Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Berufsorientierung in der Sekundarstufe I. Berufsorientierung – warum? Die Berufswahl ist eine entscheidende Weichenstellung im Leben der Jugendlichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Berufsorientierung in der Sekundarstufe I. Berufsorientierung – warum? Die Berufswahl ist eine entscheidende Weichenstellung im Leben der Jugendlichen."—  Präsentation transkript:

1 Berufsorientierung in der Sekundarstufe I

2 Berufsorientierung – warum? Die Berufswahl ist eine entscheidende Weichenstellung im Leben der Jugendlichen Die Vorbereitung darauf muss angemessen, zielgerichtet und konsequent betrieben werden. Berufsorientierung sehen wir als ein wichtiges Anliegen von Schule, das alle Schüler und Fächer im 9./10. Jahrgang betrifft.

3 Ziele der Berufsorientierung: Ängste und Unsicherheiten nehmen Ausbildungsreife stärken Methodische Kompetenzen, Wissen und Urteilskompetenz vermitteln Berufsfelder vorstellen und durch praktisches Tun erkunden, dabei außerschulische Lernorte nutzen Verbindlichkeiten schaffen – Verantwortung übertragen den Prozess der Berufswahl individuell begleiten und unterstützen

4 Drei-Säulen-Modell Methodische Vorbereitung

5 Drei-Säulen-Modell Methodische Vorbereitung Formale Vorbereitung

6 Drei-Säulen-Modell Methodische Vorbereitung Formale Vorbereitung Inhaltliche Vorbereitung

7 Drei-Säulen-Modell Methodische Vorbereitung Formale Vorbereitung Inhaltliche Vorbereitung z.B. durch - Methodentraining - Kommunikations- training - Teamtraining - Stärkung der sozialen Kompetenz

8 Drei-Säulen-Modell Methodische Vorbereitung Formale Vorbereitung Inhaltliche Vorbereitung z.B. durch - Methodentraining - Kommunikations- training - Teamtraining - Stärkung der sozialen Kompetenz z. B. durch - das Erstellen von aussagekräftigen Bewerbungsschreiben - die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche - die Durchführung eines Etikettetrainings

9 Drei-Säulen-Modell Methodische Vorbereitung Formale Vorbereitung Inhaltliche Vorbereitung z.B. durch - Methodentraining - Kommunikations- training - Teamtraining - Stärkung der sozialen Kompetenz z. B. durch - das Erstellen von aussagekräftigen Bewerbungsschreiben - die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche - die Durchführung eines Etikettetrainings z.B. - in vielen Fächern - in MINT-Projekten - im Schülerbetrieb - im Betriebspraktikum - im Mädchenpraktikum - im Berufsorientierten Projektunterricht

10 Berufsorientierter Projektunterricht Was ist das?

11 neues Unterrichtsfach - vierstündig in Jahrgang 9 und dreistündig in Jahrgang 10 Sieben Projekte für vier Klassen / neun Projekte für sechs Klassen kleine Lerngruppen (ca. 15 – 20 SchülerInnen) gleiches Fundamentum in allen Projektgruppen (zwei Wochenstunden / Jg 9) berufsorientierte Projekte in zwei weiteren Stunden (Jg 9) enge Zusammenarbeit aller Projekte mit Firmen und Partnern aus Marl und Umgebung weitere verpflichtende Praktika in selbst gewählten Betrieben Erwerb Kleiner Scheine im Rahmen dieser Praktika

12 Berufsorientierter Projektunterricht Angebote für die Jahrgänge 9 und 10 Projekte in Jahrgang 10 Projekte in Jahrgang 9

13 Projekte im Schuljahr 2012/13 Jahrgang 10 Grüne Berufe, Praxis und Labor Fokus Berufswelt - Berufswahl und Medien Latein und Qualifikations- kurs Gesundheit: Ernährung, Sport und Entspannung Fundamentum Lebensmittel kennen, verarbeiten, verkaufen EDV, Büro, Kaufmännische Berufe etc. Technische Berufe in Handwerk und Industrie Soziales Leben

14 Berufsfelder in diesem Projekt DiätassistentIn ErnährungsberaterIn PhysiotherapeutIn FitnesstrainerIn/VereinstrainerIn EntspannungstrainerIn Sport-Fachkaufmann/frau Kaufmann/frau im Gesundheitswesen

15 Zusammenarbeit mit externen Partnern

16 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Sofortmaßnahmen am Unfallort

17 Berufsfelder in diesem Projekt Garten- und Landschaftsbau Forstwirtschaft Landwirtschaft Chemische Industrie

18 Zusammenarbeit mit externen Partnern RVR Forsthof Haard, Revierleiter: Herr Klingebiel Land NRW: Forstbetriebsbezirk Bottrop, Herr Markus Herber Umweltpädagogische Station Heidhof des RVR Infracor

19 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Anpflanzung eines klimaresistenten Mischwaldes Ökologische Untersuchung im Wald

20 Berufsfelder in diesem Projekt Fotografie/Medien Erkundung unterschiedlicher Berufsfelder - (mit Foto- und Filmkamera Berufen auf der Spur)

21 Zusammenarbeit mit externen Partnern AFM (Ausbildungsfernsehen Marl) Zerspanungstechnik Baum Volksbank Marl/Recklinghausen Ausbildungswerkstatt Bergwerk Auguste Victoria (AV) Kurzzeitpraktika in unterschiedlichen Betrieben (Kita, Praxen, Handwerk etc.)

22 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Zertifikat Berufsorientiertes Medienprojekt - Einweisung in Kamera- und Interviewtechnik und Bildgestaltung

23 Berufsfelder in diesem Projekt BäckerIn KonditorIn FleischerIn Koch HauswirtschafterIn Restaurantfachfrau/-mann FachverkäuferIn in den verschiedenen Bereichen Einzelhandels-/Großhandelskauffrau/-mann FachlageristIn

24 Zusammenarbeit mit externen Partnern Hotel Loemühle Drewer & Scheer GmbH Gusto GmbH (mezzomar) Mc Donald`s Restaurant Sportsbar Ca-Ba-Re DEHOGA-Westfalen Herwig-Blankertz-Berufskolleg Arbeitsagentur Recklinghausen Malzer´s Backstube GmbH & Co KG

25 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Erstellung einer italienischen Spezialität (Ausbildungsberuf: Koch, in Kooperation mit MEZZOMAR) Herstellung antialkoholischer Cocktails (Ausbildungsberuf: Fachkraft im Gastgewerbe, in Kooperation mit CaBaRe) Erstellung kalter Platten/Canapes (Ausbildungsberuf Koch, in Kooperation mit Drewer und Scheer) Erstellung und Servieren kleiner Pizzen (Ausbildungsberuf: Koch/Restaurantfachmann, in Kooperation mit Herwig-Blankertz- Berufskolleg Einführung in die Systemgastronomie (Ausbildungsberuf: Fachkraft für Systemgastronomie, in Kooperation mit Mc Donald`s Herstellung eines Ipanemas und Information zu Ausbildungsberufen in der Gastronomie (Koop. Mit DEHOGA) Herstellung von Sandwichen der Produktpalette (Ausbildungsberuf: Fachkraft für Systemgastronomie, in Ko. mit Subway) Schneide- und Gartechniken (Ausbildungsberuf: Koch, in Kooperation mit Hotel Loemühle)

26 Berufsfelder in diesem Projekt Soziale Berufe (ErzieherIn, KinderpflegerIn, AltenpflegerIn, SozialpädagogIn, Sozialpädagogische/r AssistentIn, BibliothekarIn...) Medizinische Berufe (KinderpflegerIn, Krankenschwester/Krankenpfleger, TierpflegerIn, Medizinische/r Fachangestellte/r, ArzthelferIn, ErgotherapeutIn...)

27 Zusammenarbeit mit externen Partnern Alten- und Seniorenheime Arztpraxen Kindergärten und Kindertagesstätten

28 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Kurzpraktika in verschiedenen sozialen Einrichtungen (siehe Partnerbetriebe) Mitbetreuung eines behinderten Kindes bei der Reittherapie Begleitung eines alten Menschen während einer Spiel/Singstunde Betreuung eines Kindes während einer konkreten Spiel/Lernsituation

29 Berufsfelder in diesem Projekt ElektronikerIn IndustriemechanikerIn MechatronikerIn ZerspanungsmechanikerIn Fahrzeugmechatroniker Maler und Lackierer

30 Zusammenarbeit mit externen Partnern Ausbildungswerkstatt Auguste Victoria Ausbildungswerkstatt der KFZ Innung

31 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Metallbearbeitung – Sägen, Feilen, Bohren Fahrradreparatur Tapezierarbeiten Plangerechtes Anfertigen ein Werkstückes aus Holz

32 Berufsfelder in diesem Projekt Bürokauffrau / Bürokaufmann Einzelhandelskaufmann/frau Industriekauffrau/mann Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation

33 Zusammenarbeit mit externen Partnern

34 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine 10-Finger-Tastenschreiben

35 Projekte im Schuljahr 2012/13 Jahrgang 9 NW: Betrieb, Labor, Umweltschutz EDV, Büro, Kaufmännische Berufe Latein und Qualifikations- kurs Gesundheit: Ernährung, Sport und Entspannung Fundamentum Lebensmittel kennen, verarbeiten, verkaufen Technische Informatik Handwerk und grüne Berufe Soziales Leben

36 Inhalte des Fundamentums Themen des Wirtschaftsunterrichts ( z.B. Arbeit und Beruf, Marktgeschehen, Geldgeschäfte, Einkommen, soziale Sicherung ) Vor- und Nachbereitung des Schülerbetriebspraktikums Arbeit mit dem Berufswahlpass Betriebserkundungen Erstellen kompletter Bewerbungsunterlagen Simulieren von Vorstellungsgesprächen Vorbereitung auf Einstellungstests ( Grundrechenarten, Grammatik, Politik, Geschichte, Geografie ) Umgang mit dem PC ( internetgestützte Bewerbungen ) Kniggeseminar

37 Zusammenarbeit mit externen Partnern Frau U. Winkelmann: Training – Coaching – Beratung Bundesagentur für Arbeit/Berufsberater Herr Müller Ausbildungspatenschaften: Jugendberufshilfe/AWO und ehrenamtliche Paten Frau Lux : Jugendberufshilfe/AWO Seminare zu den Themen: - Vorstellungsgespräche - Bewerbungen erstellen, auch digitalisiert Bildungszentrum des Handels - Bewerbungsseminar - Simulation von Vorstellungsgesprächen

38 Berufsfelder in diesem Projekt DiätassistentIn ErnährungsberaterIn PhysiotherapeutIn FitnesstrainerIn/VereinstrainerIn EntspannungstrainerIn Sport-Fachkaufmann/frau Kaufmann/frau im Gesundheitswesen

39 Zusammenarbeit mit externen Partnern Marienhospital – Gesundheitsbereich Deutsches Fußball-Internat GmbH, Marl ESE-Computer & Multimedia, Dorsten MediMax Electronic Marl GmbH Zeemantextil Only woman (Fitnessstudio) Femme vital (Fitnessstudio) vhs – die insel WBG Marl: Wahlkurs Gesunde Kids

40 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine

41 Berufsfelder in diesem Projekt Chemische Industrie Labor Materialwissenschaft Umweltschutz

42 Zusammenarbeit mit externen Partnern Infracor BP Stadt Marl (Grünflächenamt) Universität Bochum (Schülerlabor) FH Gelsenkirchen Feuerwehr

43 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Exkursion zur Raffinerie Scholven Exkursion zum Chemiepark Exkursion zur Kläranlage Bottrop Langzeituntersuchung des City-Sees u.a.

44 Berufsfelder in diesem Projekt Handel / Vertrieb / Finanzen Sekretariat / Verwaltung / Kanzlei Sozialwesen und Dienstleistungen Medienproduktion / - vertrieb

45 Zusammenarbeit mit externen Partnern Praktikumsplätze: Apotheke Notar Versicherung Einzelhandel Jugendeinrichtungen Gastgewerbe

46 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Zertifikat: Tastenschreiben und Zehnfingersystem Zertifikat: Teilnahme am Projekt ZeitungsZeit NRW (Schwerpunkte: Förderung der Berufsorientierung, der Informationskompetenz und des unternehmerischen Denkens und Handelns)

47 Inhalte und Ziele dieses Projektes

48 Berufsfelder in diesem Projekt BäckerIn KonditorIn FleischerIn Koch HauswirtschafterIn Restaurantfachfrau/-mann FachverkäuferIn in den verschiedenen Bereichen Einzelhandels-/Großhandelskauffrau/-mann FachlageristIn

49 Zusammenarbeit mit externen Partnern Hotel Loemühle Drewer & Scheer GmbH Gusto GmbH (mezzomar) Mc Donald`s Restaurant Subway Sportsbar Ca-Ba-Re DEHOGA-Westfalen Herwig-Blankertz-Berufskolleg Arbeitsagentur Recklinghausen Malzer´s Backstube GmbH & Co KG

50 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Erstellung einer italienischen Spezialität (Ausbildungsberuf: Koch, in Kooperation mit MEZZOMAR) Herstellung antialkoholischer Cocktails (Ausbildungsberuf: Fachkraft im Gastgewerbe, in Kooperation mit CaBaRe) Erstellung kalter Platten/Canapes (Ausbildungsberuf Koch, in Kooperation mit Drewer und Scheer) Erstellung und Servieren kleiner Pizzen (Ausbildungsberuf: Koch/Restaurantfachmann, in Kooperation mit Herwig-Blankertz- Berufskolleg Einführung in die Systemgastronomie (Ausbildungsberuf: Fachkraft für Systemgastronomie, in Kooperation mit Mc Donald`s Herstellung eines Ipanemas und Information zu Ausbildungsberufen in der Gastronomie (Koop. Mit DEHOGA) Herstellung von Sandwichen der Produktpalette (Ausbildungsberuf: Fachkraft für Systemgastronomie, in Ko. mit Subway) Schneide- und Gartechniken (Ausbildungsberuf: Koch, in Kooperation mit Hotel Loemühle)

51 Berufsfelder in diesem Projekt Soziale Berufe (ErzieherIn, KinderpflegerIn, AltenpflegerIn, SozialpädagogIn, Sozialpädagogische/r AssistentIn, BibliothekarIn...) Medizinische Berufe (KinderpflegerIn, Krankenschwester/Krankenpfleger, TierpflegerIn, Medizinische/r Fachangestellte/r, ArzthelferIn, ErgotherapeutIn...)

52 Zusammenarbeit mit externen Partnern Therapiezentrum Feuler Hof Facharzt Dr. Lehmann, Dr. Bergforth Kinderarzt Dr. Roglitzki Tierfreund Klemme, Tierheim und Katzenpension Städtische Kitas (mehrere), z.B. Sternschnuppe Bibliothek Türmchen AWO Philipp-Nicolai-Haus (Johanniswerk) Bruder-Jordan-Haus Bürgertreff Einzelhandel, z.B. Pieper (Parfümerie) und Floristik Ganztagsbetreuung Harkort-Schule

53 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Kurzpraktika in verschiedenen sozialen Einrichtungen (siehe Partnerbetriebe) Mitbetreuung eines behinderten Kindes bei der Reittherapie Begleitung eines alten Menschen während einer Spiel/Singstunde Betreuung eines Kindes während einer konkreten Spiel/Lernsituation

54 Berufsfelder in diesem Projekt ElektronikerIn IndustriemechanikerIn MechatronikerIn ZerspanungsmechanikerIn

55 Zusammenarbeit mit externen Partnern Ausbildungswerkstatt Auguste Viktoria - Blumenthal

56 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Metallbearbeitung – Sägen, Feilen, Bohren Elektronische Schaltungen Kurs: Messen, Steuern, Regeln

57 Berufsfelder in diesem Projekt Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik sowie Informationstechnik Fachinformatiker/in Fachkraft für Lagerlogistik Informatikkaufmann/frau Kfz-/ Strom-/Mechatroniker/in Mediengestalter/in Systemelektroniker/in Technischer Produktdesigner/in

58 Zusammenarbeit mit externen Partnern zdi – Zentrum MINT-Marl mit Partnern Energieversorger Fachhochschule Bochum Fraunhofer IAIS Institut Intelligente Analyse- und Informationssysteme Roberta Zentrum

59 Zertifikate im Rahmen der Kleinen Scheine Lehrgang Löten Lehrgang Getriebe Lehrgang Sensorik Lehrgang CAD

60 Zuweisung zu einer Projektgruppe Die verbindliche Zuweisung zu einem Projekt auf der Zeugniskonferenz am Ende 8.Klasse erfolgt durch: ein durchgeführtes Kompetenzfeststellungsverfahren das Leistungsbild am Ende der 8.Klasse eine schriftliche Abfrage der Interessen Gespräche mit den Eltern erste Berufswunschäußerungen

61 Projekte im Schuljahr 2013 / 2014 Jahrgang 9 NW: Betrieb, Labor, Umweltschutz EDV, Büro, Kaufmännische Berufe Latein Gesundheit: Ernährung, Sport und Entspannung Fundamentum Lebensmittel kennen, verarbeiten, verkaufen Berufe in Handwerk und Industrie Soziales Leben

62 Zeitplan für das Schuljahr 2013/ TOT: Vorstellen BOB und BOP Ende JanuarUnterrichtsverteilung klären, Broschüre erstellen Teamsitzung Jg Informationsveranstaltung für Eltern Informationsveranstaltung für SuS Elternsprechtag Abgabe des Wunschbogens bei den KL Juni 2013Beratung und Empfehlungen der Fach- und Klassenlehrer, Abgleich mit den Wünschen der SuS/Eltern Zeugniskonferenz, verbindliche Zuweisung


Herunterladen ppt "Berufsorientierung in der Sekundarstufe I. Berufsorientierung – warum? Die Berufswahl ist eine entscheidende Weichenstellung im Leben der Jugendlichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen