Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bewerbungstraining Das Hauptziel dieses Kurses ist es, durch das Bewerbungstrainig in der deutschen Sprache die Konkurrenzfähigkeit der tschechischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bewerbungstraining Das Hauptziel dieses Kurses ist es, durch das Bewerbungstrainig in der deutschen Sprache die Konkurrenzfähigkeit der tschechischen."—  Präsentation transkript:

1

2 Bewerbungstraining Das Hauptziel dieses Kurses ist es, durch das Bewerbungstrainig in der deutschen Sprache die Konkurrenzfähigkeit der tschechischen Hochschulabsolventen auf dem Arbeitsmarkt in den deutschsprachigen Ländern zu verbessern. Diesen Kurs kann man sowohl für die Gruppenarbeit in den Kursen als auch für das Selbststudium zu Hause verwenden. Das erforderliche Spracheniveau der Kursteilnehmer sollte mindestens B1 nach dem Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen erreichen. Bedeutung der Symbole: Lernziel B Zeit C Aufgabe D Arbeit mit Wörterbuch Lösungen

3 Danksage Ich möchte mich herzlich bei allen bedanken, die an diesem Projekt aktiv teilgenommen haben. Besonders danke ich vor allem Herrn Dr. Ludwig Diess, Frau Mgr. Bronislava Šimsová und den Studentinnen und Studenten von Vysoká škola technická a ekonomická v Českých Budějovicích. Mgr. Zdeněk Caha, Ph.D. © Vysoká škola technická a ekonomická v Českých Budějovicích, 2009 Dieses Projekt wurde von Fond rozvoje vysokých škol (FRVŠ) 2009 finanziert. 8

4 Übung 1 A Lernziel: Das Ziel ist es, den themenbezogenen Wortschatz zu lernen. B Zeit: ca. 20 Minuten C Aufgabe: Ergänzen Sie zu den Vokabeln die tschechische Bedeutung. Zu den Substantiven schreiben Sie auch den bestimmten Artikel. Verwenden Sie dabei ein Wörterbuch. ___Anstellung ______________________________ ___Arbeitgeber ______________________________ ___Arbeitnehmer ______________________________ ___Arbeitsgesetzbuch ______________________________ ___Arbeitsverhältnis ______________________________ ___Arbeitsvertrag ______________________________ ___sich bewerben um ______________________________ ___Bewerber ______________________________ ___Bewerbung ______________________________ ___Bewerbungsbrief ______________________________ ___Bewerbungsmappe ______________________________ ___Bewerbungsunterlagen (mn.č.) _______________________________ ___Eignungstest _______________________________ ___Lebenslauf _______________________________ ___Probezeit _______________________________ ___Referenz _______________________________ ___Stellenanzeige _______________________________ ___Stellensuche _______________________________ ___Unbescholtenheit _______________________________ ___ sich unterziehen _______________________________ ___ Vorstellungsgespräch _______________________________ ___ Gesundheitszeugnis _______________________________

5 Lösungen - Übung 1 e Anstellung - přijetí do zaměstnání r Arbeitgeber – zaměstnavatel r Arbeitnehmer – zaměstnanec s Arbeitsgesetzbuch – zákoník práces s Arbeitsverhältnis – pracovní poměr r Arbeitsvertrag – pracovní smlouva sich bewerben um – ucházet se o r Bewerber - uchazeč e Bewerbung – ucházení se o místo (žádost o místo) r Bewerbungsbrief – písemná žádost o místo e Bewerbungsmappe - portfolio uchazeče (podklady a doklady k žádosti o místo) e Bewerbungsunterlagen (mn.č.) - podklady k žádosti o místo r Eignungstest – test vhodnosti (test, kterým jsou prověřovány předpoklady uchazeče) r Lebenslauf – životopis e Probezeit – zkušební lhůta e Referenz – reference, doporučení e Stellenanzeige - inzerát na pracovní místo e Stellensuche – hledání pracovního místa e Unbescholtenheit – bezúhonnost sich unterziehen – podrobit se s Vorstellungsgespräch – přijímací pohovor s Gesundheitszeugnis – osvědčení o zdravotním stavu

6 Übung 2 A Lernziel : In dieser Übung sollte die richtige Reihenfolge der einzelnen Schritte, die zu einem Arbeitsplatz führen, geklärt werden. B Zeit: Ca. 3 Minuten. C Aufgabe: Wie ist üblicherweise die Reihenfolge der einzelnen Schritte des Bewerbers? Setzen Sie folgende Wörter in das Schema unten ein: Anstellung (Arbeitsvertrag) - Vorstellungsgespräch – Bewerbung – Stellensuche 1 ……………… 3 ………………… 4 …………………… 2 ………………… Start Ziel

7 Lösungen - Übung 2 1 Stellensuche 3 Vorstellungsgespräch 4 Anstellung (Arbeitsvertrag) 2 Bewerbung Start Ziel

8 Stellensuche (Wo?) ? ? ? ? ? ? ?? ??? Übung 3 A Lernziel: Die Kursteilnehmer sammeln Ideen, wo sie einen Arbeitsplatz finden können. B Zeit: Ca. 10 Minuten. C Aufgabe: Überlegen Sie kurz und schreiben Sie dann, wo man einen neuen Arbeitsplatz finden kann. Sie können dabei ein Wörterbuch verwenden.

9 Stellensuche (Wo?) Internet Zeitungen Zeitschriften Fernsehen Rundfunk Blindbewerbung Arbeitsamt Freunde fragen Personalagenturen??? Mögliche Lösungen - Übung 3

10 l Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsmappe) Was braucht man? ? ? ? ? Übung 4 A Lernziel: Die Kursteilnehmer denken darüber nach, welche Unterlagen Sie bei der Bewerbung brauchen. B Zeit: Ca. 5 Minuten C Aufgabe: Überlegen Sie kurz und schreiben Sie, wo man einen neuen Arbeitsplatz finden kann. Sie können dabei ein Wörterbuch verwenden.

11 l Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsmappe) Was braucht man? Bewerbungsbrief (Bewerbungsschreiben) Lebenslauf Zeugnisse Referenzen Foto (Lichtbild) Mögliche Lösungen - Übung 4

12 Lebenslauf ? ? Übung 5 A Lernziel: Die Kursteilnehmer erstellen ihren eigenen Lebenslauf. B Zeit: Ca. 2 Stunden. C Aufgabe: a) Welche zwei Arten von Lebensläufen gibt es? Welche Form wird bei der Bewerbung häufiger verlangt? b) Klicken Sie auf folgende Homepage Dann erstellen Sie Ihren eigenen Lebenslauf. Verwenden Sie dabei ein Wörterbuch.http://europass.cedefop.europa.eu

13 Lebenslauf tabellarisch erzählend/ausformuliert Lösungen - Übung 5

14 Was ist beim Vorstellungsgespräch wichtig ? ? ?? ? ? ? Übung 6 A Lernziel: Die Kursteilnehmer formulieren, was beim Vorstellungsgespräch wichtig ist. B Zeit: Ca. 15 Minuten. C Aufgabe: Überlegen Sie und schreiben Sie, was Sie beim Vorstellungsgespräch für wichtig halten. Sie können dabei ein Wörterbuch verwenden.

15 Was ist beim Vorstellungsgespräch wichtig? den ersten Eindruck machen (Einklang zwischen verbalem und nonverbalem Verhalten) sich vorher über den Arbeitgeber informieren (z. B. auf der Homepage) sich auf mögliche Fragen des Personalchefs schon zu Hause vorbereiten komplette Unterlagen in eine Clip-Mappe oder einen Schnellhefter legen korrekte Kleidung angemessener Haarschnitt Pünktlichkeit Körpersprache Mimik, Gestik, Körperhaltung, Sprechgeschwindigkeit Stimmlage, Überzeugungskraft, Ausstrahlung sich Fragen über die Firma und die Stelle vorbereiten nicht übertreiben sich nicht unterschätzen Mögliche Lösungen - Übung 6

16 Übung 7 Lernziel: Das Ziel ist es, einen Bewerbungsbrief schreiben zu können. Zeit: Ca. 10 Minuten. Aufgabe: Setzen Sie folgende Wörter in den Brief unten ein. Verwenden Sie dabei ein Wörterbuch. - Vorstellungsgespräch - Studienschwerpunkte - auf Ihrer Homepage - Führungsnachwuchskräfte - - Betriebswirtschaft - abgeschlossen - Anlagen - Praktikums -Stärken - aufgrund - Herausforderung - Sehr geehrte Damen und Herren, aus der Anzeige 1) ………….. habe ich entnommen, dass Ihre Firma talentierte 2) …….………...….. sucht. Ich möchte mich deshalb bei Ihnen um die Stelle des Transportmanagers bewerben. Vor ein paar Monaten habe ich mein Studium der 3) an der Hochschule für Wirtschaft und Technik in Budweis 4) Meine 5) …………..…………….. waren Marketing, Management, Buchhaltung und Handel. Praktische Erfahrungen habe ich im Rahmen meines dreimonatigen 6) bei einer großen deutschen Speditionsfirma gesammelt. Meine Muttersprache ist Tschechisch und ich spreche fließend auch Deutsch und Englisch. Zu meinen 7) …... gehören kommunikative Kompetenz, Belastbarkeit, Teamarbeit und Umgang mit dem PC. Ihr Trainee-Programm wäre für mich eine große 8) ………….. meine Fähigkeiten zu entwickeln. Ich glaube, dass ich 9) ………….. meiner Qualifikationen und meiner persönlichen Eigenschaften Ihren Anforderungen entspreche. Ich würde mich über eine Einladung zum 10) ……………….. freuen. Mit freundlichen Grüßen Petr Novak 11) ……………………. Lebenslauf, Zeugniskopien

17 1.auf Ihrer Homepage 2.Führungsnachwuchskräfte 3.Betriebswirtschaft 4.abgeschlossen 5.Studienschwerpunkte 6.Praktikums 7. Stärken 8.Herausforderung 9.aufgrund 10.Vorstellungsgespräch 11. Anlagen Lösungen - Übung 7

18 Übung 8 Lernziel : Es geht um die Einübung und die Festigung des themenbezogenen Wortschatzes. B Zeit: Ca. 12 Minuten. C Aufgabe: Markieren Sie die richtige Variante. Es gibt immer nur eine. 1. Der Bewerbungsbrief ist die schriftliche Antwort auf im Internet, in der Zeitung, in der Zeitschrift usw. a. eine Umfrage b. eine Stellenanzeige c. ein Stellengesuch 2. Was gehört zu den Bewerbungsunterlagen? a. Lebenslauf mit Foto b. Werbung c. Kontoauszug 3. Das Vorstellungsgespräch dient der Vorstellung bei a. dem Arbeitsgericht b. dem Gewerbeamt c. dem Arbeitgeber

19 Fortsetzung - Übung 8 4. Wenn sich der potentielle Arbeitgeber von den Qualitäten des Bewerbers überzeugen will, muss a. sich der Bewerber einem Eignungstest unterziehen b. sich der Bewerber einem Abgastest unterziehen c. sich der Bewerber einem Quicktest unterziehen 5. Der Bewerber belegt dem potentiellen Arbeitgeber seine Unbescholtenheit mit a. dem Gesundheitszeugnis b. dem Auszug aus dem Strafregister (Führungszeugnis) c. mit der Geburtsurkunde 6. Sein gesundheitliches Befinden kann der Bewerber mit seinem belegen. a. Gesundheitszeugnis b. Gesundheitszustand c. Gesundheitswesen

20 Fortsetzung - Übung ist eine schriftliche Zusammenfassung der wichtigsten Daten und Ereignisse des Lebens. a. Der Lebenslauf b. Der Lebensbereich c. Die Lebensweise 8. Die von einer Vertrauensperson über einen Bewerber gegebene Beurteilung nennt man a. Arbeitsprobe b. Referenz c. Referat 9. Die ………….. ist ein Teil der Arbeit, den der Bewerber bei der Bewerbung als Muster seiner Arbeit und deren Beschaffenheit vorlegt. a. Arbeitsprobe b. Arbeitsverweigerung c. Arbeitstempo

21 Fortsetzung - Übung Den Arbeitsvertrag unterschreiben ……………… und …………………. a. der Arbeitgeber und die Gewerkschaften b. die Arbeitgeberverbände und der Arbeitnehmer c. der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer 11. In der können sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer vom Arbeitsvertrag ohne Angabe des Grundes zurücktreten. a. Verschwiegenheitszeit b. Probezeit c. Arbeitszeit 12. Aufgrund des Arbeitsvertrags entsteht zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer a. das Arbeitsverhältnis b. das Arbeitszeug c. der Arbeitsvorgang

22 Fortsetzung - Übung Die Pflichten und die Rechte des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers werden nach geregelt. a. dem Arbeitsamt b. der Arbeitswissenschaft c. dem Arbeitsgesetzbuch

23 Lösungen - Übung 8 1.B 2.A 3.C 4. A 5. B 6. A 7. A 8. B 9. A 10. C 11. B 12. A 13.C

24 Übung 9 Lernziel: Das Ziel dieser Übung ist es auf die häufigsten grammatikalischen und lexikalischen Fehler der Kursteilnehmer aufmerksam zu machen. Die Kursteilnehmer lernen auch die Fragen kennen, die vom Personalleiter gestellt werden können. Die Kursteilnehmer bereiten sich schrittweise auf das Vorstellungsgespräch vor. Zeit: Ca. 40 Minuten. Aufgabe: a) Markieren Sie die richtige Variante. Es gibt immer nur eine. b) Arbeiten Sie zu zweit. Bereiten Sie sich Antworten auf die unten angeführten Fragen vor. Sie können auch neue Fragen bilden und beantworten. 1. Welche Schulen haben Sie ……….? a)besucht b) besuchen c)gebesucht 2. Wo und wie lange haben Sie ……….? a)studieren b) gestudiert c) studiert 3. Welche Fächer Ihrer Schul- und Berufsausbildung haben Ihnen Spaß ………., welche nicht? a)machen b) macht c) gemacht 4. Welche Praktika ………. Sie absolviert? Wo? a)sind b) haben c) waren 5. Wie hat das Thema Ihrer Bachelorarbeit ……….? a)lautet b)gelautetet c) gelautet 6. Welche Bücher haben Sie ………. Jahr gelesen ? a)im letztes b)im letzten c) in letzter 7. In ………. Theaterstücken, Filmen, Konzerten waren Sie? a)welchen b) welcher c) welche 8. Gibt es Personen, die Ihren Berufsweg entscheidend ………. haben? a)beeinflusst b)beeinflussen c) beeinflussten

25 Fortsetzung - Übung 9 a 9. Erklären Sie bitte die Lücken in ………. Lebenslauf. a)Ihnen b)Ihren c)Ihrem 10. Haben Sie sich schon einmal bei uns ……….? a)beworben b)bewirbt c)bewerben 11. Welche Aussage in unserer Anzeige hat Sie besonders ……….? a)ansprach b)angesprochen c) ansprochen 12.Warum glauben Sie, der geeignete Kandidat für diese Stelle ……….? a) zu sein b)zu war c) sein 13.Wie stellen Sie sich die Arbeit an Ihrem zukünftigen ………. vor? a)Stelle b)Position c)Arbeitsplatz 14.Warum sollen wir Sie ……….? a) eingestelltb)eingestellt werden c)einstellen 15. Warum haben Sie die Handelsakademie ……….? a)studiert b)besucht c)studieren 16.Was qualifiziert Sie Ihrer ………. für diese Stelle? a) Meinung von b)Meinung nach c)Meinung zu

26 17.Sind Sie bereit, Ihren Wohnort ……. wechseln? a) ---- b)zu c) vor 18.Warum möchten Sie gerade bei uns ……….? a) anfangenb)angefangen c)angefangt 19. ………. Führungsstil bevorzugen Sie? a) Welchemb)Welches c)Welchen 20.Was haben Sie zuletzt gemacht und ………. waren Sie zuständig? a) wofür b)worum c)woran 21.Sind Sie ………. auch einmal am Samstag oder Sonntag zu arbeiten? a) vorbereiten b)bereit c)bereitet 22.Erzählen Sie mir etwas ………. Ihre Person. a) an b) über c) um 23.Warum gefällt Ihnen Ihr alter Arbeitsplatz / Ihre aktuelle Arbeitsstelle ……….? a)schon nicht b)nicht schon c)nicht mehr 24.Aus welchem Grund wurde ………. gekündigt? a) Ihnen b)Sie c)Ihrem Fortsetzung - Übung 9 a

27 25.Was gehört zu Ihren ……….? a)Stärken b)Stärke c)Stärker 26.Was sind Ihre ………. Ziele? a)beruflicheb)beruflich c)beruflichen 27.Was halten Sie ………. Teamarbeit? a)von b)an c)auf 28.Wie reagieren Sie ………. Kritik? a)an b)auf c)bis 29.Welchen Beruf übt Ihr Ehepartner ……….? a)an b)vor c)aus 30.Haben Sie ………. noch Fragen? a)im Abschlussb)zum Abschlussc)am Abschluss Fortsetzung - Übung 9 a

28 Lösungen – Übung 9 a 1.A11.B21.B 2.C12.A22.B 3.C13.C23.C 4.B14.C24.A 5.C15.B25.A 6.B16.B26.C 7.A17.B27.A 8.A18.A28.B 9.C19.C29C 10.A20.A30.B

29 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. a)

30 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. b)

31 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. c)

32 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. d)

33 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. e)

34 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. f)

35 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. g)

36 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. h)

37 Mögliche Lösungen – Übung 9 b Kursteilnehmer führen kurze Gespräche wie z. B. i)

38 Übung 10 Ziel: Das Ziel dieser Übung ist es, die Fragen des Personalleiters zu verstehen und die richtigen Antworten und Verhaltensweisen des Bewerbers zu erkennen. Der Personalleiter ist ein Muttersprachler und zugleich ein Fachmann. Zeit: Ca. 60 Minuten. Aufgabe: a) Sehen Sie sich folgendes Vorstellungsgespräch an. Es ist in 12 Videosequenzen eingeteilt. Zu jeder Videosequenz gibt es drei Varianten. Konzentrieren Sie sich auf die Antworten und Verhaltensweisen des Bewerbers und dann markieren Sie die optimale Variante. b) Führen Sie nach diesem Muster ähnliche Vorstellungsgespräche. Vermeiden Sie Fehler.

39 1.a 1. b 1. c

40 Fortsetzung - Übung a 2.b 2. c

41 Fortsetzung - Übung 10 3.a 3. b 3. c

42 Fortsetzung - Übung 10 4.a 4. b 4. c

43 Fortsetzung - Übung 10 5.a 5. b 5. c

44 Fortsetzung – Übung 10 6.a 6. b 6. c

45 Fortsetzung - Übung 10 7.a 7. b 7. c

46 Fortsetzung - Übung 10 8.a 8. b 8. c

47 Fortsetzung - Übung 10 9.a 9. b 9. c

48 Fortsetzung - Übung a 10. b 10. c

49 Fortsetzung - Übung a 11. b 11. c

50 Fortsetzung - Übung a 12. b 12. c

51 Lösungen – Übung C 2. A 3. A 4. A 5. B 6. C 7. C 8. C 9. C 10. B 11. B 12. C

52


Herunterladen ppt "Bewerbungstraining Das Hauptziel dieses Kurses ist es, durch das Bewerbungstrainig in der deutschen Sprache die Konkurrenzfähigkeit der tschechischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen