Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LUGAWoher kommen RFCs?1 Woher kommen eigentlich RFCs? Alexander Mayrhofer, enum.at 31.10.2007, Wien Linux User Group Austria.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LUGAWoher kommen RFCs?1 Woher kommen eigentlich RFCs? Alexander Mayrhofer, enum.at 31.10.2007, Wien Linux User Group Austria."—  Präsentation transkript:

1 LUGAWoher kommen RFCs?1 Woher kommen eigentlich RFCs? Alexander Mayrhofer, enum.at , Wien Linux User Group Austria

2 LUGAWoher kommen RFCs?2 Agenda Was sind RFCs? Was sind Internet Drafts? Wer macht diese RFCs? Wie kann ich mitmachen? Und wie läuft das jetzt konkret ab? draft-ietf-enum-vcard Wo finde ich weitere Infos?

3 LUGAWoher kommen RFCs?3 Was sind RFCs? "Request for Comment" "fertige" Dokumente der IETF ASCII, numeriert (aktuell ~5100), "trocken" werden nie aktualisiert, sondern ersetzt verschiedene Kategorieren Nicht jeder RFC ist ein "Internet Standard" Experimental (z.b. RFC 2549 ) Best current practice (z.b. BCP 9/RFC 2026) Informational (z.b. RFC 4725) Standards track (z.B. RFC 2821, SMTP) (Historic) (z.B. "domainkeys" vs. DKIM)

4 LUGAWoher kommen RFCs?4 Standards Track RFCs "Standards Track" RFCs haben verschiedene "Reifegrade" 1.Proposed Standard ("frisch") 2.Draft Standard (min. 2 unabhängige, interoperable Implementierungen + "Operational experience") 3.Internet Standard ("significant experience, etc...") – Dokument bekommt zusätzlich eine "STD"-Nummer

5 LUGAWoher kommen RFCs?5 Was sind Internet Drafts? Arbeitsdokumente der IETF z.b. "draft-mayrhofer-enum-xmpp-00" (individual) oder "draft-ietf-enum-xmpp-00" (WG item) Kein wie auch immer gearteter "Standard" – nie nie nie Üblicherweise Vorstufe zum RFC viele Internet-Drafts werden nie RFC Können von jedermann (...) jederzeit (...) veröffentlicht, durch neue Versionen ersetzt werden Laufen nach 6 Monaten aus

6 LUGAWoher kommen RFCs?6 Wer macht diese RFCs? Internet Engineering Task Force keine formelle Organisation (-> ISOC, IETF Trust) – keine "Mitglieder" derzeit 8 "Areas" (z.B. "Security", "Real Time") Area Director(s) - IESG Arbeitsgruppen (etwa 100) Working Group Chair(s) Meetings (1 Woche etwa alle 4 Monate) 2006/7: ~1400 Teilnehmer pro Meeting

7 LUGAWoher kommen RFCs?7 IETF Arbeitsweise Es sprechen Personen, keine Firmen Sehr sehr offene Arbeitsweise Aber es passiert auch viel "hinter der Bühne" Mailinglisten sind das wichtigste Instrument... und Meetings (talk, talk, talk..) "rough concensus and running code" "take a hum" Diskussionen nicht sehr formell, und manchmal hitzig – Abkühlung in "Bar BoFs"

8 LUGAWoher kommen RFCs?8 Wie kann ich mitmachen? Mailing Listen lesen / posten / diskutieren Internet Draft schreiben & einwerfen in einer Arbeitsgruppe vorstellen Unterstützer finden Zur Publizierung bringen (-> RFC) Andere Drafts reviewen Meetings besuchen Diskutieren, diskutieren, diskutieren

9 LUGAWoher kommen RFCs?9 Und wie läuft das jetzt konkret? Beispiel "Enumservice vCard" (jetzt RFC 4969) 1.Sommer 2005: Erste Idee: ENUM-Service, um auf eine vCard zu zeigen 2.August 2005: "draft-mayrhofer-enum-vcard-00" 3.November 2005: Vorstellung in der ENUM Arbeitsgruppe 64th IETF Meeting – Annahme als Arbeitsgruppendokument (hum), Diskussion über Protokolldetails, Privacy-Probleme, Security 4.November 2005: "draft-ietf-enum-vcard-00" – Erweiterung des Protokolls 5.März 2006: "Lobbying" auf 65th IETF Meeting 6.May 2006: "draft-ietf-enum-vcard-01" – Kleine Änderungen (6 Monats-Frist!) 7.Juni 2006: "draft-ietf-enum-vcard-02" – Security-relevante Änderungen 8.Juli 2006: "Working Group Last Call" 9.August 2006: "draft-ietf-enum-vcard-03" – Input vom WGLC – Privacy-Text erweitert 10.August 2006: Request for Publication – juhu! 11.September 2006: "draft-ietf-enum-vcard-04" – Kleine Änderungen 12.November 2006: "draft-ietf-enum-vcard-05" – Änderungen aus der Area Director Evaluation 13.Jänner 2007: IETF last call 14.März 2007: IESG Evaluation – Begutachtung durch "Protokollgremium", offene Diskussionspunkte 15.März 2007: Face-to-face Diskussionen beim 67th IETF Meeting 16.April 2007: "draft-ietf-enum-vcard-06" behebt die diskutierten Probleme 17.April 2007: Approved! – Dokument wird dem RFC-Editor übergeben 18.August 2007: Dokument wird als RFC 4969 ("proposed standard") veröffentlicht

10 LUGAWoher kommen RFCs?10 Wo finde ich weitere Infos? IETF – Mailinglisten, Meeting-Infos, WG-Liste datatracker.ietf.org: Draft-Fortschritt tools.ietf.org RFC-Editor RFC-Datenbank, Format-Infos, HOWTOs


Herunterladen ppt "LUGAWoher kommen RFCs?1 Woher kommen eigentlich RFCs? Alexander Mayrhofer, enum.at 31.10.2007, Wien Linux User Group Austria."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen