Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GrundbausteineGrundbausteine Zur ÜbersichtAktionen- fertig 1. Planung der Lernarbeit 2. Die Kaktusmethode - zur Vorbereitung auf den nächsten Schultag.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GrundbausteineGrundbausteine Zur ÜbersichtAktionen- fertig 1. Planung der Lernarbeit 2. Die Kaktusmethode - zur Vorbereitung auf den nächsten Schultag."—  Präsentation transkript:

1 GrundbausteineGrundbausteine Zur ÜbersichtAktionen- fertig 1. Planung der Lernarbeit 2. Die Kaktusmethode - zur Vorbereitung auf den nächsten Schultag - zur Vorbereitung auf den nächsten Schultag der Lernmethodik für die Unterstufe der Lernmethodik für die Unterstufe Gymnasium Engen

2 Hinweise für den Anwender Die Präsentation richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Unterstufe und an alle anderen, die sich für dieses Thema interessieren. Sie kann vollständig oder in Auszügen im Unterricht und an Elternabenden eingesetzt werden. Die Folien sprechen inhaltlich für sich. Beim Blättern durch die Folien bitte die dreieckigen Schaltflächen verwenden. Die einzelnen Aktionen auf einer Folie können mit der Schaltfläche Aktionen aufgerufen werden. Folienlinks sind violett und unterstrichen und führen links oben meistens zur Ausgangsfolie zurück. Wenn sich der Anwender einmal im Folienwald verlaufen hat, empfehle ich über die Schaltfläche Zur Übersicht eben die Übersicht aufzurufen. Viel Spaß beim Blättern! Zur ÜbersichtAktionen- fertig

3 Inhalte Nachüberlegungen: Wie können Eltern beim Erlernen der beiden Bausteine 1. und 2. helfen ? Nachüberlegungen: Wie können Eltern beim Erlernen der beiden Bausteine 1. und 2. helfen ? Vorüberlegungen: Erfolg in der Schule! Vorüberlegungen: Erfolg in der Schule! Offene Geheimnisse des erfolgreichen Lernens 1. Eine Methode zur Planung der Lernarbeit 2. Eine Methode zur Vorbereitung auf den nächsten Schultag Viele Lerntipps Zur ÜbersichtAktionen- fertig

4 Geistige Fähigkeiten Persönlicher Wille Lernen zu Hause Lernen in der Schule Feste Lernzeiten Arbeitsumgebung Innere Ruhe Äußere Ruhe Lerntechniken Er hängt von vielen Punkten ab. Einige wichtige sind: AnstrengungsAnstrengungs- bereitschaft Erfolg in der Schule Zur Übersicht Aktionen- fertig

5 Plane deine Lernaufgaben, Zur ÜbersichtAktionen- fertig Erster Baustein um für dich mehr Zeit zu haben!

6 Der Plan 1. Verwende ein vernünftiges Hausaufgabenheftchen und notiere darin in der Schule alle anstehenden Hausaufgaben. Diese solltest du möglichst heute nach dem UnterrichtHausaufgabenheftchen in der Schule oder zuhause erledigen. - Teil I. 3. Ergänze noch um die bereits angekündigten Arbeiten. Du solltest ihre Vorbereitung planen oder bereits für sie lernen - Teil III. 2. Ergänze diesen üblichen Teil I um jene Fächer des nächsten Schultags, die heute nicht auf dem Stundenplan standen. Auf diese Fächer solltest du dich ausdrücklich vorbereiten - Teil II Zur Übersicht Aktionen- fertig

7 5. Bringe diese Portionen in eine sinnvolle Reihenfolge - z. B. durch Nummerieren im Hausaufgabenheftchen. Plane dabei auch Pausen ein.ReihenfolgePausen 4. Unterteile deine Lernaufgaben aus I bis III in brauchbare Portionen, wenn möglich von 5 bis 25 Minuten. 6. Nun erledige deine Lernportionen nach deinem Plan und mit Hilfe der Kaktusmethode und streiche jede erledigte Portion im Hausaufgabenheftchen durch Zur ÜbersichtAktionen- fertig

8 Sprich zum Kaktus ungehemmt, Zur Übersicht Ha, ha, ha,..... Aktionen- fertig Zweiter Baustein erkenn`, was gut läuft und wo`s klemmt!

9 Diese sehr wirksame Methode hilft dir, deine Lücken im Lernstoff zu entdecken, bevor Dies gilt für jedes Fach: Am Anfang der Hausaufgabe oder der Wiederholung Stelle dir jetzt folgende zwei Fragen: Die Kaktusmethode setzt du dich auf das geschlossene Schulheft! a) Was haben wir in der letzten Stunde gemacht? b) Was kann ich jetzt schon davon? Zur ÜbersichtAktionen- fertig dein Lehrer sie feststellt.

10 3. Verwende nun Konzeptpapier, rede halblaut zu dir, schreibe, rechne und zeichne. Am besten, du berichtest deiner Mutter oder, weil sie oft keine Zeit hat, deinem Haustierchen, oder, wenn du keins hast, einem deiner vielen Knuddeltierchen, oder eben dem geduldigen Kaktus auf der Fensterbank. Der Kaktus hört dir gerne zu!!!rede halblaut zu dir, schreibe, rechne und zeichneberichtest 4. Erst jetzt holst du dein Heft und liest den Stoff nach: Hake mit Bleistift ab, was du schon konntest. Setze hinter jene Teile ein Falschzeichen, die nicht richtig waren. Setze hinter jene Teiler ein Fehltzeichen, die du vergessen hast. Lerne jetzt die unsicheren Teile noch einmal ganz ausdrücklich.ganz ausdrücklich Bemerkung: Nach kurzer Übung dauern solche Wiederholungen von Unterrichtsstunden mit der Kaktusmethode meist nur noch 2 bis 5 Minuten. Wiederholungen Zur ÜbersichtAktionen- fertig

11 beim Erstellen der Lernaufgaben Teil II und Teil III imTeil IITeil III Hausaufgabenheftchen und beim Festlegen der Reihenfolge derReihenfolge Lernportionen. beim Gestalten der großen Pause.Pause beim Aufstellen des Nachmittagsplans.Nachmittagsplans Kaktus spielen und auffordern, von einer Stunde zu berichten, die wiederholt wurde. Dabei die Rolle einer/s Nachhilfeschülerin/s einnehmen. Wie Eltern helfen können In den ersten Wochen..... Immer..... Einmal..... Immer wieder mal..... Zur ÜbersichtAktionen- fertig

12 Offene Geheimnisse des erfolgreichen Lernens in der Schule Die erfolgreiche Schülerin weiß, wann es in der Stunde wichtig wird! Der erfolgreiche Schüler stellt seine Fragen im Unterricht! Zur ÜbersichtAktionen- fertig

13 Offene Geheimnisse der erfolgreichen Schüler/innen zu Hause und in der Schule Die Hausaufgaben sind nicht unbedingt ihre Freunde, aber sicher nicht ihre Feinde! Sie haben für die Lernarbeit bewusst oder unbewusst einen guten Plan, ein brauchbare Methode! Zur ÜbersichtAktionen- fertig

14 Du liest! Bist du mit den Hausis fertig? Antwort: Ich habe Mathe schon gemacht! Mutter: Und die anderen Fächer? Antwort: Da haben wir nichts auf! zu Hause, (in der Schule!) Zur Übersicht Mutter: Aktionen- fertig

15 Meistens ist Wiederholung die automatische Hausaufgabe. Denn die einzelnen Stunden bauen aufeinander auf spielen in den kommenden Arbeiten doch eine Rolle. Also solltest du sie zu Hause wiederholen und nacharbeiten. 1. Du musst dich in den nächsten Stunden nicht verstecken. Du vermeidest damit auch doppelten Schulstress: 2. Die Vorbereitungen auf die Arbeiten fallen dir sehr viel leichter und du sparst Zeit Zur Übersicht Dieser Ruf gilt nur selten. Aktionen- fertig

16 Es gibt wenigstens drei gute Gründe beim Lernen Pausen einzulegen: Weil sie Spaß machen! Weil sie helfen, die Konzentration zu erhalten! Wenn du nicht selber rechtzeitig eine Pause machst, dann legt dein Körper die Pausen automatisch ein - z. B. durch Tagträumen! zu Hause, in der Schule Jedoch, es gilt: Pausenmachen will gelernt sein!Pausenmachen will gelernt sein! Zur ÜbersichtAktionen- fertig

17 Wenn du jede Unterrichtsstunde möglichst zeitnahe, am besten am Nachmittag des gleichen Tages wiederholt und dann noch einmal am Nachmittag bevor das Fach wieder auf dem Stundenplan steht, dann hast du zusammen jede Stunde ein- bis zweimal durchgearbeitet. Dies festigt dein Wissen und erleichtert und verkürzt die Vorbereitungen auf die Arbeiten ganz gewaltig. Die Grundlage für ein nachhaltiges Lernen, bei dem du den Lernstoff lange im Gedächtnis behalten kannst, ist..... das regelmäßige Wiederholen zu Hause, in der Schule Zur ÜbersichtAktionen- fertig

18 Bei der Lernkontrolle ist wichtig, dass du dich so kontrollierst, wie du auch in der Schule kontrolliert wirst. Beispiel: Wenn du dich auf die nächste Mathestunde vorbereitest, solltest du die Musteraufgaben der vergangenen Stunde nicht nur durchlesen, sondern..... Der Lehrer will schließlich nicht wissen, ob du die Aufgaben lesen kannst, sondern ob du etwas über die Lösung erzählen oder sie rechnen kannst. 1. Das Lernen des Stoffs, der Inhalte Die Arbeit beim Lernen besteht oft aus zwei Teilen: 2. Die Lernkontrolle zu Hause, in der Schule über sie berichten oder sie noch einmal schriftlich bearbeiten. Warum? Zur ÜbersichtAktionen- fertig

19 Du hast die Grammatik in Deutsch, einen biologischen Zusammenhang, eine mathematische Regel, erst dann richtig verstanden, zu Hause, in der Schule wenn du es deinen Eltern oder jemandem, der dir zuhört, erklären kannst (dem Kaktus). Noch deutlicher:Wenn du den Lernstoff ähnlich!! wie ein Nachhilfelehrer unterrichten kannst. Zur ÜbersichtAktionen- fertig Verstehen heißt erklären können!

20 Forderungen an ein vernünftiges Hausaufgabenheftchen: Din A4 oder A5, einfach, kariert, liniert oder blanko. Es hat einen leuchtenden Umschlag. Du hast es so gestaltet, dass du es gerne in die Hand nimmst. Lerntipp Hausaufgabenheftchen Zur Übersicht..... Aktionen- fertig

21 Die große Pause: Lange Aufgaben: Zwischendurch oder am Ende: Der Einstieg: Abwechslung: Vokabeln (1.): Vokabeln (2.): Regeln für die Reihenfolge der Lernaufgaben Plane sie am Anfang. Sie liegt ungefähr 45 min nach Beginn der Lernarbeit! Zerlege sie, wenn es sinnvoll ist, in mehrere Teile! Suche eine Lernaufgabe, die dir Spaß macht und dir leicht fällt! Lerne sie möglichst früh! Kontrolliere sie möglichst spät! mündlich – schriftlich – m – s ! Die Wiederholung der Fächer des nächsten Tages (Teil II) und die Planung oder Vorbereitungen der nächsten Arbeiten (Teil III)! Zur ÜbersichtAktionen- fertig

22 Die große Pause solltest du nach 40 bis 50 min Lernarbeit einlegen. Sie kann bis zu 10 min dauern. bereitest du die nachfolgende Lerneinheit vor: Tisch frei räumen, Hefte und Bücher hinlegen. Plane gleich die große Pause, so dass du dich auf sie freuen kannst und der Endspurteffekt eintritt. echt abschalten, wenn notwendig, das Zimmer verlassen. Lege nach jeder Lernportion eine 2-min-Pause ein! Regeln für vernünftige Pausen Zur Übersicht Am Anfang der Lernarbeit: Kleine Pausen: Wann und wie lange? Bevor eine Pause beginnt,..... In jeder Pause..... VorschlägeVorschläge für große und kleine Pausen: Aktionen- fertig Arbeitszeit =Lernzeit + Pausenzeit

23 Große Pause:Mutter soll in der Küche kalten Kaba und eine Banane bereitstellen. Auf dem Küchentisch das angefangene Mandala und die Farbstifte bereitlegen. Musik, Buch oder Heftchen vorbereiten. Kleine Pausen:Am offenen Fenster Luft schnappen. Tasche oder Regalteil räumen. Kurz raus / Vorschläge für die Pausenplanung Zur ÜbersichtAktionen- fertig

24 An allen Wochentagen außer Freitag gibt es von der 6. bis zur 8. Stunde in zwei Extra-Räumen unsere Lernaufgabenbetreuung: Feste Lernzeiten Zur ÜbersichtAktionen- fertig In unserer Schule … für das Selbstständiges Erledigen der Lernaufgaben mit Lehrkräfte und geschulten Erwachsenen LAB ist einmal pro Woche verpflichtend und sonst freiwillig. 1.Essen2.Pause machen3. Lernarbeit Manchmal ein Problem:Nicht 1. und 2., sondern 3. die lange Mittagspause: LAB …..…

25 der späte Nachmittag und der frühe Abend, aber …... In der Unterstufe gilt für die Dauer der Lernarbeit, also für ….. Wir empfehlen: In der Schule in der Mittagspause 30 bis 45 min einplanen. Bei ganz langen Mittags- pausen bis 60 min. An den Nachmittagen ohne Unterricht zuhause 90 min, und noch einmal 60 bis 90 min verteilt auf Freitag bis Sonntag. Richte dir auch zuhause feste Lernzeiten ein! Gut geeignet sind..... Zur ÜbersichtAktionen- fertig diese Zeiten sind nicht einfach einzuhalten. So bleibt es doch meistens beim Lernen nach dem Mittagessen. Lernaufgaben,Vorbereitungen auf den nächsten Tag Vorbereitungen auf Arbeiten, und die Pausen: …….. ………. Wiederholungslernen

26 Um deine festen Lernzeiten einzurichten, besorgst du dir einen leeren Stundenplan und trägst an den Nachmittagen mit und ohne Unterricht folgende Fächer ein, soweit sie dich betreffen: Schule, Heimweg, Mittagessen, Mittagspause, Hausis und Lernen, Freizeit und Spielen, Musikschule, Sportverein, Tierheim, Job bei Opa, Abendessen, Straße und Hof fegen, Du musst alle absehbaren Aktivitäten berücksichtigen und an Nachmittagen ohne Unterricht genügend Zeit und diese möglichst zusammenhängend für Hausis und Lernen einplanen. Den Freitag kannst du auf das Wochenende verteilen. Nachmittagsstundenplan für zuhause Zur ÜbersichtAktionen- fertig

27 Zur Übersicht Das Heftchen !!! Aktionen- fertig

28 Zur ÜbersichtNachmittagsstundenplan Aktionen- fertig

29 Zur Übersicht Teil I Aktionen- fertig

30 Teil II Zur ÜbersichtAktionen- fertig

31 Teil III Zur ÜbersichtAktionen- fertig

32 Reihenfolge der Lernaufgaben 12 Zur Übersicht Vokabeln spät kontrollieren! Aktionen- fertig Der Einstieg soll leicht sein! Vokabeln früh lernen! Abwechslung: m – s – m -... Am Anfang planen!

33 Zur Übersicht Wenn fertig, dann streichen Aktionen- fertig

34 Der Plan Der Plan Die Kaktusmethode Die Kaktusmethode Hausaufgabenheftchen Reihenfolge der Lernaufgaben Regeln für vernünftige Pausen Vorschläge für Pausenplanung Feste Lernzeiten Nachmittagsstundenplan Lernen in der Schule Lernen zu Hause Wir haben nichts auf!????? Gute Gründe, um Pausen einzulegen Regelmäßiges Wiederholen Lernen und Lernkontrolle Verstehen heißt erklären können EndeZum AnfangÜbersicht Aktionen- fertig Wie Eltern helfen können

35 Reihenfolge der Lernaufgaben 12 Zur Übersicht Vokabeln spät kontrollieren! Aktionen- fertig Der Einstieg soll leicht sein! Vokabeln früh lernen! Abwechslung: m – s – m -... Am Anfang planen!

36 Große Pause:Mutter soll in der Küche kalten Kaba und eine Banane bereitstellen. Auf dem Küchentisch das angefangene Mandala und die Farbstifte bereitlegen. Musik, Buch oder Heftchen vorbereiten. Kleine Pausen:Am offenen Fenster Luft schnappen. Tasche oder Regalteil räumen. Kurz raus / Vorschläge für die Pausenplanung Zur ÜbersichtAktionen- fertig

37 Teil II Zur ÜbersichtAktionen- fertig

38 Teil III Zur ÜbersichtAktionen- fertig

39 Zur ÜbersichtNachmittagsstundenplan Aktionen- fertig


Herunterladen ppt "GrundbausteineGrundbausteine Zur ÜbersichtAktionen- fertig 1. Planung der Lernarbeit 2. Die Kaktusmethode - zur Vorbereitung auf den nächsten Schultag."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen