Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Haushalts- und Konsumökonomik Alfonso Sousa-Poza / Steffen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Haushalts- und Konsumökonomik Alfonso Sousa-Poza / Steffen."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Haushalts- und Konsumökonomik Alfonso Sousa-Poza / Steffen Otterbach

2 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Economics is the studies of how societies use scarce resources to produce valuable commodities and distribute them among different groups. (Paul Samuelson) Was ist Economics?

3 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Haushalts- und Konsumökonomie Volkswirtschaftslehre MikroökonomieMakroökonomie Theorie des UnternehmensTheorie des Haushalts Haushalts- und Konsumtheorie

4 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Haushalts- und Konsumökonomie Die Haushalts- und Konsumökonomie ist Teil der Volkswirtschaftslehre. Im Haushalt gilt Folgendes: 1.Verwendung von knappen Ressourcen: Güter, Zeit 2. Produktion von wertvollen Gütern und Dienstleistungen: Haushaltsgüter, Kinderbetreuung, usw. 3.Verteilung der Güter und Dienstleistungen: In der Gesellschaft wie auch in der Familie Ökonomisches Handeln im Haushalt

5 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Ein paar wichtige Fragen 1.Welche Faktoren bestimmen das Konsumverhalten von Haushalten über den Lebenszyklus? 2.Warum arbeiten Frauen heute wesentlich mehr am Arbeitsmarkt als in der Vergangenheit? …und welche Auswirkung hat dies auf die Geburtenrate einer Gesellschaft? 3.Warum ist die Geburtenrate derart tief in Industrie- ländern? …welche Rolle spielt die Religion? 4.Warum investieren wir in Humankapital und wie viel sollten Eltern in ihre Kinder investieren? 5.Was beeinflusst die Migrationsentscheidung? 6.Warum verrichten in erster Linie Frauen die Hausarbeit und welcher Zusammenhang besteht zwischen bezahlter und unbezahlter Arbeit? 7.Warum hat die Scheidungsrate derart stark zugenommen?

6 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Die zwei Elemente der Veranstaltung 1.Vorlesungen – PPT-Präsentationen und Lückenskript 2.Übungen – Vertiefung der Vorlesung und analytischer Hintergrund

7 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Erwartungen Teilnahme an Vorlesungen und Übungen wird dringend empfohlen Vorbereitung anhand Lehrbuch, W. Keith BRYANT / Cathleen D. ZICK, The Economic Organization of the Household, 2. Ed., Cambridge University Press, Vorbereitung der Übungen (Eigenständige Bearbeitung der Aufgaben und Präsentation der Ergebnisse in der Übung) Aktive Teilnahme!

8 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Vorlesungsübersicht (prov.) TerminThemaLiteratur 27.04, Einführungsveranstaltung (60 Minuten)Keine 04.05, Haushaltsgleichgewicht und Konsumentennachfrage I Bryant / Zick, Ch. 1, , Haushaltsgleichgewicht und Konsumentennachfrage II Bryant / Zick, Ch , Übung 1: Haushaltsgleichgewicht und Konsumentennachfrage Übungsblatt , Konsum und ErsparnisseBryant / Zick, Ch , Übung 2: Konsum und Ersparnisse – ein einfaches 2-Perioden Modell Übungsblatt , Arbeit und FreizeitBryant / Zick, Ch , Arbeit und Freizeit / HumankapitalBryant / Zick, Ch. 5, 6

9 Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Vorlesungsübersicht (prov.) 01.06, Übung 3: Arbeit und FreizeitÜbungsblatt , Humankapital / FertilitätBryant / Zick, Ch. 6, , Übung 4: HumankapitalÜbungsblatt 3 & , Heiraten und ScheidenBryant / Zick, Ch , Übung 5: Heiraten und ScheidenÜbungsblatt , Abschlussbesprechung N.N.Klausur Die Klausur wird im Prüfungszeitraum Bachelor Wiwi stattfinden. Da es sich um eine PK handelt wird der Termin vom Prüfungsamt festgelegt. Bitte über das PA anmelden!


Herunterladen ppt "Prof. Dr. Alfonso Sousa-Poza, Institut für Haushalts- und Konsumökonomik, Universität Hohenheim Haushalts- und Konsumökonomik Alfonso Sousa-Poza / Steffen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen