Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sport-Agenda Köln 2015 11.06.2008. Die Ursprungsidee: Köln als starke Sportstadt! Kinder- gärten Spon- soren Senioren Vereine BürgerKölns Kurse Kinder.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sport-Agenda Köln 2015 11.06.2008. Die Ursprungsidee: Köln als starke Sportstadt! Kinder- gärten Spon- soren Senioren Vereine BürgerKölns Kurse Kinder."—  Präsentation transkript:

1 Sport-Agenda Köln

2 Die Ursprungsidee: Köln als starke Sportstadt! Kinder- gärten Spon- soren Senioren Vereine BürgerKölns Kurse Kinder und JugendlicheErwachsene Leistungssport MannschaftenAthleten BreitensportGesundheits-Sport Regionale Wirtschaft Events Erfolge im Leistungssport Nachwuchsförderung Senioren- heime Events Steigerung der sportlichen Aktivität Schulen Sport- internate Kranken- kassen Events Steigerung der Gesundheit und Mobilität durch Prävention und Rehabilitation Senioren- Beirat

3 Mehrwert einer Sportstadt Welchen Mehrwert hat es, eine Sportstadt zu sein? Soziale Integration + Integration von Menschen Soziale Probleme verringern! mit Behinderungen Erfolge im LeistungssportIdentifikation mit der Stadt fördern! Aktive Gestaltung des Demographischen WandelsZukunftsfähigkeit der Stadt sichern! Volkswirtschaftliche EffekteKaufkraft in die Stadt bringen! Prägung der Marke Stadt KölnStandortvorteil sichern! Gesunde MenschenLebensqualität und Leistungsfähigkeit verbessern!

4 Historie und Projektdesign Workshops Experten- Interviews Markt- Recherche Fragebogen- Erhebungen Auswertung bestehender Daten Analysephase – Erhebung Sportprofil der Stadt Köln Masterplan mit Aktionsfeldern flankierendes PR- und Kommunikationskonzept Konzeptionsphase Umsetzungsphase und Erfolgskontrolle Bildung einer Steuerungsgruppe

5 ProjektTeam Dr. Michael Rosenbaum, Jürgen Roters Projektkoordination Dominique Breil erweitertes ProjektTeam Dr. Michael Rosenbaum, Jürgen Roters, Dieter Sanden, Rolf Kilzer Projektbeteiligte Steuerungsgruppe Herr Oberbürgermeister Schramma, Herr Staufert, Frau Dr. Klein, Herr Meier, Herr Prof. Dr. Tokarski, Herr Dr. Compes, Herr Dibbern, Herr Minwegen, Herr Dr. Vesper, Herr Schneeloch, Hr. Faßbender Herr Assenmacher Unter- Arbeitsgruppen Unter- Arbeitsgruppen Unter- Arbeitsgruppen Politischer Beirat

6 Bausteine der Analysephase Marktrecherche Auswertung statistischer Daten (Bevölkerungszahlen, Demographischer Wandel) Analyse der Sportnachfrage Analyse des Sportangebots und infrastruktureller Gegebenheiten Konkurrenzanalyse: Vergleich deutscher Sportstädte Auswertung bestehender Daten Studien zum Sportstädte-Vergleich Sport in Metropolen Auswertung des Bürgerhaushalts Studien zum Standortfaktor Sport Workshops Durchführung von 4 Workshops mit in der Summe 36 Teilnehmern Experteninterviews Durchführung von 9 Experteninterviews mit Vertretern unterschiedlichster Institutionen Befragungen Durchführung einer eigenen schriftlichen Vereinsbefragung Durchführung einer Online-Befragung der Kölnerinnen und Kölner

7 Köln in Zahlen - Sportverhalten Art der Sportausübung*Sportaktivität nach Alter* Sport in der Freizeit58,80% Jahre83,50% Jahre67,90% Jahre64,90% Jahre62,90% Jahre52,10% Jahre56,10% über 70 Jahre26,80% Laufen/Joggen24,9% Radfahren24,5% Schwimmen14,4% Fitness13,3% Fußball10,5% *Sport in Metropolen n = Top 5 Sportarten der Kölner Bevölkerung* *Sport in Metropolen n = *Sport in Metropolen n = im Verein23,30% in einer kommerziellen Sporteinrichtung20,80% Selbstorganisation76,70%

8 Köln im Vergleich Champions des Sports – Ein empirischer Vergleich deutscher Sportstädte* RangStadt Platzierung Breitensport Platzierung Profisport Platzierung Infrastruktur Platzierung Sportevents 1München1133 2Stuttgart3541 3Hamburg2254 4Berlin Köln Dortmund7865 … 12Düsseldorf Fehlende wiederkehrende Sportereignisse mit internationaler Ausstrahlung Breitensport: viele Sportvereine, wenig Mitglieder > Aktivierung und Mobilisierung wichtig *Studie HWWI - Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut, Oktober 2007

9 Köln im Vergleich Wahl zur Sportstadt des Jahres* (Süddeutsche Zeitung) Vereine und Veranstaltungen wurden nach Kategorien (1-6) unterteilt, die je ebensolche Punkte bringen. StadtPunkte gesamt 1. Berlin95 2. Hamburg91 3. München77 4. Stuttgart56 5. Nürnberg54 5. Frankfurt54 7. Köln47 8. Düsseldorf42 Kategorie 6: Handball WM-Finale WM-Kampf Klitschko – Brewster Kategorie 5: Kölner Haie – DEL All-Star-Game Basketball Kategorie 4: 1.FC Köln – 2.Bundesliga RheinEnergie Köln – BBL Deutschland – Rumänien (Freundschaftsspiel) Heimspiele VfL Gummersbach – HBL Kategorie 3: Ford Köln Marathon Rund um Köln Kategorie 2: keine Kategorie 1: Ausstellung Sport macht sexy Cologne Crocodiles* – American Football Blau-Weiß Köln – Hallenhockey Bundesliga *Wahl der Redaktion der Süddeutschen Zeitung, Juli 2007 *vermutlich Cologne Falcons

10 Köln im Vergleich: Sportveranstaltungen* Stadt Internationale Meisterschaften Nationale Meisterschaften Internationale Events Nationale Events Berlin4475 Stuttgart4153 Hamburg3383 München2391 Köln3044 Düsseldorf10103 Frankfurt0052 kaum regelmäßige internationale und nationale Meisterschaften Sportevents mit überregionaler Ausstrahlung und Verbindung zu Köln fehlen fast *Eigene Darstellung basierend auf Sportveranstaltungen im Jahr 2007 und feststehenden zukünftigen Events *Angaben ohne Gewähr

11 Stadt Anzahl Vereine Vereins- mitglieder Vereine pro Ø Mitglieder pro Verein Anteil Mitglieder an Bevölkerung Bundesliga- vereine Köln , ,90 %36 Berlin , ,12 %166 Hamburg , ,17 %79 München , ,49 %28 Stuttgart , ,89 %31 Frankfurt , ,98 %18 Düsseldorf , ,49 %22 Köln im Vergleich: Sportvereine und Sportaktivität 1 SSBK DSHS Bevölkerungsbefragung Sportentwicklung Stuttgart Köln bundesweit mit den meisten Breitensport-Vereinen pro Bevölkerungszahl Jedoch geringer Anteil vereinsgebundener Bevölkerung

12 Köln in Zahlen: Sportinstitutionen in Köln Deutschlandweit einmalige Fülle an Sportinstitutionen Die Stadt Köln kann 10 sportnahe Institutionen aufweisen: Deutsche Sporthochschule Deutsches Forschungszentrum für Leistungssport Trainerakademie des DOSB Olympiastützpunkt Sportinternat Führungs-Akademie des DOSB Deutsches Sport- und Olympiamuseum Sportstiftung NRW Deutsches Sportgericht Institut für Sportstättenbau

13 Workshops Kernaussagen und Ideen Zusammenarbeit Fehlende Übersicht über bestehende Sportangebote, Aufbau einer Internet-Plattform Mangelnder Informationsaustausch und zu wenig substanzielle Kooperation zwischen den Vereinen Kindergarten- und Schulbereich Zu viel fachfremder Unterricht und Stundenausfall im Sport. Ausbildung der motorischen Fertigkeiten im Kindergarten mit Fortsetzung in den Schulen unterentwickelt Der Leistungssport-Gedanke wird in der Schullandschaft zu wenig berücksichtigt. Es fehlt ein nachhaltiges Nachwuchskonzept mit einer klaren Zielstellung und Vernetzung duale Karriereplanung mit Schulsport als Grundlage Vereine Zu wenig Vereinsangebote im Bereich Reha- und Gesundheitssport Verstärkte Ansprache der Menschen in ihrem Sozialraum dringend erforderlich qualitative und quantitative Verbesserung von Erziehern, Lehrern und Übungsleitern als wichtiger Schritt zur Verbesserung der Sportlandschaft.

14 Quintessenz Vereinsbefragung Probleme Das größte Problem sehen die Vereinen bei der Kürzung der Zuschüsse durch die Stadt bzw. das Land, sowie bei dem grundsätzlichen Thema der Mittelgewinnung. Der Mitgliederrückgang wird zum größten Teil auf die zunehmenden Individualisierung der Bürger zurückgeführt. Bewertung der Sportlandschaft Die Stärken der Kölner Sportlandschaft werden im breiten Sportangebot und der sportbegeisterten Bevölkerung gesehen. Bedarf besteht nach Meinung der Sportvereine insb. in der Verbesserung von Sportstätten und Sportanlagen.

15 Quintessenz Online-Befragung Sportangebote und Sportstätten in Köln Das grundsätzliche Sportangebot wird von mehr als der Hälfte der Teilnehmer mit einem gut bewertet. Hingegen werden die Sportstätten und weiteren Bewegungsräume von dem überwiegenden Teil lediglich als befriedigend eingestuft. 20% erachten diese als gerade ausreichend oder sogar mangelhaft. Sportaktivität Die Fragebogen-Teilnehmer sind überdurchschnittlich sportlich und betreiben nach eigener Aussage zum größten Teil mehrmals in der Woche Sport Laufen/Joggen ist unter den Fragebogen-Teilnehmern die beliebteste Sportart, gefolgt von Radfahren und Fitness. Sportstadt Köln In der Sportstadt Köln mangelt es nach Einschätzung der Teilnehmer insbesondere an der Informationsbereitstellung. Darüber hinaus sollte die Schaffung von mehr Bewegungsräumen einen wichtigen Ansatzpunkt aus dem Projekt heraus darstellen. Der Wunsch nach einer beleuchteten Laufstrecke steht dabei an erster Stelle.

16 Online-Befragung I Frage 1: Wie beurteilen Sie das Sportangebot in Köln allgemein? 9% der Teilnehmer vergeben für das Sportangebot in Köln ein sehr gut. Knapp 55% beurteilen das Sportangebot in Köln mit gut. 28% halten das Sportangebote eher für befriedigend. Frage 2: Wie häufig treiben Sie Sport? 9,42% 54,97% 27,92% 4,64% 2,39% 0,00% 10,00% 20,00% 30,00% 40,00% 50,00% 60,00% sehr gutgutbefriedigendausreichendmangelhaft 1,13% 3,12% 16,58% 78,58% nie einmal pro Monat einmal pro Woche mehrmals pro Woche Über 78% der Befragten betreiben mehrmals pro Woche Sport. Knapp 17% treiben zumindest einmal in der Woche Sport, Lediglich 1% geben an, nie Sport zu treiben.

17 Online-Befragung II Frage 3: Warum treiben Sie Sport? (Mehrfachnennung möglich) Der entscheidende Grund für das Sporttreiben besteht für die Meisten im Fitness-Aspekt. Stressabbau und der Spaßfaktor sind ebenfalls häufig genannte Gründe, sich sportlich zu betätigen. Auch die Betätigung in freier Natur ist ein wichtiger Motivationsfaktor im Bereich Sport. Die Zielsetzung Gewicht zu halten oder zu verlieren sowie soziale Aspekte der Sportbetätigung rangieren auf den Plätzen 5 und 6. Erst an 7. Stelle werden gesundheitliche Beweggründe genannt. Als sonstige Gründe werden u.a. Muskelzuwachs und Vereinszugehörigkeit aufgeführt. 0,99% 87,33% 32,36% 57,10% 47,08% 73,01% 21,82% 72,68% 61,27% 7,63% 0,00% 10,00% 20,00% 30,00% 40,00% 50,00% 60,00% 70,00% 80,00% 90,00% 100,00% ich treibe keinen Sport Fitness-Aspekte Gesundheits-Aspekte Gewichts-Aspekte Soziale Aspekte Stressabbau Talentförderung Spaß freie Natur sonstige Gründe

18 Online-Befragung III Frage 4: Wie viele Sportarten betreiben Sie regelmäßig? Über zwei Drittel der Teilnehmer betreibt zwei Mal oder sogar häufiger pro Woche Sport. Knapp 8% geben sogar an, sich vier oder fünfmal pro Woche sportlich zu betätigen. 1,26% 20,89% 44,16% 24,40% 5,90% 1,92% 0,60% 0,07% 0,00% 5,00% 10,00% 15,00% 20,00% 25,00% 30,00% 35,00% 40,00% 45,00% 50,00% keineeinezweidreivierfünfsechssieben

19 Online-Befragung IV Frage 5: Welche Sportarten betreiben Sie regelmäßig? (Mehrfachnennung möglich)? Laufen bzw. Joggen ist die herausragende Sportart bei den Teilnehmern der Befragung (über zwei Drittel der Stimmen). 38% geben an, dass sie regelmäßig Radfahren. Weitere 27% betreiben regelmäßig Fitness- Training. Schwimmen und Inline-Skating rangieren auf den Plätzen 4 und 5, gefolgt von Fußball. Unter sonstigen Sportarten wird insbesondere Volleyball und Eishockey genannt. 71,0% 38,4% 27,1% 19,3% 13,4% 12,1% 8,8% 7,3% 6,6% 6,0% 5,2% 4,1% 3,3% 2,8% 1,2% 27,9% 1,1% 0,0% 10,0% 20,0% 30,0% 40,0% 50,0% 60,0% 70,0% 80,0% Laufen/Joggen Radfahren Fitness Schwimmen Inline-Skating Fußball Wandern Gymnastik/Aerobic Tennis Walking Badminton Yoga/Meditation Kampfsport Basketball Reha-Sport Sonstiges keine

20 Online-Befragung IV Frage 6: Wie beurteilen Sie Sportstätten und sonstige Flächen zum Sportausüben in Köln? 3,3% 31,6% 42,7% 12,1% 9,7% 0,0% 5,0% 10,0% 15,0% 20,0% 25,0% 30,0% 35,0% 40,0% 45,0% sehr gutgutbefriedigendausreichendmangelhaft Über 42% der Fragebogen-Teilnehmer bewerten die Kölner Sportstätten und sonstigen Bewegungsräume mit einem befriedigend. Knapp 32% stellen den Sportstätten und -flächen ein gut aus. Über 20% bewerten diese mit ausreichend oder mangelhaft. Lediglich 3,3% der Befragten vergeben die Bestnote.

21 Online-Befragung V Frage 7: Bewertung des Sportangebots allgemein (1 trifft voll zu, 5 trifft gar nicht zu) In Köln gibt es genügend Möglichkeiten, Sport zu treiben Weiß nicht 9,6%39,3%32,4%11,8%2,9%3,5% 7,6%31,7%28,2%13,4%4,1%14,4% 12,3%37,5%31,2%12,4%4,1%1,9% 6,4%30,5%32,5%16,5%5,8%7,6% In Köln gibt es ausreichend Angebote, um neue Sportarten kennen zu lernen. In Köln erreiche ich schnell meine Sportstätte. In Köln finde ich schnell alle Informationen, die mich für meine Sportausübung interessieren.

22 Online-Befragung VI Frage 8: Bewertung von Sportvereinen (1 trifft voll zu, 5 trifft gar nicht zu) Ich verbringe viel Zeit in meinem Sportverein Weiß nicht 7,9%13,2%15,0%9,0%7,1%3,3% 10,7%23,0%9,7%3,4%2,9%5,2% 16,3%16,9%8,4%3,8%3,7%6,0% 14,5%17,6%7,8%4,8%6,0%5,0% Die Betreuung in meinem Sportverein ist gut. Mitglied in einem Verein zu sein, bedeutet mir mehr als einfach nur Sport zu treiben. Mein Verein bietet Angebote für jede Altersklasse. Knapp 50% sind in keinem Sportverein, der Rest antwortet wie folgt:

23 Online-Befragung VII Frage 9: Kann Ihnen die Sportstadt Köln etwas bieten, damit Sie mehr Sport treiben? (Mehrfachnennungen möglich) 56,3% 55,4% 37,7% 30,4% 29,5% 26,2% 23,6% 21,8% 18,8% 16,3% 15,3% 7,3% 0,0% 10,0% 20,0% 30,0% 40,0% 50,0% 60,0% Ausstattung von Sportstätten Bewegungsräume Informationsbereitstellung Angebote für Kinder/Jugendliche Öffnungszeiten Sportstätten Plattformen f. Kontakte Familienfreundliche Angebote Gesundheitssport-Angebote Abstimmung Angebote Flexibilität Vereine Betreuung im Verein (Übungsleiter) Nichts, es ist alles gut, so wie es ist Auf Platz eins mit mehr als 55% der Antworten rangiert die Verbesserung der Ausstattung von Sportstätten. Nur knapp dahinter steht die Schaffung von weiteren Bewegungsräumen. Auch eine verbesserte Informationsbereitstellung führt nach Aussage der Befragungsteilnehmer zu mehr sportlicher Aktivität. Rund 7% geben an, dass die derzeitige Sportlandschaft völlig zufrieden stellend ist und keine weiteren Angebote ihre sportliche Aktivität steigern können.

24 Online-Befragung VIII Frage 10: Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie für eine Sportstadt Köln?* *n= ,13% 8,10% 6,70% 6,39% 5,45% 4,67% 4,21% 3,74% 3,58% 0%2%4%6%8%10%12%14%16%18% Beleuchtete Laufstrecke Skaterhalle/ Inlinerstrecke bauen Sporthallen sanieren/verbessern Eishalle/Eisflächen schaffen Schwimmbäder bauen/öffnen Sportanlagen pflegen Radwege verbessern Sportflächen schaffen Informationsbereitstellung Info-/Internetportale sanitäre Anlagen der Sportstätten verbessern Eine beleuchtete Laufstrecke ist der mit Abstand am häufigsten genannte Verbesserungsvorschlag seitens der Fragebogen-Teilnehmer. Auf dem 2. Platz folgt der Wunsch nach Sportmöglichkeiten für Skater wie z.B. eine Skaterhalle oder Inlinerstrecke. Grundsätzlich erscheint auch die Instandhaltung und Pflege von Sportstätten und Bewegungsräumen ein wichtiger Ansatzpunkt zu sein.

25 Online-Befragung IX Statistische Daten Über zwei Drittel der Fragebogen-Teilnehmer sind Männer. 71,68% 27,72% männlich weiblich 16,64% 8,82% 22,35% 8,09% 9,88% 4,91% 7,29% 4,58% 7,82% 9,02% 0,00% 5,00% 10,00% 15,00% 20,00% 25,00% Innenstadt+Deutz Rodenkirchen Lindenthal Ehrenfeld Nippes Chorweiler Porz Kalk Mülheim außerhalb von Köln Der Großteil der Fragebogen-Teilnehmer kommt aus dem Gebiet Lindenthal. Hierzu gehören Lindenthal, Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lövenich, Müngersdorf, Sülz, Weiden, Widdersdorf. Zweites stark vertretenes Gebiet ist der Raum Innenstadt zzgl. Deutz.

26 Quintessenz der Experteninterviews Im Rahmen der Interviews wurde deutlich, dass… die bisherigen Sporterfolge Kölns häufig durch Einzelinitiativen und Kölsche Flexibilität erreicht wurden die Vernetzung der Akteure in Köln (Institutionen und Vereine) derzeit nicht ausreichend ist das Sport sektorübergreifend in der Stadt und in der Kommunalpolitik verankert werden sollte die Marke Köln als Sportstadt derzeit keine Ausstrahlungskraft nach innen oder außen hat die Wirtschaft sich gerne stärker engagieren würde, wenn ein vernetztes Gesamtkonzept mit attraktiven Beteiligungsmöglichkeiten vorliegen würde gute Ansatzpunkte z.B. im Schul- und Kindergartensport stärker in die Breite getragen werden müssen der Grundstein für Gesundheit und Prävention bereits im Kindergarten und in der Schule gelegt werden muss

27 Sportstadt-Konzeption Köln ist eine Stadt mit viel Sport, die im Vergleich zu anderen Städten als Sportstadt nicht hervorsticht. Die Potenziale Kölns sind groß, jedoch unzureichend genutzt. Die Ist-Analyse zeigt, dass der Wunsch nach mehr Zusammenarbeit, Vernetzung, Kommunikation und Transparenz enorm groß ist. Hierzu bedarf es eines strategischen und nachhaltigen Sportkonzeptes, in dem alle wesentlichen Akteure, Institutionen und wesentlichen Maßnahmen miteinander vernetzt sind. Das Motto muss also lauten: Von der Stadt mit viel Sport zur Sportstadt!

28 Ableitung des Grobkonzepts IST-ANALYSE Auswertung statistischer Daten Köln im Städtevergleich Ergebnisse der Befragungen (Vereinsbefragung/Online befragung) Workshops Interviews Sport-Agenda Vision: … Ziele: … Ausstrahlungsebene Mobilisierungsebene TRIEBKRÄFTE 1.Vernetzung 2.Transparenz 3.Kommunikation 4.Mobilisierung 5.Nachhaltigkeit 6.Finanzierung

29 Von der Stadt mit viel Sport zur Sportstadt … Die Sport-Agenda Köln 2015 Triebkräfte 1. Spektakuläre Sportbauten 2. Attraktive Bewegungsräume 3. Sportliche Großereignisse 4. Menschen dauerhaft bewegen 5. Strahlende Sportinstitutionen 6. Local Heroes Status quo 7. Leistungssport/ Nachwuchsförderung 8. Vereinssport und nicht- gebundener Sport 9. Reha- und Gesundheitssport 10. Schul- und Kindergartensport 11. Ausbildung und Qualifizierung Ansatzpunkte/Visionen Strategische Zielrichtungen Ausstrahlung Mobilisierung Bewegungszentren Weiterentwicklung Bewegungsräume Wiederkehrende Events Internationale/nationale Meisterschaften. ……………………………………………… 11 Visionen 22 Ziele Flutlicht- projekte Quick Wins 2.Liga-Projekte 22 Flutlichter lang- frist

30 Von der Stadt mit viel Sport zur Sportstadt … Die Sport-Agenda Köln 2015 Kernbausteine des Konzeptes 11 Leitthemen differenziert nach Schwerpunkte in den Bereichen: Ausstrahlungsebene Mobilisierungsebene Bewegungsräume Kinder- und Jugendsport Vereinssport Gesundheitssport Ausbildung

31 Nächste Schritte Fraktionsübergreifender Antrag zur Erarbeitung einer Sport-Agenda Köln 2015 wird entwickelt. Die Finanzierung der Erstellung der Sport-Agenda soll sowohl aus Landesmitteln (Modellcharakter als Sportstadt) als auch aus kommunalen Mitteln realisiert werden. Die Umsetzung der Sport-Agenda muss über haushaltsrelevante Positionen sowie über private Finanzierungsquellen erfolgen.

32 Konkrete Projekte 2008/2009 Ausweitung des Projektes KIMO auf alle Kindergärten im Stadtgebiet Qualifizierungsoffensive Schaffung von attraktiven Bewegungsräumen im Stadtgebiet beleuchtete Laufstrecke Bereits in 2008 sollen erste Pilotprojekt realisiert werden. Dazu wurden bereits Vorschläge in den Fraktionen diskutiert und befinden sich zum Teil schon in der konkreten Vorbereitungsphase:


Herunterladen ppt "Sport-Agenda Köln 2015 11.06.2008. Die Ursprungsidee: Köln als starke Sportstadt! Kinder- gärten Spon- soren Senioren Vereine BürgerKölns Kurse Kinder."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen