Eth 1 Server Blade 2 Eth 0Eth 1 Server Blade 3 Eth 0Eth 1 Server Blade 4 Eth 0Eth 1 Server Blade 5 Eth 0Eth 1 Server Blade 14 Eth 0Eth 1... Switch 1 Ext 1Ext 2Ext 3Ext 4Ext 5Ext 6 Switch 2 Ext 1Ext 2Ext 3Ext 4Ext 5Ext 6

47 © 2010 IBM Corporation IBM System x Logical View of Management Network (MGT1 and MGT2 Interfaces on Switch) Management Module Managemen t Module Internal Switch Managemen t Module Internal Switch Internal LAN Interface External LAN Interface GbESM 2 MGTx GbESM 1 MGTx

48 © 2010 IBM Corporation IBM System x Basics (Chassis BC-E+H)

49 © 2010 IBM Corporation IBM System x Failover Ethernet Switche ActiveBackup Core Network Layer 2-7 switches High-Availability at the external Network level With the GbESM Trunk Monitoring option, the switch constantly monitors the uplinks When a failure is detected the GbESM disables the internal ports The NIC Teaming function then becomes aware of the failure and falls back to the secondary NIC The convergence time for the switch and servers is only a few seconds. No users sessions time out A Syslog and SNMP trap are generated and sent to the Network administrator

50 © 2010 IBM Corporation IBM System x VMware Zusammenhänge, Basics Switch Blade, Hypervisor VSwitch_1VSwitch_2 12 Active Standby Guest Failover Vswitch_3 Guest

51 © 2010 IBM Corporation IBM System x Failover mit Script script start /cfg/sys/hprompt ena /* this enables the name defined in the next command to show at the command prompt */ /cfg/sys/ssnmp/name /*type a short text string after name identifying the switch, such as BC1 – SW1 */ /cfg/sys/idle 30 /*increase the timeout of CLI sessions from the default of 5 minutes to 30 minutes – enter the number of minutes up to 60 */ /cfg/l2/stg 1/brg/prio /* this sets the Spanning Tree root bridge priority to maximum to ensure that the GbESM will not be elected root bridge */ /cfg/l2/trunk 1 /* define trunk 1 */ ena /* enable trunk 1 */ add EXT1 /* add trunk port n */ add EXT2 /* add trunk port n */ add EXT3 /* add trunk port n */ add EXT4 /* add trunk port n */

52 © 2010 IBM Corporation IBM System x Failover mit Script add EXT5 /* add trunk port n */ add EXT6 /* add trunk port n */ /cfg/l2/failovr on /* enable failover function globally */ trigger 1 /* create failover trigger condition #1 */ ena /* enable trigger 1 – created in disabled state by default */ amon/addtrnk 1 /* add auto-monitoring of trunk #1 (created above) */ apply save script end /**** DO NOT EDIT THIS LINE!

53 © 2010 IBM Corporation IBM System x VMWare Zusammenhänge, Basics


Herunterladen ppt "© 2010 IBM Corporation Avnet System x University Q4 2010 2. + 3. November 2010 Rainer 160 906"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen