Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evaluation des Notebookprojektes RATSGYMNASIUM MINDEN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evaluation des Notebookprojektes RATSGYMNASIUM MINDEN."—  Präsentation transkript:

1 Evaluation des Notebookprojektes RATSGYMNASIUM MINDEN

2 Procedere Vorstellen der wichtigsten Ergebnisse durch Hermann Beckebans und Dörte Kracht Position zweier Kollegen zu möglichen Konsequenzen Diskussion im Plenum

3 Datenbasis o Notebookklassen o Kontrollgruppe o Lehrerbefragung

4 Fehlerquellen bei der Datenerhebung bei der Interpretation

5 Schwerpunkte der Befragung I. Nutzung des NB II. Bewertung und Akzeptanz

6 I. Die Nutzung des Notebooks Wie häufig wird das Notebook eingesetzt? In welcher Weise wird es eingesetzt? Verändert das Notebook den Unterricht?

7 Wie häufig wird das Notebook im Unterricht eingesetzt? (F3) Einsatzhäufigkeit fächerübergreifend Etwa 70% der Schüler: NB wird täglich genutzt (50%: mehrmals täglich) 14% der Schüler: einmal pro Woche oder seltener (Konzentration auf eine Klasse)

8

9 (F 4 – 9) Einsatzhäufigkeit fachspezifisch besonders häufige Nutzung in Deutsch (1), Englisch (2), Geschichte (3) mittlere Nutzung in Erdkunde (4), Mathematik (5), Latein(6), Politik (7), Biologie (8), Musik (9) besonders seltene Nutzung in Chemie (15), Philosophie (14), Französisch (13), Kunst (12), Religion (11), Physik (10)

10

11

12 Es gibt in fast allen Fächern mehrere Kollegen, die das Notebook in den NB-Klassen gar nicht einsetzen.

13 Angaben der Nicht-NB-Schüler zur Arbeit mit Computern: 6% einmal wöchentlich und häufiger 17% ein-/zweimal im Monat >76% seltener

14 Die Angaben der Lehrer zur Nutzung der Computerräume: 26% häufig 48% gelegentlich 26% selten 0 % nie

15 Mehr NB-Einsatz wird gewünscht in Französisch (von mehr als 50% der Schüler/innen) Mathematik, Latein, Politik, Erdkunde, Biologie, Chemie, Physik, Religion (25 – 50%)

16 Weniger NB-Einsatz wird gewünscht von knapp mehr als 10% der S. in Deutsch, Englisch Der Wunsch nach stärkerem Einsatz ist bei Jungen deutlich stärker vorhanden. Der Wunsch nach geringerem Einsatz ist bei Mädchen etwas stärker vorhanden.

17 Bei Nicht-NB-Schülern ist der Wunsch nach stärkerem PC- Einsatz 6 mal so hoch wie der nach geringerem Einsatz. (551:92)

18 Veränderung der Einsatzhäufigkeit klassenübergreifend: –37% Zunahme - 20% konstant - 43% Abnahme nach Klassenstufen in 7: 70% Zunahme in 8: ausgeglichen in 9 und 10: 75% bzw. 60% Abnahme

19 Grafik: Veränderung der Einsatzhäufigkeit klassenübergreifend: 37% Zunahme - 20% konstant - 43% Abnahme nach Klassenstufen in 7: 70% Zunahme in 8: ausgeglichen in 9 und 10: 75% bzw. 60% Abnahme

20 Wie wirkt sich das Notebook auf den Unterricht aus? Gibt es eine Entwicklung zu selbstständigerem Lernen?

21 A Was wird mit dem Notebook eigentlich gemacht? (F16 – 22)

22

23

24 Bei den Nicht-NB-Schülern übertrifft die Recherche und die Arbeit mit Fach-/Lernprogrammen die Nutzung mit Schreibprogrammen. Daneben erreicht noch die Nutzung für Präsentationen eine nennenswerte Größenordnung.

25 In welchen Unterrichtsstrukturen wird das NB eingesetzt? (F 27-32, 37, 38) Sozialformen (häufig/fast immer): Partnerarbeit 71% Frontalunterricht 61% Gruppenarbeit 50% Einzelarbeit35%

26

27 Beim Vergleich von Unterricht mit und ohne Computereinsatz erleben bei NB-Einsatz Zunahme (L) Abnahme (L) Frontalunterricht11% der Schüler 33 % (45) Einzelarbeit29 % (45)29 % Gruppenarbeit24 %23 % (37) Partnerarbeit35 % (60)17 %

28 Arbeitsformen (F ) Von mehr als 50% der Schüler werden häufig erlebt: in der Reihenfolge C (Präsentationen) B (Gruppenprojekte), D (Diskussionen) G (Partnererarbeitung)

29 Eher selten kommen vor: A (Lehrervortrag) I (Tafelrechnen), H (Unterrichtsgespräch), F (EA Übungsaufgaben), E (EA Textarbeit)

30

31 Die Lehrer erleben bei NB-Einsatz sehr deutlich Abnahme von Unterrichtsgesprächen und Diskussionen, Zunahme von Präsentationen.

32 II Akzeptanz und Bewertung 1. Zufriedenheit mit NB-Entscheidung 2. Innerschulisches Ansehen der NB- Klassen 3. Vor- und Nachteile des NB 4. Frage nach der Fortführung des Projektes in der Sek. II 5. Perspektive des NB-Projektes

33 1. Zufriedenheit mit NB-Entscheidung Mehrheit aller befragten Schüler ist mit ihrer getroffenen Entscheidung zufrieden.

34 Grafiken Zufriedenheit

35 Mehrheit der Schüler würde erneut diese Entscheidung treffen.

36 Grafiken erneute Entscheidung

37 2. Innerschulisches Ansehen der NB-Klassen These, dass NB-Schüler höheres Prestige als Schüler ohne NB hätten, wird nicht bestätigt

38 Grafiken Ansehen NB-Schüler

39 3. Vor- und Nachteile des NB 3. Vor- und Nachteile des NB a) Vorteile des NB Vorteile aus Schülersicht und Lehrersicht v.a. –größere Anschaulichkeit des Unterrichts –bessere Übersichtlichkeit der HA/Unterlagen

40 Grafiken Vorteile

41 b) Nachteile des NB Nachteile des NB aus Schülersicht und Lehrersicht v.a. –größere Ablenkungsmöglichkeiten –technische Probleme mit negativen Folgen für den Unterricht –Zeitverlust wegen technischer Fragen –größeres Gewicht in der Schultasche

42 c) Vergleich mit Vor- und Nachteilen des PCs unterschiedliche PC-Vorkenntnisse in NB- Klassen weniger relevant in Computerräumen Behinderung durch technische Probleme gravierender Kontakt der Schüler untereinander in Computerräumen weniger intensiv

43 d) d)Lernerfolge und Schwierigkeiten mit dem NB

44 Grafiken Lernerfolge

45 Schwierigkeiten mit dem NB aus Lehrer- und Schülersicht v.a. –längere Texte am Monitor zu lesen –Diskussion mit anderen –Beteiligung am Unterrichtsgespräch

46 4.Frage nach der Fortführung des Projektes in der Sek. II Lehrer: eindeutige Mehrheit für die Fortführung

47 Grafiken Oberstufe mit NB

48 5.Perspektive des NB-Projektes a) Zufriedenheit der (befragten) Lehrer Lehrer mit grundsätzlicher Bereitschaft zum NB-Einsatz !

49 Grafik Unterrichtszufriedenheit

50 Grafik Stress mit NB

51 Veränderungen der Lehrerrolle durch das NB Vorbereitungszeit eher etwas mehr stärkerer Rückzug möglich Anleitung zum selbstständigeren Lernen

52 Beurteilung des NB-Projektes

53 b) Fortsetzung des Projektes Mehrheit der Lehrer für Fortsetzung mit Veränderungen Mehrheit der Lehrer für Fortsetzung mit Veränderungen

54 Grafik Fortsetzung NB-Projekt

55 Begründung einzelner Kollegen kein Lernerfolg durch das NB technische Ausfälle Medienkonzept/Absprache in den Fachgruppen erforderlich ein Projekt braucht Zeit, um sich zu entwickeln Möglichkeiten des NB zu wenig genutzt

56 Konsequenzen für das NB- Projekt am Ratsgymnasium ???


Herunterladen ppt "Evaluation des Notebookprojektes RATSGYMNASIUM MINDEN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen