Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Praktikum bei DSV Soluntions Praktikantin: Sabrina Schoß Zeitraum: 16.04.12 – 11.05.12 Betreuerin DSV: Vanessa te Baay Betreuerin Schule: Kathrin von Eerde.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Praktikum bei DSV Soluntions Praktikantin: Sabrina Schoß Zeitraum: 16.04.12 – 11.05.12 Betreuerin DSV: Vanessa te Baay Betreuerin Schule: Kathrin von Eerde."—  Präsentation transkript:

1 Praktikum bei DSV Soluntions Praktikantin: Sabrina Schoß Zeitraum: – Betreuerin DSV: Vanessa te Baay Betreuerin Schule: Kathrin von Eerde

2 Überlegungen vor dem Praktikum Erwartungen: Sprachkenntnisse in Niederländisch verbessern Einblick in Arbeitsabläufe bekommen Kleinere Aufgaben selbstständig ausführen Unterschiede zwischen einem Logistik- und einem Speditionsbetrieb kennen lernen Kompetente und freundliche Mitarbeiter

3 Überlegungen vor dem Praktikum Persönliche Ziele: Niederländische Kollegen verstehen und mit Ihnen kommunizieren zu können Einen guten Eindruck bei meinen Arbeitskollegen hinterlassen Mir aufgetragene Aufgaben korrekt, schnell und selbstständig ausführen

4 Betriebsbeschreibung Ca Mitarbeiter in mehr als 130 Lagerhäusern in 16 Ländern Gesamte Lagerkapazität m² Standort meines Praktikums: DSV Solutions in s´Heerensberg Lager T2

5 Betriebsbeschreibung Haupteingang T2

6 Betriebsbeschreibung Mitarbeiter bei T2: 8 Büromitarbeiter 19 Lagermitarbeiter 5 Zeitarbeiter im Lager 3 Personen aus dem Projekt für benachteiligte Menschen

7 Betriebsbeschreibung Lagerfläche und Fahrerannahme:

8 Betriebsbeschreibung Wichtigste Geschäftsfelder: Inbound Logistik Lagerlogistik Value-added Services Zollabfertigung Vertriebsmanagement

9 Betriebsbeschreibung Transportabwicklung: DSV wickelt Transporte über den gesamten Globus ab

10 Betriebsbeschreibung DSV Filme: DSV Solution DSV Road DSV Sea & Air

11 Betriebsbeschreibung Organigramm: Site Manager Harco Eising* Customer Service, Freight & Customs Michel Lancee* Teamleader Customer Service Team 1 Frank Löwenthal Teamleader Customer Service Team 2 Hans Appeldoorn Teamleader Customer Service Team 3 Menno de Jong Teamleader Customer Service Team 4 Inge Straatman Teamleader Customs & Freight Frits Huisman Warehouse Johan Marissen* Floormanager WHS Team 1 Sjimmie Buitink Teamleaders WHS Floormanager WHS Team 2 Eric Adolfs Teamleaders WHS Facility Wilfred Notten Mngt Assistent & Reception Maartje Hendriks ICT & Engineering Marcel Marissink* Finance Samantha Massen Quality Edwin Dollenkamp Human Resources Gaby Stooter Senior (Sales) Engineer Werner Gouswaart

12 Betriebsbeschreibung Wichtigste Relationen T2: Canada USA Mexico Korea China Indonesien Singapur Israel Süd Afrika Europa

13 Weltweite Standorte:

14 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Tätigkeiten im Büro: Das Büro / mein Schreibtisch

15 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Tätigkeiten im Büro: Sendungspapiere anfertigen Transporte abfertigen Container anmelden Lagerbestände mit denen im System abgleichen Ablage

16 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Tätigkeiten im Büro: Sendungspapiere kontrollieren und gegebenenfalls ausbessern Zu erwartendes Sendungsaufkommen für den nächsten Tag eingeben CMRs, Frachtbriefe und Sendungsaufkleber erstellen Luftfrachtbrief kontrollieren

17 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Tätigkeiten im Lager: Retour Sendungen auf Beschädigungen kontrollieren, gegebenenfalls ausbessern und im System erfassen

18 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Tätigkeiten im Lager: Sendungen picken und putten WareneingangWarenausgang

19 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Tätigkeiten im Lager: Mit einem OPT mitgefahren um den Lagerbestand von den vorgegebenen Artikeln kontrollieren zu können

20 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Tätigkeiten im Lager: Mitarbeiter für den nächsten Tag einteilen Sendungen versandfertig machen

21 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Was ich neu erlernt habe: Value-added-Services Chaotische Lagerhaltung Containerabwicklung Zollabwicklung Personalplanung Bessere Sprachkenntnisse in Niederländisch und Englisch OPT fahren Picken und putten von Artikeln

22 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Positive Erfahrungen: Einmalig tolles Arbeitsklima Ich hatte die absolut beste Praktikumsbetreuerin und super tolle Arbeitskollegen Ich durfte sehr viel selbständig arbeiten Ich durfte mir sehr viel anschauen Mir wurde alles auch in der Praxis gezeigt

23 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Positive Erfahrungen: Mein Niederländisch ist deutlich besser geworden Auch die Abläufe im Lager durfte ich mir anschauen Ich durfte mit dem OPT fahren Ich durfte fast alles auch selber ausprobieren DSV beschäftigt auch benachteiligte Menschen um Ihnen eine neue Perspektive zu geben

24 Eigene Tätigkeiten im Betrieb Negative Erfahrungen: Ich musste während meines Praktikums für einen Tag bei der BTG arbeiten

25 Fazit Wie mir das Praktikum gefallen hat? Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen

26 Fazit Sind meine Erwartungen erfüllt worden? Meine Erwartungen wurden übertroffen Trotz einem so großen Betrieb herrscht ein einmalig tolles Arbeitsklima

27 Fazit An welche Unterrichtsinhalte hat das Praktikum angeknüpft? See- und Luftfracht Containerabwicklung Lagerlogistik Value-added-Services Chaotische Lagerhaltung Ausstellen von Sendungspapiere

28 Fazit Unterschiede zwischen arbeiten in Deutschland und arbeiten in den Niederlanden? Die Menschen sind freundlicher, gelassener und zufriedener als in deutschen Betrieben Spaß und Wertschätzung bei der Arbeit Strukturierte durchdachte Arbeitsabläufe Super Betriebsklima

29 Fazit Unterschiede zwischen arbeiten in Deutschland und arbeiten in den Niederlanden? Es werden keine Unterschiede gemacht ob Festangestellter, Zeitarbeiter oder Praktikant alle werden gleich behandelt Es wird hier in drei Sprachen kommuniziert, Niederländisch, Englisch und Deutsch Überstunden sind äußerst selten und wenn sie vorkommen sind diese nicht zum Wohle der Firma

30 Fazit Unterschiede zwischen arbeiten in Deutschland und arbeiten in den Niederlanden? Getränke sind kostenfrei Durch die motivierten Mitarbeiter geht so gut wie nichts schief, in den vier Wochen, ist eine Kleinigkeit passiert, die bei uns noch nicht einmal ins Gewicht fallen würde Es gibt mehrere Konferenzräume für Telefonkonferenzen

31 Fazit Unterschiede zwischen arbeiten in Deutschland und arbeiten in den Niederlanden? Man findet alles auf Anhieb im Lager und vieles mehr…….

32 Fazit Was kann verbessert werden? Ich war sehr zufrieden mit der Lehrerunterstützung und mit dem ganzen Praktikum. Ich habe keinerlei Verbesserungsvorschläge.

33 Habt ihr noch Fragen?


Herunterladen ppt "Praktikum bei DSV Soluntions Praktikantin: Sabrina Schoß Zeitraum: 16.04.12 – 11.05.12 Betreuerin DSV: Vanessa te Baay Betreuerin Schule: Kathrin von Eerde."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen