Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inhalte Clearing Station - Online anfragen und buchen Die Zukunft des Tourismus liegt im E-Booking. Mit Hilfe der Clearing-Station können sehr einfach.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inhalte Clearing Station - Online anfragen und buchen Die Zukunft des Tourismus liegt im E-Booking. Mit Hilfe der Clearing-Station können sehr einfach."—  Präsentation transkript:

1

2 Inhalte

3

4

5 Clearing Station - Online anfragen und buchen Die Zukunft des Tourismus liegt im E-Booking. Mit Hilfe der Clearing-Station können sehr einfach alle Angebote eines Hotels verwaltet und online angeboten werden. 1 | vioma - Portfolio

6 TAO - Wie viele Menschen interessieren sich für Ihr Hotel? TAO steht für Tracking, Analyse und Optimierung. Mit unserem Statistik-Programm sieht man, wie viele Menschen aus welchen Ländern sich für die jeweilige Webseite interessieren. Und man kann jederzeit nachvollziehen, was sie sich im Einzelnen angeschaut haben 1 | vioma - Portfolio

7 Condeon - Inhalte leicht selbst verwalten Unser Content Management System (CMS), Condeon ist sehr einfach zu bedienen. Nahezu jeder PC-Anwender kennt das MS-Officepaket, deshalb haben wir den Texteditor unseres CMS-Systems an das meistgenutzte Textverarbeitungsprogramm, MS-Word, angelehnt. 1 | vioma - Portfolio

8

9 Bestwellness.com Unser hauseigenes Portal für Wellnessbegeisterte. Bestwellness.com ist Partner des deutschen Wellnessverbandes und vereint die besten Wellnesshotels in Österreich und Südtirol. Bestwellness ist in sieben Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Französisch, Tschechisch, Polnisch, Italienisch und Spanisch. 1 | vioma - Portfolio

10 BEST-Comfort.com Auf diesem Portal erscheinen Hotels mit kleineren Wellnessbereichen und speziellen Anwendungen. Hier finden Urlaubssuchende, denen Entspannung und Erholung wichtiger ist als ein ausgiebiges Wellnesserlebnis ihr passendes Hotel. BEST-Comfort gibt es derzeit in zwei Sprachen: Deutsch und Italienisch

11 Hoteles Nevados In einer globalen Wirtschaft ist es wichtig spezielle Webportale auf internationales Publikum auszurichten. Hoteles Nevados ist ein spanischsprachiges Portal das speziell auf die spanisch sprechende Zielgruppe entwickelt worden ist. 1 | vioma - Portfolio

12

13 Excellence - interne Arbeitsabläufe verbessern Excellence ist ein Programm, das hilft, interne Arbeitsabläufe zu verbessern und die Organisation effektiver zu gestalten. Mit Excellence bearbeiten Hotels Anfragen von potentiellen Gästen schneller und effektiver. 1 | vioma - Portfolio

14

15 Akademie Die vioma bildet alle ihre Mitarbeiter permanent aus und weiter. Hierfür steht ein extra Schulungsraum zur Verfügung. 1 | vioma - Portfolio

16

17 Erstellung & Bearbeitung von Websites Eine gut gestaltete Webseite ist der Grundstein zum Erfolg im Netz. Dies beinhaltet nicht nur die grafischen Aspekte, sondern auch die richtige Formulierung von Texten für das Internet. 1 | vioma - Portfolio

18 Eye Tracking - der Weg zu mehr Usability Mittels Eye-Tracking können Stärken und Schwächen einer Website klar identifiziert werden. Ziel ist es, permanent die Benutzerfreundlichkeit der Website zu optimieren und die Gewinne zu steigern. 1 | vioma - Portfolio

19 Penfriend - Newsletter nach Maß Ein regelmäßiger Newsletter ist wie ein Brief von einem guten Freund. Die Empfänger freuen sich auf die Neuigkeiten aus dem Hotel und sind ganz gespannt auf die neuen Angebote der Saison. So können neue Gäste gewonnen werden und Gäste enger an das Haus gebunden. Das Template (die Vorlage für das Layout) des Newsletters wird an das Design der Webseite angepasst. 1 | vioma - Portfolio

20 Wellness Barometer - Wie zufrieden sind Ihre Gäste? Mit Hilfe des Wellness Barometers kann die Zufriedenheit der Gäste überprüft werden. Das Verfahren ist ganz einfach: Nach Abreise erhält der Gast eine mit dem Fragebogen des Wellness Barometers. Unsere Erfahrungen zeigen, dass etwa 80 Prozent der Gäste diese beantworten. 1 | vioma - Portfolio

21 Online Marketing – Mehr Aufmerksamkeit im Netz Die Mehrheit der Deutschen ist online. Kein Wunder, dass sich die selbstverständliche Nutzung des Internets auf das tägliche Leben auswirkt. Wir lesen Nachrichten im Internet, wir kaufen online, wir buchen eine Reise übers Netz. Mehr Information zum Thema Online Marketing folgt. 1 | vioma - Portfolio

22

23 Online Marketing Unter Online Marketing versteht man alle Marketing- Aktionen, die mit Hilfe des Internets erfolgen können. 2 | Was ist Online Marketing

24 Online Marketing Online Marketing beeinflusst alle Teile des Marketing Mixes. 2 | Was ist Online Marketing

25

26 SEM Search Engine Marketing (SEM) umfasst alle Maß- nahmen zur Gewinnung qualifizierter Besucher für eine Webpräsenz über Websuch- maschinen. 3 | Online Instrumente Quelle: Google.de

27 SEO Search Engine Optimization (SEO) ist der Fachbegriff für Methoden, die dazu dienen, Webseiten bei betreffenden Suchbegriffen in den Ergebnis- seiten von Suchmaschinen auf höheren Plätzen erscheinen zu lassen. 3 | Online Instrumente Quelle: Google.de

28 PPC Pay per Click ist ein im Online- Marketing übliches Abrechnungsmodell. Hierbei wird die Leistung pro Klick abgerechnet. Beispiele für Programme, die nach diesem Prinzip funktionieren sind z.B. Google AdWords oder Yahoo! Search Marketing. 3 | Online Instrumente Quelle: Google.de

29 Marketing -Marketing ist das Äquivalent zu Direktmarketing im Offline-Bereich, also Postversand von Werbemitteln 3 | Online Instrumente Bild: pixelio.de Tobmann79

30 Affiliate Marketing Affiliate-Systeme sind eine Vertriebslösung, bei der ein kommerzieller Anbieter seine Vertriebspartner durch Provision vergütet. Der Produktanbieter stellt Werbemittel zur Verfügung, die der Affiliate auf seinen Seiten zur Bewerbung der Angebote des Partners verwenden kann. 3 | Online Instrumente

31 Banner-Werbung Werbebanner werden als Grafik- oder Flashdatei in die Webseite eingebunden. Sie verweisen dann als Hyperlink auf die Website des Werbenden. Banner können in die Seite eingebettet sein, legen sich aber teilweise auch für einige Sekunden über die Seite (z. B. als sogenannter Powerlayer). 3 | Online Instrumente

32 Web-Links Als Weblinks werden Links auf externe Webseiten bezeichnet. Diese sollten nicht im Fließtext eingefügt, sondern – sparsam – unter der Überschrift Weblinks in einem eigenen Abschnitt gesammelt werden. 3 | Online Instrumente

33 Web-Links Weblinks sollen es dem Leser ermöglichen, Informationen zu erhalten, die sich beispielsweise aus Platz- oder Aktualitäts- gründen nicht in den Artikel integrieren lassen. 3 | Online Instrumente

34 Video-Werbung Video-Werbung ist ein relativ neues Werbeformat im Internet. Video-Werbung wird abgespielt, wenn der User durch klicken das Video startet. Nutzer klicken den Play Knopf der Videos etwa doppelt so oft wie einen Werbebanner. 3 | Online Instrumente

35 Handy-Werbung Neben der klassischen Form der mobilen Werbung per SMS sind auch MMS und WAP gut geeignet, die jeweilige Zielgruppe zu erreichen. 3 | Online Instrumente Bild: pixelio.de Andreas Willfahrt

36 Social Networks Als Social Networks werden Internetplattformen bezeichnet, auf denen sich User mit den gleichen Interessen aus- tauschen können. Diese Netzwerke bieten eine klar definierte Zielgruppen- ansprache. 3 | Online Instrumente

37 Virales Marketing Virales Marketing nutzt soziale Netzwerke aus, um Auf- merksamkeit auf Marken, Produkte oder Kampagnen zu lenken. Nachrichten verbreiten sich hierbei epidemisch, wie ein Virus. Die Verbreitung basiert letztlich auf Mundpropaganda. 3 | Online Instrumente

38 Mashups Mashup bezeichnet die Erstellung neuer Inhalte durch die Kombination bereits Bestehender. So können die Anbieter von Webseiten z.B. über die Programmier- schnittstelle von Google Maps Landkarten und Satellitenfotos auf der eigenen Webseite einbinden und mit individuellen Markierungen versehen. 3 | Online Instrumente Quelle: Google.de

39 Cross-Media-Marketing Unter Cross-Media-Marketing versteht man die Nutzung verschiedener, auf einander abgestimmter Kommunikations- kanäle zur Bewerbung eines Produkts oder einer Dienst- leistung. Werbeträger werden vernetzt, um spezifische Stärken optimal zu nutzen. 3 | Online Instrumente

40

41 Eye Tracking Mittels Eye Tracking lässt sich herausfinden, wie ein User eine Webseite betrachtet und wie sein Blick wandert. Ergebnisse von Eye Tracking Studien helfen bei der Platzierung von Angeboten auf einer Webseite. 4 | Verhalten Internet

42 Wer kauft was? 96,7 Prozent (38,92 Mio) der Internetnutzer nutzen das Netz als Informationsquelle. Der Anteil der Online-Shopper liegt bei 79,7 Prozent (32,05 Mio). Damit spielt das Internet eine wichtige Rolle im Entscheidungs- und Kaufprozess. 82,6 % der Internetnutzer, das sind 33,23 Millionen Unique User, informieren sich im Internet über Produkte der Reisebranche. 4 | Verhalten Internet Quelle: ACTA, 2006

43 Zukunft Die Umsätze der Reisebranche sind steigend. Hierbei ist der Trend fest zu stellen dass die Umsätze der Offline- Branche leicht zurück gehen. Dieser Rückgang wird jedoch vom starken Zuwachs der Online- Branche aufgefangen. 4 | Verhalten Internet Quelle: Study Web- Tourismus 2007 bn Euro 33,78 35,88 37,64 40,57 43,38 45,47

44


Herunterladen ppt "Inhalte Clearing Station - Online anfragen und buchen Die Zukunft des Tourismus liegt im E-Booking. Mit Hilfe der Clearing-Station können sehr einfach."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen