Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Verein zur Förderung der Wasserstofftechnologie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Verein zur Förderung der Wasserstofftechnologie."—  Präsentation transkript:

1 1 Verein zur Förderung der Wasserstofftechnologie

2 Übersicht Energiesystem heute/Ausblick Inhaltliche Ausrichtung – Eine Grüne Wasserstoffwirtschaft Über uns – H 2 Works 2

3 Heutiges Energiesystem Primärenergie heute Heutige 100% EE Planungen 100% EE Strategien 3

4 Primärenergien heute Stromwirtschaft –Strom durch Kohle, Uran, Gas –Lastregelung Wärmewirtschaft –Gas & Öl –Pipelines / Tanker Verkehr –Benzin, Diesel (Öl) 4

5 Heutige 100% EE Planungen Stromwirtschaft –Wind, Solarenergie, Biomasse (BHKWs) Wärmewirtschaft –Wärmepumpen, Solarthermie, Biomasse (BHKWs) Verkehr –Strom, Biomasse 5

6 100% EE Strategien Dezentral –Viele kleine Erzeugungseinheiten –Verbrauchsnahe Erzeugung Großes Verbundnetz –Ausgleich von regionalen Schwankungen –Nutzung von Standortvorteilen 6

7 ~2030 Quelle: attac Rastatt, September 09 7

8 Problemstellungen fluktuierende Erzeugung –Windkraft –Photovoltaik massiver Speicher + Netzausbau nötig –Speicher für längere Zeiträume 8

9 Speicherarten Akku-Elektrofahrzeuge Pumpspeicherkraftwerke Druckluft in unterirdischen Kavernen Wasserstoff in unterirdischen Kavernen 9

10 Grüne Wasserstoffwirtschaft 10 regenerativ statt fossilregenerativ statt fossil effizient statt verschwenderischeffizient statt verschwenderisch Wasserstoff als EnergieträgerWasserstoff als Energieträger

11 Wasserstoffnutzung mobil stationär 11

12 12

13 Brennstoffzellenfahrzeuge Tankdauer ähnlich Benzin Bremsenergierückgewinnung Beispiele: –Mercedes F-Cell, 700 Bar Tank, 400 km –Toyota FCHV, 700 Bar Tank, 800 km –Van Hool, 350 Bar Tank, 350 km 13

14 14

15 15 Brennstoffzellenheizung

16 Brennwertheizung Erdgas –Wirkungsgrad: 111% Brennstoffzellenheizung –Wirkungsgrad: 116% Wasserstoff –Heizwert (H i ) 120 MJ/kg –Brennwert (H s ) 142 MJ/kg 16

17 17

18 Wasserstofftransport Rohrleitungstransport –Verluste < 0,1 % Stromnetz –Verluste 5-8% Wasserstoff ist speicherbar –Netz besitzt Speicherfunktion –Heutige Erdgaskavernen nutzbar 18

19 Wasserstoffproduktion Elektrolyse Biomassevergasung 19

20 20

21 Elektrolyse Wasser Wasserstoff + Sauerstoff Wirkungsgrad ca. 80% Hi Lurgi Druckelektrolyseur (30bar) mit einer Leistung von 2,3 MW Strom 21

22 22

23 Biomasse Biomasse ist: Energiepflanzen –ökologisch angebaut Reststoffe –Landwirtschaft –Industrie –Haushalt –Forstwirtschaft 23

24 Biomasse aller Art zu hohe Feuchtigkeitsgehalte Pressaft feuchte Biomasse Biogasanlage feuchte Biomasse Vergasungsanlage Biogas Presse Biomassevergasung Wasserstoff 24

25 25 Mineraldünger Produktionsdruck bis zu 70bar Effizienz: 69% - 93% Anlagengröße ab 50MW H Biomassevergasung Vergasung Gasreinigung Shift-Reaktor zur Herstellung von Wasserstoff aus Synthesegas Trennung von CO2 und H2 Biomasse Sauerstoff (feucht) CO 2 H2H2 H O C O

26 26 Güssing nahe Wien: energieautark Synthesegasproduktion –wird verstromt –Nahwärmenetz drucklos: 8 MW th Biomassevergasung Güssing

27 Biomasse Anbau von Energiepflanzen 27

28 28

29 29 Biomasseanbaukonzept Mischkulturanbau –zwei Kulturen auf einem Feld Zweikulturnutzungssystem –Winterkulturen Ernte vor Ausreifen, Wildpflanzentolerierung keine Pestizide, Herbizide –Direktsaat der Sommerkulturen Bodenschutz –Problem: Störung von Bodenbrütern 29

30 Feld Biomasse Haber-Bosch Synthese Vergasungsanlage Presse H2H2 Presssaft StickstoffMineralstoffe Asche Leguminosen Schwermetalle Kohlenstoff Terra Preta CO 2 Stoffströme 30

31 Zahlen und Daten Energieversorgung in Deutschland mit Wasserstoff 31

32 Insgesamt: 8040 Alle Angaben in PJ Energiebedarf heute 15% Einsparung 5% Einsparung Benötigter Wasserstoff für: Wirkungsgrad BZ-Heizung: 1,16 1,16 Effizienzfaktor 3 Wärme Strom Verkehr 976 Wärmepumpen: 406 Summe: PJ Speicherung: Wärme, Nutzenergie: 3.539,7 Strom, Endenergie: Verkehr, Endenergie: 2615

33 Summe: PJ Elektrolyse-H2 646 Bio-H2 aus Reststoffen Bio-H2 aus Energiepflanzen Regenerativer Strom 807 laut BEE für 2020 Biogene Reststoffe laut Literatur Energiepflanzen Wasserstoff in Form von Primärenergie in Form von Wenn PJ (Summe: Elektrolyse + Reststoffe) zur Verfügung stehen werden noch PJ zum Beispiel in Form von Wasserstoff aus Energiepflanzen benötigt. Jahr: 2030 Ertrag: ca. 40t/ha Fläche: 4,78 Mio. ha Jahr: 2030 Ertrag: ca. 40t/ha Fläche: 4,78 Mio. ha Landwirtschaft- liche Fläche 80% ca. 81% 33

34 Jahr: 2030 Ertrag: ca. 40t/ha Fläche: 4,78 Mio. ha Jahr: 2030 Ertrag: ca. 40t/ha Fläche: 4,78 Mio. ha

35 Energiepreise Erste Anlagen Prognose Preise –Bio-H2: 3-6 Cent/kWh –Elektrolyse-H2: 8-10 Cent/kWh heute (ohne Steuern) –Erdgas: 6 Cent/kWh –Strom: 12 Cent/kWh Elektrolysewasserstoff 35

36 36 Umsetzung Wasserstoff Fabrik Erdgasnetz Wasserstoffanteil: 5%-20% Wasserstoff- Tankstelle

37 H 2 Works Gemeinnütziger Verein zur Förderung einer nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft 37

38 Gründung: September 2008 Zweck des Vereins ist es […] die Chancen und Vorteile der Wasserstofftechnologie in die öffentliche Diskussion einzubringen. Mitglieder verschiedener Alters- und Berufsgruppen 38

39 Aktivitäten Wasserstoffnetzwerk aufbauen Inhaltliche Arbeit Aktionen 39

40 40 Fragen und Diskussion bedankt sich vielmals für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Verein zur Förderung der Wasserstofftechnologie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen