Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übersicht Alternative Heilmethoden 1. Übersicht Homöopathie Spagyrik Phytotherapie chin. Medizin Ayurveda tibetische Medizin Aura Soma Bachblüten 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übersicht Alternative Heilmethoden 1. Übersicht Homöopathie Spagyrik Phytotherapie chin. Medizin Ayurveda tibetische Medizin Aura Soma Bachblüten 2."—  Präsentation transkript:

1 Übersicht Alternative Heilmethoden 1

2 Übersicht Homöopathie Spagyrik Phytotherapie chin. Medizin Ayurveda tibetische Medizin Aura Soma Bachblüten 2

3 Homöopathie (aus dem griechischen Homoios = ähnlich; Pathos = Leiden) Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie fand heraus, dass die Information einer Substanz hervorragende Wirkung auf alles Leben hat. Jede Substanz trägt Informationen in sich, die die Selbstheilungskräfte von Mensch und Tier in Gang bringen - oder verstärken kann. 3

4 Die Grundlagen der Homöopathie Zur Herstellung homöopathischer Arzneimittel werden vorwiegend pflanzliche, tierische, mineralische und synthetische Ausgangsstoffe verwendet. Die homöopathische Heilmethode basiert auf: Der Ähnlichkeitsregel Der Potenzierung der Arzneistoffe Den Arzneimittelbildern 4 Grundstoffe homöopathischer Arzneimittel

5 Die Ähnlichkeitsregel Dasselbe Mittel, welches beim Menschen oder Tier bestimmte Symptome auslöst oder verstärkt, vermag dieselben oder ähnliche Symptome zu heilen. Similia similibus curatur = das Ähnliche heilt das Ähnliche Zum besseren Verständnis folgendes Beispiel: Sie werden von einer Biene gestochen. Sofort schwillt die Haut auf, wird rot, heiss und gespannt. Sie verspüren stark stechende Schmerzen. Wenn Sie nun homöopathisch zubereitetes, stark verdünntes Bienengift einnehmen oder bei der Stichstelle auftragen, verspüren Sie rasch eine Linderung der Schmerzen und innert kurzer Zeit bildet sich Schwellung und Rötung zurück. 5

6 Besonders interessant und bedeutungsvoll ist die Tatsache, dass dieses homöopathische Bienengiftpräparat nicht nur die Folgen eines Bienenstichs beheben kann, sondern auch Beschwerden, welche den durch Bienengift verursachten Beschwerden ähnlich sind, obschon sie nicht durch Bienengift ausgelöst wurden. So werden homöopathische Bienengiftpräparate (Apis) bei Angina, Verbrennungen, Sonnenstich usw. eingesetzt. Also: Homöopathisch zubereitetes, hoch verdünntes Bienengift behebt Folgen von schädlichen Einflüssen (z.B. Bakterien, Insektengift, Hitze, Allergene) welche gleiche oder ähnliche Beschwerden provozieren wie Bienengift. 6

7 Potenzierungsvorgang (Verdünnungsreihe) 7 1 Teil Ursubstanz + 9 Teile Alkohol- Wassergemisch + kräftiges Schütteln (potenzieren) = D1 1 Teil D1 + 9 Teile Alkohol- Wassergemisch + kräftiges Schütteln (potenzieren) = D2 usw. + + = = D1 D2

8 Die homöopathischen Potenzen Die Verdünnungsstufen der homöopathischen Arzneimittel werden als Potenzen bezeichnet. Man Unterscheidet: D – Potenzen; der Arzneistoff wird stufenweise im Verhältnis von 1 : 10 mit dem Verdünnungsmittel potenziert. C – Potenzen; der Arzneistoff wird stufenweise im Verhältnis von 1 : 100 mit dem Verdünnungsmittel potenziert. LM – Potenzen oder Q - Potenzen; der Arzneistoff wird stufenweise im Verhältnis von 1 : mit dem Verdünnungsmittel potenziert. 8

9 Potenzstufen In homöopathischen Kreisen spricht man von verschiedenen Potenzbereichen. Die Abgrenzung dieser Bereiche ist nicht verbindlich festgelegt. Folgende Einteilung ist gebräuchlich: Niedere, tiefe Potenzen = D1 bis ca. D12, C 1 bis ca. C 12, LM 1 und LM 2 Mittlere Potenzen = D 12 bis ca. D23, C 6 bis ca. C 12, LM 3, 4 und LM5 Hohe Potenzen = D 24 und höher, C 13 und höher, LM 6 und höher. 9

10 Homöopathie aus wissenschaftlicher Sicht. Es kann nicht sein was nicht sein darf. Hm? was sagt die Natur dazu? 10

11 11 Einfach zum Nachdenken. Die Hummel wiegt 4,8 Gramm. Sie hat eine Flügelfläche von 1,45 cm2, bei einem Flügelwinkel von 6 Grad. Nach allen Gesetzen der Aerodynamik kann sie nicht fliegen. Der Hummel ist das egal. (Friedrich Eickhoff)

12 Spagyrik Die von Paracelsus angewandte Spagyrik bedeutet trennen, lösen, schneiden und zugleich auch binden und vereinigen. Das Prinzip, den Geist der Pflanze durch Gärung vollständig freizusetzen und zu entfalten entspricht einer speziellen Art der Zubereitung. Es entstehen aetherische und kräftig aromatische Essenzen. Die gegorene Pflanzenmasse wird destilliert und verascht. Im aetherischen Destillat wird die Pflanzenasche gelöst und somit in aufgeschlossener Form wieder zugeführt. 12

13 13 Herstellung Spagyrik Das Prinzip, den Geist der Pflanze durch Gärung vollständig freizusetzen und zu entfalten, entspricht einer speziellen Art der Zubereitung. Zerkleinertes Pflanzenmaterial wird unter Zusatz von Wasser und bes. Hefearten einer alkoholischen Gärung unterworfen. Spagyrik trennen lösen schneiden

14 Spagyrik Anwendung Aufgrund spezieller Eigenschaften sowie der therapeutischen Breite können akute und chronische Erkrankungen gleicher massen auf positive Weise beeinflusst und gemindert werden. 14

15 Traditionelle Anwendungsbeispiele der Spagyrik 15 Atemwege Angina Bronchitis Erkältung Husten Kopf Augenentzündung KopfschmerzenText Ohrenschmerzen Verdauung Leberbeschwerden Magenbeschwerden. Blasenentz. Geschlechts- organeProstatabeschw. Haemorrhoiden. Wechseljahrb., Gelenke, Muskeln MuskelnArthroseGicht Rheu ma FussPilz. Sportverl. Verletzungen

16 Anwendung Spagyrik 16 Innerliche Anwendung Die Einnahme erfolgt hauptsächlich mit dem praktischen Spagyrik – Spray. Damit werden die Schleimhäute in Mund und Rachen besprüht, was eine schnelle Aufnahme ins Blut ermöglicht. Aeusserliche Anwendung Mit dem Spagyrik – Spray können die Essenzen auch direkt auf die entsprechenden Hautzonen aufgesprüht werden.

17 Phytotherapie Phytotherapie bedeutet Therapie mit Kräutern. Die Kräuter werden unverändert mit heissem Wasser angewendet. So spricht man von Aufguss oder besser bekannt von Tee. Auch können Kräuter oder Kräuterteile in Alkohol angesetzt werden. Daraus entstehen die Urtincturen oder Tincturen. Zur Phytotherapie gehören auch Anwendungen wie Bäder, Wickel, Spülungen etc. 17

18 Lebenskraft der Heilpflanzenmedizin Die grundlegendste Idee der traditionellen westlichen Heilpflanzenmedizin geht dahin, dass es eine Lebenskraft oder vitale Energie gibt, die alle Materie durchdringt und alle Körperfunktionen aufrechterhält. 18

19 Die Idee vom Gleichgewicht Sowohl die chinesischen als auch die westlichen Modelle basieren auf dem Konzept eines Gleichgewichts, entweder zwischen zwei Gegensätzen wie Hitze und Kälte, oder zwischen einer grösseren Anzahl von Prinzipien, etwa den vier Säften. Krankheit wurde als Ungleichgewicht interpretiert. Heilpflanzen – oder andere Behandlungen sollten das natürliche Bestreben des Körpers, diese ihm innewohnende Balance wiederherzustellen, unterstützen. 19

20 Pflanzen und Pflanzenteile In der Phytotherapie kommen unter-schiedliche Pflanzenteile zur Anwendung. Blüten (Flos) Früchte (Fructus) Samen (Semen) Blätter (Folium) Holz (Lignum) Rinden (Cortex) Harz (Resina) Wurzeln (Radix) Wurzelstock (Rhizoma) Ganzes Kraut (Herba) 20

21 Chinesische Medizin - Arzneimitteltherapie Innerhalb der östlichen Medizin ist die chin. Arzneimitteltherapie die älteste Behandlungsform. Vor rund 5000 Jahren soll sich der chin. Kaiser Shen Ning für die Verwendung verschiedener Pflanzen und ihrer medizinischen Eigenschaften interessiert haben. Er soll viele, darunter auch giftige Pflanzen selber getestet haben. Die Mehrheit der Arzneimittel stammt aus dem Pflanzenreich, die übrigen aus dem Tier und Mineralreich. Das Shen Nong Ben Cao Jing, die klassische Materia Medica, enthielt etwa 360 Arzneimittel. 21

22 Ein chinesisches Sprichwort besagt: Der kleine Arzt behandelt die Symptome, Der mittlere Arzt behandelt die Menschen, Der grosse Arzt behandelt die Gesellschaft. Der Patient hat durch Gesundung und durch Beeinflussung durch den Arzt, positiven Einfluss auf die Gesellschaft. 22

23 Syndrom der chin. Medizin Die chin. Medizin spricht nicht von Symptomen, d.h. den äusseren Anzeichen einer Erkrankung, sondern vom Syndrom, was den Zustand eines menschlichen Körpers beschreibt. Das Syndrom wird erkannt durch die Betrachtung der Zunge und dem zeitlichen Verlauf der 3 Pulse. 23

24 24 PinYin Symbolisieren die 5 Elemente der chin. Medizin

25 Prinzipien der chinesischen Medizin 25 Feuer heiss, rot, bitter, Herz, Dünndarm Holz Erde sauer, grün, Leber, Gallenblasesüss, gelb, Milz, Pankreas, Magen Wasser Metall salzig, schwarz, Nieren, Blasescharf, weiss, Lungen, Dickdarm zerstörend erzeugend

26 Regelkreis der 5 Elemente Feuer erzeugt Erde und beruhigt Metall, Feuer wird erzeugt von Holz und wird beruhigt von Wasser Holz erzeugt Feuer und beruhigt Erde, Holz wird erzeugt von Wasser und wird beruhigt von Metall Erde erzeugt Metall und beruhigt Wasser, Erde wird erzeugt von Feuer und wird beruhigt von Holz Metall erzeugt Wasser und beruhigt Holz, Metall wird erzeugt von Erde und wird beruhigt von Feuer Wasser erzeugt Holz und beruhigt Feuer, Wasser wird erzeugt von Metall und wird beruhigt von Erde 26

27 Ayurveda Ayurveda ist die traditionelle indische Lehre für ganzheitliches Wohlbefinden. Der Begriff Ayurveda bedeutet das Wissen vom Leben oder genauer das Wissen von der richtigen Lebensweise. Die über 2`500 Jahre alte Gesundheitslehre hat weltweit viele Natur-Heilkunden beeinflusst und ist bis heute Grundlage der indischen Medizin. Ayurveda ist eine traditionelle Lehre für ganzheitliches Wohlbefinden. Jeder Mensch gehört überwiegend einem von drei Persönlichkeits - und Körpertypen an (sie werden traditionell als Doshas bezeichnet). 27

28 Doshas Sie haben viel Phantasie, eine schnelle Auffassungsgabe und können zupacken. Unter Druck werden Sie leider oft hektisch, launisch und sind schnell erschöpft. Merkmale: Energie geladen – empfindsam – schnell ausgepowert. Vata – Duftstoffe: würziges Zimtöl, exotische Myrrhe, orientalischer Ingwer + Süssholz wärmen und entspannen. Sinnliche Rose, Jasmin + Geranium mit einem Hauch Patchouli, Zedernholz + einer Moschus und Vanilla – Note beruhigen und erneuern. 28 Vata

29 Pitta Sie sind dynamisch, leidenschaftlich und unterhaltsam. Manchmal sind Sie zu dominant und zu kritisch mit sich selbst und anderen. Merkmale: Inspirierend – nie langweilig – manchmal herrisch. Pitta – Duftstoffe: Pfefferminze, Eucalyptus und Ylang Ylang kühlen und erneuern, Tonka, Eichenmoos und beruhigendes Sandelholz fördern inneren Frieden und Wohlbefinden. Kräuter: Bhringaraj, Gotu kala, Vetiverwurzel, Coriandri, Equiseti, Trifolium pratense, Cumini romano, Menthae, Hibisci. 29

30 Kapha Sie sind eine treue Seele, immer freundlich und behalten in Krisen – Situationen stets einen kühlen Kopf. Ihre zurückhaltende Natur kann in Lethargie umschlagen. Merkmale: Mitfühlend – geduldig – braucht Anstoss von aussen. Kapha – Duftstoffe: Limone, Bergamotte und Basilikum wirken belebend, während Jasmin, Rose und Gartensalbei mit einem Hauch exotischem Zedernholz und sinnlichem Bernstein Klarheit bringen und neue Lebenslust wecken. Kräuter:Amalaki, Bibhitaki, Gotu kala, Cinnamomi, Zingiberis, Berberidis, Cardamomi, Juniperi. 30

31 31 Die Indische Medizin oder die Ayurvedische Medizin hat viel mit Tradition, mit Mystik und Ritualen zu tun. So gibt es z.B. Shirodara den, den sog. Stirnguss, der grossen Einfluss auf Körper und Geist haben kann.

32 Tibetische Medizin Illustriert seit dem 7. Jahrhundert Gründet auf dem med. Wissen von Indien, China, Iran, Nepal und Kaschmir, welches von Ärzten am Königshof ins Tibetische übersetzt wurden. Daraus entstand mit der Zeit ein rational geordnetes Denksystem kosmischer, meteorologischer, physiologischer und pathologischer Natur, - den vier Tantras. 32

33 Im Gegensatz zur chin. Medizin, arbeitet die tibetische Medizin mit den Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft (Wind) und Raum. Jedes der 5 Elemente wird von einem der fünf Sinne wahrgenommen, zu dem es eine spezielle Affinität aufweist. In der tibet. Arzneimittelkunde ergeben verschiedene dieser Qualitäten heiss/kalt, schwer/leicht, stabil/ instabil etc.) die Wirkkraft. 33

34 Prinzipien der tibetischen Medizin 34 Erde Raum Feuer Luft (Wind) Wasser

35 Aura Soma du bist die Farbe die du wählst Empfangen in Meditation und entwickelt durch Inspiration wird die Aura Soma Methode mittlerweile weltweit zur Harmonisierung und Pflege von Körper, Seele, Geist, Verstand und den tieferen Aspekten der Seele eingesetzt. Durch die Verwendung von Farbe wird mit Schwingungen gearbeitet. So sind sie in der Lage, auf der feinstofflichen Ebene zu wirken. So kann unser inneres Potential erkannt - und individuelle Selbstfindungsprozesse können eingeleitet und unterstützt werden. 35

36 Equilibrium, Pomander, Quintessenzen, 36 Uraltes Wissen und heilende Wirkung von Aromaölen, Schwingungen von Licht und Farben und die Kraft von Edelsteinen finden sich in den Equilibriumflaschen von Aura Soma wieder.

37 Aura Soma bündelt Energien Aura Soma bündelt diese Energien zu einer kraftvollen Therapieform. Auf den Körper - den Chakrafarben entsprechend aufgetragen - oder als Schmuckstück aufgestellt entwickeln die Equilibriumflaschen mit den beiden Farbphasen erstaunliche Resultate. 37

38 38 Das feinstoffliche Geschenk. Ein Geschenk der besonderen Art. Numerologisch können Sie errechnen, welche Flasche zu wem passt: Man rechnet die Zahlen des Geburtsdatums zusammen, so ergibt sich eine zweistellige Zahl. Die entsprechende Flasche passt zu der Person für die sie bestimmt ist. z.B.Datum: = 30 Die Flasche Nr. 30 heisst: den Himmel auf die Erde bringen, Farben blau über rot. Oder sie errechnen ein Jahresdatum: Datum: = 18 Die Flasche Nr. 18 heisst: Ägyptische Flasche, Farben gelb über violett.

39 39

40 Pomander & Quintessenzen 40 Pomander: Es gibt 15 Pomader. Sie werden in die Aura eingefächelt. So entsteht ein wirksamer Schutz des individuellen elektromagnetischen Feldes und der Chakren. Quintessenzen: Die so genannten Meister-Quintessenzen können eine spirituelle Brücke bilden. Sie öffnen die Wahrnehmung, sensibilisieren und spiritualisieren. Quintessenzen wirken auf einer höheren Ebene. Man trägt sie auf das Handgelenk auf und fächelt den Duft in die Aura.

41 Bachblüten Das System der Bachblüten lässt sich als Heilung durch Reharmonisierung des Bewusstseins bezeichnen. Es bringt uns an den Schaltstellen unserer Persönlichkeit, - an denen Lebensenergie in falschen Bahnen läuft oder blockiert ist - wieder in harmonischen Kontakt mit unserer Ganzheit, mit unserer wahren Energie- Quelle. 41

42 Bachblüten und Gesundheitsvorsorge In einer Zeit wie der unseren, die jeden einzelnen fast täglich mit neuen Stresssituationen konfrontiert, ist seelische Gesundheitsvorsorge ebenso wichtig wie körperliche. 42

43 Bachblüten und Vergangenheit Honeysuckle- die Vergangenheitsblüte Seelische Negativhaltung: Man weigert sich bewusst oder unbewusst bestimmte Ereignisse seiner Vergangenheit zu verarbeiten. 43

44 Bachblüten und Angst Kleiner Angsthase? Sensible Kinderseelen haben so ihre Probleme mit dem Alltagsleben. Wenn das Kind vor konkreten Dingen oder Situationen Angst hat, - z.B. durch schlechte Erfahrungen – Ängste vor ganz spezifischen Situationen. Das Spektrum reicht von der Angst vor dem Zahnarztbesuch bis hin zu Angst vor bestimmten Tieren etc. Mimulus kann helfen. 44

45 Charakteristiken der Wirkungsart versch. alternativer Methoden Alternative Medizin Homöopathie Reiz Spagyrik Information / Geist Phytotherapie Substanz europ. Chin.Medizin Substanz chin. mit Wasser Ayurveda Substanz ind. mit Öl Tibetische Medizin Trocken-Substanz tibet. Aura Soma Farbe & Energie Bachblüten Reharmonisieren des Bewusstseins 45

46 Eigenschaften altern. Heilmethoden Homöopathie; potenzierte Kräuter, Mineralien, Tiere. Keine nachweisbaren Substanzen mehr vorhanden, Wirkung durch Reiz an Körper zur Selbstheilung. Spagyrik; Pflanzenmasse, gegoren, destilliert, verascht. Destillat und Asche zusammengeführt, Geist der Pflanze gibt Infos an Körper weiter, zur Selbstheilung. Phytotherapie; Kräuter und Wasser oder Auszug als Tinktur. Kräuter beeinflussen die Beschwerden. Chin. Medizin; Kräuter, Mineralien, Tierbestandteile werden über 1 Std. gekocht. Das Wesen der Pflanze wirkt auf den Körper. Ayurveda; Kräuter werden verarbeitet zu Pillen und Flüssigkeiten meist in Verbindung mit Öl. Die reine Pflanzenkraft wirkt auf den Körper ein. Tibetische Medizin; tibetische Kräuter werden verarbeitet und in unveränderter Form dem Körper zugeführt. Aura Soma; Farb – Lichttherapie, die Farben stellen dem Körper die entsprechende Energie zur Verfügung, Einfluss auf die Aura, die Lichtenergie kann Heilungsprozesse fördern. Bachblüten; Bestimmte wild wachsende Blumen, Büsche und Bäume haben durch ihre hohe Schwingung die Kraft, die menschlichen Schwingungen zu erhöhen. 46

47 alternative Medizin aus wissenschaftlicher Sicht. Es kann nicht sein was nicht sein darf. Nicht nachweisbar, sichtlich erfahrbar!!! 47


Herunterladen ppt "Übersicht Alternative Heilmethoden 1. Übersicht Homöopathie Spagyrik Phytotherapie chin. Medizin Ayurveda tibetische Medizin Aura Soma Bachblüten 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen