Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MOODLE des Fachbereichs Mathematik/Naturwissenschaften des OSZ BwD Eine Lernplattform für die Planung, Gestaltung und Durchführung des Unterrichts.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MOODLE des Fachbereichs Mathematik/Naturwissenschaften des OSZ BwD Eine Lernplattform für die Planung, Gestaltung und Durchführung des Unterrichts."—  Präsentation transkript:

1 MOODLE des Fachbereichs Mathematik/Naturwissenschaften des OSZ BwD Eine Lernplattform für die Planung, Gestaltung und Durchführung des Unterrichts

2 Orientierung Gegenstand Internetplattform (html/PHP, DB/MySQL) Zielstellung Vorstellung, Überblick, Einblick Ansichten, Absichten, Aussichten Quellen primär: sekundär: Literatur: – Moodle Trainerhandbuch (Taschenbuch), ISBN – Moodle Handbuch Installation und Administration (Taschenbuch), ISBN – Das Moodle 1.8-Praxisbuch. Mit Moodle auf CD, Referenzkarte und Gratis-Moodle-Account.: Online-Lernumgebungen einrichten, anbieten und verwalten (Gebundene Ausgabe), ISBN

3 Aspekte, Anforderungen, Aufgaben Material Schwerpunkte Inhalte Ziele Kompetenzen Aufgaben Vorgehen Planung Zeit Organisation Aktivitäten seitens der Schüler: Aufträge bearbeiten Dokumente erzeugen Fragen beantworten Infos einholen … Angebote annehmen Ergebnisse abliefern Beurteilungen und Bewertungen annehmen

4 Input > Output Material Ziele Aufgaben Vorgehen Wochenplan … Kalender Dateien lesen Dateien erstellen Infos geben Infos lesen … Angebote holen Ergebnisse liefern Die Beurteilung und Bewertung kennen

5 Was ist nun Moodle? Moodle: sehr beliebtes Werkzeug auf der ganzen Welt, um dynamische Webseiten für die Lernenden zu erstellen. Begriffsklärung: Open Source Course Management System (Kursverwaltungssystem) Learning Management System (LMS - deutsch: Lernbetreuungssystem) Virtual Learning Environment (VLE - deutsch: Virtuelle Lernumgebung) Voraussetzung: Moodle muss irgendwo auf einem Webserver installiert werden, entweder auf einem Ihrer eigenen Computer oder bei einer Firma für Webhosting (hier z.B. StratoAG). Was ist Moodle? Im Mittelpunkt steht immer, Lehrenden die besten Werkzeuge zur Unterstützung und Verwaltung von Lernen bereitzustellen. Moodle funktioniert für hunderttausend Lernende aber auch im kleinem Rahmen einer Grundschule. Moodle kann eine als Plattform sein, um Kurse ausschließlich online anzubieten, andere haben einen einfachen Weg gefunden, ihre Präsenzkurse mit zusätzlichen Online-Materialien zu ergänzen. Die zahlreichen Aktivitäten (etwa Foren, Wikis, Datenbanken usw.) ermöglichen kooperative Lerngruppen zu fördern. Moodle kann aber auch Transportmittel sein, um Lernmaterialien auszuliefern und Lernfortschritte über Aufgaben und Test zu steuern. Quelle:

6 Struktur Kurse Anmeldung -Schüler -Lehrer -Admin Anmeldung -Schüler -Lehrer -Admin Kurs (z.B. MaOBF1, MaDoQ1Aj, PhBOS81) Kurs (z.B. MaOBF1, MaDoQ1Aj, PhBOS81) Metakurs (z.B. Ma, Ph) Metakurs (z.B. Ma, Ph) Wochenplan Profil Themen Aktivitäten (z.B. Glossar, Test, Befragung) Aktivitäten (z.B. Glossar, Test, Befragung)

7 Struktur Tätigkeiten (Auswahl) Wochenplan Daten vorbereiten Daten vorbereiten Themen Material bereitstellen Einen Test absolvieren Einen Test absolvieren Eine Lektion bearbeiten Eine Lektion bearbeiten Eine Datei hochladen Eine Datei hochladen Eine Befragung durchführen Eine Befragung durchführen Links setzen Links setzen Verknüpfungen erstellen Verknüpfungen erstellen

8 Struktur Kommunikation (Auswahl) Wochenplan Beurteilungen vornehmen Beurteilungen vornehmen Themen Kalender- eintragungen Kalender- eintragungen Profil Befragung Bewertungen geben Forum Chat Mitteilungen Aktuelles Nachrichten Aktuelles Nachrichten

9 Klassische Arbeitsabläufe Kontrollen planen Material bereitstellen Bewerten, Beurteilen Rückmeldungen gebenSchwerpunkte setzen Ziele formulieren Thema auswählenSchüler beobachten Ergebnisse einfordern Schüler informieren Abläufe gliedern Methoden auswählen Tätigkeiten bestimmen Auswahl ermöglichen Austausch ermöglichen

10 Kritik – Teil 1 Bedürfnisse – Lernbereitschaft – sich einlassen Kompetenzen – Lesen – Medien – Kommunikation – Klarheit Hard- und Software – Zugang – Sicherheit und Stabilität

11 Kritik – Teil 2 Welches Material wird wo abgelegt? Wie behalten Lehrer und Schüler den Überblick bei der Fülle der Materialien / Informationen? Wie werden Elemente der Gestaltung genutzt, um bestimmte Orientierungen zu geben? Wann werden welche Aktivitäten wie ausgelöst / eingesetzt?

12 Kritik – Teil 3 Unterricht bedeutet / ist immer noch: Auge in Auge Begreifbar Sinnlichkeit Die Lehrerpersönlichkeit ist für die Schüler immer noch: der kompetente Pädagoge und Fachmensch der zuhörende Berater und Ratgeber der präsente Unterstützer und Begleiter

13 Direkt am Beispiel – ein Testkurs Der Testkurs heißt Mathe Testkurs. Ihre Tätigkeiten sind u.a.: Eine Datei, einen Auftrag abholen. Eine Datei erstellen und hochladen. Einen Eintrag in ein Glossar vornehmen. Testfragen beantworten! An einer Befragung teilnehmen. Sie können darüber hinaus … Ihre Bewertungen einsehen … im Moodle chaten, sofern andere mitmachen … in einem Forum an Diskussionen teilnehmen oder einen Streit vom Zaum brechen ….

14 Finden Sie den Zugang zum Internet. Wählen Sie die Adresse Geben Sie den Anmeldenamen und das Kennwort ein / siehe Blatt am PC. Bestätigen Sie folgend die Nutzungsbedingungen.

15 Sie befinden sich nun auf der Eingangsseite / Begrüßung. Orientieren Sie sich – es ist einfach. Im unteren Bereich finden Sie die Kursbereiche. Wählen Sie den Kurs Mathe Testkurs an.

16 Als Administrator würden Sie den Kurs so erleben. Als Student / Schüler werden Sie was anderes vorfinden. Orientieren Sie sich und beginnen Sie mit der Arbeit.


Herunterladen ppt "MOODLE des Fachbereichs Mathematik/Naturwissenschaften des OSZ BwD Eine Lernplattform für die Planung, Gestaltung und Durchführung des Unterrichts."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen