Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Punktquelle“ bewilligte Einwirkung auf ein Gewässer

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Punktquelle“ bewilligte Einwirkung auf ein Gewässer"—  Präsentation transkript:

1 „Punktquelle“ bewilligte Einwirkung auf ein Gewässer
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) „Punktquelle“ bewilligte Einwirkung auf ein Gewässer Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

2 „Indirekteinleiter“ d.h. in den öff. Kanal
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) „Indirekteinleiter“ d.h. in den öff. Kanal Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

3 „Flächenquelle“ nicht EMREG!
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) „Flächenquelle“ nicht EMREG! Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

4 Neu bei EmRegV-OW: „Neue“ Parameter nach Anlage A
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Wie heißt das Ding: Elektronisches Register zur Erfassung aller wesentlichen Belastungen von Oberflächenwasser-körpern durch Emissionen von Stoffen aus Punktquellen (EmRegV-OW, BGBl II 29/2009 vom 29. Jänner 2009 Die Direkt- und Indirekteinleiterüberprüfung/ Bilanzierung ist in Vorarlberg seit Anfang der 90iger auf und ausgebaut worden. Entsprechende Datenbanken gibt es seit ca. 10 Jahren. Neu bei EmRegV-OW: „Neue“ Parameter nach Anlage A Ich selbst war seit 2001 im AKC (Emissionen und Maßnahmen) zur Umsetzung der EU-WRRL. Strategiepapier inkl erforderlicher konkreter Umsetzungen. Die fachliche Arbeit war in Abstimmung Bund/ Länder effizient, ganz klar auch mit dem Ziel, so wenig als möglich „Betroffene“ zu „produzieren“ Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

5 Tributylzinnverbindungen Diuron
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Parameterlisten für ARAs wurden gemäß § 5 Abs. 6 EmRegV-OW durch ein österreichweites Probenahme- und Untersuchungs-Projekt von ursprünglich 11 auf 4 reduziert Nonylphenole Tributylzinnverbindungen Diuron Cadmium Näheres bei Christof Scheffknecht Diese Parameter sind ab zumindest 1 Jahr lang (innerhalb eines 6- Jahreszeitraumes) bei folgenden Anlagen (über EW60, 1.Spalte) 12 mal zusätzlich zu den Bescheid-Parametern zu messen. Die Anlagen in zweiter Spalte nur Jahresfrachten der Bescheidparameter (CSB, BSB5, GN,GP) Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

6 Zusätzliche Messverpflichtung: nur Bescheidparameter:
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Zusätzliche Messverpflichtung: nur Bescheidparameter: ARA Meiningen ARA Bödmen ARA Hofsteig ARA Damüls ARA Hohenems ARA Alberschwende ARA Dornbirn ARA Hittisau ARA Bludenz ARA Warth ARA Bregenz ARA Lingenau ARA Montafon ARA Laterns ARA Walgau ARA Fontanella- Sonntag ARA Lech ARA Schwarzenberg ARA Vorderland ARA Raggal- Blons ARA Leiblachtal ARA Langenegg ARA Bezau ARA Schröcken ARA Riezlern ARA Egg-Andelsbuch ARA Rotachtal für Anlagen unter 2000 EW60 keine EMREG- Verpflichtungen Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

7 Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK 30.11.09)
Wie und Was: Ende Nov 09 bekommen alle genannten ARAs ein „Brieflein“ mit dem Hinweis, dass ab 1. Dez 09 das Emissionsregister „befüllt“ werden kann/muss. (http://edm.gv.at) ARAs Montafon, Bezau, Egg, Raggal und Sonntag-Fontanella 2 „Brieflein“ (Ein erstes mit „User“ ein zweites mit „Passwort“) Bis Ende Dez 09 müssen die von „uns“ (VIId) „vorbefüllten“ Stammdaten und Jahresfrachten korrigiert/ bestätigt werden. Zwischen und haben alle ARAs ihre Stammdaten und die wahrscheinlich von „uns“ vorbefüllten Bewegungsdaten 2009 („Bescheidparameter“) zu kontrollieren/ ergänzen/ korrigieren und im System zu bestätigen (zuvor Aufforderung bzw. Brief für den, der nicht digital eingibt) Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

8 Details Christof Scheffknecht….
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Wichtig: Ab haben alle genannten ARAs das Emissionsregister vollständig (Stamm- und Bewegungsdaten) selbst zu befüllen, wenn nicht… eine Vorarlberg- Lösung (wie bisher) gefunden wird, mit der (wie bisher) die Stamm-/ Bescheid- Bewegungsdaten sowie die Daten der neuen Parameter in das Emissionsregister „gelangen“ Voraussetzung: „Wir“ (VIId/ UI) können bis spätestens Mitte März des jeweiligen Jahres (Details der „Speziallösung“ noch in Ausarbeitung) die landesweiten Daten bereits eingeben… dann nur mehr Überprüfung durch ARAs jeweils zwischen 01. und 30. April Details Christof Scheffknecht…. Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

9 Textilveredlung: Getzner(IE), Kunert(IE), Schöller (IE)
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Betroffene Firmen in Vorarlberg (DE- Direkteinleiter/ IE- Indirekteinleiter): Textilveredlung: Getzner(IE), Kunert(IE), Schöller (IE) Metallveredlung: Beiser (IE), Collini (DE), Rexam (IE), Längle (IE) Abfallbehandlung: Böhler Fk (IE), Loacker Frastanz (IE) Deponien: Böschistobel(IE), Häusle(IE), Mittelberg(IE) Hilti&Jehle(DE), Schesa(DE), Schloßtobel(DE), Lebensmittelbereich: Pfanner (IE), Rauch- Rankweil (IE), Rauch- Nüziders (DE – aber nur Stammdaten) Papier: Rondo (IE) Noch in Diskussion: Straßenentwässerungen Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

10 Gesamtzahl der „Betroffenen“):
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Die Wirtschaftsbetriebe müssen ihren Eingabe-Verpflichtungen selbst nachkommen (selbe Fristen wie ARAs) Vorbefüllung erfolgte aber auch von „uns“ (VIId) Die Wirtschaftsbetriebe können mit Ausnahme der Abfall-behandler/ Deponien aber durch die Erfassung der Roh-/ Arbeits-/ und Hilfsstoffe gemäß § 5 Abs 4 Ziffer 1 die Zahl der analytisch zu bestimmenden Parameter u.U. deutlich reduzieren. Eine „Basisliste“ (der Parameter, noch ohne „Reduktion“) existiert.. Gesamtzahl der „Betroffenen“): 18 Firmen/ Deponien mit zusätzlicher EMREG Messverpflichtung 1 Firma (Rauch- Nüziders) nur Stammdaten 15 ARAs mit zusätzlicher EMREG Messverpflichtung 12 ARAs nur Bescheidparameter Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

11 Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Eine Punktquelle……. Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

12 Dieselbe Punktquelle, aber weniger Wasser im Bach…
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Dieselbe Punktquelle, aber weniger Wasser im Bach… Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId

13 Eine andere Punktquelle…
Emissionsregister nach dem WRG (Vorbereitungen für Umsetzung im in Vorarlberg, WK ) Eine andere Punktquelle… Dr. Klaus König – Abteilung Wasserwirtschaft- VIId


Herunterladen ppt "„Punktquelle“ bewilligte Einwirkung auf ein Gewässer"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen