Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – 69126 Heidelberg – www.ijm- stiftung.de USA Forschungsexpedition 22.05.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – 69126 Heidelberg – www.ijm- stiftung.de USA Forschungsexpedition 22.05."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Forschungsexpedition USA 16-köpfiges Jungforscherteam aus Schülern der Klassen 9 bis 12 der gesamten Bundesrepublik Deutschland

2 Folie 2 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Gliederung Was ist Master MINT Wie werde ich ein Forscher Zielsetzung Verlauf der Forschungsexpedition Die Forschungsbereiche Fauna Flora Klima Menschen, Kultur und Sprache Industrie und Wirtschaft Infrastruktur

3 Folie 3 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Was ist Master MINT

4 Folie 4 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Was ist Master MINT Projekt der Institut für Jugendmanagement Stiftung, entstanden im Jahr 2008 schulergänzendes Bildungsprogramm Förderung der Interessensbildung für die MINT-Bereiche, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik

5 Folie 5 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Was ist Master MINT Master MINT Programm im Überblick Master MINT Labore (1. bis 3. Klasse) Master MINT Mathematik Förderprogramm (ab 4. Klasse) Master MINT Expeditionen (4. bis 7. Klasse) Master MINT Forschungsexpeditionen (7. bis 13. Klasse)

6 Folie 6 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Wie werde ich ein Forscher

7 Folie 7 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Wie werde ich ein Forscher Prüfen der persönlichen Eignung Bewerbung um Forschungsplatz Suchen von Drittmittelgebern Reisevorbereitungen (z.B. Impfungen)

8 Folie 8 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Wie werde ich ein Forscher Forschen beobachtenKontakt habenInterpretierenAuswerten Vorstellen Eigenschaften TeamarbeitSpontanitätFlexibilitätGeduldAusdauer Verant- wortung Lebensumstände Benehmen Kontakt mit Leuten UnterkünfteEssen Anforderungen an den Forscher

9 Folie 9 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Zielsetzung

10 Folie 10 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Erarbeiten von Forschungsinhalten und Forschungsmethoden Zielsetzung

11 Folie 11 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungs- expedition

12 Folie 12 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 22. Mai Start in Heidelberg

13 Folie 13 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Frankfurt -> San Francisco Verlauf der Forschungsexpedition – 23. Mai

14 Folie 14 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Route Verlauf der Forschungsexpedition – 23. Mai

15 Folie 15 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 23. Mai Stanford University

16 Folie 16 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis San Francisco Verlauf der Forschungsexpedition – 24. Mai

17 Folie 17 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Yosemite Nationalpark Verlauf der Forschungsexpedition – 25. Mai

18 Folie 18 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 25. Mai Wie viele Tannenzapfen gibt es auf 5 m 2 ? Tannenzapfen zählen, abmessen und bestimmen Bewerten der Ergebnisse

19 Folie 19 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 25. Mai Tioga Pass

20 Folie 20 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Death Valley Verlauf der Forschungsexpedition – 26. Mai

21 Folie 21 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 27. Mai Hoover Dam

22 Folie 22 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 27. Mai Las Vegas

23 Folie 23 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 28. Mai Beobachten und messen

24 Folie 24 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 28. Mai Zion National Park

25 Folie 25 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 28. Mai Zion National Park

26 Folie 26 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 29. Mai Lake Powell

27 Folie 27 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 30. Mai Grand Canyon

28 Folie 28 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 30. Mai Grand Canyon

29 Folie 29 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 30. Mai Grand Canyon

30 Folie 30 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 31. Mai Biosphere2 - Tucson

31 Folie 31 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 01. Juni Desert Museum - Tucson

32 Folie 32 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 02. Juni USS Midway – San Diego

33 Folie 33 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 03./04 Juni Sea World – San DiegoUniversal Studios – Los Angeles

34 Folie 34 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 05. Juni Gilroy

35 Folie 35 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verlauf der Forschungsexpedition – 06./07. Juni Back to Germany – San Francisco -> Frankfurt

36 Folie 36 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Die Forschungsbereiche

37 Folie 37 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Fauna U Y Y Y

38 Folie 38 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Fauna FundortBildTierbezeichnungMerkmaleEigenschaften Death ValleyKojote Ähnelt einem kleineren Wolf, gelbbraunes- graubraunes Fell, Kehle und Brust meist weiß, buschiger Schwanz Gehört zu den Wildhunden, in Nordamerika weit verbreitet, ernährt sich von Fleisch und Essenresten Zion, Grand Canyon Squirrel Ähnelt einem Eichhörnchen, grau-braunes Fell Allesfresser, zeigt keine Scheu gegenüber Menschen und klaut diesem manchmal Essen Grand Canyon Nördlicher Peitschenschwanz Reptil, langer Schwanz, Kopf- Rumpf-Länge variiert zwischen 85 mm bis 130 mm Annäherung bis 3 m, wärmt sich in Sonne auf Grand Canyon TruthahngeierTruthahnähnlicher Hals, hat keine Federn auf dem Kopf, damit sich kein Ungeziefer ansammelt Vorkommen im Gebirge, besonders feiner Geruchssinn, Aasfresser, leben in Gruppen R T, Y Y Y

39 Folie 39 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Flora Entdeckte Pflanzen Yosemite Nationalpark Der Sequoia Grizzly Giant 64mkann viel Kälte ertragen, schützt sich mit Größe vor Tieren 2700 Jahre alt, alte Kultstätte

40 Folie 40 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Flora Entdeckte Pflanzen Narrow Leaf Yucca ZwergpalmeSägepalmeKreosot Busch

41 Folie 41 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Flora Fazit Es gibt überall Pflanzenarten, die sich auf jeweilige Umweltbedingungen ausgerichtet haben. Extreme Einflüsse wie Kälte oder Trockenheit können ihnen nichts anhaben, da sie sich über Jahrhunderte hinweg angepasst haben. Wenn es Pflanzen nicht von Natur aus gibt, werden sie von Menschen angepflanzt, wobei der Mensch die Umweltbedingungen verändern muss, damit die Pflanzen überleben, beispielsweise durch Bewässerung oder Düngung.

42 Folie 42 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Klima Klimabeobachtungen Ort und Umgebung, Datum Durchschnitt s-temperatur Temperatur- amplitude Durchschnittswindge- schwindigkeit in Meter pro Sekunde (m/s) Höhe über normal Null in Meter (m) Luftdruck in hecto-Pascal (hPa) A: San Francisco, ca. 22 °C4 °C2 m/s aus N20 m1003 hPa B: Yosemite National Park, ca. 4 °C25,2 °C0,4 m/s aus k.A.1797 m825 hPa H: Grand Canyon, ca. 27,3 °C30 °C0.66 m/s aus k.A.2100 m - k.A hPa J: Yuma, 1.6.ca. 39,2 °C10 °C0.8 m/s aus Nk.A.920 hPa

43 Folie 43 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Klima Stanford: Sonnenschein an ca. 300 Tagen im Jahr. Yosemite National Park: Schneefall: 2 cm Neuschnee in 10 Minuten. Death Valley: Nur ca. 2 mm Niederschlag pro Jahr fallen.

44 Folie 44 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Klima

45 Folie 45 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verhalten der Amerikaner – uns gegenüber Sehr freundlich und aufgeschlossen Insgesamt wurden 89 amerikanische Staatsbürger befragt, vier wollten keine Fragen beantworten Angeregtes Gespräch über die Lebenssituation und - philosophie in den USA. Die Befragten zeigten außerdem ein großes Interesse an unserer Arbeit und freuten sich über den Besuch aus Deutschland. Menschen, Kultur und Sprache

46 Folie 46 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Verhalten der Amerikaner – Selbstverständnis Befragungen der Lebenseinstellung. Für viele Leute war es wichtig, ein geregeltes Einkommen und einen guten Job eine Familie zu gründen Freiheitsgedanke und die Unabhängigkeit gegenüber Staat Menschen, Kultur und Sprache

47 Folie 47 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Religion Menschen, Kultur und Sprache Religion Christen15 Atheisten11 Methodisten7 Protestanten5 Katholiken2 Unitarier1 Hindus1 Juden2

48 Folie 48 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Infrastruktur und Verkehr Straßenschildervergleich Die Übersicht wie man an der nächsten Kreuzung abbiegen darf

49 Folie 49 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Infrastruktur und Verkehr Straßenschildervergleich Achtung, wellige Straße Sandsturm Gefahr

50 Folie 50 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Infrastruktur und Verkehr Fazit Straßenbeschaffenheit in Kalifornien, Utah und Arizona sehr unterschiedlich Das Notfalltelefon- und Handynetz ist im westlichen Raum der USA unzureichend ausgebaut.. Allgemein sind die Amerikaner sehr mobil, da sie nicht nur auf diverse öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen können.

51 Folie 51 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Industrie und Wirtschaft Fastfood Industrie RestaurantTag 2Tag 3Tag 4Tag 6Tag 7Gesamte Anzahl Mc Donalds Subway Burger King Jack in the Box Wendys KFC Dennys Diner Pizza Hut 22 Taco Bell1 12 IHOP 2 2 Arbys 11 Sizzler 11 Freddys Steakburger 11

52 Folie 52 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Industrie und Wirtschaft Fastfood Industrie

53 Folie 53 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Industrie und Wirtschaft Fastfood Industrie

54 Folie 54 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Industrie und Wirtschaft Supermärkte in den USA

55 Folie 55 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Industrie und Wirtschaft American Dream Unterschiedliche Ansichten über den American Dream In der Idee des American Dream verstehen die Menschen: das Streben nach Glück finanzielle Unabhängigkeit eine feste Anstellung und Arbeit Karriere machen zu können und die Chance auf Aufstieg die generelle Idee Amerikas, mit der die USA gegründet worden ist, sodass sie fest zu Amerika gehört

56 Folie 56 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – Heidelberg – stiftung.de USA Forschungsexpedition bis Resümee und Diskussion


Herunterladen ppt "Folie 1 (05/2012) © Institut für Jugendmanagement Stiftung gGmbH – Haberstraße 1 – 69126 Heidelberg – www.ijm- stiftung.de USA Forschungsexpedition 22.05."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen