Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NÜRNBERG PACKERS DEFENSE PLAYBOOK 2004

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NÜRNBERG PACKERS DEFENSE PLAYBOOK 2004"—  Präsentation transkript:

1 NÜRNBERG PACKERS DEFENSE PLAYBOOK 2004

2 Nürnberg Packers Defense
Philosophie und Ziele unserer Defense Es gibt viele Meinungen über die Spielweise einer Defense im American Football. Wichtig ist hauptsächlich das Üben der Basics. Die gelernten Techniken müssen verbessert werden und im Spiel auch eingesetzt werden. 1. Wir wollen an unsere Gegner nicht mehr als 21 Punkte im Spiel abgeben. 2. Unsere Defense soll eine positive Turnover Statistik erzielen. Um dies zu erreichen sollte unsere Defense zwei oder mehr Turnovers (Fumbles und Interceptions) erobern. 3. Unsere Defense sollte die gegnerische Offense so oft als möglich dazu zwingen, dass diese den Ball innerhalb Ihrer eigenen 35 yd-Linie abgibt. Gelangt die Offense innerhalb unserer 40 yd-Linie ist die Gefahr groß, dass Sie Punkte erzielt. 4. Die Defense der Nürnberg Packers soll dem Gegner niemals zu einer Ballkontrolle kommen lassen. Um dies zu erreichen, sollten wir der Offense nicht mehr als 50, besser weniger als 45 Scrimmage-Spielzüge zulassen. Auch sollten wir nicht mehr als 350 Yards Raumgewinn zulassen. 5. Niemals eine Touchdown dem Gegner schenken. 6. „Teamspirit“ Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen. Sicherlich sollte jeder Stolz auf seine eigene individuelle Leistung sein, doch im Vordergrund steht der Teamgedanke. Nur wenn jeder für jeden kämpft, können wir auf Dauer erfolgreich sein und auch einen Rückstand im Spiel zum Sieg umkehren. Der Spieler auf der Bank ist genauso wichtig, wie der, der gerade auf dem Spielfeld ist. 7. Mentale Stärke: Verloren geglaubte Spielzüge, vermeintlich drohende Niederlagen, Schmerzen wegen Blessuren oder Ermüdungserscheinungen und vermeintlich überlegenen direkte Gegenspieler sind noch lang kein Grund aufzugeben. Nur wer sich mental aufgibt, hat persönlich verloren. 8. Individuelle Fehler vermeiden. Im Training und im Spiel konzentriert bei der Sache sein, um Fehler zu vermeiden. 9. An sich, an das Team und an die Coaches glauben. Sich selbst und den Mitspieler immer wieder motivieren. 10. Gang-Tackling: Alle 11 Defense.Spieler sind für jeden Tackle verantwortlich. Es kann keinen auf dem Spielfeld geben, der zusieht, wie sein Team-Kamerad um einen Tackle kämpft. 11. Fitness: Jeder einzelne ist für sich verantwortlich, dass er das ganze Jahr über an seiner Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer arbeitet. 12. Fairness: Wer für die Nürnberg Packers spielt, sollte wissen, dass wir es nicht erlauben, dass unsere Gegner böswillig beleidigt werden oder durch absichtliche, vom Regelwerk verbotene, körperliche Attacken verletzt werden. Zum besagten Regelwerk gehört auch der Ehrenkodex im American Football.

3 Linebackers und Line Stunts
Positionen Defense-Backfield C: CB‘s F: Free Safety / Freak R: Strong Safety / Rover NB: Nickle Back DB: Dime Back Linebacker‘s S: Strong Side Linebacker / Sam M: Middle Linebacker / Mike W: Weak Side Linebacker / Will Defense-Line E: Defensive Ends T: Defensive Tackles N: Nose Guard Line Stunts Cross: Defensive Tackles Kreuzen; Strong Side Tackle geht Zuerst Loop: Defensive End und Defensive Tackle kreuzen; DE geht zuerst Linebackers und Line Stunts Twist:Outside Linebacker and DE Kreuzen, DE geht zuerst Curl: Mike und DT Kreuzen, DT geht zuerst Blitz Calls 1: Sam 2: Mike 3: Will 4: Rover 5: Freak 6: Will und Mike 7: Mike und Sam 8: Will und Sam 9: Alle LB‘s 10: Alle LB´s und Rover Strongside Strongside ist die Seite, auf der mehr Receiver (Receiver sind Spieler außerhalb der OT) Bei ausgeglichener Offense (z.B. 2 links, 2 rechts oder 1 links, 1 rechts) entweder TE-side oder die weitere Feldseite.

4 Das Huddle Kommunikation Das Huddle wird vom Mike organisiert.
Mike und Rover Sehen nach der Ansage zum Sideline (Coach). Strong Safety (Rover) gibt Versuch und Distanz bekannt. Der M-Linebacker sagt den Spielzug wie folgt an: 1. Formation 2. evtl. Stunt und/oder Blitz 3. Coverage z.B. „4-3, SMOKE, Weak Twist, Cover 1“ „4-3 SMOKE, Weak Twist, Cover 1.“ Nach dieser Ansage ruft Mike „Ready“ und das Team antwortet mit einem gemeinsamen Händeklatschen und ruft laut und deutlich „Get Some!“. Danach geht jeder Defense-Spieler sofort auf seine Position. Wir werden uns immer in eine „Read“ aufstellen & shiften dann in der angesagte Defense. Während die Offense ihre Formation einnimmt, ruft Mike die Starke Seite z.B. „Strong Left“ und der Free Safety die Offense Formation, z.B. „Twins Left“. Die Linebacker stellen die Defense Tackles und die Defense Ends. Kommunikation „Pass“ Sobald ein Spieler erkennt, daß die Offense einen Pass-Spielzug ausführt. „Ball“ Sobald der Ball in der Luft ist. „Bingo“ Sobald der Ball intercepted ist. „Crack“ Sobald das einen DB erkennt das ein MÖGLICHE Crackback Block kommt. „Cross“ Sobald das einen DB erkennt das zwei Receiver sich Kreuzen. „Fumble“ Sobald Du einen freien Ball erkennst. „In, In, In“ Sobald der Receiver die Zone nach innen verläßt. „Nello“ Wird nur von Mike benutzt, befehl zu shiften von Read zu gecallte Defense Front. „Out, Out, Out“ Sobald der Receiver die Zone nach außen verläßt. „Reverse“ Sobald ein Spieler erkennt, dass die Offense eine Reverse ausführt. „Run“ Sobald ein Spieler erkennt, daß die Offense eine Lauf ausführt. „Screen“ Sobald ein Screen-Pass erkannt wird. „Sweep Sobald ein Spieler erkennt, daß die Offense eine Sweep läuft.

5 Receiver Bezeichnungen
Gap Bezeichnungen A GAP; Zwischen Center und Guard. B GAP; Zwischen Guard und Tackle. C GAP; Zwischen Tackle und Tight End; Aussen von Tackle wenn Tight End nicht vorhanden. D GAP; Aussen von Tight End; Der breite seite von Feld wenn Tight End nicht vorhanden. Technique Definition 0 Technique; Head-up an Center. 1 Strong/Weak; Strongside oder Weakside Shade an Center. 1* Technique*; Inside Shade an Guard. 2 Technique; Head-up an Guard. 3 Technique; Outside Shade an Guard. 4 Technique; Inside Shade an Tackle. 5 Technique; Head-up an Tackle. 6 Technique; Outside Shade an Tackle. 7 Technique; Inside Shade an Tight-End, DE nimmt dann 3 Punkt Stand. 8 Technique; Head-up an Tight-End. 9 Technique; Outside Shade an Tight-End. 1 Technique; Kann an Center oder Guard benutzt werden. 1S = 2 Receiver Seite; 1W= Single Receiver Seite; 1* ist Inside Guard. Receiver Bezeichnungen #1 Receiver; Äusserst Receiver an beide seiten von Formation. #2 Receiver; Der nächste Receiver innerhalb von #1 Receiver. #3 Receiver; Der Nächste Receiver innerhalb von #2 Receiver. #4 Receiver; Ein #4 Receiver kann existieren wenn bei ein Trips (Bunch) Formation der Runningback zur Trips seite geht. * 1W 0 1S 1* 2 3

6 READ vs Strong Right Cover 1
4-3 READ vs Strong Right Cover 1 E T T E R C W M S C F

7 SMOKE vs Strong Right Cover 1
4-3 SMOKE vs Strong Right Cover 1 E T T E R C W M S C F

8 STRONG vs Strong Right Cover 1
4-3 STRONG vs Strong Right Cover 1 E T T E R C W M S C F

9 FIRE vs Strong Right Cover 1
4-3 FIRE vs Strong Right Cover 1 E T T E R C W M S C F

10 CLOSE vs Strong Right Cover 1
4-3 CLOSE vs Strong Right Cover 1 R E T T E W S C M C F

11 SQUEEZE vs Strong Right (Cover 1)
4-3 SQUEEZE vs Strong Right (Cover 1) R E T T E W S C M C F

12 FAN vs Strong Right (Cover 1)
4-3 FAN vs Strong Right (Cover 1) R E T T E W C M S C F

13 RIGHT vs Strong Right (Cover 1)
4-3 RIGHT vs Strong Right (Cover 1) R E T T E W C M S C F

14 LEFT vs Strong Right (Cover 1)
4-3 LEFT vs Strong Right (Cover 1) R E T T E S W C M C F

15 READ vs Strong Right Cover 1
4-4 READ vs Strong Right Cover 1 E T T E F C W M S R C

16 SMOKE vs Strong Right Cover 1
4-4 SMOKE vs Strong Right Cover 1 E T T E F C W M S R C

17 STRONG vs Strong Right Cover 1
4-4 STRONG vs Strong Right Cover 1 E T T E F W M S R C C

18 FIRE vs Strong Right Cover 1
4-4 FIRE vs Strong Right Cover 1 E T T E F W M S R C C

19 CLOSE vs Strong Right Cover 1
4-4 CLOSE vs Strong Right Cover 1 E T T E W R F C M S C

20 SQUEEZE vs Strong Right (Cover 1)
4-4 SQUEEZE vs Strong Right (Cover 1) E T T E F W M S R C C

21 FAN vs Strong Right (Cover 1)
4-4 FAN vs Strong Right (Cover 1) E T T E W F C M S R C

22 RIGHT vs Strong Right (Cover 1)
4-4 RIGHT vs Strong Right (Cover 1) E T T E F W M S R C C

23 LEFT vs Strong Right (Cover 1)
4-4 LEFT vs Strong Right (Cover 1) E T T E F W M S R C C

24 READ vs Strong Right Cover 1
5-3 READ vs Strong Right Cover 1 E T N T E R C W M S F

25 SMOKE vs Strong Right Cover 1
5-3 SMOKE vs Strong Right Cover 1 E T N T E R C W M S F

26 STRONG vs Strong Right Cover 1
5-3 STRONG vs Strong Right Cover 1 E T N T E R C W M S F

27 FIRE vs Strong Right Cover 1
5-3 FIRE vs Strong Right Cover 1 E T N T E R C W M S F

28 CLOSE vs Strong Right Cover 1
5-3 CLOSE vs Strong Right Cover 1 R E T N T E W S C M F

29 SQUEEZE vs Strong Right (Cover 1)
5-3 SQUEEZE vs Strong Right (Cover 1) R E T N T E W S C F M

30 FAN vs Strong Right (Cover 1)
5-3 FAN vs Strong Right (Cover 1) R E T N T E W C F M S

31 RIGHT vs Strong Right (Cover 1)
5-3 RIGHT vs Strong Right (Cover 1) R E T N T E W C F M S

32 LEFT vs Strong Right (Cover 1)
5-3 LEFT vs Strong Right (Cover 1) E T N T E R S W C M F

33 READ vs Strong Right Cover 1
6-3 READ vs Strong Right Cover 1 E T N G T E R C W M S

34 SMOKE vs Strong Right Cover 1
6-3 SMOKE vs Strong Right Cover 1 E T N G T E R C W M S

35 STRONG vs Strong Right Cover 1
6-3 STRONG vs Strong Right Cover 1 E T G N T E R C W M S

36 FIRE vs Strong Right Cover 1
6-3 FIRE vs Strong Right Cover 1 E T G N T E R C W M S

37 CLOSE vs Strong Right Cover 1
6-3 CLOSE vs Strong Right Cover 1 R E T N G T E C W M S

38 SQUEEZE vs Strong Right (Cover 1)
6-3 SQUEEZE vs Strong Right (Cover 1) R E T G N T E C W M S

39 FAN vs Strong Right (Cover 1)
6-3 FAN vs Strong Right (Cover 1) R E T G N T E C W M S

40 RIGHT vs Strong Right (Cover 1)
6-3 RIGHT vs Strong Right (Cover 1) R E T G N T E C W M S

41 LEFT vs Strong Right (Cover 1)
6-3 LEFT vs Strong Right (Cover 1) E T G N T E R C W M S

42 Cover 1 vs Twins Right (Blue)
MAN TO MAN 2 1 1 3 bis 5 Yds 3 bis 5 Yds 6 bis 8 Yds R C 12 bis 15 Yds C F

43 Cover 2 vs Twins Right (Green)
1 1 W M S 5 bis 8 Yds C R C MID CURL HOOK TO CURL FLAT HOOK TO CURL FLAT F DEEP 1/2 DEEP 1/2

44 Cover 3 vs Twins Right (Yellow)
2 1 1 W M S 5 bis 8 Yds C R C CURL TO FLAT MID HOOK HOOK TO CURL FLAT F DEEP 1/3 DEEP 1/3 DEEP 1/3

45 Cover 4 vs Twins Right (Silver)
2 1 1 W M S C R C MID, HOOK TO CURL CURL TO FLAT CURL TO FLAT F DEEP 1/4 DEEP 1/4 DEEP 1/4 DEEP 1/4

46 Cover 5 vs Twins Right (Gold)
2 1 1 M S W MIDDLE C C FLAT bis Deep Flat FLAT bis Deep Flat NB F R DEEP 1/4 DEEP 1/4 DEEP 1/4 DEEP 1/4

47 Cover 6 vs Twins Right (Black)
2 1 1 M S W FLAT FLAT MIDDLE DB NB C C F R DEEP 1/4 DEEP 1/4 DEEP 1/4 DEEP 1/4

48 Cover 7 vs Trips Left (RED)
1 3 2 1 2x2 Yds Außerhalb 2x2 Yds Innerhalb C S M W C 8 Yds, Headup R MID, HOOK TO CURL MID, HOOK TO CURL MAN TO MAN Sam-erste Mann der nach innen geht. MAN TO MAN Corner-erste Mann der nach Aussen geht. MAN TO MAN F Rover-erste Mann der Tief geht. MAN TO MAN 15 Yds TIEF! Deep


Herunterladen ppt "NÜRNBERG PACKERS DEFENSE PLAYBOOK 2004"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen