Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1. 2 3 Inhaltverzeichnis Vor- und Nachteile der verschieden Verkehrsträger Allgemeine Kosten Die Fahr,- Lenkzeiten Strecken Zoll Exportgüter + Red Bull.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1. 2 3 Inhaltverzeichnis Vor- und Nachteile der verschieden Verkehrsträger Allgemeine Kosten Die Fahr,- Lenkzeiten Strecken Zoll Exportgüter + Red Bull."—  Präsentation transkript:

1 1

2 2

3 3 Inhaltverzeichnis Vor- und Nachteile der verschieden Verkehrsträger Allgemeine Kosten Die Fahr,- Lenkzeiten Strecken Zoll Exportgüter + Red Bull Exportgüter + Tissot Uhren Exportgüter + Figaro Schokolade Exportgüter + Jungheinrich Stapler Zoll + EUSt Hub

4 4 Vor- und Nachteile der verschieden Verkehrsträger

5 5 LKW Vorteile Haus zu Haus Zustellung Freiheit der Routenwahl Gute Kundenanpassung Flexibilität Schonender Transport Kleine Mengen können transportiert werden Kostengünstig

6 6 LKW Nachteile Sperrzeiten Unfallgefahr Umweltbelastung Routengenehmigung Stau Lärmbelastung Maut

7 7 Bahn Vorteile Sicherheit Zuverlässig Keine Staus/Sperrzeiten Umweltschonend

8 8 Bahn Nachteile Beschränkte Größen (LxBxH) Keine Hauszustellung Lärmbelastung Teurer als LKW Verschiedene Gleisabstände

9 9 Transportflugzeug Vorteile Express Fracht Luftwege sind gratis Entlegene Gegenden können angeflogen werden Luftwege sind rasch verlegbar Bedarfsflüge für Katastrophen, Kriege….

10 10 Transportflugzeug Nachteile Lärm Überwachung muss bezahlt werden Hohe Kosten Nicht jeder kann fliegen Überlastete Flughäfen

11 11 Personalkosten Verpackungs materialien Bindematerialien Lagerkosten Stopfmaterialien Allgemeine Kosten

12 12 8% 2,5% Zollgebühren Mehrwertsteuer Transportkosten Transportversicherung Allgemeine Kosten

13 Die Fahrt Die Lenkzeit eines LKW-Fahrers beträgt Grundsätzlich 9 Stunden. Dies darf 2x wöchentlich auf 10 Stunden pro Tag erhöht werden. Die Gesamtlenkzeit darf in 2 aufeinander folgenden Wochen max. 90 Stunden betragen. Pausenregelung: Pause spätestens nach 4,5 Stunden Lenkzeit Pause darf in Blöcke aufgeteilt werden, ein Block > 15 min. Ruhezeiten: Innerhalb von 24 Std. muss eine Ruhezeit von 11 Std. eingehalten werden 3x wöchentlich darf die Ruhezeit auf 9 Std. verkürzt werden. 13

14 14 Die Fahrt von Hamburg nach Rorschach Hamburg Hannover Göttingen Kassel Würzburg Ulm Bregenz Rorschach = 836 km = 13:56 h

15 15 Die Fahrt von Hamburg nach Ried Hamburg Hannover Göttingen Kassel Würzburg Nürnberg Regensburg Ried = 867 km = 14:27 h

16 16 Hamburg Berlin Dresden Prag (CZ) Brno (CZ) Wien Bratislava (SK) = 967 km = 16:07 h Die Fahrt von Hamburg nach Bratislava

17 17 Die Fahrt von Rorschach nach Ried Rorschach Bregenz München Landshut Deggendorf Passau Ried = 444 km = 7:24 h

18 18 Die Fahrt von Rorschach nach Bratislava Rorschach Bregenz München Salzburg Linz Wien Bratislava (SK) = 734 km = 12:14 h

19 19 Die Fahrt von Ried nach Bratislava Ried Linz St. Pölten Wien Bratislava (SK) = 329 km = 5:29 h

20 20 Zoll Wieso gibt es überhaupt Zölle? Wann braucht man eine Zollabfertigung?

21 21 Zollarten Zoll freien Verkehr Ware wird gleich verzollt T1 Ware wird beim Kunden verzollt Zolllager Ware wird nicht verzollt

22 22 Zollwert Zollwert = Warenwert + Beförderungskosten bis zum Bestimmungshafen + evt. Transportversicherungen Je nach Artikel oder Rohstoff gibt es unterschiedliche Prozentsätze für den Zollwert. Der Prozentsatz für den Bereich (Stapler) liegt bei 2,7 %. Der Prozentsatz für den Bereich (Red Bull) liegt bei 9,6 %. Der Prozentsatz für den Bereich (Schokolade) liegt bei 8,3 %. Der Prozentsatz für den Bereich (Uhren) liegt bei 4,7 %.

23 Exportgüter von Österreich 1. Maschinen (Magna, Rotax, Lindner) 2. Bearbeitete Waren (Voest, Tannpapier) 3. Chemiewaren (Chemiepark Linz) 4. Agrarware (Weizen, Mehl, Getränke) 5. Rohstoffe (Holz, Erdöl) 23

24 24 Produkt Red Bull ist ein bekannter Energy Getränk Hersteller! Das in Österreich abgefüllte Getränk gibt es Weltweit zu kaufen

25 25 Aufgabe Ziel dieses Projektteiles ist es 8000 Dosen Red Bull von Ried (Österreich) in den anderen Schulen zu verschicken! Genaue Streckenplanung Richtiges Transportmittel

26 26 Daten Füllmenge: 250ml Höhe:13,5 cm Durchmesser:5 cm Dose/Tray24 Dosen

27 27 Verpackung Ein Tray besteht aus einen Kartonboden und darüber wird eine Folie verschweißt!

28 28 Verpackung 72 Trays -> Palette Dosen pro Palette 4 volle Paletten und 1 mit 46 Trays 8016 Dosen

29 Exportgüter der Schweiz 1. Uhren ( Swatch, Tissot, Rolex, Breitling) 2. Sachmesser ( Wenger, Victorinox ) 3. Käse ( Appenzeller, Emmentaler, Greyerzer, etc. ) 4. Panzerfahrzeuge ( Mowag ) 5. Nahrungsmittel ( Schokolade, etc. ) 29

30 30 Tissot-Uhren im Wert von 1 Mio. CHF Tissot PR 100 / 225.-

31 31 Verpackung der Uhren Die Uhr liegt in einer Schatulle. 100x100x50 mm/ 320 Gramm

32 32 Verpackung der Uhren Es passen 384 Uhren mit Schatulle in eine Schachtel. 800x600x400mm

33 33 Verpackung der Uhren In eine Palette passen 2 Schachteln.

34 34 Gesamt 5 Paletten à 245,76kg CHF 1 Palette à 193,6kg CHF Gesamtgewicht: 1422,4 kg Gesamtwert: CHF ,5

35 35 Transportkosten VonNachKmSammelgut Transport Ganzer LKW RorschachHamburg CHF2090 CHF RorschachRied CHF1100 CHF RorschachBratislava CHF1835 CHF

36 Exportgüter der Slowakei 1. Autoteile (VW) 2. Kupplungen (ZF Sachs) 3. Wein (Raca) 4. Schuhe (Bata) 5. Mineralwasser (Rajec) 36

37 37 Ware Schokolade von Figaro Aufgabe: kg Schokolade transportieren

38 38 Verpackung 1 Schokolade = 100 g 1 Schachtel = 60 St. Schokolade = 6 kg

39 39 Verpackung kg = St. Schokolade 1 Palette = 200 Schachteln Europalette: Tragkraft – kg Ausmaß – x 800 x 14,4 mm (LxBxH)

40 Exportgüter von Deutschland 1. Autos (Mercedes, VW, BMW, Audi) 2. Stapler (Jungheinrich, Still) 3. Chemiewaren (Continental, Medikamente) 4. Metalle (Hydro, Aurubis) 5. Fachkräfte (Ingenieure, Meister) 40

41 41 TFG316 Preis: 4 500

42 42 TFG316 Länge: 2300 mm Breite: 1200 mm Bauhöhe: 2150 mm Freihub: 1340 mm Hubhöhe/Reichweite: 4380 mm Gewicht:3300 kg Tragkraft:1600 kg Antriebsart:Treibgas

43 43 Benötigter LKW Länge der Ladefläche:13,60 m Breite der Ladefläche:2,45 m Leergewicht: kg Maximalgewicht: kg

44 44 Der Beladeplan

45 45 Von Hamburg mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 km/h BratislavaRiedRorschach Durchschnittsgeschwindi gkeit in km/h 60 Strecke in km Zeit in Stunden:Minuten 16:0714:2713:56 Nutzungsgebühr je km 1,25 Maut pro km 0,16 Ergebnis1.363, , ,76 Gesamtkosten 3.764,70 Ein eventueller Hub wird in Deutschland (Bayreuth) geplant. Die Kosten für die Transporte

46 Zollwert & Zoll Zollwert = Warenwert + Versicherung *bei einem durchschnittlichen Versicherungssatz von 7,5 * => ,75 = 22668,75 Zoll = 2,7 % vom Zollwert => 0,027 * 22668,75 = 612,06 46

47 EUSt Bemessungsgrundlage = Zollwert + Zoll + Nachlaufkosten => 22668, , ,76 = 24459,57 EUSt = 8 % von der Bemessungsgrundlage => 0,08 * 24459,57 = 1956,77 Zoll + EUSt = 2568,83 47

48 Hub 48

49 49 Danke für eure Aufmerksamkeit!!!! Jetzt ist Zeit für Fragen….


Herunterladen ppt "1. 2 3 Inhaltverzeichnis Vor- und Nachteile der verschieden Verkehrsträger Allgemeine Kosten Die Fahr,- Lenkzeiten Strecken Zoll Exportgüter + Red Bull."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen