Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Immigration / Integration / Vorurteile Modul 1.2: Identität und Toleranz Autor: ev. Militärdekan Dr. Michael Rohde Dienststelle:Helmut-Schmidt Universität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Immigration / Integration / Vorurteile Modul 1.2: Identität und Toleranz Autor: ev. Militärdekan Dr. Michael Rohde Dienststelle:Helmut-Schmidt Universität."—  Präsentation transkript:

1 Immigration / Integration / Vorurteile Modul 1.2: Identität und Toleranz Autor: ev. Militärdekan Dr. Michael Rohde Dienststelle:Helmut-Schmidt Universität (Universität der Bundeswehr) und Bundeswehrkrankenhaus Hamburg Länge: insgesamt 570 Minuten, 10 Arbeitseinheiten Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 1

2 Immigration / Integration / Vorurteile Kick it - Vorurteile Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 2

3 Kick it - Vorurteile Die PowerPoint-Präsentation wurde mithilfe von: Denkanstösse zum Thema Nr. 49 Vorurteile und Feindbilder. Ist ein Leben ohne Vorurteile und Feindbilder möglich? Wie können wir sinnvoll mit ihnen umgehen? der Studiengesellschaft für Friedensforschung e.V. München erstellt. Der komplette Artikel ist unter Zusatzmaterial der Unterrichtsmodule abrufbar. Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 3

4 STOP Ich muss Dich kennenlernen Kennlernrunde: Vorname Alter Familienstand Lieblingsessen Lieblingsfilm Lieblingsmusik Was kann ich besonders gut? wiki/File:Stop.png?uselang=de Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 4

5 Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als Vorurteile abzubauen! Albert Einstein Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 5

6 Vorurteile: Allgemein Aus Vorausurteilen entstanden ==> ohne Prüfung zu oberflächlichen Verallgemeinerungen gemacht Kaum Erfahrung oder Sachkenntnis, sondern subjektive Eigenbildung und Generalisierung Erleichtern (gruppenintern) das Leben, können Zusammenhalt schaffen Positive Vorurteile (z.B. in Verliebtheit) Negative Vorurteile (z.B. ggü. bestimmten Bevölkerungsgruppen) Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 6

7 Entstehung von Vorurteilen: Psychologisch I Emotionen und innere Bilder beruhen häufig auf frühkindlichen Erlebnissen und Erfahrungen Entwicklung des ÜberIch (= Instanz für Werte und Normen): Einstellungen und Vorurteile der Bezugsperson werden übernommen = Unterscheidung zwischen innen und außen = Realitätsprüfung Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 7

8 Entstehung von Vorurteilen: Psychologisch II Menschen mit niedrigem Selbstwertgefühl (z.B. Autoritäts- oder Vaterprobleme, Liebesentzug etc.) oder aus stark autoritärem Elternhaus: festgefügte Beurteilungssysteme führen leichter zu Vorurteilen Projektionen übertragen die eigenen Probleme etc. auf andere Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 8

9 Entstehung von Vorurteilen: Psychologisch III Projektionen: a) Ideale: Mängel werden ausgeblendet b) eigene Schattenseiten: Aspekte, die wir nicht wahrhaben wollen, verdrängen, negieren ==> Hilfe, Sündenböcke zu finden Vorurteile können helfen, eigene Ängste zu vermeiden Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 9

10 Entstehung von Vorurteilen: Psychologisch IV Bestimmte triebhafte Bedürfnisse (z.B. Aggressionen) müssen lt. Norm unterdrückt werden: dadurch Triebüberschuss, der mit Feinbildern abgebaut wird = Rassismus Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 10

11 Entstehung von Vorurteilen: Sozialpsychologisch I Soziales Gedächtnis (Welzer): Erlebtes und Erfahrenes aus der Vergangenheit wird weitertransportiert (unbewusst in bestimmten Haltungen) Geschichtliche Überlieferungen und Ereignisse Ideologische Faktoren (z.B. religiöser Fanatismus) Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 11

12 Entstehung von Vorurteilen: Sozialpsychologisch II Soziale Entwicklungstendenzen Nationale Begebenheiten Reale Politik mit Wechselwirkungen UND: EINZIGARTIGE, EIGENE Erfahrungen Vorurteile werden häufig anerzogen!!!! Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 12

13 Entstehung von Vorurteilen: Sprache Unsere Verständigung ist i.d.R. unvollständig Häufig verstehen wir nur das, was wir auch verstehen wollen Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 13

14 Entstehung von Vorurteilen: Medien Manipulation unserer Wahrnehmung Propagierte Feindbilder brauchen aber wahren Kern Feinde werden als Quelle der Probleme dargestellt Auf diese Minderheiten werden dann die eigenen Unzulänglichkeiten projiziert. Besonders sind auch Kinder und Jugendliche ansprechbar Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 14

15 Entstehung von Vorurteilen: Konfliktsituationen I Gefördert durch die Belastung durch andauernde, zunehmende, eskalierende und verhärtende Konfliktsituationen Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 15

16 Entstehung von Vorurteilen: Konfliktsituationen II Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 16

17 Entstehung von Vorurteilen: Konfliktsituationen II Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 17

18 Konfliktsituationen: Eskalationsstufen 1-3: Verengung der Wahrnehmung Ab 4: Vorurteile und Feindbilder steuern den Konflikt: keine positiven Eigenschaften des Feindes mehr wahrgenommen Ab Stufe 5: Polarität: Himmel – Hölle, durch Provokationen soll der Gegner zur Raserei gebracht werden 6-9: Gegner regredieren auf niedrige Stufen des Verhaltens Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 18

19 Feindbilder I Aus Vorurteilen können Feindbilder entstehen: was wir zum Widersacher / Feind denken, empfinden, vermuten und erwarten = krasseste Form geschürter Vorurteile Feindbilder = stereotyper und negativer als Vorurteile schwer zu korrigieren kaum Einfluss abgestempelt Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 19

20 Feindbilder II Dienen u.a. zur Definition der eigenen Identität Negative Emotionen: Feinde lösen Angst aus ==> diese Angst wird auf das Gegenüber projiziert: dann beginnt das Gegenüber auch, sich so zu verhalten = selffullfilling prophecy. Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 20

21 Feindbilder: Wirkung 1)Selbstbestätigung und Ausgrenzung: WIR sind (ICH bin) richtig und entsprechen der NORM. 2)Schuldzuweisung und Sinnstiftung: WIR sind (ICH BIN) die Guten, WIR sind (ICH BIN) die moralisch Überlegenen. 3)Angst und Realitätsverweigerung: WIR müssen uns (ICH muss mich) schützen. Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 21

22 Menschliche Wirkung N IE objektiv! Subjektivität ist teils angeboren, teils anerzogen Geprägt durch Bedürfnisse und Gefühle Tendenz zur Vereinfachung: Reduzierung der Komplexität ==> z.T. überlebenswichtig (+), schränkt aber auch Horizont ein (-) Hauptsächlich die Informationen werden wahrgenommen, die zu den erwarteten passen! Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 22

23 Wahrnehmungsfehler N IE objektiv! Subjektivität ist teils angeboren, teils anerzogen Geprägt durch Bedürfnisse und Gefühle Tendenz zur Vereinfachung: Reduzierung der Komplexität ==> z.T. überlebenswichtig (+), schränkt aber auch Horizont ein (-) Hauptsächlich die Informationen werden wahrgenommen, die zu den erwarteten passen! Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 23

24 Lösungsansätze I Feindbilder gehören offensichtlich zum Leben und die Problematik besteht damit nicht in deren Abbau, sondern im Umgang mit Ihnen! (Pflügler) Tägliche Wahrnehmung der eigenen, begrenzten Wahrnehmungsmöglichkeiten Urteile und Vorurteile ständig hinterfragen Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 24

25 Lösungsansätze II Kein vorschnelles Urteilen beim Sprechen oder Denken: Schwarz – Weiß, Richtig - Falsch Eigene Schatten und Projektionen erkennen ==> Schatten gehören zu jedem dazu Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 25

26 Lösungsansätze III Nicht den anderen mit eigenen Maßstäben messen! Dialog und ZUHÖREN!!! Eigene Fehler eingestehen! Eigene Aggression und Wut erkennen und reflektieren Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 26

27 Lösungsansätze IV Dem Gegenüber Empathie entgegenbringen! Feindschaften möglichst gewaltarm kanalisieren! Ständig die Frage im Hinterkopf: Was hat das ganze mit mir zu tun? Welchen Teil von mir sehe ich in dem Anderen? Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 27

28 Toleranz Zu den schlimmsten Vorurteilen gehört jenes, selbst keine zu haben!!! Respekt vor anderen Kulturen Rechte des anderen achten Andersartigkeit akzeptieren, genügend Raum für Unterschiedlichkeiten lassen Aktives Aufeinanderzugehen, aktive Wertschätzung = tägliche Herausforderung Geduld gegenüber UNS und dem ANDEREN Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 28

29 Ihre Fragen und Anregungen Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 29

30 Danke für Ihre Mitarbeit und Ihre Aufmerksamkeit! Michael Rohde - Immigration / Integration / Vorurteile 30


Herunterladen ppt "Immigration / Integration / Vorurteile Modul 1.2: Identität und Toleranz Autor: ev. Militärdekan Dr. Michael Rohde Dienststelle:Helmut-Schmidt Universität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen