Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 1 Makroökonomik Teil 3 Dr. Stefan Kooths BiTS Berlin Wintersemester 2013/2014 www.kooths.de/bits-makro.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 1 Makroökonomik Teil 3 Dr. Stefan Kooths BiTS Berlin Wintersemester 2013/2014 www.kooths.de/bits-makro."—  Präsentation transkript:

1 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 1 Makroökonomik Teil 3 Dr. Stefan Kooths BiTS Berlin Wintersemester 2013/2014

2 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 2 Überblick 1.Einführung: Motivation, Methodik und Überblick 2.Ex-post Analyse: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung 3.Wachstumsanalyse: Produktionspotenzial und langfristige Entwicklung Produktionsmöglichkeiten Ersparnis, Investitionen und Kapitalstock Langfristige Entwicklung und Wachstumspolitik 4.Monetäre Analyse: Geld und Preisentwicklung 5.Konjunkturanalyse: Kurzfristige Schwankungen der ökonomischen Aktivität 6.Zusammenfassung und Ausblick

3 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 3 Wachstum und Konjunktur: Potenzial vs. Auslastung (lang- und kurzfristige Analyse) Produktion Zeit Potenzial tatsächliche Produktion

4 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 4 Lebensstandard und Produktivität

5 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 5 Bestimmungsfaktoren der Produktivität Kapitalausstattung (Vorleistungsvorrat) »Sachkapital »Humankapital Natürliche Ressourcen »Regenerierbar »Nicht-regenierbar Technologisches Wissen Institutionen (organisatorisches Wissen) »Verfügungsrechte (property rights) »Wirtschaftspolitischer Rahmen »Politische Stabilität Anreize für ökonomische Aktivität

6 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 6 Gesamtwirtschaftliche Produktionsfunktion

7 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 7 Komponenten des Arbeitspotenzials Bevölkerung Altersaufbau (Erwerbsbevölkerung) Partizipationsrate Natürliche Arbeitslosenquote Arbeitszeit je Erwerbstätigen Potenzielles Arbeitsvolumen

8 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 8 Überblick 1.Einführung: Motivation, Methodik und Überblick 2.Ex-post Analyse: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung 3.Wachstumsanalyse: Produktionspotenzial und langfristige Entwicklung Produktionsmöglichkeiten Ersparnis, Investitionen und Kapitalstock Langfristige Entwicklung und Wachstumspolitik 4.Monetäre Analyse: Geld und Preisentwicklung 5.Konjunkturanalyse: Kurzfristige Schwankungen der ökonomischen Aktivität 6.Zusammenfassung und Ausblick

9 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 9 Investitionen und Wachstum Nettoinvestitionen = Sachkapitalstock »Bruttoinvestitionen … »… abzüglich Abschreibungen (Verschleiß) Kapitalstock und Produktionspotenzial »Theorie der abnehmenden Grenzerträge »Catching-up Effekte Inlands- und Auslandsinvestitionen »BIP- vs. BNE-Effekt »Maßstab: Zukünftige Konsummöglichkeiten

10 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 10 Sparen als Konsum von morgen Sparen als Reflex der Zeitpräferenz (Saving up for something)

11 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 11 Investitionen als Vorleistungen für morgen Konsumgüter »Einziger Zweck des Wirtschaftens »Finale Verwendung sämtlicher Güter Investitionsgüter »Zwischenstufen auf dem Weg zum Konsum (Vorleistungen in der Zeit) »Gehen in Form von Abschreibungen in Konsumgüter über Widerspruch zur VGR (letzte Verwendung)? »Nein: Periodenabgrenzung! »Aber: Sprachgebrauch oft ungenau/missverständlich

12 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 12 Zins als Preis der Zeit (Scharnier zwischen Gegenwart und Zukunft)

13 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 13 Kapitalmarkt: Koordination von Sparern und Investoren

14 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 14 Finanzmärkte und Finanzintermediäre Kapital-/Wertpapiermärkte (im institutionellen Sinne) »Aktienmarkt (Eigenkapital, verbriefte Residualeinkommensansprüche) »Anleihemarkt (Fremdkapital, verbriefte feste Zahlungsansprüche) »Derivatemarkt (aus anderen Finanztiteln abgeleitete Zahlungsansprüche) Handelbare Wertpapiere (Effekten) Finanzintermediäre »Banken (Einlagen- und Kreditgeschäft) »Investmentgesellschaften (Investmentfonds als Bündel von Aktien- und/oder Anleiheanlagen)

15 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 15 Zukunft und Risiko

16 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 16 Überblick 1.Einführung: Motivation, Methodik und Überblick 2.Ex-post Analyse: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung 3.Wachstumsanalyse: Produktionspotenzial und langfristige Entwicklung Produktionsmöglichkeiten Ersparnis, Investitionen und Kapitalstock Langfristige Entwicklung und Wachstumspolitik 4.Monetäre Analyse: Geld und Preisentwicklung 5.Konjunkturanalyse: Kurzfristige Schwankungen der ökonomischen Aktivität 6.Zusammenfassung und Ausblick

17 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 17 Das Saysche Theorem Jean-Baptiste Say ( ) Traité d'économie politique (1803)

18 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 18 Neoklassisches Wachstumsmodell: Schema Basismodell Exogener technischer Fortschritt L K Konsum sY = Ersparnis = Investitionen = K Produktion Y = f(L,K) L = nL L K Konsum sY = Ersparnis = Investitionen = K Produktion Y = Af(L,K) L = nL technologischer Fortschritt (gA)

19 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 19 Neoklassisches Wachstumsmodell: Grafische Lösung

20 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 20 Endogene Wachstumstheorie Learning-by-doing Learning-by-schooling (learning-or-doing) L K Konsum sY = Ersparnis = Investitionen = K Produktion Y = f(KL,K) L = nL A=K Learning-by-doing A = K H K Konsum sY = Ersparnis = Investitionen = K Produktion Y = f(uH,K) H ~ (1-u)H uH Learning-by-schooling

21 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 21 Grenzen des Wachstums?

22 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 22 Wachstum vs. Vervielfachung

23 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 23 Qualitative Faktoren und Wachstumspolitik

24 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 24 Exkurs: Trendwachstum und empirische Bestimmung des Produktionspotenzials Statistische Glättungsverfahren (z. B. HP-Filter) Schätzung einer gesamtwirtschaftlichen Produktionsfunktion

25 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 25 Exkurs: Hodrick-Prescott-Filterverfahren (HP-Filter) Jahreswerte: 100 Quartalswerte: 1600 Monatswerte: Abwägung zwischen Anpassung und Glättung als Minimierungsproblem: »y t : zu glättende Zeitreihe » : gesuchte Trendkomponente » : Glättungsparameter Beispiel: PBS-HP-Filter.xlsPBS-HP-Filter.xls Excel Add-In: min!

26 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 26 Exkurs: Schätzung des Produktionspotenzials für Deutschland

27 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 27 Exkurs: Potenzialwachstum in Deutschland und Wachstumsfaktoren

28 KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 28 Exkurs: Komponenten des Arbeitsvolumens in Deutschland


Herunterladen ppt "KOOTHS | BiTS: Makroökonomik WS 2013/2014, Teil 3 1 Makroökonomik Teil 3 Dr. Stefan Kooths BiTS Berlin Wintersemester 2013/2014 www.kooths.de/bits-makro."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen