Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite."—  Präsentation transkript:

1 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite.

2 Honorare statt Courtage? Glaube, Hoffnung Illusionen oder Niemand ist eine Insel 5. Mai 2009 Dr. Hans-Georg Jenssen, VDVM 15. CHARTA Marktplatz – 5. und 6. Mai 2009 in Neuss

3 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Vermittlerrecht und VVG-Reform – Spielstände Mich wundert, dass ich so fröhlich bin Was machen Brüssel und das Ausland seit 2007? Alle Menschen werden Brüder Die böse Überraschung 2008 Niemand ist eine Insel Allfinanz sei Dank Der Stoff, aus dem die Träume sind 15. CHARTA Marktplatz – 5. und 6. Mai 2009 in Neuss Agenda Folgen für den Markt Und Jimmy ging zum Regenbogen Ricola und die Schweiz Die Antwort kennt nur der Wind Honorarberatung als Allheilmittel? Träume den unmöglichen Traum

4 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 4 Der Stand der Dinge im März 2009 Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts in Kraft seit 22. Mai 2007 Neues VVG in Kraft seit 1. Januar 2008 Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) in Kraft seit 22. Mai 2007, Änderungen in Kraft seit 1. Januar bzw. ab 1. April Mittelstandsentlastungsgesetz in Kraft seit 25. März 2009 Mich wundert, dass ich so fröhlich bin…

5 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 5 Allerdings: Es gibt überall noch Baustellen ! Mich wundert, dass ich so fröhlich bin…

6 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 6 Beispiel MEG III: Wer darf wen gegen Honorar beraten? Seit Mai 2007 ist Versicherungsmaklern eine entgeltliche, rechtliche Beratung von Nicht-Verbrauchern erlaubt. Im Rahmen des Dritten Mittelstandsentlastungsgesetzes hat der Gesetzgeber durch eine Ergänzung in § 34 d Absatz 1 GewO zunächst die Einzelberatung von Beschäftigten in solchen Unternehmen zuge- lassen, die ein Versicherungsmakler etwa für Gruppenversicherungs- verträge oder betriebliche Altersvorsorge berät. Die Beratung von Verbrauchern gegen ein separates Honorar müsste Versicherungsmaklern (und nicht nur Honorarberatern!) in § 34 d Abs. 1 Satz 4 generell eingeräumt werden. Mich wundert, dass ich so fröhlich bin…

7 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 7 Beispiel VVG: Kostenausweis Das neue Produktinformationsblatt soll im Lebens- und Kranken- versicherungsbereich die Kostentransparenz fördern. Das genaue Gegenteil ist der Fall: Angabe in Euro verhindert Vergleichbarkeit unterschiedlicher Versicherungsprodukte; ganz zu schweigen von einem Vergleich mit Finanzprodukten! Unterschiedliche Ansätze der Versicherer bereits jetzt erkennbar, mit weiteren Angaben echte Transparenz zu schaffen, zum Beispiel GDV-Rediteausweis, reduction of yield, ITA-Berechnung Mich wundert, dass ich so fröhlich bin…

8 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 8 Abschlusskostenausweis zielt bei hochwertigen Abschlüssen geradezu auf Provisionsabgabe hinaus. Damit wird die Ausgleichs- wirkung des mechanischen Vergütungssystems aufgehoben! Konsequenz: Jedes Geschäft muss sich aus sich selbst heraus rechnen! Bei einfachem Geschäft ist der Kunde nicht bereit und auch nicht in der Lage, eine werthaltige Beratung zu bezahlen! Euro-Angaben sind bewusster und gewollter Angriff der Politik auf das Vergütungssystem Courtage/Provision Mich wundert, dass ich so fröhlich bin…

9 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 9 Wie reagieren die Verbraucher? Noch reagiert knapp die Mehrheit gleichgültig. Quelle: VersicherungsJournal Mich wundert, dass ich so fröhlich bin…

10 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 10 Wie reagieren die Verbraucher? Noch bewahrheiten sich die Befürchtungen an- scheinend nicht Aber: Schon jetzt spielt das Begehren nach der (verbotenen) Provisions- abgabe eine spürbare Rolle. Quelle: VersicherungsJournal Mich wundert, dass ich so fröhlich bin…

11 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 11 Wie reagieren Vermittler? Bisher noch große Prinzipientreu. Aber: Bleibt das so? Vor allem Ausschließlich- keit kauft heute bereits Geschäft ein. Quelle: VersicherungsJournal Mich wundert, dass ich so fröhlich bin…

12 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Vermittlerrecht und VVG-Reform – Spielstände Mich wundert, dass ich so fröhlich bin Was machen Brüssel und das Ausland seit 2007? Alle Menschen werden Brüder Die böse Überraschung 2008 Niemand ist eine Insel Allfinanz sei Dank Der Stoff, aus dem die Träume sind 15. CHARTA Marktplatz – 5. und 6. Mai 2009 in Neuss Agenda Folgen für den Markt Und Jimmy ging zum Regenbogen Ricola und die Schweiz… Die Antwort kennt nur der Wind Honorarberatung als Allheilmittel? Träume den unmöglichen Traum

13 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. In Skandinavien wurde das traditionelle Vergütungsmodell für Versicherungsmakler abgeschafft. Es gilt jetzt: Wer die Suppe bestellt, bezahlt sie auch. Damit ist völlige Transparenz über die Vergütung beim Kunden gegeben. Es wird individuell abgerechnet. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die Staaten Lettland, Litauen und Estland diesem Modell anschließen. Der Virus ist weiter aktiv! Greift er noch auf weitere Länder über? Polen, Tschechien, Ungarn, Russland, Ukraine…? 13 Von der nordischen Krankheit zum nordischen Tod! Alle Menschen werden Brüder...

14 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Die Gemengelage in Brüssel 14 EU-Sektorenuntersuchung zum gewerblichen und industriellen Versicherungsbereich identifiziert 2007 mehrere Handlungsfelder: Rückversicherung Mitversicherung Interessenkonflikte des Versicherungsmaklers Vollmachten Volumen- und ergebnisabhängige Courtagen Alle Menschen werden Brüder...

15 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Deshalb wird Druck gemacht 15 Konsequenz:Die EU-Kommission hat deutlich gemacht, dass die Bereiche Rück- und Mitversicherung einer raschen Lösung zugeführt werden müssen. Klartext: Wenn sich die Branche nicht schleunigst bewegt, werden wir die Branche bewegen! Folge:Bemühungen aller Verbände und Markt- teilnehmer, Lösungen zu erarbeiten. Selbstregulierung ist immer besser als eine EU-Richtlinie. Alle Menschen werden Brüder...

16 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Die BIPAR-Lösung Einrichtung einer BIPAR Arbeitsgruppe zur Erarbeitung einer Lösung Beauftragung von London Economics mit einer Studie über die kartellrechtlichen Fragestellungen Vorbereitung von Leitlinien in der Arbeitsgruppe Gespräche mit der Kommission Überarbeitung der Vorschläge Präsentation eines BIPAR-Vorschlags in Madrid im März 2008 Positive Reaktion der Kommission Einschwenken des CEA auf BIPAR-Leitlinien Alle Menschen werden Brüder...

17 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Ziele der BIPAR high level principals for placement of a risk with multiple insurers 17 Umsetzung der Forderung nach mehr Transparenz Klarere Prinzipien bei dem Aufbau einer Mitversicherungsgemeinschaft Stärkung des Wettbewerbselementes Einfluss des VN sichern Alle Menschen werden Brüder... Und der Rest? Hier müssen wir die Revision der IMD in den kommenden zwei Jahren abwarten.

18 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Vermittlerrecht und VVG-Reform – Spielstände Mich wundert, dass ich so fröhlich bin Was machen Brüssel und das Ausland seit 2007? Alle Menschen werden Brüder Die böse Überraschung 2008 Niemand ist eine Insel Allfinanz sei Dank Der Stoff, aus dem die Träume sind Agenda Folgen für den Markt Und Jimmy ging zum Regenbogen Ricola und die Schweiz… Die Antwort kennt nur der Wind Honorarberatung als Allheilmittel? Träume den unmöglichen Traum 15. CHARTA Marktplatz – 5. und 6. Mai 2009 in Neuss

19 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 19 Herbst 2008: Die Finanzkrise bricht über uns herein! Niemand ist eine Insel…

20 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 20 … und rückt das Thema Beratung in den Fokus. Niemand ist eine Insel…

21 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 21 Nicht gänzlich ohne Grund gerät die Vergütung unter Beschuss. Sie müssen Produkte emittieren, die so kompliziert sind, dass sie keiner versteht, und ordentliche Provisionen reinpacken, damit die Vertriebe einen Anreiz haben, die Zertifikate zu ver- kaufen, sagt Önder Ciftci, Zertifikatechef bei ABN Amro. ist ein Service der FTD Niemand ist eine Insel…

22 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 22 Die Studie des BMLEV liefert weitere Munition Niemand ist eine Insel…

23 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 23 Niemand ist eine Insel… Im Dezember 2008 wird eine Studie veröffentlicht, die das BMLEV bereits 2007 bei dem Beratungs- unternehmens Evers & Jung in Auftrag gegeben hatte. Die Ergebnisse der Studie mit dem Titel Anforderungen an Finanzvermittler – mehr Qualität, bessere Entscheidungen sorgen derzeit für viel Wirbel in Politik und Wirtschaft. Zentrale Forderung ist ein einheitliches Finanz- dienstleistungsrecht, zumindest aber ein auf- einander abgestimmter Rechtsrahmen, der der Interdisziplinarität von privaten Finanzen besser gerecht wird. Hintergrund-Information zur Studie

24 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 24 Evers & Jung sprechen sich für sechs zentrale Schritte einer Finanzberatungsregulierung im Sinne der Verbraucher aus: 1. Die neue Rechtslage für die Praxis nutzbar machen. 2. Förderung der Verbreitung der Finanzberatung ohne Produktverkauf (Honorarberatung). 3. Anreizstrukturen in der Provisionsberatung positiv verändern. 4. Einheitliche Beschwerdehotline für Finanzdienstleistungen kommunizieren. 5. Aufsicht stärken und Zertifizierungen zulassen. 6. Legislative Maßnahmen zur Vereinheitlichung des Rechtsrahmens für Finanzdienstleistungen ergreifen. Was ist Quintessenz der Studie? Niemand ist eine Insel…

25 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Vermittlerrecht und VVG-Reform – Spielstände Mich wundert, dass ich so fröhlich bin Was machen Brüssel und das Ausland seit 2007? Alle Menschen werden Brüder Die böse Überraschung 2008 Niemand ist eine Insel Allfinanz sei Dank Der Stoff, aus dem die Träume sind Agenda Folgen für den Markt Und Jimmy ging zum Regenbogen Ricola und die Schweiz… Die Antwort kennt nur der Wind Honorarberatung als Allheilmittel? Träume den unmöglichen Traum 15. CHARTA Marktplatz – 5. und 6. Mai 2009 in Neuss

26 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 26 Die Berater haben einen enormen Druck, gute Verkaufszahlen zu liefern und hohe Provisionen zu erzielen. … In den letzten Jahren haben die Banken ältere Berater, die vorsichtig agierten, systematisch durch jüngere mit weniger Erfahrung ersetzt, die zu viel höheren Risiken neigen. Dieser Jugendwahn der Banken hatte fatale Folgen. Denn solche Berater haben viele Kunden zu unverantwortlichen Investments verleitet. 7. Februar 2009 Der Stoff, aus dem die Träume sind... Wer aber steht im Fokus der Kritik?

27 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 27 Der Stoff, aus dem die Träume sind... Es geht in erster Linie um Beratung bei Geldanlagen.

28 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 28 Versicherungsmakler werden leider (!) mit in den Topf geworfen, Allfinanz sei Dank… Der Stoff, aus dem die Träume sind...

29 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 29 Bank Finanzielle Leistungskraft für kommende Phasen zur Verfügung stellen (insbesondere Kredite) Prinzip Zuversicht Versicherung Den Kunden angesichts von Bedrohungen (Schaden, Krankheit, Armut im Alter, Tod) künftige Zahlungen garantieren Prinzip Vorsorge Der Stoff, aus dem die Träume sind... Ist der Banker ein guter Versicherungsberater? Unterschied zwischen Bank und Versicherung – psychologischer Aspekt

30 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 30 Zwischen Gefahrenabwehr und Finanzperspektive Gefahrenorientierung Versicherungsprinzip Erfassen der Gefahr, Ausgleich von Schäden Schaden-Verteilung = Assekuranzperspektive Chancenorientierung Optimierung Risiko/Rendite Streuung der Ergebnisse um einen Planwert Ergebnis-Verteilung = Finanzperspektive Integriertes Risikomanagement Der Stoff, aus dem die Träume sind...

31 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Entscheidend für die Beratung sind Kompetenz und Vertrauen Kann ein Versicherungsvermittler im Privatkundengeschäft allein als Einzelperson – überhaupt die notwendigen Kenntnisse im Versicherungs- und Finanzbereich haben? Wenn – einmal unterstellt - der Vermittler nicht in allen Bereichen vollständiger Profi ist, kann dann der Einsatz von PC-gestützten Führungsprogrammen diesen Mangel ausgleichen? Schafft der computergesteuerte Vermittler Vertrauen? 31 Der Stoff, aus dem die Träume sind...

32 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Versicherungsvermittler vermitteln Sicherheit 32 Häufig Überforderung durch Finanzprodukte, die nicht oder nicht richtig verstanden werden. Kompetenzrückgang! Finanzvermittler tun sich mit reinen Versicherungsprodukten schwer, sie werden deshalb nur zögernd angeboten. Die kurzfristige Ausrichtung der Vertriebe an verschiedenen Zielen führt – vorsichtig ausgedrückt – nicht zur Zufriedenheit und langfristiger Planbarkeit. Vermittler leiden beim Kundenzugang durch negativen Einfluss des Allfinanzpartners – Abbau von Vertrauen! Der Stoff, aus dem die Träume sind...

33 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Sonderaspekt speziell für Makler: 33 Bank verknüpft den Kredit gern mit Versicherung aus dem eigenen Haus. Die Folge: Der ursprüngliche Versicherer wird ausgetauscht, obwohl dessen Konditionen häufig besser sind! Dem Versicherungsmakler muss gekündigt werden, damit die Bank an die Vermittlungsvergütung gelangen kann, ohne die Betreuung in der bisherigen Qualität sicherstellen zu können. Fairer Wettbewerb sieht anders aus…! Der Stoff, aus dem die Träume sind...

34 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Vermittlerrecht und VVG-Reform – Spielstände Mich wundert, dass ich so fröhlich bin Was machen Brüssel und das Ausland seit 2007? Alle Menschen werden Brüder Die böse Überraschung 2008 Niemand ist eine Insel Allfinanz sei Dank Der Stoff, aus dem die Träume sind Agenda Folgen für den Markt Und Jimmy ging zum Regenbogen Ricola und die Schweiz… Die Antwort kennt nur der Wind Honorarberatung als Allheilmittel? Träume den unmöglichen Traum 15. CHARTA Marktplatz – 5. und 6. Mai 2009 in Neuss

35 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Sicher ist: Versicherer kommen in Bewegung Brüssel horcht auf Erste Reaktionen in andern Ländern 35 Die Folgen für den Versicherungsmarkt sind im Detail noch nicht absehbar. Und Jimmy ging zum Regenbogen…

36 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 36 Versicherer bringt neues Modell im Bereich Leben Die Problematik der Kostenausgleichs-Vereinbarung Ein transparentes Produkt bei der Vermittlervergütung, trotzdem ist die Nettopolice für den Kunden mit finanziellen Nachteilen verbunden: Abschluss- und Vertriebskosten des Versicherers bleiben auch hier einkalkuliert. Darüber hinaus zahlt der Kunde bei dieser Kostenausgleichs- vereinbarung 6% als Einmal-Betrag oder 7,2% bei Ratenzahlung Das heißt: Kunde zahlt im Endeffekt drauf, da der Makler herkömmlicher Weise deutlich weniger erhält. Achtung: Beseitigung der Provisionshaftung rechtlich zweifelhaft! Aus dem Makler-Prospekt: Und Jimmy ging zum Regenbogen…

37 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 37 Neue Modelle auch in anderen Sparten Beispiel Baden-Badener Unfall sowie Haftpflicht/Hausrat/Glas Zitate Peter Naumann, Vorstandschef Baden-Badener: Für jedes Produkt ist die Courtage frei wählbar. Das gewährleistet eine Freiheit, die der Vermittler sonst nirgends auf dem Markt finden wird. Unser Nettotarif-System lässt auch Beratung auf Honorarbasis zu. Unser Netto-Tarifsystem lässt die Tür für alle Varianten offen. Ob ein Versicherungsberater eine separate Vergütungsvereinbarung mit seinen Kunden trifft und den Vertrag bei uns netto (also ohne Courtage) platziert oder ein Versicherungsmakler je Kunde unterschiedliche Courtagen vereinbart – das alles ist individuell machbar. Und Jimmy ging zum Regenbogen…

38 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Einzelne Staaten preschen vor: Italien:Ausschließlichkeit praktisch abgeschafft? Warum? Selbst für uns unerklärlich. Holland:Tendenzen zur Wahlmöglichkeit für den Kunden 38 Die Finanzkrise hat in Brüssel die Sichtweise auf den Versicherungsvertrieb verändert Teile der Kommission halten die Selbstregulierung für gescheitert! Hard disclosure gewinnt an Boden Und Jimmy ging zum Regenbogen…

39 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Vermittlerrecht und VVG-Reform – Spielstände Mich wundert, dass ich so fröhlich bin Was machen Brüssel und das Ausland seit 2007? Alle Menschen werden Brüder Die böse Überraschung 2008 Niemand ist eine Insel Allfinanz sei Dank Der Stoff, aus dem die Träume sind 15. CHARTA Marktplatz – 5. und 6. Mai 2009 in Neuss Agenda Folgen für den Markt Und Jimmy ging zum Regenbogen Ricola und die Schweiz… Die Antwort kennt nur der Wind Honorarberatung als Allheilmittel? Träume den unmöglichen Traum

40 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Hätte sich das kleine Land nicht auf die Erfindung von Ricola beschränken können…? Art 68 VVG Abs. 1 Die Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmer entschädigen die Versicherungsmaklerinnen und Versicherungs- makler für ihre Tätigkeit. 40 Das neue Schweizer VVG liegt im Entwurf vor Die Antwort kennt nur der Wind…

41 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Abs. 2 Die Versicherungsmaklerinnen und Versicherungsmakler erstatten den Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmern die ihnen vom Versicherungsunternehmen zukommenden Leistungen wie Provisionen, Superprovisionen und andere geldwerte Vorteile, die direkt oder indirekt mit dem vermittelten Vertrag zusammenhängen. Abs. 3 Auf die Erfüllung der Herausgabepflicht kann die Versicherungs- nehmerin oder der Versicherungsnehmer nur so weit verzichten, wie die Leistungen nach Abs. 2 erfüllungshalber an die Entschädigung angerechnet werden. Der Verzicht ist schriftlich zu erklären. 41 Art 68 VVG Schweiz (Fortsetzung) Die Antwort kennt nur der Wind…

42 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Vermittlerrecht und VVG-Reform – Spielstände Mich wundert, dass ich so fröhlich bin Was machen Brüssel und das Ausland seit 2007? Alle Menschen werden Brüder Die böse Überraschung 2008 Niemand ist eine Insel Allfinanz sei Dank Der Stoff, aus dem die Träume sind Agenda Folgen für den Markt Und Jimmy ging zum Regenbogen Ricola und die Schweiz… Die Antwort kennt nur der Wind Honorarberatung als Allheilmittel? Träume den unmöglichen Traum 15. CHARTA Marktplatz – 5. und 6. Mai 2009 in Neuss

43 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Es ist offensichtlich: Das Schweizer Modell ist mit einem Provisionsabgabeverbot nicht vereinbar. Nur wir Deutschen haben ein gesetzliches Provisionsabgabeverbot! Dem Legitimationsdruck auf EU-Ebene werden wir auf Dauer wohl nicht standhalten können. Starker Druck der Verbraucherschützer in Deutschland, das Provisionsabgabeverbot abzuschaffen. Kostenoffenlegung im LV- und Krankenbereich geht bereits in diese Richtung. Abschaffung des Provisionsabgabeverbots unterstützt den so genannten Suppengrundsatz, liegt im Trend. 43 Was heißt das nun für uns? Träume den unmöglichen Traum…

44 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 44 Zitat aus einem Interview mit der WELT (15. März) Sie setzen sich generell für Honorarberatung ein. Aber die Verbände der Finanzindustrie klammern sich an das alte Provisionssystem, bei dem möglichst viele Abschlüsse belohnt werden und nicht eine möglichst gute Beratung. Durch Studie favorisiert Politik die Honorarberatung Aigner: Unser Ministerium prüft gerade, ob es rechtliche Lösungen für eine Unterstützung der Honorarberatung geben kann. Wir wollen aber ein Nebeneinander beider Systeme, und die Kunden sollten am Ende entscheiden, welches sie bevorzugen. Träume den unmöglichen Traum…

45 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. 45 Grundsätzliche Gedanken zu Vergütung des VM Übliche Courtage = erfolgsabhängige Vergütung des Versicherungs- maklers durch den Versicherer, Schicksalsteilungsgrundsatz findet Anwendung, ebenso die sog. Usancen. Courtage vom VN = bei Nettoisierung meist Honorar genannt, i.d.R. unechtes Honorar, da weiterhin erfolgsbezogene Vergütung, deshalb versicherungs- und umsatzsteuerfrei! Echtes Honorar = Tätigkeitsvergütung, die nicht erfolgsbezogen ist, kann als pauschales Honorar oder z.B. als Stundenhonorar gezahlt werden. Unterliegt der Umsatzsteuer! Aus den verschiedenen Vergütungsformen ergeben sich Fragen: - Wofür erhält der Makler seine Vergütung? - Warum hält der VDVM an der Courtage als Leitvergütung fest? Träume den unmöglichen Traum…

46 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Courtage hängt üblicherweise von Prämienhöhe ab (gewisser Prozentsatz), d.h. keine individuelle Abrechnung des Einzelaufwands für einen Kunden. Über die Courtage werden auch Fehlschläge, d.h. nicht erfolgreiche Akquisitionsbemühungen abgegolten. Courtage hat – vergleichbar mit der Versicherungsprämie - Risikotragungs- und Ausgleichsfunktion, dies hilft vor allen Dingen Verbrauchern und kleinen KMUs. 46 Warum der VDVM für die Courtage plädiert Beispiel: Über die Courtage hat der VN Zugang zu den Leistungen des VM bei der Schadensbetreuung; Folge: Wenn er die Leistung des VM am meisten braucht, muss er hierfür keine extra Aufwendungen tätigen. Träume den unmöglichen Traum…

47 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Die Wirkung der Risikotragungs- und Ausgleichsfunktion ist im Massengeschäft durch hohen Grad von Standard-Geschäft am größten. Courtage trägt zu einer Quersubventionierung beim VM bei. Umgekehrt benötigen z.B. absolute Großrisiken die Risikotragungs- und Ausgleichsfunktion weniger, sie sind in der Lage, die finanziellen Aufwendungen und die Schadenseintrittswahrscheinlichkeit sowie die Auswirkungen genauer zu kalkulieren. Bisher gibt es kein alternatives, überzeugendes Vergütungssystem, speziell nicht für das Massengeschäft. 47 Warum der VDVM für die Courtage plädiert (2) Träume den unmöglichen Traum…

48 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Gerade im Massengeschäft herrscht die Geiz ist Geil-Mentalität. Dies führt zum Brinkmann-Effekt und damit zu einer Entwertung der Dienstleistung des Versicherungsmaklers. Die Vorteile der Courtage für den Massenbereich lassen sich nach Ansicht des VDVM nur retten, wenn die Vergütung des VM insgesamt transparenter wird. Kritische Überlegungen zur Vergütung im Lebensversicherungs- bereich, laufende Courtage als Alternative. 48 Warum der VDVM für die Courtage plädiert (3) Träume den unmöglichen Traum…

49 VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 49 Zum Abschluss noch einmal Simmel: Bitte lasst die Blumen leben Entscheiden Sie selbst, wer oder was mit den Blumen gemeint ist…


Herunterladen ppt "VDVM Versicherungsmakler - Sachverstand an Ihrer Seite."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen