Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Innovatives Warehouse Management mit SAP EWM im E-Commerce Business Patrick Maier, PostLogistics Daniel Hauser, Swisslog 11. Juni 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Innovatives Warehouse Management mit SAP EWM im E-Commerce Business Patrick Maier, PostLogistics Daniel Hauser, Swisslog 11. Juni 2013."—  Präsentation transkript:

1 Innovatives Warehouse Management mit SAP EWM im E-Commerce Business Patrick Maier, PostLogistics Daniel Hauser, Swisslog 11. Juni 2013

2 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die Fläche gelegt werden! Neue E-Commerce-Lösungen Die Post mach vieles einfacher Logistik Patrick Maier, PostLogistics 11. Juni 2013

3 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.3 Inhaltsverzeichnis 1.Die Schweizerische Post wie man sie kennt – und wie man sie nicht kennt 2.E-Commerce-Leistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette 3.Entwicklungen und Trends im E-Commerce 4.Neue Leistungen für Versender und Empfänger

4 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.4 Die Schweizerische Post wie man sie kennt – und wie man sie nicht kennt

5 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.5 Die Schweizerische Post wie man sie kennt – und wie man sie nicht kennt

6 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.6 Die Schweizerische Post wie man sie kennt – und wie man sie nicht kennt

7 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.7 Die Schweizerische Post wie man sie kennt – und wie man sie nicht kennt

8 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.8 Die Schweizerische Post wie man sie kennt – und wie man sie nicht kennt Auch das ist die Post E-Commerce-Dienstleisterin

9 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.9 Die Schweizerische Post wie man sie kennt – und wie man sie nicht kennt Auch das ist die Post E-Commerce-Dienstleisterin

10 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.10 E-Commerce-Dienstleistungen Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette

11 Trends und Entwicklungen im Online-Handel

12 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.12 Trends und Entwicklungen im Online-Handel Information VereinbarungAbwicklung E-Commerce-Prozesskette E-Fulfilment Prozesskette E-Commerce und E-Fulfilment Begriffe

13 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.13 Trends und Entwicklungen im Online-Handel Quelle: GFK Schwitzerland / VSV Studie 2012 Online- und Versandhandel Marktvolumen 2012 B2C + C2C Online- Handel vom Ausland in die Schweiz 600 Mio. CHF B2C Online- und Versandhandel mit Privatkunden in der Schweiz 4,25 Mia. CHF Auktionshäuser / Tauschbörsen in der Schweiz 850 Mio. CHF Total 5,7 Mia. CHF

14 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.14 Trends und Entwicklungen im Online-Handel E-Commerce B2C-Bestellstruktur Total 5,3 Mia. CHF Schweizer Online- und Versandhandel Quelle: GFK Schwitzerland / VSV Studie 2011

15 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.15 Trends und Entwicklungen im Online-Handel E-Commerce Trend: Vertikalisierung des Vertriebs Total 5,3 Mia. CHF Quelle: GFK Schwitzerland / VSV Studie 2011

16 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.16 Trends und Entwicklungen im Online-Handel E-Commerce-Trends Trend: Multi Channeling und «Channel Hopping» Quelle: ECC E-Commerce-Center Handel Stationäre Geschäftsstellen Online Shop Printkatalog Smart Phones 32.1% 50.2% 11.4% 14.9% 4.4% 11.6% 8.7% 12.0% 9.6% 8.6% 55.3% 58.7% 14.6% 27.2% 11.0% 19.1% Lesebeispiel: 32% der Käufe in stationären Geschäftsstellen geht eine Informationssuche in Online Shops voraus. Diese Käufe entsprechen 50.2% des Umsatzes in stationären Geschäftsstellen.

17 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.17 Trends und Entwicklungen im Online-Handel Quelle: ECC E-Commerce-Center Handel E-Commerce-Trends Trend: Cross-border E-Commerce Total 5,3 Mia. CHF Grenzübergreifender Online-Handel nimmt stetig zu.

18 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.18 Trends und Entwicklungen im Online-Handel E-Commerce-Trends Trend: Soziale Medien und neue Technologien Total 5,3 Mia. CHF Social Commerce Location Based Services Augmented Reality Mobile Commerce

19 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.19 Trends und Entwicklungen im Online-Handel Total 5,3 Mia. CHF Life Shopping Club ShoppingMass Customisation Group Buying

20 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.20 Trends und Entwicklungen im Online-Handel «Versender und Empfänger richten neue Bedürfnisse an die Logistik. Die Forderung nach Flexibilität in der Zustellung wird weiter zunehmen.»

21 Neue E-Commerce-Leistungen für Versender und Empfänger

22 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.22 Neue E-Commerce-Leistungen für Versender und Empfänger Bedürfnisse der Marktteilnehmer Das wollen die Versender – Tiefe Kosten –Logistik-Leistungen aus einer Hand –Hohe Kundenzufriedenheit, Kunden die wiederkommen –Hohe Zustellquote / tiefe Retourenquote Bessere Services und höhere Endkundenausrichtung in der Zustellung

23 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.23 Neue E-Commerce-Leistungen für Versender und Empfänger Bedürfnisse der Marktteilnehmer Das wollen die Empfänger –Einfacher Bestellprozess, schnelle Lieferung –Tiefe Lieferkosten (Null) –Einfache Retourenabwicklung zu geringen Kosten –Sendungsverfolgung –Am liebsten: Wahl von Lieferort, Liefertag und Lieferzeitpunkt Convenience: Schnelle, individualisierte Zustellung und Retourenabwicklung

24 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.24 Neue E-Commerce-Leistungen für Versender und Empfänger Empfängerorientierte Leistungen Weiterentwicklung und Ausbau Weiterentwicklung bestehender Leistungen zweite Zustellung, Fristverlängerung, Sendungsverfolgung, Weiterleiten, PickPost, etc. Verfügbarkeit dieser Leistungen auf der Webseite der Post Servicequalität in der Zustellung: Das einzige Gesicht im Distanzhandel ist der Paketbote Neue Leistungen Abend- und Samstagszustellung von Online-Bestellungen My Post 24 (Paketautomat) Voravisierung von Paketen per SMS / (teilweise schon möglich) Abholung von Paketen beim Kunden zu Hause Zustellung in einem Zeitfenster

25 Und die Versender?

26 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.26 YellowCube Hochautomatisiertes Lager für Distanzhändler Wareneingang Einlagerung Verarbeitung Bestellung Kommissionierung Versandfertiges Paket Retourenverarbeitung

27 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.27 YellowCube Nutzen für Distanzhändler –Marktkonforme, variable und tiefe Kommissionierkosten –Komplettes Outsourcing der Logistik: vom Empfang der Eingangslieferung bis zum Paketausgang der Einzelbestellung im E-Shop, inkl. Retouren –Senken der Markteintrittsbarriere für neue E-Shops und Multi-Channel-Angebote des zurzeit stationären Handels.

28 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.28 YellowCube Voraussetzungen Nähe zu Paketzentrum Ausbaumöglichkeit Raum für Retourenabwicklung und Grossteile-Lager Standort Personalbedarf Flächenbedarf Skalierbarkeit Technik

29 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.29 YellowCube Hochautomatisiertes Lager für Distanzhändler

30 Innovatives Warehouse Management mit SAP-EWM im E-Commerce Business Für die anspruchsvollsten Kunden der Welt – die richtige E-Commerce Lösung Daniel Hauser 11. Juni 2013

31 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.31 Inhaltsverzeichnis 1.Herausforderungen von E-Commerce in der Intralogistik 2.Antworten auf die Herausforderungen durch E-Commerce 3.Die richtige E-Commerce Lösung für PostLogistics

32 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.32 Swisslog Unser Angebot Führende Anbieterin von automatisierten Logistiklösungen Warehouse and Distribution Solutions Lager-, Transport- und Kommissionier-systeme Neubau & Erweiterungen, Lösungskonzepte, Service & Support Lager-, Transport- und Kommissionier-systeme Neubau & Erweiterungen, Lösungskonzepte, Service & Support Healthcare Solutions Automatisierte Warentransport- und Arzneilmittelsysteme für Einrichtungen des Gesundheitswesens Swisslog Mitarbeiter:

33 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.33 Umsatz 2012 nach Region Umsatz 2012 (in MCHF) und regionale Aufteilung : Europa 56%, Nordamerika 33%, Asien/Pazifik 11%. Grösstes Wachstumspotential in Asien und Nordamerika WDS mit wichtigstem Standbein in Europa HCS mit stärkstem Standbein in Nordamerika

34 Herausforderungen von E-Commerce in der Intralogistik

35 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.35 Generelle Herausforderungen In der Intralogistik Zunehmende Retouren- quote Kurze Lieferzeiten Vollständiger Marktauftritt Zunehmende Artikelvielfalt Steigender Kostendruck Hohe Schwank- ungen Retail E-Com

36 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.36 Atomisierung der Aufträge Bei E-Commerce Paletten / Gitterboxen Postpaket e Retail: Wenige Aufträge gebündelt in grosse Mengen pro Auftrag E-Commerce: Sehr viele Einzelaufträge mit geringen Artikelmengen pro Auftrag

37 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.37 Hohe Schwankungen Punktgenaue Auslieferung bei E-Commerce MoDiMiDoFrMoDiMiDo Fr Retail: Planbar durch Nivellierung der Auslieferungsmengen E-Commerce: Kunden erwarten bestellte Liefermengen

38 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.38 Retourenquote In den einzelnen Branchen 16.0% 28.5% 15.6% 15.4% 15.1% 14.8% 13.4% 13.2% 12.8% 12.2%

39 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.39 IT – bestehende Infrastruktur Optimale Integration WareneingangEinlagerung Verarbeitung Bestellung KommissionierungVersandfertiges PaketRetourenverarbeitung Integration in die bestehende IT Infrastruktur Optimale Unterstützung des ganzen Prozesses Flexible Lösung in Bezug auf Prozess-Anpassungen Steuerung des Verpackungs-Prozesses Unterstützung der Retouren-Verarbeitung

40 Antworten auf die Herausforderungen von E-Commerce

41 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.41 Auswahl von Lösungen Zum Einsatz im E-Commerce SmartCarrierZone Zu ZoneAutoStore Halbautomatische Behälter- Kommissionier-Lösung zur Bereitstellung von mehreren tausend Produkten auf statischen oder dynamischen Plätzen Lager- und Kommissio- nierlösung für Einzelteile und kleine Colli mit sehr hoher Lagerdichte Lager- und Transport-system für Behälter und Trays mit hoher bis sehr hoher Durchsatzleistung

42 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.42 AutoStore Flexibel & Dynamisch, Effizient, Platzsparend Kompakte Behälter-Lagerung Roboter erledigen den Behälter- Transport in horizontaler und vertikaler Richtung Integrierte Arbeitsstationen für Wareneingang Kommissionierung (bei Bedarf inkl. Verpackung) Retouren-Verarbeitung Intelligente Verwaltung und Steuerung

43 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.43 Behälter Ausgraben bei AutoStore Teamwork mehrerer Roboter Zwischenlagerung der nicht benötigten Behälter auf Nachbar- Säulen Transport des gewünschten Behälters zum Arbeitsplatz Wieder-Einlagerung der nicht benötigten Behälter Zusammenarbeit von zwei oder mehr Robotern

44 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.44 Kommissionierung bei AutoStore Prinzip und Live im E-Commerce Aus dem Blickwinkel des Kommissionier-Mitarbeiters im E- Commerce Effizienter Austausch der Behälter Gleichzeitig durch 2 Roboter 500 Behälterwechsel pro Stunde

45 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.45 Vorteile bei AutoStore Zum Nutzen der Betreiber Skalierbarkeit Leistungserhöhung durch mehr Roboter Erweiterung der Lager-/Arbeits-Plätze bei laufendem Betrieb Energie Effizienz – Geringer Stromverbrauch Robotergewicht nur 150 kg Roboter mit Energie-Rückspeisung Hohe Verfügbarkeit durch Redundanz Jeder Roboter kann jeden Arbeitsplatz bedienen Kein einzelnes kritisches Element Geringer Platzbedarf Kompakte Lagerung Optimale Nutzung bestehender Gebäude

46 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.46 Weitere Vorteile bei AutoStore Zum Nutzen der Betreiber Realisierte Systeme in allen Leistungs- / Kapazitäts-Bereichen Lagerkapazität Behälter Roboter Roboter Durchsatzleistung Positionen / h Integrierte Arbeitsplätze Keine zusätzliche Fördertechnik für die Anbindung der Arbeitsplätze Flexibilität Jeder Arbeitsplatz kann für jede Tätigkeit genutzt werden Wareneingang, Kommissionierung und Verpackung, Retouren-Behandlung

47 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.47 IT-Integration E-Commerce ist ein Software-Thema! SAP ERP SAP EWM AutoStoreControl Warehousing SAP EWM Production SAP-MM SAP-PP Transport Management Trackn Trace SAP TM Customer Relationship Management SAP-SD SAP CRM SAP EWM Software für E-Commerce Funktionen Integriert mit anderen SAP Software Modulen Ermöglicht E-Commerce!

48 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.48 SAP EWM Funktionsübersicht Kompletter Funktionsumfang für die Intralogistik Extended Warehouse Management Kernprozesse EWM prozessunterstützende Funktionalitäten Wareneingang Lieferavis-Abwicklung Entladung und Bereitstellung Erfassung Wareneingang Dekonsolidierung Einlagerstrategien Lagerungsdisposition Retourenabwicklung Lagerinterne Prozesse Nachschub Inventur Verschrottung Kitting auf Bestand (Kit-to-Stock) Lagerreorganisation Warenausgang Auslagerstrategien Konsolidierung Bereitstellung und Beladung Kit-to-Order Produktionsversorgung Ressourcenmanagement Arbeitsmanagement Radio Frequnecy Gefahrstoff/Gefahrgutintegration Monitoring/Reporting Graphisches Lagerlayout Ausnahmebehandlung Chargenverwaltung Serialnummern Bestandsmanagement RFID in WE/WA Materialflusssteuerung Qualitätsprüfung Lagerauftragserstellung Logistische Zusatzleistungen Lagerungssteuerung Yard Management Cross-Docking Integrierte Zollabwicklung Wellenbildung

49 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.49 Customization Sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten

50 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.50 Benutzerführung Konfigurierbare Benutzer-Dialoge

51 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.51 Integriertes Application Cockpit Konfigurierbares Cockpit

52 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.52 Integriertes Materialfluss-System Transport-Steuerung von Paletten / Behältern

53 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.53 Standardschnittstellen Zu allen Swisslog Subsystemen

54 Die richtige E-Commerce-Lösung für PostLogistics

55 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.55 Spezifische Anforderungen Und wie diese von AutoStore erfüllt werden Nähe zu Paketzentrum Ausbaumöglichkeit Raum für Retourenabwicklung und Grossteile-Lager Standort Personalbedarf Flächenbedarf Skalierbarkeit Technik Optimale Nutzung bestehender Gebäude Erweiterung bei laufendem Betrieb Kompakte Lagerung Automatisierung Optimale IT Integration Kompakte Lagerung und optimale Gebäudenutzung Sehr einfache Leistungs-Erhöhung durch mehr Roboter und Arbeitsplätze

56 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.56 IT Konzept Integration AutoStore mit SAP-EWM Optimale Integration in die bestehende Infrastruktur von PostLogistics Steuerung der Logistik-Prozesse von Wareneingang bis Retourenverarbeitung durch SAP EWM SAP ERP SAP EWM AutoStoreControl

57 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.57 IT Konzept Integration AutoStore mit SAP-EWM Swiss Post Group PostLogistics ERP SAP ECC 6.0 PostAuto ERP SAP ECC 6.0 PostMail ERP SAP ECC 6.0 YellowCube WMS SAP EWM 7.02 AutoStore WarehouseManual Pallet-Warehouse AutoStore Controller WebShop CRM System Trading Partner Swisslog Lieferumfang Post WebService T&T Number

58 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.58 YellowCube AutoStore Grundkonfiguration und Ausbaustufen Grundkonfiguration mit Lagerkapazität32000 Behälter Roboter35 Arbeitsplätze10 Durchsatzleistung 1000 Positionen / h Ausbaustufen Beliebig NachBedarf

59 ©2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Daniel Hauser Swisslog Patrick Maier PostLogistics


Herunterladen ppt "Innovatives Warehouse Management mit SAP EWM im E-Commerce Business Patrick Maier, PostLogistics Daniel Hauser, Swisslog 11. Juni 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen