Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wirtschaft Jérome Mosca PhilippKaegi Reto Kägi Allgemein- bildender Unterricht 2Mr08a.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wirtschaft Jérome Mosca PhilippKaegi Reto Kägi Allgemein- bildender Unterricht 2Mr08a."—  Präsentation transkript:

1 Wirtschaft Jérome Mosca PhilippKaegi Reto Kägi Allgemein- bildender Unterricht 2Mr08a

2 Wirtschaft Jérôme Mosca Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung, Angebot und Nachfrage Philipp Kaegi Konjunktur, Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Reto Kägi Betreibung, Pfändung, Rechtsvorschlag Existenzminimum, Verschuldung Inhalt der Präsentation

3 Wirtschaft Markt, Marktwirtschaft, Volkswirtschaft Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Bedürfnis Mangelgefühl von Menschen (etwas wollen, was man nicht hat). Es gibt Individual- und Kollektivbedürfnisse. Markt Austausch von Gütern und Dienstleistungen zur Bedürfnisbefriedigung Marktwirtschaft Wirtschaftssystem, in welchem die Preise nach dem Gesetz von Angebot und Nachfrage entstehen Volkswirtschaft Gesamtwirtschaft innerhalb eines Landes

4 Wirtschaft Einfacher Wirtschaftskreislauf Wirtschaftskreislauf Wird vereinfacht dargestellt, wie der Tausch von Sachgütern und Dienstleistungen gegen Geld zwischen Produzenten und Konsumenten abspielt. Güterstrom Um Sachgüter herzustellen und Dienste leisten zu können, braucht es 3 Produktionsfaktoren (Boden, Arbeit und Kapital) Geldstrom Um sich die von den Produzenten hergestellten Sachgüter und Dienstleistungen zu erwerben, bekommt der Konsument für die Arbeit Geld (Lohn), für Kapital Zins und für Bodenbenützung Grundrente (Bodenzins) Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

5 Wirtschaft Einfacher Wirtschaftskreislauf Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi

6 Wirtschaft Erweiterter Wirtschaftskreislauf Der Staat Öffentliche Haushalte (Bund, Kantone, Gemeinden) erhalten von den Konsumenten, Produzenten und den Banken Steuern, um damit die zahlreichen öffentlichen Aufgaben zu finanzieren. Das Ausland Produzenten kaufen Sachgüter im Ausland (Rohstoffe, Halbfertigfabrikate und Fertigfabrikate). Sie müssen an die ausländischen Lieferanten Zahlungen leisten (Importzahlungen). Verkauft der Produzent Sachgüter und Dienstleistungen ins Ausland, bekommt er dafür einen sogenannten Exporterlös. Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi

7 Wirtschaft Preisbildung und Marktformen Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Monopol Ein Anbieter, viele Abnehmer Der Anbieter kann den Preis frei bestimmen, weil er keine Konkurrenz hat Oligopol Einige Anbieter, viele Abnehmer Der Preis entsteht durch Konkurrenz, Angebot und Nachfrage Polypol Viele Anbieter, viele Abnehmer Es ist keine autonome Preisbildung möglich

8 Wirtschaft Preisbildung im Oligopol Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi

9 Wirtschaft Jérôme Mosca Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung, Angebot und Nachfrage Philipp Kaegi Konjunktur, Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Reto Kägi Betreibung, Pfändung, Rechtsvorschlag Existenzminimum, Verschuldung Inhalt der Präsentation

10 Wirtschaft Konjunktur: Begriffe und Definitionen (1) Konjunktur Wirtschaftliche Gesamtlage (Verhältnis Güterstrom/ Geldstrom) mit Entwicklungstendenz Beispiele: Hochkonjunktur, Rezession Bruttoinlandprodukt (BIP) Gesamtheit aller in einer Periode (z. Bsp. einem Jahr) von einer Volkswirtschaft (einem Land) produzierten Güter und Dienstleistungen Güterstrom Volkseinkommen (VE) Gesamtheit der Entgelte, welche die Produktions- faktoren in einer Periode für die Teilnahme an der Güterproduktion erhalten Geldstrom Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

11 Wirtschaft Konjunktur: Begriffe und Definitionen (2) Wirtschaftswachstum Veränderung des BIP (Grösse des Güterstroms) von einer Periode zur nächsten Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) Massstab für die Entwicklung des Preisniveaus des Warenkorbs (Güter und Dienstleistungen, die für die privaten Haushalte von Bedeutung sind) Teuerung Veränderung des Preisniveaus (Inhalt des Warenkorbs) von einer Periode zur nächsten Kaufkraft Sagt aus, wie viele Güter und Dienstleistungen man für einen bestimmten Betrag kaufen kann Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

12 Wirtschaft Konjunkturzyklus Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

13 Wirtschaft Inflation Definition Allgemeiner Anstieg des allgemeinen Preisniveaus für Güter und Dienstleistungen. Die Kaufkraft des Geldes nimmt ab. Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

14 Wirtschaft Ursachen der Inflation Beispiel 1 Die Arbeitnehmer können eine kürzere Wochen- arbeitszeit bei gleichem Lohn durchsetzen. Folge: es werden weniger Güter produziert, deswegen werden die Güter teurer, das Preise steigen, die Kaufkraft nimmt ab Beispiel 2 Wegen Steuer- oder Lohnerhöhungen oder teureren Rohstoffen steigen die Produktionskosten und damit auch die Preise Lohn-Preis-Spirale Ist ein Prozess; die Lohnerhöhungen wirken sich auf die Preise aus und die gestiegenen Preise wiederum auf die Löhne Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

15 Wirtschaft Wirtschaftsordnungen Definition Regeln, nach denen die Wirtschaft in einem Land funktioniert. Werden vom politischen System bestimmt. Volkswirtschaft und Politik sind eng verbunden. Marktwirtschaft Die Wirtschaft funktioniert nach dem Gesetz von Ange- bot und Nachfrage. Der freie Wettbewerb unter den Produzenten bestimmt die Preise. Der Staat greift nicht ein (mit Steuern, etc.). Planwirtschaft Die Wirtschaft wird ausschliesslich vom Staat gelenkt. Der Staat legt die Produktionsmengen und Preise fest, es findet kein Wettbewerb statt. Die Betriebe gehören dem Staat (z. Bsp. in kommunistischen Staaten) Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

16 Wirtschaft Soziale Marktwirtschaft Definition Ist eine Mischung von Markt- und Planwirtschaft Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Aufgabe des Staates Sozial unerwünschte Auswirkungen der freien Marktwirt- schaft begrenzen. Er schafft die Rahmenbedingungen für einen fairen Wettbewerb unter den Produzenten. Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

17 Wirtschaft Jérôme Mosca Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung, Angebot und Nachfrage Philipp Kaegi Konjunktur, Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Reto Kägi Betreibung, Pfändung, Rechtsvorschlag Existenzminimum, Verschuldung Inhalt der Präsentation

18 Wirtschaft Verschuldung, Betreibung Schulden Umgangssprachlicher, zivil- und handelsrechtlicher Begriff für Verbindlichkeiten von natürlichen oder juristischen Personen gegenüber Dritten, die bereits eine Gegenleistung erbracht haben Betreibung Schweizerische Form der Zwangsvollstreckung, um Geldforderungen einzutreiben. Durchführung erfolg durch Betreibungsämter. Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

19 Wirtschaft Betreibungsarten Betreibung auf Pfändung Schuldner, die nicht im HR eingetragen sind (Private) Es wird soviel gepfändet, wie zur Deckung der Schuld (plus Zinsen und Kosten) nötig ist Betreibung auf Konkurs Schuldner, die im HR eingetragen sind (Einzelfirma, Aktiengesellschaften, Vereine) Das gesamte pfändbare Vermögen kommt in die Konkursmasse Betreibung auf Pfandverwertung Schuldner, die eine pfandgesicherte Schuld begleichen müssen (Grundpfand oder Faustpfand) Es wird nur das Pfand verwertet. Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

20 Wirtschaft Ablauf der Betreibung auf Pfändung Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

21 Wirtschaft Rechtsvorschlag, Rechtsöffnung Rechtsvorschlag Ein- resp. Widerspruch gegen eine Rechtshandlung mit dem Ziel, dass über die Zulässigkeit ein Gericht entscheiden muss Folge: Betreibung steht still Rechtsöffnung Gläubiger lässt Rechtsvorschlag aufheben. Hat er keine Schuldanerkennung, muss er die Forderung in einem Zivilprozess beweisen Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

22 Wirtschaft Pfändung Definition Beschlagnahme von Gegenständen zum Zweck der Gläubigerbefriedigung Geschieht auf Antrag des Gläubigers, wenn der Schuldner eine offene Forderung nicht bezahlen kann Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum

23 Wirtschaft Existenzminimum (Notbedarf) Definition Mittel, die zur Befriedigung der materiellen Bedürfnisse notwendig sind, um physisch zu überleben Nahrung, Kleidung, Wohnung, medizinische Notfallversorgung Jérôme Mosca Philipp Kaegi Reto Kägi Markt Wirtschaftskreislauf Preisbildung Angebot und Nachfrage Konjunktur Konjunkturzyklus Inflation Soziale Marktwirtschaft Verschuldung Betreibung Rechtsvorschlag Pfändung Existenzminimum


Herunterladen ppt "Wirtschaft Jérome Mosca PhilippKaegi Reto Kägi Allgemein- bildender Unterricht 2Mr08a."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen