Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 1 Atemschutzüberwachung Created by Markus Ketterer & Sven Patzwald.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 1 Atemschutzüberwachung Created by Markus Ketterer & Sven Patzwald."—  Präsentation transkript:

1 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 1 Atemschutzüberwachung Created by Markus Ketterer & Sven Patzwald

2 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 2 Grundsätze zur Atemschutzüberwachung Die Aufgaben aller verantwortlichen Führungskräfte ist, die ihnen zugewiesenen Kräfte im Rahmen eines sicheren Einsatzes zu überwachen. Hierzu sind geeignete Hilfsmittel zu verwendet. Teile der Aufgaben (z.B. führen der Überwachungstafel) können delegiert werden. Die Führungskraft trägt aber die Verantwortung Alle eingesetzten Trupps müssen überwacht werden.

3 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 3 Grundsätze zur Atemschutzüberwachung Die Überwachung geschieht truppweise. Einzelpersonen werden durch Plaketten an den Atemschutzgeräten registriert Die Atemschutzüberwachung erfolgt auf der Ebene der Gruppe bzw Staffel. Verantwortlich sind die jeweiligen Gruppen-/Staffelführer. Der Standort der Überwachung soll möglichst nahe am Einsatzbereich sein Die Atemschutzüberwachung muss für jeden Atemschutzeinsatz von Beginn an durchgeführt werden.

4 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 4 Daten die erfasst werden müssen Verantwortlicher Gruppen-/Staffelführer Funkrufname der Atemschutztrupps Name von Truppführer und Truppmann Druck und Zeit bei Einsatzbeginn Druck, Zeit und Standort bei Lageänderung (Auch bei Rückmarsch) oder Erreichen des Ziels. Abfrage nach spätestens 10 min Druck und Zeit bei Rückmarsch Druck und Zeit bei Einsatzende

5 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 5 Wie geht`s? Fahrzeugrufname, 2 m Funkkanal, Gruppenführer u. Überwacher notieren Funkrufname des Atemschutztrupps, sowie Namen (Klett) und Anfangsdruck eintragen Kurzzeitwecker auf 10 Min. Einstellen. Uhrzeit notieren, Einsatzauftrag und- ort eintragen. Druck und Zeit eintragen Soll Rückmarschdruck und -zeit aus Tabelle ablesen, eintragen und an Atemschutztrupp durchgeben Wecker auf Rückmarschzeit stellen. Nicht mehr als 10 Min. Ist Rückmarschdruck u. - zeit eintragen Druck und Zeit notieren Kappel 4753 Reimund RufNorbert Weißer Atemschutztrupp 1 Sicherheitstrupp Atemschutztrupp 1 beginnt Einsatz = Schließt Lungenautomat an 13:30 Brandbekämpfung 1. OG ACHTUNG: Uhr erst voll aufziehen und dann auf Zeit zurückstellen Erste Lagemeldung und Druckkontrolle abwarten. Spätestens nach 10 Min. nachfragen. Erste Lagemeldung und Druckkontrolle abwarten. Spätestens nach 10 Min. nachfragen. 13: :51 Atemschutztrupp 1 beginnt Rückmarsch 13:45120 Atemschutztrupp 1 beendet Einsatz 8013:52

6 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 6 Merke! Die Atemschutzüberwachung ist ein taktisches Hilfsmittel für den Gruppen-/Staffelführer. Der Atemschutzüberwacher trifft keine Entscheidungen. Entscheidungen werden vom Gruppen-/Staffelführer und vom Truppführer des Atemschutztrupps getroffen. Die Atemschutzüberwachung befreit den Atemschutztrupp NICHT vor der eigenen Drucküberwachung. Für den Rückmarsch muß die doppelte Luftreserve des Anmarschweges sichergestellt sein.

7 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 7 Einsatzszenario 1 Auftrag: Brandbekämpfung im EG Lage: Ausgangsdruck 190 bar. Druck bei erreichen des Brandherds 150 bar (Rückmarschdruck: 80 bar). Frage: Bei welchem Druck muss die Ablösung losgeschickt werden? Antwort: 120 bar ???

8 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 8 Einsatzszenario 2 Auftrag: Personensuche im 1. OG Lage: Ausgangsdruck 200 bar. Druck bei erreichen der ersten Tür im OG 170 bar (Rückmarschdruck: 60 bar). Druck nach durchsuchen des ersten Raums: 140 bar (Rückmarschdruck: 120 bar). Frage: Welches ist der korrekte Rückzugsdruck? Frage: Wie sieht es beim zweiten Raum aus, wenn der Druck beim erreichen der zweiten Tür 120 bar beträgt? ???

9 Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 9 Einsatzszenario 3 Auftrag: Spielt keine Rolle Lage: Zugang ist NICHT gleich Ausgang. Frage: Welches ist der korrekte Rückzugsdruck?


Herunterladen ppt "Feuerwehr Niedereschach Abteilung Kappel 1 Atemschutzüberwachung Created by Markus Ketterer & Sven Patzwald."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen