Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Streckenflug. Streckenflugseminar Einstieg ins Streckenfliegen (9.3.) Geräte und Ausrüstung (23.3 FCA) Mentale und körperliche Vorbereitung (6.4) Gerätebedienung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Streckenflug. Streckenflugseminar Einstieg ins Streckenfliegen (9.3.) Geräte und Ausrüstung (23.3 FCA) Mentale und körperliche Vorbereitung (6.4) Gerätebedienung."—  Präsentation transkript:

1 Streckenflug

2 Streckenflugseminar Einstieg ins Streckenfliegen (9.3.) Geräte und Ausrüstung (23.3 FCA) Mentale und körperliche Vorbereitung (6.4) Gerätebedienung & Software (20.4) Wetter, Wetterquellen, Gebiete (4.5.)

3 Streckenflugseminar Einstieg ins Streckenfliegen (9.3.) Geräte und Ausrüstung (23.3 FCA) Mentale und körperliche Vorbereitung (6.4) Gerätebedienung & Software (20.4) Wetter, Wetterquellen, Gebiete (4.5.)

4 Organisatoren Gerd Moser Thomas Gröfler

5 Unterteilung Mentale Vorbereitung –Ängste –Sportlicher Ehrgeiz –Faszination und Begeisterung Praktische Flugtipps –Vorbereitung –Ausrüstung –Flugrouten –Auswertung

6 Warum mentale Vorbereitung? Fliegen generell ist eine Kopfsache Geistiges Trockentraining konditioniert die Handlungen in der Realität Richtige Entscheidungen werden dann automatisch getroffen Entspannteres Fliegen wegen mentaler Routine

7 Ängste Wie komme ich zurück? Vorher einen Rückholer organisieren Keine weiteren Termine an diesem Tag Autostoppen und Zug ist immer eine Option Körperliche Fitness erweitert den Radius der Fussmärsche und entspannt

8 Ängste Wie entwickeln sich die Bedingungen? Gute Vorbereitung bringt Sicherheit Vor dem Flug Wetterprognosen genau studieren Auch während des Fluges das Wetter beobachten Gebiete auf Ihre Eigenheiten studieren

9 Ängste Wann soll, darf, muss ich starten? Halte dich an die erfahrenen Streckenpiloten Lieber zu früh, als zu spät starten Mit zunehmender Erfahrung wird diese Entscheidung immer leichter fallen.

10 Ängste Unbekanntes Gebiet? Halte dich am Anfang an die Hausstrecken. Frage erfahrene Piloten, wo die Windverhältnisse bei dieser Strecke eher ungünstig sind Bei wachsender Erfahrung kannst du die Windverhältnisse besser einschätzen.

11 Ängste Das gefürchtete Lee:

12 Ängste Landung in unbekannten Gebiet? Während des Fluges Landeplätze suchen Vorbereitung der Strecke z.B. in Google Earth Das Landen selbst kann nur mit viel Training verbessert werden. Übungshang ;-)

13 Ängste Welche Aufgabe stelle ich mir heute, habe ich die Wetterentwicklung richtig eingeschätzt, stehe ich am "richtigen" Startberg, was plant meine "Konkurrenz"? Lieber eine etwas größere Strecke planen. Bei einem guten Streckentag klappt vielleicht diese Aufgabe, an einem schlechten Tag schafft man auch die kleine Strecke nicht.

14 Stress abbauen Eine kritische Situation löst Stress aus Cross Check, Methoden der Stress- bewältigung anwenden Wer aufgibt, gibt zuerst im Kopf auf

15 Körperliche Vorbereitung Lange Flüge sind körperlich sehr anstrengend Eine gute körperliche Kondition ist sehr wichtig. Regelmässiges Konditionstraining bringt Ausdauer und garantiert konzentrierten Flugspass Ausgewogene Ernährung Genügend Flüssigkeit

16 Sportlicher Ehrgeiz Ein gesunder sportlicher Ehrgeiz beim Streckenfliegen ist sehr hilfreich Übertriebener Ehrgeiz ist jedoch schädlich für die Streckenflugkarriere Fliege keine Strecken, die du dir selbst nicht zutraust Auch deine Ausrüstung sollte für dein fliegerisches Können abgestimmt sein

17 Sportlicher Ehrgeiz Das Messen mit anderen Piloten hilft dir, deine eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen Dokumentieren des Fluges mittels GPS- Vario hilft dir, deine Flüge zu analysieren Das Dokumentieren der Flüge kann auch anderen Piloten helfen

18 Sportlicher Ehrgeiz Nehme dir Ziele vor, die du in absehbarer Zeit erreichen willst Auch wenn du dein Ziel nicht erreicht hast, wirst du mit jedem Flug besser

19 Sportlicher Ehrgeiz Hinter jedem erfolgreich eingereichten Flug im XC-Contest steht eine mehr oder weniger lange Liste mit Versuchen und "Fehlschlägen".

20 Faszination und Begeisterung Technische Fliegerei: –Viel Technik, möglichst Hoch, Schnell, Weit Freies Fliegen: –Adler nachahmen –Möglichst wenig Equipment, wenig Regeln, ohne Motor

21 Praktische Flugtipps

22 Voraussetzungen Der Gesetzgeber verlang die Überlandberechtigung Solide Flug und Thermikflugerfahrungen Du solltest deinen Schirm gut kennen (Sicherheitstraining hilft dir in kritischen Situationen)

23 Ausrüstung (Homepage) Gleitschirm Gurtzeug Rettungsschirm Helm Vario, GPS, (Backup) Funk (2M) Handy (Notruf) Gutes Schuhwerk Entsprechende Kleidung Erste Hilfe Set Baumlandeseil Abseilachter/ Karabiner Messer/Leatherman Klebesegel Reserveleine Feuerzeug Sonnenschutz (Brille) Urinal Getränke Ev. Landkarten Ersatzbatterien Speedarms

24 Ausrüstung Der Schirm sollte auf dein Können ausgelegt sein Sitzgurt muss richtig eingestellt sein Ein GPS-Gerät zur Dokumentation ist sehr empfehlenswert Je besser die Ausrüstung, desto mehr Spaß macht das Fliegen

25 Vorbereitung Batterien im Vario und GPS (und Handy) Wetterdaten Strecke planen Hunger Durst Toilette Kälte Ausgeschlafen

26 Wetter Gleitsegelwetter Stefan Hörmann Meteo Swiss Hensler Wetter Flug-Wetter.at

27 Gleitsegelwetter

28 Meteo Schweiz

29 Hensler Wetter

30 Alptherm

31 Optimierung der Flugerfahrung Aufdrehen, wegfliegen und versuchen, den Bart wieder zu finden Ruhe dich nicht in deinem Standardbart aus, such mal einen Neuen Gehe mal in andere Fluggebiete Fordere dich: –Wenn du immer unruhige Bedingungen meidest, lernst du auch nicht, mit Klappern umzugehen –Fliege Manöver Groundhandling Übung macht den Meister

32 Streckenplanung Kriterien: –Geländestrukturen –Wetter / Windverhältnisse –Fliegerisches Können –(FAI-Punktesystem) Je besser die Planung, desto besser der Flug

33 Streckenplanung Freie Strecke: –Startpunkt – 3 Flugpunkte – Landepunkt –1 Punkt / km Dreieck: –3 Flugpunkte –Muss bis auf 20% der Strecke geschlossen sein –1,2 Punkte / km FAI-Dreieck: –Gleichseitiges Dreieck: –Kürzeste Seite muss 28% der längsten Seite sein –1,4 Punkte / km

34 Streckenplanung Google Earth –Mit Lineal kann die Strecke ermittelt werden z.B. SeeYou –Professionelles Streckenplanprogramm Xcplanner –Browserprogramm frei zugänglich.

35 Streckenplanung

36 Streckenplanung

37 Streckenplanung

38 Flugrouten Folge Bergrücken und meide Talquerungen –Z.B. Walserkamm Verbinde schon bekannte Fluggebiete miteinander Vergiss den Rückweg (fast) Fliege mit und nicht gegen den Wind

39 Flugrouten Keine Panik, wenn du nicht gleich aufdrehen kannst –Ein Nullschieber ist immer noch besser als absaufen –Oft entwickelt sich aus einem Nullschieber ein sanftes Steigen

40 Flugroute Drehe auf so weit du kannst –Profis fliegen oft nur mit so viel Höhe, wie sie brauchen –Als Anfänger sollte man aber die Bärte ganz aufdrehen

41 Beschleuniger Bei hohem Sinken: –Erste Stufe ab ca. -2,5 m/s –Voll durchtreten ab ca. -3,5 m/s Bei Gegenwind: –Erste Stufe ab ca. 10 km/h –Voll ab ca km/h Bei guten Bedingungen kann der Beschleuniger auch verwendet werden.

42 Fliegen im Team Hänge dich an erfahrene Streckenpiloten –Sie kennen den Weg Fliege mit gleich guten Streckenpiloten –Die Thermik kann weitläufiger gesucht werden –Macht natürlich mehr Spaß

43 Abstiegshilfen Ohren anlegen (mit Beschleuniger) Große Ohren anlegen (mit Beschleuniger) B-Stall Steilspirale Ggf. Sicherheitstraining besuchen!!!!

44 X-Contest-Clubwertung

45 X-Contest-Clubwertung Die 3 besten Flüge werden gewertet Keine Mindestweite erforderlich Flugsaison von 1.Oktober bis 30.September Fest am Ende der Streckenflugsaison Vorarlbergregel

46 X-Contest-Clubwertung

47 Nagelbrett Name

48 Tipps Verbessere deine Ausrüstung Werde Aero Club Mitglied Dokumentiere und stelle deine Flüge in den Onlinecontest Evtl. Flugsimulator: Segelflugzeug Analysiert Flüge im xcontest Nehmt an der Clubmeisterschaft teil

49 Buchtipp Streckenflugbuch von Burkhard Martes

50 Sportliche Aktivitäten Groundhandlingkurs Clubmeisterschaft (~1.Mai) Teilnahme an Landesmeisterschaft / Stauffencup Clubausflüge Kleinere Clubausflüge (Golm, Fanas, Andelsbuch) Gleitwinkelfliegen

51 Ausschreibungen

52 GSFV-Newcomer Contest 1; 1-2er Schirme –Hensler – Hoher Fraßen – Schnifis –Hensler – Glatthorn – Schnifis 2er Schirme –Hensler – Hochjoch – Schnifis –Hensler – Drei Schwestern – Schnifis Bei erfolgreich absolvierten Flügen gibt es bei einer Clubsitzung eine Mahlzeit und ein Getränk

53 Weitere Ausschreibungen Erster 30er für 1-2er Piloten Erster 50er für 2er Piloten Weitester Flug mit zugelassenem Schirm Erster 70er Erster 100er Weitester Flug Xcontest - Bewerb Monatsaufgabe

54 Monatsaufgabe Neue Aufgabe März: längster Flug –Einreichen per –xcontest


Herunterladen ppt "Streckenflug. Streckenflugseminar Einstieg ins Streckenfliegen (9.3.) Geräte und Ausrüstung (23.3 FCA) Mentale und körperliche Vorbereitung (6.4) Gerätebedienung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen