Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Legasthenie Mein Kind hat eine Lese-Rechtschreib- Schwäche? Foto: Schwarz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Legasthenie Mein Kind hat eine Lese-Rechtschreib- Schwäche? Foto: Schwarz."—  Präsentation transkript:

1 Legasthenie Mein Kind hat eine Lese-Rechtschreib- Schwäche? Foto: Schwarz

2 Legasthenie Fragen Warum ist das Erlernen von Lesen und Schreiben für Kinder so eine große Herausforderung? Was steckt hinter dem Begriff Legasthenie? Woran erkennt man Legasthenie? Wie viele Kinder mit Legasthenie gibt es und was ist die Ursache dafür? Ist Legasthenie heilbar? Welche Auswirkungen hat Legasthenie auf das Familienleben?

3 Legasthenie Modell nach Frith Stufe 1Logographemische Stufe 2Alphabetische Stufe 3Orthographische Stufe Wie lernen Kinder das Lesen?

4 Legasthenie Modell nach Frith Lauttreu richtig – orthographisch falsch Esl Futa Gatn lasn

5 Legasthenie Modell nach Frith Orthographisch korrekte Schreibweise Mutter Flieger Hahn / Nase steht Essen – aß – gegessen Vom Laufen...

6 Legasthenie Begriffsklärung nach ICD-10 (WHO) Die Legasthenie ist eine umschriebene und schwerwiegende Beeinträchtigung des Erlernens von Lesen und/oder Rechtschreiben, die in Besonderheiten von Hirnfunktionen begründet ist. Sie ist veranlagt und nicht die Folge von Intelligenzminderung, unzureichende Beschulung oder anderen körperlichen neurologischen oder psychologischen Erkrankungen. Diesem Störungsbild geht meist eine Vorgeschichte von Entwicklungsstörungen der Sprache voraus.

7 Legasthenie Was wird unter hilfreicher Strategie verstanden? Wortbewusstheit Ein Satz ist aus Wörtern aufgebaut Syntaktische Bewusstheit Korrekte Verknüpfung der Wörter im Satz Haus gehen für / jedoch

8 Legasthenie Was wird unter hilfreicher Strategie verstanden? Pragmatische Bewusstheit (= die anwendungsbezogene Bewusstheit) Achten auf die Verständlichkeit des Textes Phonologische Bewusstheit Die einzelnen Teilstücke der Sprache erkennen und wahrnehmen. Wörter können z.B. in Silben und einzelnen Laute zergliedert werden.

9 Legasthenie Was sind Silben? Was sind Laute (Phoneme)? Das Wort bauen kann in Silben bau – en getrennt werden. Die Bedeutung des Wortes Garten und Karten hängt vom Anfangsbuchstaben ab.

10 Legasthenie Phonologische Bewusstheit Besteht aus vielen Teilfertigkeiten: Laut-Wort-Zuordnung: Kommt F in Affe vor? Positionsbestimmen eines Lautes: Befindet sich das F in Affe am Anfang, in der Mitte oder am Ende des Wortes? Erkennen von Reimen: Reimen sich Sand und Wand? Isolieren eines Lautes: Was ist der erste Laut in Rose? Phonemsegmentierung: Welche Laute hörst du in Tal? Klicpera/Schabmann Gasteiger-Klicpera (2003) S.21

11 Legasthenie Phonologische Bewusstheit Besteht aus vielen Teilfertigkeiten: Phoneme zählen: Wie viele Laute hörst du in Saal? Phoneme verbinden: Verbinde die Laute R-O-T! Phoneme weglassen: Welches Wort ergibt sich, wenn W aus dem Wort Schwein weggelassen wird? Phoneme vertauschen: Sag Rot, aber ersetze O durch A! Klicpera/Schabmann Gasteiger-Klicpera (2003) S.21

12 Legasthenie Wie funktioniert nun das Lesen? Zusammenlauten von Buchstaben (synthetische Lesen) Durch die Übersetzung vom Buchstaben zum Laut wird eine Aussprache produziert, welche dann bei einem erfolgreichen Leseprozess die Worterkennung ermöglicht m – a – m – a

13 Legasthenie Wie funktioniert nun das Lesen? Für die korrekte Lesung des Wortes da ist die Planung der Aussprache des Vokals /a/ bereits gleichzeitig mit der Planung der Lautbildung des Anfangskonsonanten /d/ notwendig. Sonst entsteht die künstliche Aussprache /de-a/. Pseudowörter sind Phantasiewörter: taliere, ketal, usal

14 Legasthenie Wie funktioniert nun das Lesen? Automatische, direkte Worterkennung. Vermehrte Lesefehler ergeben sich bei langen, zusammengesetzten Wörtern. Beispiel: Marktfrau oder Hauptstraße

15 Legasthenie Wie funktioniert nun das Lesen? Afugrnud enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz ist. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs.

16 Legasthenie Wie funktioniert das Schreiben? Lauttreues Schreiben Beispiele für lauttreue, aber orthographisch falsche Schreibungen: Klaus kauft ein Modorad. Karin hat ein neues Bahr Schuhe. Ich bin fro, dass du da bist. Markus war gestern krang.

17 Legasthenie Störungen des Schriftspracherwerbs Beispiel für einen Buchstabensalat Der Sach likt im Fasser (Sack / Wasser) Susi schnd gerne. (schwimmt) Im Grten stehen viele läme. (Garten / Bäume)

18 Legasthenie Abruf Gedächtniseintrag Wie wird der Gedächtniseintrag abgerufen? Beispiel: Grube Es ist notwendig, dass der einzelne Buchstabe mit den entsprechenden Einzellauten verbunden wird. z.B. der Buchstabe G mit dem Laut /g/ oder der Buchstabe u mit dem lang gesprochenen Vokal /u/

19 Legasthenie Abruf Gedächtniseintrag Weiters besteht eine Verbindung zwischen der Buchstabenverbindung Gr und dem Konsonantencluster /gr/. Kann das /gr/ als Einheit abgerufen werden, muss es nicht mühselig aus den Einzellauten /g/ und /r/ konstruiert werden.

20 Legasthenie Abruf Gedächtniseintrag Das Weitern bedarf es der Vernetzung der Silben Gru und be mit den entsprechenden phonologischen Teilen. Gerade die Silbe –be kommt sehr oft vor (z.B. habe, liebe, gebe). Die Silbenanfänge st-, str-, sp-, spr- und Reime wie –und, -and, sowie Vor- und Nachsilben sind als Einheit gespeichert.

21 Legasthenie Auffälligkeiten beim Lesen Verlangsamtes Lesetempo Startschwierigkeiten beim Lesen Verlieren der Zeile im Text Auslassen, Ersetzen, Verdrehen oder Hinzufügen von Wörtern oder Wortteilen Vertauschen von Buchstaben in den Wörtern Unfähigkeit Gelesenes wiederzugeben

22 Legasthenie Auffälligkeiten beim Schreiben Auslassen von Buchstaben: Blue / Blume Buchstabenverwechslungen von lautlich oder visuell ähnlicher Buchstaben: a und o, e und i, oder m und n Doppelmitlautfehler: schwimen / schwimmen Dehnungsfehler: ihm / im, felen / fehlen, Bot / Boot, Bine / Biene

23 Legasthenie Auffälligkeiten beim Schreiben Groß- und Kleinschreibung: haus / Haus Umlautfehler: Bären / Beeren, Heuser / Häuser Plosivlaute: d/t, g/k, b/p Unterschiedliche Schreibweisen von ein und demselben Wort Wie viele Kinder mit LRS gibt es? Ist Legasthenie heilbar?

24 Legasthenie Umgang mit Legasthenie Notwendige Unterstützung – motivieren (auch kleine Erfolge erkennen) Gespräch mit der Lehrerin/Lehrer – Abbau der Ängste, Zeitfaktor Regelmäßiges Üben – außerschulische Fördermaßnahmen: Kontaktaufnahme mit Schulpsychologen, Kontaktaufnahme mit Lese-Rechtschreibtherapeuten in Ihrem Bundesland Weitere schulische Laufbahn – Benotung, Fächer Kostenfaktor

25 Legasthenie Fazit aber es ist keine Schwäche, darüber zu reden! Nicht alles ist eine Lese-Rechtschreibschwäche Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Legasthenie Mein Kind hat eine Lese-Rechtschreib- Schwäche? Foto: Schwarz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen