Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Module und Funktionen des IBE-Blechcenters 2009. Teile- Archiv Auftrags- Pool Schachtelpläne zusammenstellen Filter: Termin-Fenster, Material, Maschine.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Module und Funktionen des IBE-Blechcenters 2009. Teile- Archiv Auftrags- Pool Schachtelpläne zusammenstellen Filter: Termin-Fenster, Material, Maschine."—  Präsentation transkript:

1 Module und Funktionen des IBE-Blechcenters 2009

2 Teile- Archiv Auftrags- Pool Schachtelpläne zusammenstellen Filter: Termin-Fenster, Material, Maschine Fertigungs- Pool (Maschinen) BDE- Fktn. Informations-Modul Teile- Historie Material- Zeugnis Kalkulation Platten- Pool Ein klar gegliederter Aufbau ermöglicht den zielorientierten, linearen Daten- und Informations-Fluss - im IBE-Blechcenter

3

4 Teile- Archiv Auftrags- Pool ERP/ PPS Schachtelpläne zusammenstellen Filter: Termin-Fenster, Material, Maschine Fertigungs- Pool (Maschinen) BDE- Fktn. CAD Informations-Modul Teile- Historie Material- Zeugnis Kalkulation 3D-Daten Integration Klicken Sie die Bilder zum vergrößern an Aktivieren Sie die Präsentation Platten- Pool Meldung der Auftrags-Istwerte Aktualisieren des Materials Kalkulations-/ Fertigungs-/ Material-Daten Beispiel Beosys z. B.: GOB- NAVISION MARVIN Beosys TimeLine AP P2+ FAB MAS90 PROMET proALPHA JobDispo GDI KHK-Var SQL-Serv Beispiel MAS90 Maschinen Belegung

5 Der Daten-Monitor zur Auftragsverfolgung zeigt Ihnen jederzeit den Planungs- und Fertigungsstand ihrer Aufträge. Gleichgültig, wie umfangreich, verteilt oder gesplittet (z.B. durch verschiedene Materialien) sie auch sein mögen. Sie haben immer den Überblick und sind aussagefähig ! Stellen wir gerne auch online dem Vertrieb oder den Terminjägern zur Verfügung.

6 Optionale Teile- und Tafelhistorie: wann, in welchem Schachtelplan, aus welcher Tafel (Zeugnis) wurde das Teil gefertigtund

7

8 Hier landet alles an Teilen, was gefertigt werden soll, egal welche Maschine, welches Material, welcher Termin – sortiert wird später.

9 Übernahme der Schachtelpläne in die Fertigung. Fertigmeldung der Ist-Stückzahlen und der Resttafel(n). Optionale Übergabe an ERP oder PPS.

10 Kalkulieren der Schneidkosten, des echten Blechbedarfs (verschachtelt), der Anarbeitungsarbeitsgänge, aller Zusatzkosten – und das, wenn Sie wollen, für alle Teile eines gesamten Projekts, in einer Kalkulation, mit AV-Kalk.

11 Termintreue durch den Maschinen-Auslastungs-Überblick !

12 Optimale Material- und Maschinenauslastung durch die termingerechte Zusammenstellung der Schachtelplänen per Filtertechnik. Alle Felder der Auftrags-Datenbank können als Filter verwendet werden. Erst hier wird sortiert !

13 Durch die grafische Maschinenbelegung erkennen Sie sofort, wo Termine kritisch werden. Sie können reagieren und so eine realistische Maschinenauslastung erreichen. Machbare Termine = zufriedene Kundschaft!

14

15 BLECHCENTER mit WWS MAS90 GM, Apr IBE-BLECHCENTER Auftragspapiere für die Werkstatt mit BELEG-NR Auftragspapiere für die Werkstatt mit BELEG-NR Auftrags- und Bestands-Daten MAS90 aktualisieren der Auftrags- und Bestands-Daten; Beleg-Nr. dient zum Herkunfts- nachweis des gestempelten Materials aktualisieren der Auftrags- und Bestands-Daten; Beleg-Nr. dient zum Herkunfts- nachweis des gestempelten Materials Teiledaten (Aufträge) und Tafeldaten werden importiert der Anwender bestimmt den Zeitpunkt alle relevanten Daten werden im Blechcenter angelegt die Geometrie der Standardteile wird automatisch erzeugt Die Geometrie von Konturteilen wird importiert oder im ncCAD32 konstruiert nach der technologischen Aufbereitung wird das Teil (Auftrag) in den Schachtelprozessor übergeben und verschachtelt Die Daten des Schachtelplans werden mit einem Timestamp zur Identifikation der zusammengehörenden Teile und (Rest-) Tafeln an das MAS90 übergeben Mit diesen Daten werden die Werkstattpapiere für den Schneideauftrag vor Ort gedruckt (Materialentnahme, Entlohnung, usw.) BELEG-Nr. ersetzt Timestamp Mit der Fertigmeldung des Schneidauftrags werden alle Teile- und Resttafel-Daten an das MAS90-System übergeben; gemeinsame Identifikation: BELEG-NR Resttafeln, die nicht durch automatische Schnitte erzeugt werden (Ronden oder Ausschnitte), werden per Dialog an das MAS90 übergeben Auftrags- und Tafel-Daten importieren Auftrags- und Tafel-Daten importieren BELEG-NR ersetzt Timestamp BELEG-NR ersetzt Timestamp Beispiel für den Datenfluss zwischen Blechcenter und einem WWS In diesem Fall ist das WWS MAS90 auf einer AS400 an das IBE-System auf WINDOWS-Umgebung angekoppelt worden. Übergabe und Übernahme laufen ereignisgesteuert ab. D. h.die Prozesse im Blechcenter bzw. deren Bediener bestimmen den Zeitpunkt des Datentransfers. Ebenso wäre eine automatisierte ereignis- und zeitgesteuerte Lösung denkbar. IBM AS/400

16 Ende

17 Schnittstelle BLECHCENTER – BDE-Beosys GM, Jan IBE-BLECHCENTER Auftrags- und Bestands-Daten BDE-Beosys Daten pro Teil: Lieferdatum Adressnummer Kundenname Artikelnummer Auftragsnummer Artikelbezeichnung Auftragsbezeichnung Zeichnungsnummer Werkstoff Positionsnummer Stärke Menge Gesamt Arbeitsgang-ID Kostenstellen-Nr (Maschine) Schachtelpläne nach: Material Dicke Termin Auftrag ?? Daten pro Fertigungsplan: Fertigungstabelle Index berechneter Verschnitt Kostenstellen-Nr AB-Text Datum / Uhrzeit Daten pro Fertigungsplan: Auftragstabelle (ein Satz pro Teil) Arbeitsgang-ID Anzahl Teile (Menge) Fertigungszeit (Laufzeit) Netto-Gewicht Fertigungs-ID AV Auftrag-ID Fertigung Fertigmeldung per Barcode * Fertigungs-ID Infos aus der Fertigung: Soll-Stckz = Ist-Stckz Resttafel-Freigabe

18 Ende

19 Juni 2007 falls die Präsentation im Internet-Explorer-Format zu sehen ist, rechte Maustaste: ganzer Bildschirm; danach mit Mausklick oder Taste von Bild zu Bild 2D/3D Konstruktionssoftware Solid Edge Blechcenter BLECHCENTER: Lösung für die nahtlose Integration von 3D-Konstruktion und Fertigung in einem Produkt. Die Nutzung zweier Best in Class - Lösungen erweitern das Spektrum in der Blechfertigung.

20 Juni 2007 Die Variablen-Technik (Parametrik) gilt auch für Baugruppen, die im Blechcenter per Wertezuweisung verändert werden können. Auch dabei bekomme ich auf Knopfdruck die resultierenden Abwicklungen zur Weiterverarbeitung. IBE bindet Solid Edge, als anerkannte 3D-Blechkonstruktionslösung, in die BLECHCENTER Oberfläche ein und ermöglicht damit einen direkten Zugriff sowohl auf die 3D-Konstruktionsdaten als auch die Verwaltungsinformationen für Einzelteile und Baugruppen. Die für die Fertigung entscheidende Abwicklung steht ohne aufwendige Im- oder Exportfunktion zur Verfügung und kann sofort für Stanz/Nibbel- oder Laserbearbeitung genutzt werden. Der integrierte Variantenprozessor bietet für die Serienfertigung die Möglichkeit direkt aus BLECHCENTER heraus Konstruktionsvarianten und Abwicklungen zu erzeugen. Eine zusätzliche Schulung für CAD kann damit entfallen. im Blechcenter wird per Solid Edge 3D ein Einzelteil konstruiert die Abwicklung steht sofort, ohne Schnittstelle zur Weiterverarbeitung zur Verfügung Die Abmaße können per Variablen-Technik aus dem Blechcenter heraus verändert werden - und damit auch die Abwicklung für die Fertigung. Solid Edge 3D – CAD integriert im IBE-Blechcenter vom Entwurf bis zum NC-Programm

21 Juni 2007 Solid Edge 3D – CAD integriert im IBE-Blechcenter IBE wird Solid Edge Voyager Partner für Blechkonstruktion- und Fertigung Mit dem Produkt BLECHCENTER ist IBE Software GmbH als Solid Edge Voyager Partner für Blechfertigung aufgenommen worden. Das BLECHCENTER bietet erstmals einen nahtlosen Übergang von der Konstruktion zur Fertigung und zurück. Basis der gesamten Lösung ist die Datenbank AV32 für Konstruktion und Fertigung. Einzelteile ( PSM-Dateien) und Abwicklungen (DXF, DWG) stehen nach Freigabe ohne Verzögerung und ohne Import/Export Funktionen direkt in der Fertigung zur NC- Programmierung und Verschachtelung zur Verfügung. Solid Edge Anwender profitieren von der Integration folgendermaßen: Verwaltung von Baugruppen und Einzelteilen, Stücklistenerzeugung Variantenerstellung direkt von der BLECHCENTER Oberfläche Import von 3D Blechteilen ( PSM )Import von 3D Blechteilen ( PSM ) Automatische Abwicklung in der Arbeitsvorbereitung möglich. Technologiemodul für mehr als 300 Stanz/Nibbel, Laserschneid,-Wasserstrahl- und Brennschneidmaschinen. Schnittstellen für Datenimport und Rückmeldung für viele PPS, PDM und WWS- Systemen.Schnittstellen für Datenimport und Rückmeldung für viele PPS, PDM und WWS- Systemen. Optimierte Verschachtelung nach beliebigen Kriterien. Übrigens: BLECHCENTER ist die einzige deutsche Voyager Partner Anwendung für Sheet metal fabrication

22 Ende

23 Neue Funktionen des IBE-Blechcenters 2008 z. B. die neue Maschinenbelegung

24 Maschinenbelegung Ein verbreiteter Schwachpunkt im betrieblichen Zusammenspiel zwischen Vertrieb oder Terminplanern und der Fertigung, ist immer wieder die mangelnde Information über die momentane und geplante Maschinenbelegung. Oftmals sind die Schneidmaschinen der Flaschenhals in einer Fertigung. Die Folge: Liefertermine werden blind gemacht und sind dann unrealistisch und nicht haltbar, also Ärger. Die neue Funktion Maschinenbelegung des Blechcenters dient nun einerseits den Fertigungsplanern zur realistischen Terminierung der Fertigungsaufträge - die grafische Unterstützung lässt schnell Über- oder Unterbelegung erkennen und Gegenmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin prüfen. Andererseits wird die grafische Darstellung der Ressourcenbelegung allen, die Liefertermine festlegen müssen, z.B. der Vertrieb, als Grundlage für eine realistische Terminfindung dienen. Die Folge: Machbare Liefertermine, zufriedene Kunden und Mitarbeiter, optimale Auslastung der Maschinen. Maschinenbelegung planen - eine Vision visuell realisiert – von der IBE-Software GmbH 2008 was soll das ???

25 Die Fertigungszeit aus dem Postprozessor-Lauf plus die zusätzliche Nebenzeit ergibt die Maschinenbelegungs-Zeit, die als Planungsgrundlage dient und als Balken in der Plantafel grafisch dargestellt wird. Fertigungsjobs (NC- Programme) mit mehreren Durchläufen werden zwecks realistischer Maschinenbelegung aufgeteilt und als Einzeljobs mit Durchlauf-Anzahl=1 behandelt. Mit dieser Funktion wie wird die Zeit der Maschinenbelegung gefunden 2008 Ausschnitte aus den Fenstern des Blechcenters

26 Der Fertigungstermin wird automatisch gesetzt. Im Normalfall ist es der früheste Einzelteil-Termin 2008 sofortige Überprüfung des Termins auf Machbarkeit mit Hilfe der neuen Funktion Maschinenbelegung ! erste Terminierung und nachfolgende Überprüfung Pos. 1 Terminänderungs-Fenster

27 In der Ansicht Maschinenbelegung erkennen Sie sofort die terminliche Einordnung des Fertigungsjobs (wie in unserem Beispiel die 168). Per Prioritätsangabe legen Sie die gewünschte Tages- Abarbeitungsreihenfolge an der Maschine fest (Pos. 1 auf voriger Folie). Durch diese Darstellung erkennen Sie auf einen Blick die Auslastung Ihrer Maschinen. Mit Terminverschiebung, Mehrschichtbetrieb oder Verlegung auf freie Maschinen können Sie bei Bedarf reagieren und korrigierend eingreifen. Als Auslastungs-Information kann das Fenster dem Vertrieb oder … zur Verfügung gestellt werden! 2008 Grafische Maschinenbelegung andere Darstellung: Übersicht aller Maschinen; beliebiger Zeitraum

28 Über ein Kontext-Menü kann in diesem Fenster für jeden Job der Termin sowie die Tages-Priorität verändert werden. Die Grafik wird sofort aktualisiert und erlaubt so eine schnelle Optimierung der Auslastungssituation. Auch der Inhalt der Fertigungsjobs kann angezeigt werden 2008 Umterminieren, neu Priorität, Inhalt zeigen

29 2008 Die geplante Abarbeitungsreihenfolge wird als Tabelle, die per Filtertechnik gefunden wird, am Bildschirm, per Druckliste oder PDF der Werkstatt zur Verfügung gestellt. Mit der Fertigmeldung eines Jobs, durch den Maschinenbediener (Werkstatt-PC) oder die AV, wird die Kapazität wieder freigegeben. Informationen für die Werkstatt

30 Eine weitere neue Funktion: Die Auftragsverfolgung Per String-Suche kann über alle Felder der Blechcenter-Datenbank nach Auftragsnummern oder Teilen davon gesucht werden. Gefunden werden alle Positionen, die den Suchstring enthalten. Dabei wird der Fertigungs- Durchlaufstand angezeigt: Solltermin, Verschachtelt, Anz. Soll/IST, geplanter Fertigungstermin, Maschine, Job-Nr. Damit sind Sie aussagefähig gegenüber Ihren Kunden und betrieblichen Terminjägern! 2008 was macht der Auftrag 4711… Auftrags-Status

31 Ende


Herunterladen ppt "Module und Funktionen des IBE-Blechcenters 2009. Teile- Archiv Auftrags- Pool Schachtelpläne zusammenstellen Filter: Termin-Fenster, Material, Maschine."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen