Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Du brauchst nichts zu tun - lehne Dich einfach zurück und komm zur Ruhe!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Du brauchst nichts zu tun - lehne Dich einfach zurück und komm zur Ruhe!"—  Präsentation transkript:

1

2 Du brauchst nichts zu tun - lehne Dich einfach zurück und komm zur Ruhe!

3 GUTE NACHT Ich sende EUCH eine Wolke, die EUCH zudeckt, einen Stern, der EUCH die Nacht erhellt, den Mond, der EUCH bewacht, süße Träume und GUTE NACHT! © Renate Harig

4

5 GUTE NACHT Schließe die Augen und gönne DIR Ruh, leg' ab deinen Kummer die Nacht deckt ihn zu - Entspanne die Seele, lass' ein deine Träume, der Abendwind wiegt die Äste der Bäume - Dein Engel wiegt dich, lass' es einfach geschehen, Stille kehrt ein, die Sorgen vergehen. Und dann kommt der Morgen mit ganz neuem Mut, die Nacht ist vorüber und vieles wird gut! © Renate Harig

6

7

8 Abendgedanken Gold'ne Sonn' dein Tageslauf hört wieder einmal langsam auf - mit dem Mond wird's nun bald Nacht, er über uns am Himmel wacht! Leuchtend versinkst du hinter'm Gipfel, streifst mit den Strahlen hohe Wipfel - mit dir der Tag zur Neige geht, der Abendstern am Himmel steht. Wir strecken uns're müden Glieder, legen uns zum Schlafe nieder und träumen bis die Nacht vorbei - bis die Sonne kommt auf's neu und mit ihrem Lebenslicht der dunklen Nacht nimmt ihr Gesicht. Dankbar stehn wir wieder auf, und beginnen uns ren Tageslauf! (c) Renate Harig

9

10 Abendstille Längst ist die Sonne untergegangen, die Vögel haben ihre Köpfchen eingezogen und ihr Nest aufgesucht - sie schlafen, sie schlafen, bis sie der erste Sonnenstrahl wieder weckt. Die Blätter der Bäume bewegen sich ganz sachte im Abendwind, der fast zärtlich über sie hinwegstreift. -2-

11 Der Duft der Lindenbäume vor meinem Fenster ist intensiv und wenn ich die Augen schließe, dann denke ich, so muss es im Paradies riechen, so süß und berauschend. Der Mond ist eine Sichel und er schickt sich an, jeden Tag mehr und mehr zuzunehmen. Der Abendstern an seiner Seite blinzelt mir zu, als wollte er sagen, ja, die Menschen, die du lieb hast, schlafen jetzt schon. Geh' du auch zur Ruh! -3-

12 Er hat ja recht und ich atme nochmals kräftig durch und denke: Mein Gott, wie schön ist doch die Welt, umso schöner noch, wenn man Menschen trifft, mit denen man all' das Schöne teilen kann! DANKE, lieber Gott! © Renate Harig

13 Schlafe Kind, schlafe – kommst du nicht zur Ruh, dann zähle die Schafe, den Schäfer dazu. Mach zu deine Äuglein, der Sandmann ist hier, er schüttet sein Säcklein heute aus nur bei dir. Schlafe, Kind schlafe, denn ins Träumeland haben alle Englein bunte Träume gesandt! © Renate Harig

14

15

16 Ein Tag geht zu Ende Ein Tag geht zu Ende - es war ein guter Tag, ein Tag mit kleinen glücklichen Momenten, für die man einfach DANKE sagen muss. Ein Tag geht zur Neige – die Blumen schließen ihre Kelche, wie jeden Abend - die Vögel stecken ihre Köpfchen unter die Flügel und schlafen tief und fest; ob sie auch träumen? Ein Tag, wie jeder andere? Nein, es war ein Tag, der nie wiederkommt, es gibt ihn nur einmal im Weltenbuch

17 Morgen wird es einen neuen Tag geben, und wir wissen heute noch nicht, was er uns bringen wird. Jeder Tag ist ein neues Abenteuer, eine neue Herausforderung für uns. Es bleibt uns nur, den Tag so anzunehmen, wie er ist, mit allen seinen Sonnen- und Schattenseiten und mit der DANKBARKEIT, dass es ihn gibt! Nimm ihn an, diesen neuen Tag - gehe mit Zuversicht auf ihn zu und empfange ihn mit positiven Gedanken! (c) Renate Harig

18 Abendstille, Abendruh - die Nacht deckt kurz die Sorgen zu. Ein neuer Tag bringt neuen Mut und vieles wird auch wieder gut!

19

20 Abendstille Wenn der Tag zu Ende geht, wenn die milden Nebel ziehen, wenn der Mond am Himmel steht, wir in bunte Träume fliehen, deckt die Nacht uns sachte zu, lass uns finden unsre Ruh! Wenn die Träume uns erreichen, wenn Millionen Sterne glühen, wenn Hast und Eile endlich weichen, stille stehen Tagesmühen, ruhen wir in deiner Hand, Abendfriede zieht durchs Land. © Renate Harig

21 Wenn die Kinder schlafen gehn, Englein an ihren Betten stehn, bewachen sie in dunkler Nacht, bis die Sonne wieder lacht. Sie begleiten sie auf jedem Steg, behüten sie auf ihrem Weg - was sie auch tun, Englein sind da, jede Stunde, Tag und Jahr. Wenn Kinder in den Betten träumen, will der Mond es nicht versäumen und schaut verzückt zum Fenster rein, bei den Kindern groß und klein. Zufrieden er seine Bahnen zieht, hinunter auf die Erde sieht. Er wünscht allen GUTE NACHT bis die Sonne hell erwacht! GUTE NACHT und ein frohes ERWACHEN

22 Das Wolkenherz ist für DICH Schlaf gut und genieße Deine Träume! Fotos, Texte, Bearbeitung by Renate Harig Oktober 2013


Herunterladen ppt "Du brauchst nichts zu tun - lehne Dich einfach zurück und komm zur Ruhe!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen