Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Ältestenpredigerin Dr. Gudrun Kuhn Nürnberg s

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Ältestenpredigerin Dr. Gudrun Kuhn Nürnberg s"—  Präsentation transkript:

1 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Ältestenpredigerin Dr. Gudrun Kuhn Nürnberg s

2 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Genfer Psalter Psalm 1

3 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Genfer Psalter Psalm 1 Claude Goudimel ( )

4 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Genfer Psalter Psalm 1 Claude Goudimel ( ) ermordet in der Bartholomäusnacht

5 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Vocalconsort Berlin edition chrismon

6 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Diskussionseinheiten (mit Musik) für eine

7 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Diskussionseinheiten (mit Musik) für eine Schreibwerkstatt zu Frage 1

8 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Diskussionseinheiten (mit Musik) für eine Schreibwerkstatt zu Frage 1 oder allgemein zur Auseinandersetzung mit dem HK

9 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Methode(n):

10 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Methode(n): Impulsreferat / Hörtext / Musik

11 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Methode(n): Impulsreferat / Hörtext / Musik Textarbeit

12 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Methode(n): Impulsreferat / Hörtext / Musik Textarbeit Gespräch mit Visualisierung

13 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Methode(n): Impulsreferat / Hörtext / Musik Textarbeit Gespräch mit Visualisierung Kleingruppen mit Karten

14 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Methode(n): Impulsreferat / Hörtext / Musik Textarbeit Gespräch mit Visualisierung Kleingruppen mit Karten Kreative Textarbeit in Gruppe

15 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Problemansage

16 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Problemansage Verstehst du, was du liest?

17 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Problemansage Verstehst du, was du liest? Die revidierte Fassung – alter Essig in neuen Flaschen?

18 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Problemansage Verstehst du, was du liest? Die revidierte Fassung – alter Essig in neuen Flaschen? Manche Aussagen – theologisch nicht mehr zu verantworten!

19 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Problemansage Verstehst du, was du liest? Die revidierte Fassung – alter Essig in neuen Flaschen? Manche Aussagen – theologisch nicht mehr zu verantworten! Aber…

20 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Problemansage Wer den Katechismus nicht mehr versteht, versteht auch die Hauptwerke der christlichen Kunst und Musik nicht mehr.

21 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen 1. Einheit

22 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen VON DES MENSCHEN ELEND (3-11) Stolpersteine:

23 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Stolpersteine:

24 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Bibelstellen zu Frage 8 1. Mose 8 5 Als aber der HERR sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, 6 da reute es ihn, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen 7 und er sprach: Ich will die Menschen, die ich geschaffen habe, vertilgen von der Erde, vom Menschen an bis hin zum Vieh und bis zum Gewürm und bis zu den Vögeln unter dem Himmel; denn es reut mich, dass ich sie gemacht habe. Joh. 3,6 5 Jesus antwortete [Nikodemus]: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6 Was vom Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist. Hiob 14 Hiob spricht zu Gott: 1 Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll Unruhe, 2 geht auf wie eine Blume und fällt ab, flieht wie ein Schatten und bleibt nicht. 3 Doch du tust deine Augen über einen solchen auf, dass du mich vor dir ins Gericht ziehst. 4 Kann wohl ein Reiner kommen von Unrei- nen? Auch nicht einer! Elifas spricht zu Hiob: 12 Was reißt dein Herz dich fort? Was funkeln deine Augen, 13 dass sich dein Mut wider Gott richtet und du solche Reden aus deinem Munde lässt? 14 Was ist der Mensch, dass er rein sein sollte, und dass der gerecht sein sollte, der vom Weibe geboren ist? 15 Siehe, seinen Heili- gen traut Gott nicht, und selbst die Himmel sind nicht rein vor ihm. 16 Wie viel weniger der Mensch, der gräulich und verderbt ist, der Unrecht säuft wie Wasser! Anfragen an das christliche Menschenbild

25 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Bibelstellen zu Frage 8 1. Mose 8 5 Als aber der HERR sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, 6 da reute es ihn, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen 7 und er sprach: Ich will die Menschen, die ich geschaffen habe, vertilgen von der Erde, vom Menschen an bis hin zum Vieh und bis zum Gewürm und bis zu den Vögeln unter dem Himmel; denn es reut mich, dass ich sie gemacht habe. Joh. 3,6 5 Jesus antwortete [Nikodemus]: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6 Was vom Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist. Hiob 14 Hiob spricht zu Gott: 1 Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll Unruhe, 2 geht auf wie eine Blume und fällt ab, flieht wie ein Schatten und bleibt nicht. 3 Doch du tust deine Augen über einen solchen auf, dass du mich vor dir ins Gericht ziehst. 4 Kann wohl ein Reiner kommen von Unrei- nen? Auch nicht einer! Elifas spricht zu Hiob: 12 Was reißt dein Herz dich fort? Was funkeln deine Augen, 13 dass sich dein Mut wider Gott richtet und du solche Reden aus deinem Munde lässt? 14 Was ist der Mensch, dass er rein sein sollte, und dass der gerecht sein sollte, der vom Weibe geboren ist? 15 Siehe, seinen Heili- gen traut Gott nicht, und selbst die Himmel sind nicht rein vor ihm. 16 Wie viel weniger der Mensch, der gräulich und verderbt ist, der Unrecht säuft wie Wasser! aber 1. Mose 2 26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. 27 Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. Psalm 8 4 Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: 5 was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst? 6 Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott, mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt. 7 Du hast ihn zum Herrn gemacht über deiner Hände Werk, alles hast du unter seine Füße getan: 8 Schafe und Rinder allzumal, dazu auch die wilden Tiere, 9 die Vögel unter dem Himmel und die Fische im Meer und alles, was die Meere durchzieht. 10 HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen! 2. Mose 19 4 Ihr habt gesehen, was ich mit den Ägyptern getan habe und wie ich euch getragen habe auf Adlerflügeln und euch zu mir gebracht. 5 Werdet ihr nun meiner Stimme gehorchen und meinen Bund halten, so sollt ihr mein Eigentum sein vor allen Völkern; denn die ganze Erde ist mein. 6 Und ihr sollt mir ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein. 3. Mose Denn ich bin der HERR, der euch aus Ägyptenland geführt hat, dass ich euer Gott sei. Darum sollt ihr heilig sein, denn ich bin heilig. Anfragen an das christliche Menschenbild

26 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wir wollen ihn nicht haben, den Heidelberger Kohl! An ihm soll der sich laben, dem Schimmel schmecket wohl. Solang das Licht im Innern, Bewusstsein und Verstand, Vernunft und Geist erinnern, dass wir mit Gott verwandt. Was einst war gute Speise In altvergangner Zeit, auf langer Erdenreise verschimmelt ist es heut. Vom angebornen Bösen Der Geist zu uns nicht spricht. Zum Haß geschaffne Wesen, gottlob! das sind wir nicht.

27 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Was heißt ELEND?

28 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Was heißt ELEND? Innsbruck, ich muss dich lassen, Ich fahr dahin mein Straßen In fremde Land dahin. Mein Freud ist mir genommen, Die ich nit weiß bekommen, Wo ich im ELEND bin. Heinrich Isaac 1450 – 1517 Calmus-Ensemble Elend mhd. ellende ahd. elilenti wörtlich: Ausland

29 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen IM ELEND – aus dem Paradies vertrieben … Aus welchem Paradies sind wir vertrieben worden?

30 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen UNTER GOTTES ZORN? Unser Vaterbild hat sich verändert: Zorn gilt nicht mehr als Recht und nicht mehr als Tugend.

31 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Auch der Hass gegen die Niedrigkeit / verzerrt die Züge. / Auch der Zorn über das Unrecht / Macht die Stimme heiser. Bertolt Brecht

32 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Auch der Hass gegen die Niedrigkeit / verzerrt die Züge. / Auch der Zorn über das Unrecht / Macht die Stimme heiser. Bertolt Brecht aber: Wenn die Bibel vom Zorn Gottes spricht, kleidet sie Erfahrungen in ein Bild, die wir auch heute noch verstehen …

33 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 9 Tut denn Gott dem Menschen nicht Unrecht, wenn er in seinem Gesetz etwas fordert, was der Mensch nicht tun kann? WER KLAGT MICH AN, WENN MICH MEIN GEWISSEN ANKLAGT?

34 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 9 Tut denn Gott dem Menschen nicht Unrecht, wenn er in seinem Gesetz etwas fordert, was der Mensch nicht tun kann? Nein, sondern Gott hat den Menschen so erschaffen, 4 dass er es tun konnte. Der Mensch aber, vom Teufel angestiftet, hat sich und alle seine Nachkommen durch mutwilligen Ungehorsam der Gabe Gottes beraubt. WER KLAGT MICH AN, WENN MICH MEIN GEWISSEN ANKLAGT?

35 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 9 Tut denn Gott dem Menschen nicht Unrecht, wenn er in seinem Gesetz etwas fordert, was der Mensch nicht tun kann? Nein, sondern Gott hat den Menschen so erschaffen, 4 dass er es tun konnte. Der Mensch aber, vom Teufel angestiftet, hat sich und alle seine Nachkommen durch mutwilligen Ungehorsam der Gabe Gottes beraubt. Frage 114 Können aber die zu Gott Bekehrten diese Gebote vollkommen halten? WER KLAGT MICH AN, WENN MICH MEIN GEWISSEN ANKLAGT?

36 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 9 Tut denn Gott dem Menschen nicht Unrecht, wenn er in seinem Gesetz etwas fordert, was der Mensch nicht tun kann? Nein, sondern Gott hat den Menschen so erschaffen, 4 dass er es tun konnte. Der Mensch aber, vom Teufel angestiftet, hat sich und alle seine Nachkommen durch mutwilligen Ungehorsam der Gabe Gottes beraubt. Frage 114 Können aber die zu Gott Bekehrten diese Gebote vollkommen halten? Nein, sondern es kommen auch die frömmsten Menschen in diesem Leben über einen geringen Anfang dieses Gehorsams nicht hinaus. Wohl aber beginnen sie, mit fester Absicht nicht nur nach einigen, son- dern nach allen Geboten Gottes zu leben. WER KLAGT MICH AN, WENN MICH MEIN GEWISSEN ANKLAGT?

37 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Unlösbarer Widerspruch?

38 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Unlösbarer Widerspruch? vgl. das erste reformatorische Lied von 1523

39 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Was Gott im Gsetz geboten hat, da man es nicht konnt halten, erhob sich Zorn und große Not vor Gott so mannigfalten; vom Fleisch wollt nicht heraus der Geist, vom Gsetz erfordert allermeist; es war mit uns verloren. Es ist das Heil uns kommen her … EG 342 Paul Speratus / Melodie: Nürnberg 1523

40 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Was Gott im Gsetz geboten hat, da man es nicht konnt halten, erhob sich Zorn und große Not vor Gott so mannigfalten; vom Fleisch wollt nicht heraus der Geist, vom Gsetz erfordert allermeist; es war mit uns verloren. Die Werk, die kommen gwisslich her aus einem rechten Glauben; denn das nicht rechter Glaube wär, wolltst ihn der Werk berauben. Doch macht allein der Glaub gerecht; die Werk, die sind des Nächsten Knecht, dran wir den Glauben merken. Es ist das Heil uns kommen her … EG 342 Paul Speratus / Melodie: Nürnberg 1523

41 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ?

42 Frage XXL Was müssen / dürfen wir aus dem Kate- chismus streichen, um glauben zu können?

43 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Teufel

44 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Teufel aber: Teufelskreise bleiben

45 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Erbsündenlehre von Augustinus

46 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Erbsündenlehre von Augustinus aber: wir sind nicht so frei wie wir glauben

47 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Sündenfall-Mythos

48 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Sündenfall-Mythos aber: wir sind nicht so gut wie wir sein möchten

49 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Literatur- Empfehlungen

50 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Georg Plasger Glauben heute mit dem Heidelberger Katechismus Vandenhoek & Ruprecht 2012

51 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Gerd Theißen Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Dem Andenken von Zacharias Ursinus ( ) gewidmet, Verfasser des Heidelberger Katechismus 1563 Gütersloh 2012

52 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Übt die Religion durch Gewissensbindung Macht aus? Frage 68 (S.110f.)

53 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Nicht mehr zu entfernen ist der Verdacht, in unserem Gewissen klinge die Stimme anderer Menschen nach.

54 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Nicht mehr zu entfernen ist der Verdacht, in unserem Gewissen klinge die Stimme anderer Menschen nach. Zuerst die Stimme der Eltern. Vielleicht ist das Gewissen eine parasitäre Struktur, mit der wir für ihre Bedürfnisse umprogrammiert werden.

55 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Nicht mehr zu entfernen ist der Verdacht, in unserem Gewissen klinge die Stimme anderer Menschen nach. Zuerst die Stimme der Eltern. Vielleicht ist das Gewissen eine parasitäre Struktur, mit der wir für ihre Bedürfnisse umprogrammiert werden. Dann die Stimme der Lehrer: Sie werden dafür bezahlt, dass sie uns zurechtfeilen für die Bedürfnisse der Gesellschaft.

56 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Nicht mehr zu entfernen ist der Verdacht, in unserem Gewissen klinge die Stimme anderer Menschen nach. Zuerst die Stimme der Eltern. Vielleicht ist das Gewissen eine parasitäre Struktur, mit der wir für ihre Bedürfnisse umprogrammiert werden. Dann die Stimme der Lehrer: Sie werden dafür bezahlt, dass sie uns zurechtfeilen für die Bedürfnisse der Gesellschaft. Schließlich die Stimme des Staates: Er fordert von uns, was zu seiner Erhaltung notwendig ist, und nicht, was zu unserem Heil erforderlich wäre.

57 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Die Bibel aber enthält ein Gegenprogramm: Sie lässt den Herrn der Welt sagen: Ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen, und ihr habt mich aufgenommen. Ich bin nackt gewesen, und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen, und ihr seid zu mir gekommen. (Matthäus 25)

58 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Die Bibel aber enthält ein Gegenprogramm: Sie lässt den Herrn der Welt sagen: Ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen, und ihr habt mich aufgenommen. Ich bin nackt gewesen, und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen, und ihr seid zu mir gekommen. (Matthäus 25) Das Gewissen ist der Hinweis auf Gott, wenn die Stimme des Gewissens zur Stimme der Opfer wird, die keine Macht haben.

59 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen 2. Einheit

60 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen VON DES MENSCHEN ERLÖSUNG (12-85) Stolpersteine:

61 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Kontexte, in denen heute das Wort Erlösung gebraucht wird …

62 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Kontexte, in denen heute das Wort Erlösung gebraucht wird … Angst im Leben vor dem Tod

63 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Theologische Begriffsgeschichte: Erlösen = Loskaufen, Befreien (aus der Sklaverei in Ägypten / aus dem babylonischen Exil)

64 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Theologische Begriffsgeschichte: Erlösen = Loskaufen, Befreien (aus der Sklaverei in Ägypten / aus dem babylonischen Exil) Zur Grammatik: Man kauft jemand los von etwas ab von jemand durch ein Lösegeld.

65 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen AT 5. Mose 7 6 Denn du bist ein heiliges Volk dem HERRN, deinem Gott. Dich hat der HERR, dein Gott, erwählt zum Volk des Eigentums aus allen Völkern, die auf Erden sind. 7 Nicht hat euch der HERR angenommen und euch erwählt, weil ihr größer wäret als alle Völker – denn du bist das kleinste unter allen Völkern –, 8 sondern weil er euch geliebt hat und damit er seinen Eid hielte, den er euren Vätern geschworen hat. Darum hat er euch heraus- geführt mit mächtiger Hand und hat dich erlöst von der Knechtschaft, aus der Hand des Pharao, des Königs von Ägypten. Psalm 126 Wenn der HERR die Gefangenen Zions erlösen wird, so werden wir sein wie die Träumenden.

66 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen AT Jesaja 43 1 Und nun spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!

67 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen AT Jesaja 43 1 Und nun spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! Johann Christoph Bach Motette Fürchte dich nicht Cantus Cölln

68 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen NT 1.Kor 7,23 (um 50) 23 Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte.

69 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen NT 1.Kor 7,23 (um 50) 23 Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte. 1.Petr 1,18 (um 90?) 18 denn ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel

70 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen NT 1.Kor 7,23 (um 50) 23 Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte. 1.Petr 1,18 (um 90?) 18 denn ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel Offb 1,5 (um 100?) 5 … Jesus Christus, welcher ist der treue Zeuge, der Erstgeborene von den Toten und Herr über die Könige auf Erden! Ihm, der uns liebt und uns erlöst hat von unsern Sünden mit seinem Blut

71 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird

72 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Frage 40 Warum hat Christus den Tod müssen leiden?

73 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Frage 40 Warum hat Christus den Tod müssen leiden? Darum, dass wegen der Gerechtigkeit und Wahrheit Gottes nicht anders für unsere Sünden mochte bezahlt werden, denn durch den Tod des Sohnes Gottes.

74 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird

75 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Frage 16 Warum muss er ein wahrer und gerechter Mensch sein?

76 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Frage 16 Warum muss er ein wahrer und gerechter Mensch sein? Darum, dass die Gerechtigkeit Gottes erfordert, dass die menschliche Natur, die gesündigt hat, für die Sünde bezahle; aber einer, der selbst ein Sünder wäre, nicht könnte für andere bezahlen.

77 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Frage 17 Warum muss er zugleich wahrer Gott sein?

78 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Frage 17 Warum muss er zugleich wahrer Gott sein? Dass er aus Kraft seiner Gottheit die Last des Zornes Gottes an seiner Menschheit ertragen und uns die Gerechtigkeit und das Leben erwerben und wiedergeben möchte.

79 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Anselm von Canterbury ~1033 – 1109 Warum Gott Mensch wurde

80 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Anselm von Canterbury ~1033 – 1109 Warum Gott Mensch wurde Gedanklicher Hintergrund: mittelalterliches Lehensverhältnis zwischen Herrn und Untertan / juristische Vorstellung der satisfactio: für ein Vergehen muss eine der Tat entsprechende Sühneleistung erfolgen, eine Genugtuung

81 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Anselm von Canterbury ~1033 – 1109 Warum Gott Mensch wurde Gedanklicher Hintergrund: mittelalterliches Lehensverhältnis zwischen Herrn und Untertan / juristische Vorstellung der satisfactio: für ein Vergehen muss eine der Tat entsprechende Sühneleistung erfolgen, eine Genugtuung Weil die sündige Menschheit ihr Unrecht nicht angemessen sühnen kann, um der gerechten Strafe zu entgehen, muss der barmherzige Gott selbst Mensch werden, damit er stellvertre- tend einen versöhnten Zustand herstellen kann.

82 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Den Evangelischen im 16. Jh. wurde vorgeworfen, dass sie die Grundfesten der Kirche umgestürzt und die Wege des Glau- bens verlassen haben. Nicht wenigen drohte Verfolgung oder gar der Scheiterhaufen, weil sie der traditionellen kirchlichen Lehre nicht mehr in allem gehorchten.

83 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wie aus der bildlichen Rede des Loskaufs ein juristischer Sachverhalt oder: wie aus Lösegeld Sühnegeld wird Den Evangelischen im 16. Jh. wurde vorgeworfen, dass sie die Grundfesten der Kirche umgestürzt und die Wege des Glau- bens verlassen haben. Nicht wenigen drohte Verfolgung oder gar der Scheiterhaufen, weil sie der traditionellen kirchlichen Lehre nicht mehr in allem gehorchten. Können wir ihnen vorwerfen, dass sie an vielen – aus ihrer Sicht vernünftigen und schriftgetreuen – Lehren der altehr- würdigen Theologen festgehalten haben?

84 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Aber ihre Deutungen sind nicht mehr unsere Deutungen,

85 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Aber ihre Deutungen sind nicht mehr unsere Deutungen, ihre Lehren müssen / können nicht mehr unsere Lehren sein.

86 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Manche Fragen lassen sich nicht endgültig beantworten. Mehr und anderes als Worte sagt uns vielleicht die Musik. Felix Mendelssohn Mein Gott, warum hast du mich verlassen? Frieder Bernius / Stuttgarter Kammerchor

87 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 111 (S.191f.) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Was bedeutet das Sterben Jesu für uns? […] Als Jesus verurteilt wurde, wurde ein anderer freigelassen, die Jünger flohen, verrieten, verleugneten ihn. Sie suchten ihr Heil, indem sie Jesus opferten.

88 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 111 (S.191f.) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Was bedeutet das Sterben Jesu für uns? […] Als Jesus verurteilt wurde, wurde ein anderer freigelassen, die Jünger flohen, verrieten, verleugneten ihn. Sie suchten ihr Heil, indem sie Jesus opferten. Sein Sterben wurde Lebensgewinn für viele. Christen erkennen: Er starb nicht nur für die, die ihn verrieten. Er starb für uns. Er starb für alle.

89 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Dass Menschen andere Menschen für sich sterben lassen, ist nicht Grund der Erlösung. Es ist das Unheil, das nach Erlösung schreit.

90 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Dass Menschen andere Menschen für sich sterben lassen, ist nicht Grund der Erlösung. Es ist das Unheil, das nach Erlösung schreit. Von Jenseits der Todesgrenze hören wir die Botschaft: Das ist Sünde, die Bereitschaft, andere Menschen für sich sterben zu lassen.

91 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Doch Gott verkündet durch Christi Tod: Davon will ich euch befreien. Ihr seid nicht dazu verdammt, auf Kosten anderer zu leben. Ihr dürft für andere leben.

92 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Doch Gott verkündet durch Christi Tod: Davon will ich euch befreien. Ihr seid nicht dazu verdammt, auf Kosten anderer zu leben. Ihr dürft für andere leben. Denn auch Christus ist nicht nur gestorben, sondern lebt für euch. Darum dürft auch ihr leben und im Leben für andere da sein. […]

93 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen 3. Einheit

94 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Darum dürft auch ihr leben und im Leben für andere da sein Der barmherziger Samariter von Lisbeth Zwerger Buchillustration, Aquarell

95 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Darum dürft auch ihr leben und im Leben für andere da sein Von des Menschen Dankbarkeit

96 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 86 Da wir nun aus unserm Elend ganz ohne unser Verdienst aus Gnade durch Christus erlöst sind, warum sollen wir gute Werke tun?

97 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 86 Da wir nun aus unserm Elend ganz ohne unser Verdienst aus Gnade durch Christus erlöst sind, warum sollen wir gute Werke tun? Wir sollen gute Werke tun, weil Christus, nachdem er uns mit seinem Blut erkauft hat, uns auch durch seinen Heiligen Geist erneuert zu seinem Ebenbild, damit wir mit unserem ganzen Leben uns dankbar gegen Gott für seine Wohltat erweisen und er durch uns gepriesen wird. …

98 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 86 Da wir nun aus unserm Elend ganz ohne unser Verdienst aus Gnade durch Christus erlöst sind, warum sollen wir gute Werke tun? … Danach auch, dass wir bei uns selbst unsers Glaubens aus seinen Früchten gewiss werden und mit einem Leben, das Gott gefällt, unsern Nächsten auch für Christus gewinnen.

99 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND

100 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND ERLÖSUNG

101 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND ERLÖSUNG DANKBARKEIT

102 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND DANKBARKEIT

103 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND Scheitern Unfreiheit Bosheit Unwissenheit …..

104 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND Scheitern Unfreiheit Bosheit Unwissenheit ….. DANKBARKEIT Gelingen Kreativität Güte Vernunft …..

105 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND Scheitern Unfreiheit Bosheit Unwissenheit ….. DANKBARKEIT Gelingen Kreativität Güte Vernunft ….. BLEIBENDER WIDERSPRUCH

106 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND Erlösung / Freiheit Scheitern Unfreiheit Bosheit Unwissenheit ….. DANKBARKEIT Gelingen Kreativität Güte Vernunft ….. BLEIBENDER WIDERSPRUCH

107 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen ELEND Erlösung / Freiheit Scheitern Unfreiheit Bosheit Unwissenheit ….. DANKBARKEIT Erneuerung Gelingen Kreativität Güte Vernunft ….. BLEIBENDER WIDERSPRUCH

108 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 152 (S.275) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Wie bewirkt der Geist Erneuerung des Lebens?

109 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 152 (S.275) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Wie bewirkt der Geist Erneuerung des Lebens? Die Welt sehnt sich nach Erlösung, ohne zu wissen, wonach sie sich sehnt. In allen Menschen klagt der Geist über destruktives Verhalten, mit denen wir dem Nächsten schaden, uns selbst beschädigen, Regeln zerstören. …

110 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Leben im Geist bedeutet: den Nächsten zu lieben, ohne ihn zu beherrschen; die eigenen Gaben zu entfalten, ohne sich zu überschätzen; das Gesetz zu erfüllen, ohne tyrannischen Regeln zu folgen.

111 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Leben im Geist bedeutet: den Nächsten zu lieben, ohne ihn zu beherrschen; die eigenen Gaben zu entfalten, ohne sich zu überschätzen; das Gesetz zu erfüllen, ohne tyrannischen Regeln zu folgen. Das ist die Verwirklichung des neuen Bunds: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein. (Jeremia 31,33) …

112 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Durch Gottes Geist in uns wird das Gesetz mit unserem Willen eins, als hätten wir das Gesetz uns selbst gegeben. J. S. Bach: Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf Cantus Cölln

113 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Von Gott dem Heiligen Geist Fragen Keine Stolpersteine …

114 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Von Gott dem Heiligen Geist Fragen Keine Stolpersteine … Was glaubst du vom Heiligen Geist?

115 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Von Gott dem Heiligen Geist Fragen Keine Stolpersteine … Was glaubst du vom Heiligen Geist? Was glaubst du von der heiligen, allgemeinen christlichen Kirche?

116 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Von Gott dem Heiligen Geist Fragen Keine Stolpersteine … Was glaubst du vom Heiligen Geist? Was glaubst du von der heiligen, allgemeinen christlichen Kirche? Was verstehst du unter der Gemeinschaft der Heiligen?

117 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Von Gott dem Heiligen Geist Fragen Keine Stolpersteine … Was glaubst du vom Heiligen Geist? Was glaubst du von der heiligen, allgemeinen christlichen Kirche? Was verstehst du unter der Gemeinschaft der Heiligen? Was glaubst du von der Vergebung der Sünden?

118 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Von Gott dem Heiligen Geist Fragen Keine Stolpersteine … Was glaubst du vom Heiligen Geist? Was glaubst du von der heiligen, allgemeinen christlichen Kirche? Was verstehst du unter der Gemeinschaft der Heiligen? Was glaubst du von der Vergebung der Sünden? Was tröstet dich die Auferstehung der Toten?

119 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen aber …

120 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 52 Was tröstet dich die Wiederkunft Christi, zu richten die Lebendigen und die Toten?

121 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 52 Was tröstet dich die Wiederkunft Christi, zu richten die Lebendigen und die Toten? In aller Trübsal und Verfolgung Darf ich mit erhobenem Haupt aus dem Himmel eben den Richter erwarten, der sich zuvor für mich dem Gericht Gottes gestellt und alle Verurteilung von mir genommen hat. …

122 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 52 Was tröstet dich die Wiederkunft Christi, zu richten die Lebendigen und die Toten? In aller Trübsal und Verfolgung Darf ich mit erhobenem Haupt aus dem Himmel eben den Richter erwarten, der sich zuvor für mich dem Gericht Gottes gestellt und alle Verurteilung von mir genommen hat. Er wird alle seine Feinde, die darum auch meine Feinde sind, in die ewige Verdammnis werfen, mich aber samt allen Auserwählten zu sich in die himmlische Freude und Herrlichkeit nehmen.

123 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Revidierte Fassung?

124 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Revidierte Fassung? Inkonsequenzen …

125 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 57 Was tröstet dich die »Auferstehung der Toten«? Nach diesem Leben werde ich durch die Kraft Christi auferweckt werden und zu Christus, meinem Herrn, kommen. Er wird mir Anteil geben an seiner Herrlichkeit.

126 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 57 Was tröstet dich die »Auferstehung der Toten«? Nach diesem Leben werde ich durch die Kraft Christi auferweckt werden und zu Christus, meinem Herrn, kommen. Er wird mir Anteil geben an seiner Herrlichkeit. Ältere Fassung: Was tröstet dich die Auf- erstehung des Fleisches? Dass nicht allein meine Seele nach diesem Leben alsbald zu Christus, ihrem Haupt, genom- men wird, sondern auch, dass dies mein Fleisch, durch die Kraft Christi auferweckt, wieder mit meiner Seele vereinigt und dem herrlichen Leibe Christi gleich- förmig werden soll.

127 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Die Bibel beschreibt den Menschen immer als leibseelische Einheit.

128 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Die Bibel beschreibt den Menschen immer als leibseelische Einheit. Dies entspricht auch der zeitgenössischen Anthropo- logie.

129 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Die Bibel beschreibt den Menschen immer als leibseelische Einheit. Dies entspricht auch der zeitgenössischen Anthro- pologie. Aus der antiken Philosophie ging die Lehre, dass es eine unsterbliche Seele gebe, die den Körper im Tod verlasse, in die christliche Theologie ein.

130 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Die Bibel beschreibt den Menschen immer als leibseelische Einheit. Dies entspricht auch der zeitgenössischen Anthro- pologie. Aus der antiken Philosophie ging die Lehre, dass es eine unsterbliche Seele gebe, die den Körper im Tod verlasse, in die christliche Theologie ein. In der Theologie seit dem 20. Jh. wurde dies revidiert.

131 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Die Bibel beschreibt den Menschen immer als leibseelische Einheit. Dies entspricht auch der zeitgenössischen Anthro- pologie. Aus der antiken Philosophie ging die Lehre, dass es eine unsterbliche Seele gebe, die den Körper im Tod verlasse, in die christliche Theologie ein. In der Theologie seit dem 20. Jh. wurde dies revidiert. Aber der Katechismus gibt – wie das ältere Kirchenlied – die (biblisch falsche) Lehre wieder.

132 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Manche Fragen haben unsere Vorfahren falsch beantwortet. Aber auch dann sagt uns die Musik viel … Johann Sebastian BachJohannes-PassionAch Herr, lass dein lieb Engelein English Baroque Soloists, Monteverdi Choir, J.E.Gardiner

133 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Ach Herr, lass dein lieb Engelein am letzten End die Seele mein in Abrahams Schoß tragen. Den Leib in seim Schlafkämmerlein gar sanft ohn eigne Qual und Pein ruhn bis am Jüngsten Tage. Alsdenn vom Tod erwecke mich, dass meine Augen sehen dich in aller Freud, o Gottes Sohn, mein Heiland und Genadenthron. Herr Jesu Christ, erhöre mich, erhöre mich! Ich will dich preisen ewiglich. EG Strophe

134 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Aber:

135 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Aber: muss der Katechismus an der ewigen Verdammnis festhalten?

136 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Es muss ein Gericht geben …

137 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Es muss ein Gericht geben …

138 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 226 (S. 406) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Warum hoffen wir auf Gerechtigkeit in der Welt – und entwerfen Bilder vom Gericht?

139 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 226 (S. 406) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Warum hoffen wir auf Gerechtigkeit in der Welt – und entwerfen Bilder vom Gericht? Die unbekannte Zukunft ist ein Reservoir der Hoffnung. Hoffnung macht es möglich, dass wir Ja sagen zum Ganzen, obwohl wir tausendfach Nein sagen müssen: Nein zum Leid der Kreaturen, Nein zum Tod kleiner Kinder, Nein zur Unterdrückung, Nein zum Unrecht.

140 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wenn wir JA sagen sollen zu diesem Leben muss es ein NEIN umschließen zur Bosheit der Welt und zu unser eigenen Schuld. Das ist die Botschaft der Gerichtsbilder.

141 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Wenn wir JA sagen sollen zu diesem Leben muss es ein NEIN umschließen zur Bosheit der Welt und zu unser eigenen Schuld. Das ist die Botschaft der Gerichtsbilder. Das Gericht ist bei Paulus die Hölle, die sich Menschen bereiten durch Ungerechtigkeit, Habgier, Bosheit, Neid, Mord, Hader, List und Niedertracht. Doch tragen wir auch durch Verdammungsurteile über die Bosheit zu dieser Hölle bei.

142 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen […] Was immer in das Gedächtnis Gottes eingeht, es darf nicht unverändert bleiben: Menschen werden ihre Traumata ablegen wie alte Kleider, die Täter aber, die sie traumatisierten, müssen durch ein Gericht verwandelt werden, ehe sie eingehen dürfen in Gottes Gedächtnis.

143 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Dort soll alles bewahrt werden, nicht unverändert, sondern wie die Neuauflage eines alten Buches mit Fehlern, die endgültig beseitigt wurden.

144 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Dort soll alles bewahrt werden, nicht unverändert, sondern wie die Neuauflage eines alten Buches mit Fehlern, die endgültig beseitigt wurden. W.A. Mozart Requiem: Dies irae Welser-Möst, London Symphonic Orchestra & Choir

145 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Es kann kein Gericht geben …

146 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 227 (S. 408) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Warum hoffen wir auf die Rechtfertigung des Menschen und verwerfen Bilder vom Gericht?

147 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 227 (S. 408) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Warum hoffen wir auf die Rechtfertigung des Menschen und verwerfen Bilder vom Gericht? […] Dass der Mensch vor Gott gerechtfertigt wird, heißt: Die Legitimation seines Lebens ist eine Schöpfung aus dem Nichts. Nichts im Leben kann sie dem Menschen verschaffen. Wer darauf vertraut, hat Hoffnung, wenn er im Nichts verweht.

148 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 59 Was hilft es dir aber nun, wenn du dies alles glaubst?

149 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 59 Was hilft es dir aber nun, wenn du dies alles glaubst? Dass ich in Christus vor Gott gerecht und ein Erbe des ewigen Lebens bin.

150 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen 4. Einheit

151 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Was ist dein ein(z)iger Trost im Leben und im Sterben?

152 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Was ist dein ein(z)iger Trost im Leben und im Sterben? Johannes BrahmsEin deutsches Requiem: Ihr habt nun Traurigkeit Charlotte Margiono, Orchestre Revolutionnaire & Romantique, J. E. Gardiner

153 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 229 (S. 411) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Was tröstet in der Gottesfinsternis des Leidens?

154 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 229 (S. 411) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Was tröstet in der Gottesfinsternis des Leidens? In Katastrophen tröstet, dass Menschen näher rücken und einander helfen. So tröstet auch, wenn Mensch und Gott durch Leiden näher zueinander kommen.

155 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Frage 229 (S. 411) Gerd Theißen: Glaubenssätze. Ein kritischer Katechismus. Was tröstet in der Gottesfinsternis des Leidens? In Katastrophen tröstet, dass Menschen näher rücken und einander helfen. So tröstet auch, wenn Mensch und Gott durch Leiden näher zueinander kommen. Hiob erhält keine Antwort auf seine Klagen, doch begegnet er am Ende Gott. Gemeinschaft mit ihm gibt ihm die Kraft, mit Fragen zu leben, die unlösbar bleiben. Solchen Trost gibt auch der dreieinige Gott. …

156 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Gott hat als SCHÖPFER seine Schöpfung noch nicht vollendet. Vielleicht sind alle Leiden der Zeit nur Geburtswehen einer neuen Welt. Vielleicht wird sie in Zukunft mehr Sinn offenbaren als jetzt. Aber das bleibt dunkel.

157 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Gott leidet in CHRISTUS unter dieser Dunkelheit. Er teilt das Leid des Menschen im Gekreuzigten. Heinrich Heine sagt mit Recht: Wer seinen Gott leiden sieht, trägt leichter die eignen Schmerzen. Wenn Gott im Kreuz verborgen ist, kann man an ihm festhalten trotz allen Leids. Aber das bleibt paradox.

158 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Gott tröstet als HEILIGER GEIST: Sein Geist ist im Seufzen der Kreatur da und verwandelt das Leid der Menschen in seine eigene Klage. Wenn wir leiden, leidet Gott in uns. Wenn wir klagen, klagt Gott in uns. Der Heilige Geist ist der Tröster: der einige Trost im Leben und im Sterben.

159 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Ist Gott gerecht? Gott ist mit der Welt noch nicht fertig: Er arbeitet als Schöpfer an ihr, er leidet in Jesus an ihr, er wirkt als Geist in uns, um Leid zu verringern und in Segen zu verwandeln.

160 Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Was ist dein ein(z)iger Trost im Leben und im Sterben?


Herunterladen ppt "Muss ich das glauben? Soll man das glauben? Respektvoll-kritische Anregungen für Gemeindegruppen Ältestenpredigerin Dr. Gudrun Kuhn Nürnberg s"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen