Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Photovoltaik im Feuerwehreinsatz Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Photovoltaik im Feuerwehreinsatz Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V."—  Präsentation transkript:

1 Photovoltaik im Feuerwehreinsatz Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V

2 Grundlagen Aufbau eine PV Anlage Gefahren im Einsatz Einsatzbeispiele Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V

3 Begriffe und Bestandteile Watt Peak Zelle Sting Paneel

4 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V PV Modul Silberne Streifen Solarmodul Dunkelbau Nicht reflektierend

5 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Aufbau eines PV Moduls

6 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Inselanlagen In unseren Breiten eher kleinere Anlagen Speicher über Batterie

7 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Netzgekoppelte Anlagen Größter Anteil der PV Anlagen Der erzeugte Strom wird entweder verbraucht oder ins zurück Netz eingespeist

8 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Montagearten

9 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V

10

11

12 Modul

13 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Montageort: Meist im Keller oder kühlen Bereichen Wechselrichter

14 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Kabel und ÜA-Box

15 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Gefahren im Einsatz Gefahr durch toxische Gase: – Verbrennungsgase sind dem eines Zimmerbrands ähnlich. Hoher Kunststoffanteil im Photovoltaikmodul. – Ausbreitungsgefahr über Lüftungselemente Maßnahmen: ->Umluftunabhängige ATS Geräte ->Lüftungsanlagen abschalten ->Betroffene Bereiche räumen

16 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Gefahr durch herabfallende Teile: – Keine Angabe über die Feuerwiderstandsdauer – Halterung der PV Module aus Aluminium. Beim Brand muss mit dem Versagen der Bauteile gerechnet werden. Absturzgefahr! – Glas bei PV Modulen in unterschiedlichen Qualitäten. Mit Splitterung ist zu rechnen. Maßnahmen: -> Erhöhte Dachlast beachten -> Trümmerschatten berücksichtigen -> Gefahrenbereiche absperren

17 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Schneelast / Windlast Zonen Berechnung erfolgt durch Spezialisten !!

18 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Gefahr durch elektrischen Strom – Leitungen vom PV Modul bis zum Wechselrichter lassen sich nicht abschalten – Gefahr eines Lichtbogens durch hohen Gleichstrom (Lichtbögen bei Gleichstrom sind extrem stabil und nicht löschbar) – Gefährdung durch herabhängende, unisolierte Kabel Hinweis: -> Gefahr durch Strom kann durch eine Zerstörung der Module nicht ausgeschalten werden -> Trennung der Module nur durch Fachpersonal -> Sicherheitsabstände für elektrische Anlagen beachten Gefahren im Brandeinsatz

19 Wechselstrom: Gleichstrom Verkrampfung der Muskeln (krampfhaftes Festhalten der Stromleitung) Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V

20 Sicherheitsabstände Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V NiederspannungHochspannung Sicherheitsabstand1m5m Sprühstrahl1m5m Vollstrahl5m10m Pulver Löscher1m Schaum Löscher1m CO2 Löscher1m

21 Freischalten der PV - Anlagen Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V In Deutschland Pflicht ! In Österreich empfohlen !!!

22 Abdecken der PV Anlage mit Schaum Versuche der BF München mit Schaum: Bestes Ergebnis: CAFS bei 60°Neigung – Spannungsreduktion auf 47% maximale Zeitdauer bis Spannung wieder 100% erreicht: – max. 5 Minuten Fazit: – als Möglichkeit zur Freischaltung von PV-Anlagen nicht geeignet Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V

23 Sprühgel Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V

24 Taktische Grundlagen im Einsatz Unterscheidung zwischen Solarthermie und Photovoltaikanlagen Grundsätzliche Annahme: Anlage führt Spannung! Kenntnis über das Vorhandensein von PV-Anlagen Informationen über den Aufstellungsort der Wechselrichter und eventuell vorhandener Gleichspannungs- Trennschalter Einsatzpläne für Großanlagen Kennzeichnung beachten Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V

25 Einsatzbeispiel 1 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Einsatzleiter entdeckt am First einen flackernden Lichtbogen Einsatzleiter erkennt Lebensgefahr auf Grund hoher Spannung Trennt PV Anlage vom Stromnetz Lichtbogen erlischt natürlich nicht. Lichtbogen wird durch Abbrand der Isolierungen ständig größer Dachmaterialien fangen Feuer Löschversuche mittels CO2 Löscher sind erfolglos Ein Elektroinstallateur (selbst FF Mann) trennt isolierten Seitenschneider einzelne Strings aus der Verschaltung der Module bis der Lichtbogen erlischt.

26 Einsatzbeispiel 2 Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Vollbrand einer Strohlagerhalle Eintreffen der Feuerwehr bei Dämmerung Besondere Vorsicht wegen PV Anlage beim Ablöschen nach Abriss durch Bagger PV Anlage wurde unter Einhaltung der Sicherheitsabstände gelöscht

27 Links Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V Quellen Schrack Technik Österreich Bundesfeuerwehrverband Burgenland Berufsfeuerwehr München


Herunterladen ppt "Photovoltaik im Feuerwehreinsatz Schiffner Peter, BM; Stadler Florian, V."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen