Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das AdA-Baukastensystem mit Blick auf die GWB (VA) vorgestellt von Ruth Eckhardt-Steffen Geschäftsführerin des Schweiz. AdA-Baukastensystems.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das AdA-Baukastensystem mit Blick auf die GWB (VA) vorgestellt von Ruth Eckhardt-Steffen Geschäftsführerin des Schweiz. AdA-Baukastensystems."—  Präsentation transkript:

1 Das AdA-Baukastensystem mit Blick auf die GWB (VA) vorgestellt von Ruth Eckhardt-Steffen Geschäftsführerin des Schweiz. AdA-Baukastensystems

2 Inhalt Die neue Organisation Das modulare AdA-Baukastensystems Wege zu den Abschlüssen Der Gleichwertigkeits- beurteilungsprozess Rechtsmittel zur GWB

3 Fachkommission AKV Raniero Devaux H. Ehrensperger P. Vaucher A. Perrenoud Fachkommission AKV Raniero Devaux H. Ehrensperger P. Vaucher A. Perrenoud Fachkommission GWB Denise Pochon F. Omotayo H-P. Hauser Nicolette van der Stroom Fachkommission GWB Denise Pochon F. Omotayo H-P. Hauser Nicolette van der Stroom FK Qualifizierung Alain Tscherrig P. Hämmerle R. Lüthi M. Stutz H-P. Hauser A. Perrenoud FK Qualifizierung Alain Tscherrig P. Hämmerle R. Lüthi M. Stutz H-P. Hauser A. Perrenoud SVEB/FSEA SAEB/CIFA SVBA/FSFE Schweiz. Kommission AdA Präsidium André Schläfli, Ernst Aebi, Thomas Thali weitere Mitglieder Denise Pochon, Raniero Devaux, Alain Tscherrig Schweiz. Kommission AdA Präsidium André Schläfli, Ernst Aebi, Thomas Thali weitere Mitglieder Denise Pochon, Raniero Devaux, Alain Tscherrig Organisation AdA-Baukastensystem ab 2007 Legende SAEB- Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Ausbildungsinstitutionen in Erwachsenenbildung SVBA- Schweizerischer Verband für Betriebsausbildung SVEB- Schweizerischer Verband für Weiterbildung AKV- Anerkennungsverfahren GWB- Gleichwertigkeitsbeurteilung Quali- Qualifizierung (Fachausweis/Diplom) QM- Qualifizierungsmodul Juli 2007 strategisch operativ Expert/innen A. Stuker NN B. Michel F. Hildebrand Expert/innen C. Epprecht ML. Carrera J. Studer NN Sachbearbeiter/innen Fachausweis U. Hämmerli M. Egger G. Huppert Expert/innen Qualifikationsmodul Die Namen der Expert/innen werden den Kandidat/innen für das QM direkt mitgeteilt. Geschäftsleitung AdA Geschäftsführerin Ruth Eckhardt-Steffen weitere Mitglieder Bernadette Morand, Géraldine Huppert Geschäftsleitung AdA Geschäftsführerin Ruth Eckhardt-Steffen weitere Mitglieder Bernadette Morand, Géraldine Huppert

4 FA-M 1 FA-M 2FA-M 3FA-M 5FA-M 4 D-M 1D-M 2D-M 4D-M 3D-M 5D-M 6D-M 8D-M 7 Q-M Stufe 3 seit 2006 Eidg. Diplom: Ausbildungsleiter/in Stufe 2 seit 2000 Eidg. Fachausweis Stufe 1 seit 1995 SVEB Zertifikat Wahl- modul

5 Stufe 3 Eidg. Diplom: Ausbildungsleiter/i n Stufe 2 Eidg. Fachausweis Stufe 1 SVEB Zertifikat 60 Zulassungsbedingungen: mind. 3-jährige, abgeschlossene Ausbildung Sekundarstufe II oder gleichwertiger Ausbildungsweg und eidg. Fachausweis Ausbilder/in oder mind. 4-jährige Praxis Lernzeit: 1800Stunden, 60 ETCS Praxisstunden: 2000 zusätzlich zur Lerrnzeit, auf mind. 4 Jahre verteilt, in mind. 2 relevanten Handlungsfeldern Anbietende Institutionen: ~ 5 Anzahl abgegebene Diplome: 9 Männer: 56% Frauen: 44% Kostenrahmen für Einzelperson: ~ CHF 17` `000 Anzahl abgegebene Fachausweise: 3`546 Männer: 36% Frauen: 64% Kostenrahmen für Einzelperson: ~ CHF 4` `000 Anzahl abgegebene Zertifikate: 14`322 Männer: 42% Frauen: 58% Kostenrahmen für Einzelperson: ~ CHF 2` `500 Zulassungsbedingungen: mind. 3-jährige, abgeschlossene Ausbildung Sekundarstufe II oder gleichwertiger Ausbildungsweg Lernzeit: 495 Stunden, 16.5 ETCS Praxisstunden: 300 zusätzlich zur Lernzeit, auf mind 4 Jahre verteilt Anbietende Institutionen: ~ 100?? Zulassungsbedingungen: Fachkompetenz im eigenen Fachbereich Lernzeit: 405 Stunden, 13.5 ETCS Praxisstunden: 150 Stunden (in Lernzeit enthalten) auf mind. 2 Jahre verteilt Anbietende Institutionen: ~ 120

6 Qualifikationsmodul Level 3 Level 2 Level 1 Traditioneller Kurs Traditioneller Kurs Kompetenz nachweis Kurs Gleichwertigkeits- beurteilung (GWB): Anerkennung von formeller und informeller Lernleistung Kursbesuch GWB

7 Stufe 2 Stufe 1 Kurs GWB

8 Phase 4b Ergänzende Massnahmen Phase 1 Phase 4a Phase 3 Phase 2 Ergänzende Massnahmen Verfahren zur Validierung von Lernleistungen Modul- Zertifikat

9 Phase 1 Information und Beratung Schriftliche Information auf www. alice.ch bei Bedarf persönliche Beratung regionale Geschäftsstellen >> Anmeldung für anderes Qualifikationsverfahren

10 Ergänzende Massnahmen Phase 1 Phase 4a Phase 3 Phase 2 Ergänzende Massnahmen Verfahren zur Validierung von Lernleistungen Modul- Zertifikat Phase 4b

11 Phase 2 Bilanzierung, Selbstbeurteilung Selbständige oder begleitete Zusammenstellung der persönlichen Kompetenzen Dossier Kompetenz- profil

12 Ergänzende Massnahmen Phase 1 Phase 4a Phase 3 Phase 2 Ergänzende Massnahmen Verfahren zur Validierung von Lernleistungen Modul- Zertifikat Phase 4b

13 Dossier Kompetenz- profil Phase 3 Beurteilung Beurteilung durch Experten Variante I Dokumentanalyse Variante II Teilprüfung Beurtei- lungs- bericht Beurtei- lungs- bericht Beurtei- lungs- bericht Kompetenz- profil & Bestehens- regeln

14 Ergänzende Massnahmen Phase 1 Phase 4a Phase 3 Phase 2 Ergänzende Massnahmen Verfahren zur Validierung von Lernleistungen Modul- Zertifikat Phase 4b

15 Dossier Kompetenz- profil Phase 4a Anrechnung, (Teilzertifizierung) Entscheid durch die Fachkommission GWB (Validierungsorgan) Modul zertifikat erfüllt / nicht erfüllt

16 Ergänzende Massnahmen Phase 1 Phase 4a Phase 3 Phase 2 Ergänzende Massnahmen Verfahren zur Validierung von Lernleistungen Modul- Zertifikat Phase 4b

17 Dossier Kompetenz- profil Teilprüfung (Kompetenznachweis) Beurteilung durch Ausbildungsinstitution für fehlende Kompetenzen in Form von Modulbesuch bei einem anerkannten Anbieter Modul zertifikat

18 Offizieller Akt Phase 4b Zertifizierung Offizieller Akt Ergänzende Massnahmen Phase 1 Phase 4a Phase 3 Phase 2 Ergänzende Massnahmen Verfahren zur Validierung von Lernleistungen Modul- Zertifikat

19 Offizieller Akt + = Phase 4b Zertifizierung Kontrolle und Erwahrung der Nachweise aus herkömmlichen und/oder anderen Qualifikationsverfahren (Fachkommission Qualifizierung) anerkannter Ausweis Titel vom BBT alle Modul- Zertifikate Zulassung, Praxis- nachweis

20 Offizieller Akt Phase 4b Zertifizierung Kontrolle und Erwahrung der Nachweise aus herkömmlichen und/oder anderen Qualifikationsverfahren (Fachkommission Qualifizierung) + = Offizieller Akt anerkannter Ausweis Titel vom BBT Ergänzende Massnahmen Phase 1 Information und Beratung Schriftliche Information auf www. alice.ch bei Bedarf persönliche Beratung regionale Geschäftsstellen Phase 4a Anrechnung, (Teilzertifizierung) Entscheid durch die Fach- kommission GWB (Validierungsorgan) Phase 3 Beurteilung Beurteilung durch Experten Variante I Dokumentanalyse Variante II Teilprüfung Phase 2 Bilanzierung, Selbstbeurteilung Selbständige oder begleitete Zusammenstellung der persönlichen Kompetenzen Beurtei- lungs- bericht Beurtei- lungs- bericht Beurtei- lungs- bericht Modul zertifikat erfüllt / nicht erfüllt Kompetenz- profil & Bestehens- regeln Dossier Kompetenz- profil Nachholbildung für fehlende Kompetenzen in Form von Modulbesuch bei einem anerkannten Anbieter Teilprüfung (Kompetenznachweis) Beurteilung durch Ausbildungs- institution Ergänzende Massnahmen Verfahren zur Validierung von Lernleistungen Anmeldung für anderes Qualifikations- verfahren alle Modul- Zertifikate Modul- Zertifikat Zulassung, Praxis- nachweis

21 Prüfung Dossier Entscheid FK GWB Entscheid FK GWB Zertifikat Ende Entscheid SK-AdA Entscheid SK-AdA Zertifikat Ende nein Entscheid BBT Entscheid BBT ja Zertifikat Ende Antrag Experte Wiedererwägung mit weiteren Dok. Einsprache ohne weitere Dok. Billigung Kunde Einsprache ohne weitere Dok. Billigung Kunde nein ja nein ja Rechtsmittel: Verfahrensablauf Wiederholung neue/r Expert/in


Herunterladen ppt "Das AdA-Baukastensystem mit Blick auf die GWB (VA) vorgestellt von Ruth Eckhardt-Steffen Geschäftsführerin des Schweiz. AdA-Baukastensystems."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen