Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Markteintritt Deutschland – Chancen und Potentiale Maribor 16. Mai 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Markteintritt Deutschland – Chancen und Potentiale Maribor 16. Mai 2013."—  Präsentation transkript:

1 Markteintritt Deutschland – Chancen und Potentiale Maribor 16. Mai 2013

2 Führende Industrienation 3.größte Volkswirtschaft Hohe Produktivität Exzellente Ausbildung Forschung und Bildung Hervorragende Infrastruktur Freizeit Bildung Sicherheit und Soziales Netzwerk Hoher Lebensstandard

3 Aktuelle Wirtschaftslage Aufholprozess nach kurzem Wachstumseinbruch in Finanzkrise abgeschlossen; 2012 moderates BIP-Wachstum von 0,7% Entwicklung des BIP 2013 hängt an Weltwirtschaft und europäischer Konjunktur; Erwartungen niedrig Geschäftslage der Industrie etwas eingetrübt; Kapazitätsauslastungen etwas rückläufig Erwartungen für Zukunftsgeschäfte steigen wieder leicht © 2012 Germany Trade & Invest ; WIRTSCHAFTSSTANDORT DEUTSCHLAND Stand: Februar 2013

4 Konjunktur: Anlage- und Ausrüstungsinvestitionen 2012 gefallen; 2013 leichtes Plus erwartet Staatlicher Verbrauch stabil; geringes Wachstum 2012 Binnennachfrage 2012 schwach; 2013 Anstieg erwartet Beschäftigungslage weiter positiv Nachfrage in den USA erholt sich; Eurozonen-Länder bleiben weiter angeschlagen; Drittländer bauen stärker auf deutsche Qualitätsprodukte: +8,8% Exportwachstum © 2012 Germany Trade & Invest ; WIRTSCHAFTSSTANDORT DEUTSCHLAND Stand: Februar 2013

5 Außenhandel: Exporte legten 2012 um satte 3,4% zu und waren wichtiger Wachstumsmotor; 2013 steigen sie voraussichtlich um weitere 2,8%; Importe mit 3,5% noch etwas stärker qualitativ hochwertige und spezialisierte Produkte deutscher Unternehmen sichern Marktposition auf den Exportmärkten © 2012 Germany Trade & Invest ; WIRTSCHAFTSSTANDORT DEUTSCHLAND Stand: Februar 2013

6 Ausländische Investitionen: weltweit bedeutender Investitionsstandort: im internationalen Greenfield Investment Vergleich an fünfter Stelle (2012) 2012 verblieben die Neuinvestitionen (Greenfield Projekte) auf sehr hohem Niveau zwischen 2005 und 2010 stetiges jährliches Wachstum der FDI-Bestände um durchschnittlich 5.3% wichtigste Branchen für ausländische Investitionen: Informations- und Kommunikationstechnologien & Software, Dienstleistungen, Kfz, Maschinenbau, Chemie © 2012 Germany Trade & Invest ; WIRTSCHAFTSSTANDORT DEUTSCHLAND Stand: Februar 2013

7 Deutsche Exporte (2011, in Mrd.)

8 1/5 aller slowenischen Exporte gehen nach Deutschland 1/5 aller slowenischen Importe kommen aus Deutschland Gesamthandelsvolumen mit Deutschland betrug im ,5 Mrd. 50 Prozent des gesamten Handels Deutschland mit den Nachfolgestaaten Jugoslawiens entfällt auf Slowenien Deutschland ist Sloweniens wichtigster Handelspartner

9 Marktanteile nach Bundesländern Export nach Deutschland Marktanteile nach Bundesländern Import aus Deutschland Quelle: Statistikamt Slowenien Deutsch-Slowenische Wirtschaftsbeziehungen

10 © 2012 Germany Trade & Invest ; WIRTSCHAFTSSTANDORT DEUTSCHLAND Stand: Februar 2013

11

12

13 Wie findet man den richtigen Geschäftspartner?/ Kako do partnerja? AHK Slowenien – Ihre Brücke zu den deutsch-slowenischen Märkten/ Slovensko-nemška gospodarska zbornica – vaš most med slovenskim in nemškim trgom Wir…/mi… stellen Information bereit/ zagotavljamo informacije lösen Probleme/ rešujemo probleme bieten Dienstleistungen an/ nudimo storitve knüpfen Kontakte/ vzpostavljamo stike

14 MARKTEINTRITT DEUTSCHLAND Geschäftspartnervermittlung Marktanalyse Adressenrecherche Kontaktvermittlung Geschäftspraxis Rahmenbedingungen Vertriebswege Marktberatung

15 Kooperationsbörsen MATCH-MAKING , Handelsvertretertag Mannheim!!!

16 Wir helfen bei der Messebeteiligung Ausstellerakquise Besuchermailing Eintrittskartenverkauf MESSEN

17 RECHT & STEUERN Gründungsberatung Vertragsgestaltung Inkasso E-Vollstreckung Mehrwertsteuerrückerstattung Rechtsrecherchen Mehrwertsteuerregistrierung

18 OFFICE-SERVICES Übersetzungen Lohnbuchhaltung/Buchhaltung Dolmetschen Office Service

19 VERTRETUNGEN Außenwirtschaftsförderung

20 Unsere Partner in Deutschland

21 Unser Team

22 Simon Pöpperl stellv. Geschäftsführer Telefon:


Herunterladen ppt "Markteintritt Deutschland – Chancen und Potentiale Maribor 16. Mai 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen