Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FUCHS PETROLUB / Q1 2013 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FUCHS PETROLUB / Q1 2013 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim,"—  Präsentation transkript:

1 FUCHS PETROLUB / Q Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 2. Mai 2013

2 FUCHS PETROLUB AG2 Ergebnis im 1. Quartal 2013 leicht gesteigert – Ausblick bestätigt Umsatz währungsbedingt knapp unter Vorjahr Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) leicht erhöht Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt

3 FUCHS PETROLUB AG3 EBIT über Vorjahr und Vorquartal EBIT (Mio. ) - Entwicklung über die Quartale

4 FUCHS PETROLUB AG4 Ziele, Schwerpunkte und Erwartungen Fortsetzung der Wachstumsoffensive Fortführung des Ausbaus der Infrastruktur Weitere Einstellungen mit Schwerpunkt in Vertrieb und Technik Geschäftsausbau in allen Weltregionen Annahme, dass die bestehenden Volatilitäten & Risiken die Weltwirtschaft nicht gravierend beeinträchtigen.

5 FUCHS PETROLUB AG5 Umsatz währungsbedingt knapp unter Vorjahr Organisches Wachstum 0,1 Mio. Kein externes Wachstum (0,0 Mio. ) Währungskurseffekte -1,4 % oder -6,5 Mio. Mio. Euro Umsatzrückgang um 1,4 % oder 6,4 Mio. auf 442,0 Mio.

6 FUCHS PETROLUB AG6 Gesamtwachstum in %+0,7-1,0-5,3-1,4 Organ. Wachstum in %+0,9+1,9-2,3 0,0 Organisches Wachstum in Asien-Pazifik, Afrika und Europa gleicht Rückgang in Nordamerika aus Mio. Euro -1,2 Asien/Pazifik, Afrika -4,2 Nord- und Südamerika * inkl. Konsolidierungseffekte von -2,8 Mio. -6,4 Konzern* 1,8 Europa Organisches Wachstum Externes Wachstum Währungskurseffekte 1. Quartal 2013

7 FUCHS PETROLUB AG7 Leichter Anstieg beim EBIT. Ergebnis nach Steuern auf Vorjahresniveau. Mio. EuroQ Q Veränderung Umsatz442,0448,4-6,4-1,4 % Bruttoergebnis vom Umsatz165,6161,93,72,3 % Bruttomarge37,5 %36,1 % Vertriebs-, F&E-, Verwaltungs- und sonstige Nettoaufwendungen95,493,51,92,0 % Aufwandsquote21,6 %20,9 % EBIT vor at equity einbezogenen Unternehmen70,268,41,82,6 % EBIT-Marge vor at equity einbezogenen Unternehmen15,9 %15,3 % Ergebnis aus at equity einbezogenen Unternehmen3,24,1-0,9-22,0 % EBIT73,472,50,91,2 % Ergebnis nach Steuern 51,651,40,20,4 % Umsatzrendite11,7 %11,5 % Ergebnis je Aktie Stämme Vorzüge 0,72 0,73 0,72 0,73 0,0

8 FUCHS PETROLUB AG8 (Vorjahreswerte in Klammern) Europa Nord- und Süd- amerika Asien- Pazifik, Afrika Holding- aufw./Kons. Konzern 34,1 (32,7) 24,2 (22,5) 15,3 (17,2) 73,6 (72,4) 73,4 (72,5) -0,2 (0,1) Mio. Euro EBIT-Marge vor at equity einbezogenen Unternehmen 12,7 % (12,3) 18,1 % (15,7) 20,2 % (21,6) 15,9 % (15,3) Ergebnis nach Regionen gemischt +4,3 % +7,6 % -11,0 % 1,2 % EBIT Summe operative Gesellschaften

9 FUCHS PETROLUB AG9 Hoher freier Cashflow Mio. EuroQ1 2013Q Brutto-Cashflow Veränderung im Nettoumlaufvermögen 51,6 -10,8 51,4 -22,0 Veränderung im sonstigen Umlaufvermögen2,411,0 Operativer Cashflow43,240,6 Investitionen-14,2-22,3 Sonstige Veränderungen1,50,0 Cashflow aus Investitionstätigkeit-12,7-22,3 Freier Cashflow30,518,3

10 FUCHS PETROLUB AG10 Investitionen verlaufen nach Plan Mio. Euro Investitionsschwerpunkte Bau neuer Werke in Russland und China macht deutlichen Fortschritt. Modernisierung der US-Produktion geht weiter. Im Vorjahr Kapitalerhöhung in der Türkei (JV) wegen Geschäftserwerb.

11 FUCHS PETROLUB AG11 Zusätzliches Personal mit Schwerpunkt Verkauf und Technik Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 22 Personen seit Jahresbeginn.

12 FUCHS PETROLUB AG12 Ausblick für die FUCHS-Gruppe Ausblick Gesamtjahr 2013 Der Konzern plant für 2013 organisches Wachstum im niedrigen, einstelligen Prozentbereich. Inwieweit der Umsatz durch Wechselkursveränderungen beeinflusst wird, bleibt abzuwarten. Der Konzern rechnet für 2013 mit einer weiteren Steigerung beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), beim Ergebnis nach Steuern sowie beim Ergebnis je Aktie. Im Jahr 2013 plant der Konzern trotz bedeutender Investitionen, die auf dem Niveau des Jahres 2012 liegen, einen hohen Cashflow. Der Ausblick basiert auf einem stabilen wirtschaftlichen Umfeld während der nächsten Quartale, das nicht negativ von politischen und finanziellen Risiken weltweit beeinflusst wird.

13 FUCHS PETROLUB AG13FUCHS PETROLUB AG13 DANKE FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT! Diese Präsentation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der FUCHS PETROLUB AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Schmierstoffindustrie gehören. Die FUCHS PETROLUB AG übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Präsentation geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden. Disclaimer


Herunterladen ppt "FUCHS PETROLUB / Q1 2013 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen