Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April 03 26.03.2003, Foliennummer: 1 3. Bremer Industrietag Wolfgang Gröger Banterweg 12 26389 Wilhelmshaven.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April 03 26.03.2003, Foliennummer: 1 3. Bremer Industrietag Wolfgang Gröger Banterweg 12 26389 Wilhelmshaven."—  Präsentation transkript:

1 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 1 3. Bremer Industrietag Wolfgang Gröger Banterweg Wilhelmshaven Tel Fax Mobil

2 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 2

3 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 3 Unternehmen Industrietechnik Gebäudetechnik Stahl- & Maschinenbau Personalservices Industrietechnik 54% Gebäudetechnik 25% Stahl- & Maschinenbau 9% Personalservices 12% MitarbeiterInnen 790 Mio. Umsatz Umsatzverteilung

4 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 4 Personalservices Stahl- & Maschinenbau Gebäudetechnik Industrietechnik MCE AG VACE Consulting MAB Anlagenbau Austria / Österreich / International MCE VOEST Linz / Brückenbau MCE VOEST Linz / Fertigung von Maschinen- und Stahlbau MCE VOEST Czech Republic MCE VOEST Hungary MAB Anlagenbau Polonia Chemserv Industrie Service Chemserv Krems MCE VOEST VEA TDA Technische Dienste und Anlagenbau VAM Anlagentechnik und Montagen MCE VOEST Linz Anlagenmontage MCE VOEST Zeltweg Montage fiegl + spielberger Reinartz Montage und Service VACE Engineering MCE VOEST Industriefach- arbeiter-Service (Österreich) MCE VOEST Industriefach- arbeiter-Service Deutschland IndustrieHansa Consulting & Engineering Dr. Stern Stuttgart Personaldienstleistungen FMS Facharbeiter- und Montageservice MCE Leuna MCE VOEST Berlin MCE Instandhaltungs- und Industrieservice Rohrleitungs- und Behälter- bau Aschersleben Strojpap MAB Anlagenbau Austria / Salzburg Gerätetechnik vom hagen mce MAB Anlagenbau Germany MAB Anlagenbau Hungária MSI Maintenance & Service Polska Hanf Industrie Services Bohr- und Rohrtechnik Pipe-Tec Gerätetechnik MAB Anlagenbau Austria Kraftwerke vom hagen mce service MCE VOEST Linz Hydromontage MCE VOEST Linz Training & Education MCE VOEST Linz Kran- und Ersatzteiltechnik MCE VOEST Linz Fassaden- und Stahlbau MCE Metallbau Dr. Stern Personaldienst- leistungen Ludwigsburg MCE VOEST Industriefach- arbeiter-Personalservice Unternehmen Industrietechnik Gebäudetechnik Stahl- & Maschinenbau Personalservices Unsere Geschäftseinheiten

5 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 5 Unternehmen Industrietechnik Gebäudetechnik Stahl- & Maschinenbau Personalservices Industrietechnik Anlagenbau Planung und Errichtung von Teil- und Gesamtanlagen für Industrie und Infrastruktur: Energieerzeugung / Energieverteilung Öl / Gas Chemie / Petrochemie Feinchemie / Pharma Metallurgie Papier / Zellstoff Allgemeine Industrie / Sonstiges

6 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 6 Unternehmen Industrietechnik Gebäudetechnik Stahl- & Maschinenbau Personalservices Industrietechnik Industrieservice Instandhaltung Anlagenrevision Revamps Engineering Materiallogistik

7 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 7 Beurteilung der Instandhaltung in einem Industrieunternehmen der Branche Petrochemie Case Study

8 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 8 Zielgrößen Wirtschaftlichkeit Produktivität Ergebnis Qualität die Basiszielgröße bleibt Gewinn Zielgrößen Wirtschaftlichkeit Produktivität Ergebnis Qualität die Basiszielgröße bleibt Gewinn Kennzahlen und Indikatoren

9 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 9 Kennzahlen und IndikatorenDefinierenErfassenAuswertenBerichten

10 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 10 Mit Kennzahlen lassen sich –Vorgänge messen –Sachverhalte beurteilen –Sachverhalte prägnant darstellen –Erfolge messen Kennzahlen und Indikatoren

11 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 11 -Sicherheit -Verfügbarkeit, Standzeiten -Kosten -Arbeitseffektivität -Arbeitspolster (Backlog) IH-Kennzahlen sollten folgende Gebiete abdecken Auswahl von Instandhaltungskennzahlen

12 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 12 Kennzahlen und Indikatoren Sie sind Voraussetzung für eine Budget-Kostenkontrolle Budget-Kostenkontrolle, vernünftigeKapazitätsplanung und Ermittlung desBedarfs an Betriebsmitteln und Ressourcen Kennzahlen müssen regelmäßig regelmäßig undsystematischerfaßt ausgewertet werden. Kennzahlen machen den Erfolgmeßbar und darstellbar

13 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 13 Status Maintenance Kosten -IST/Plan -Abweichung (DM und %) -Restbudget Stundenaufwand nach Arbeitsarten / Gewerk -Inspektion -Wartung -geplante / ungeplante Instandhaltung Personalstand Überstunden Auftragsbestand Eigen- und Fremdinstandhaltung Hitliste der Anlagen mit IH-Aufwand (z.B. >2500) Wichtige Kennzahlen für die Instandhaltung

14 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 14 Optimierung des Anteils geplanter Instandhaltung Bedarfsorientierte Ersatzteilbestände Erhöhung der Ersatzteil Verfügbarkeit Optimierung der Beschaffung Zielgerichtete Terminkoordination und Personaleinsatz Transparente Auftragsabwicklung Einsatz von Kennzahlen in der Instandhaltung Operative Potentiale

15 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 15 Schneller Zugriff auf erforderliche Informationen. Optimale Struktur und Aussagekraft der Informationen. Transparente Aufbereitung der Informationen. Vereinfachung der Kommunikation Die Informationen sind einem großem Kreis zugänglich Einsatz von Kennzahlen in der Instandhaltung Informative Potentiale

16 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 16 Erfassung und Dokumentation von Schadensursachen Schwachstellenanalyse Lebenslaufbetrachtungen Transparenz und Kontrolle der Kosten / Leistungen Auftrags und objektbezogene Kostendarstellung Aufspüren und Nutzen von Synergieeffekten Einsatz von Kennzahlen in der Instandhaltung Analytische Potentiale

17 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 17 Nutzen der Kennzahlen in der Instandhaltung Quantifizierbarer Nutzen Senkung der Störrate Personalreduzierung für operative Instandsetzung Zeitreduzierung für geplante Instandsetzung Verminderung der Lagerungskosten Senkung der Beschaffungs- und Entnahmekosten Personalreduzierung in der Materialwirtschaft Steigerung der Produktivität Zeitliche Entlastung von Meistern und Vorarbeitern Nicht - quantifizierbarer Nutzen Transparenz Termin- und Kostenverfolgung Budgetverfolgung Abweichungs- und Schwachstellenanalyse

18 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 18 Auswertung und Berichte Auswertung der Kennzahlen Tabellen Diagramme Kommentare Tätigkeitsberichte wichtige und kostenintensive Reparaturen technische Verbesserungen Erkenntnisse die zukünftige Schäden vermeiden Vorplanung Informationen über geplante übergreifende Vorgänge zur Diskussion

19 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 19 Soll - Stärke wöchentlich - Vorplanung nach Backlog Unterteilt nach: Gewerken, Firmen, Auftragsarten, Branchen Ist - Stärke täglich - Erfassung und Auswertung Unterteilt nach: Gewerken, Firmen, Auftragsarten, Branchen Kennzahlen Arbeitskräfte & Kontraktoren Ziel: Budgeteinhaltung und Kostenoptimierung

20 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 20 Kapazitätsplanung

21 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 21 Auslastungskontrolle

22 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 22 Auswertung - Mannstunden

23 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 23 IH-Werkaufträge Erfolgte IH-Meldungen Erfolgte IH-Aufträge Abgearbeitete IH-Aufträge Offene IH-Werkaufträge (Backlog) Geplante und Ungeplante Unterteilt nach: Auftragsarten, Planergruppen Ziel: Budgeteinhaltung und Kostenoptimierung

24 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 24 IH-Werkaufträge

25 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 25 Werkaufträge pro Monat

26 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 26 Instandhaltungskosten Dienstleistungs-Kosten Personal-Kosten Material -Kosten Fremdleistungskosten IH-Kosten gesamt Zusammenfassung aller Kosten für Instandhaltungsmaßnahmen entsprechend DIN Plan- Kosten IST Kosten

27 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 27 Erfassung - IST-Kosten

28 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 28 IH-Kosten Pro Monat

29 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 29 Inhalt der Analyse - Instandhaltung Organisation Management - Planung - Dokumentation - Werkstätten - Einkauf - Logistik/Lager - Verkauf Marketing - EDV Prozessablauf normale IH Fehlererkennung - Fehlerbericht - Genehmigung - Arbeitsplanung - Arbeitsvorbereitung - Ausführung - Dokumentation - Analysen Allgemein Instandhaltung Ziele/Strategie - Instandhaltung Methoden Strategien - Instandhaltungs- arten - Kontraktforen - Einkauf/Lager - IH-Reporte und Analysen - Controlling Stillstände Dauer/Abstand - Geplante und un- geplante Arbeit - Umfang - Organisation - Ab- und Anfahren - Kontraktoren - HSE / Qualität - Budget EDV System Maintenance Arbeitsaufträge - Inspektions- zyklen - Fehlercodes - Anlagenstruktur - Dokumentation - Einkauf/Verkauf - Lagerverwaltung - Analysen und Reporte Training Personal Aus- und Weiterbildung - Entwicklungsplan - Mitarbeiter- beurteilung - Methoden - Arbeits- und Trainingszeit - Internes/externes Training - HSEQ Instandhaltungsorganisation, Instandhaltungsdurchführung und der Werkstätten

30 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 30 Vergleich Stärken und Chancen Projekt B Projekt A

31 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 31 Portfolio Einsparpotentiale hoch niedrig kurzfristig Einsparpotential Umsetzung/Wirksamkeit Verbesserungspotential > 200 T > 100 T < 100 T - mittelfristig Overhead, PW, Co. Mitarbeiter VT, Werkstatt Organisation, Planung IH Verbrauch Energie, Medien Werkfeuerwehr Einkauf Verfahren Infra Werkschutz Condition Monitoring Stillstandsplanung Lagerbestände Transparenz, SAP Synergie FS Raumnutzung

32 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 32 Ziel der Kostenentwicklung (Projekt Beispiel)

33 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 33 Realisierbare Verbesserungen der Kostensituation Beispiel 1 Schmierstoff-Raffinerie Beispiel 2 Chemiepark Beispiel 3 Schmierstoff- Mischwerk Senkung IH-Kosten Management Mitarbeiter Management Mitarbeiter Senkung IH-Kosten um 7% bis 11 % Senkung IH-Kosten 100,0% 83,9% 100,0% 84,6% 73,5% 94,6% 87,5%

34 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 34 Vergleich mit internationalen Standards Industrie Durchschnitt Kunde Durchschnittsalter, Jahre 24,0 10,7 Verfügbarkeit, % Mechanische Verfügbarkeit 93,7 94,2 On-Stream Factor 89,3 93,0 Jährliche Instandhaltungskosten, US$ pro b/d Kapazität Nicht Stillstand 72,3106,0 Stillstände 61,5111,0 GESAMT 133,8217,0 Stillstandsdaten Geplante Stillstände, Monate 43,6 37,3 Wirkliche Stillstände, Monate 34,8 40,5 Dauer, Tage 41,8 46,7

35 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 35 Einsparpotentiale (Projektbeispiel) 1. Instandhaltung Verbesserung der Arbeitsorganisation und Planung326, ,0 T Anpassung des MA-Bestandes in Werkstatt, Mawi, VT100, ,0 T Condition Monitoring, Technische Diagnose, Drittmarkt 30,0 - 50,0 T Effiziente Planung und Durchführung Revisionen 20,0 - 30,0 T Kostentransparenz und Costcontrolling der Instandhaltung 37,0 - 50,0 T Nutzung Synergien mit FS-IPS Verbund, Manus MA etc. 52,0 - 65,0 T Erwirtschaftung DB durch Umsatz mit Drittkunden Effiziente Raumnutzung (Zusammenlegung Bereiche) 35,0 - 40,0 T Bestandsminimierung Lagerbestände (Kapitaldienst) 53,0 T Kostenoptimierung Verbrauchsmaterialien, Energien Summe Einsparpotential (Projektbeispiele)653,0 T ca. Angaben

36 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 36 Einsparpotentiale (Projektbeispiel) 2. Betriebsführung und Dienste Wasserlabor (Vergabe Analytik, Proben, Technik) 30,0 T Anpassung MA-Bestand in Overhead, Dienste 52, ,0 T Senkung der Verbräuche/Verlustminimierung Medien240, ,0 T Optimierung der Betriebsführung und Einsatzstoffe 67,0 - 90,0 T (C-Quelle, Schlamm, Energieverbrauch, Ersatzteile etc.) Optimierung der Zukäufe für Fremdleistungen (Poolung) 90,0 T Werkfeuerwehr (Dienstl., Kostenoptimierung) 560 T bis 155,0 T Werkschutz (Sonn- und Feiertage WF) 52,0 T Kapazitätserweiterung und Optimierung Kläranlage Summe Einsparpotential (Projektbeispiele)686,0 T ca. Angaben

37 Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April , Foliennummer: 37 Nur wer bereit zu Aufbruch ist, Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. Hermann Hesse – aus dem Gedicht Stufen


Herunterladen ppt "Tammena&Partner 3.Bremer Industrietag 1 0.April 03 26.03.2003, Foliennummer: 1 3. Bremer Industrietag Wolfgang Gröger Banterweg 12 26389 Wilhelmshaven."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen