Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

In Athen gibt es viele deutsche Zeitungen, wie die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine, die Zeit, die Bildzeitung und Zeitschriften, wie der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "In Athen gibt es viele deutsche Zeitungen, wie die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine, die Zeit, die Bildzeitung und Zeitschriften, wie der."—  Präsentation transkript:

1 In Athen gibt es viele deutsche Zeitungen, wie die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine, die Zeit, die Bildzeitung und Zeitschriften, wie der Spiegel, Stern, Brigitte usw. Außerdem gibt es eine Zeitung für Deutschsprachige in Athen, die Athener Zeitung über das Geschehen in Griechenland, so wie in einer griechischen Zeitung, aber auf Deutsch.

2 Das deutsche RestaurantRitterburgin Kessariani, einem Vorort von Athen, lädt Sie zu einer köstlichen Geschmackprobe ein.

3 Das ist der Nationalgarten, ehemalig Königsgarten genannt, denn es handelt sich um den Garten des ehemaligen Schlosses vom König Otto. Er wurde 1836 vom Schlossarchitekten Friedrich von Gärtner gezeichnet und dehnt sich auf 500 Hektar Land aus. Da ließ der bayerische Landwirt Smarat 1500 Pflanzenarten aus Italien und der preussische Landwirt Friedrich Schmidt einheimische Pflanzenarten anbauen.

4 Das ist der Flughafen in Athen, in Spata, ein Bauwerk von der deutsch Firma Hochtief AG. Das ist der größte Flughafen in Südost-Europa

5 Dieses Gebäude ist der Sitz des griechischen Parlamentes. Es handelt sich um ein neuklassizistisches Gebäude, ein Werk vom bayerischen Architekten Gärtner. Es befindet sich auf dem Syntagma-Platz. Es wurde im Zeitraum mit Geldern vom bayerischen König Ludwig I. errichtet und sollte zum Schloss vom König Otto, des ersten Königs Griechenlands werden, der aus Bayern stammte. Bis 1910 war es die Residenz der königlichen Familie und seit 1929 ist es zum Sitz des griechischen Parlamentes geworden.

6

7 Dieses Gebäude ist als Ilion-Gebäude oder als Schliemann –Gebäude bekannt. Es handelt sich um ein neuklassizistisches Gebäude im Zentrum von Athen in der Panepistimioustr. Es hat der dresdnerArchitekt Ernst Ziller im Jahre 1878 zum Wohnsitz des deutschen Archäologen Heinrich Schliemann gezeichnet. Seine Errichtung wurde 1881 vollendet und es war eins der schönsten Häuser in Athen. Heutzutage wir dort das Währungsmuseum untergebracht. Andere Werke von Ziller sind das Nationaltheater, das Präsidialgebäude, die Militärschule (der heutige Gerichtshof) und die St. Lukas- Kirche. Das Schliemann-Haus ist aber sein typischestes Werk. Heinrich Schliemann hat sich mit 40, nachdem er als Unternehmer sehr viel Geld verdient hatte, mit der Archäologie beschäftigt und sein Wunsch war, die Spuren von Odysseus zu entdecken. So hat er mit den Ausgrabungen auf dem Isarlikhügel begonnen, indem er sich nach den Beschreibungen von Homer richtete und 1873 hat er eine größere Stadt ans Licht gebracht. Diese Stadt sollte Troia (das antike Ilion) sein. Die dortigen Funde hat er den Priamos-Schatz genannt (Priamos war der König von Toia). Den wollte er dem griechischen Staat schenken, aber dieses Geschenk wurde von den Griechen zurückgewiesen, weil die Griechen die Reaktion der Türken befürchteten. So hat er ihn Berlin geschenkt. Nach dem 2. Weltgrieg verlor man die Spuren dieses Schatzes und 1990 wurde er in Russland ausgestellt. Den hatten nämlich die Russen beschlagnahmt hat er auch mit den Ausgrabungen auf der Akropolis von Mykene begonnen und nach einigen Monaten hat er die königlichen Gräber entdeckt, unter denen auch das Agamemnon-Grab war (Agamemnon war der König der Griechen beim Krieg gegen die Troianer). Ausserdem hat er auch die Ruinen eines mykenischen Schlosses ans Licht gebracht hat er sich mit Ausgrabungen auf Ithaka (der Heimat von Odysseus) beschäftigt, aber leider ohne Erfolg. Er wollte auch die Spuren des Minos-Schlosses in Knossos auf Kreta entdecken, aber wegen des Widerstandes der Einheimischen ist es ihm nicht gelungen voranzukommen.

8 Die Athener Universität war der Traum von Kapodistrias, des ersten Gouvernärs des Neuen Griechischen Staates und ging mit der Unterstützung von König Otto in Erfüllung in der Zeit Es ist ein Bauwerk des dänischen Architekten Kristian Hansen. Das Gemälde an der Fassade ist 46 m. lang und ein Werk des österreichischen Malers Karl Rahl und wurde vom Baron Sina finanziert. In der Mitte wird König Otto abgebildet.


Herunterladen ppt "In Athen gibt es viele deutsche Zeitungen, wie die Süddeutsche Zeitung, die Frankfurter Allgemeine, die Zeit, die Bildzeitung und Zeitschriften, wie der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen