Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Fit2work - Betriebsberatung Arbeitsfähigkeit wiederherstellen & erhalten Renate Czeskleba, Irene Kloimüller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Fit2work - Betriebsberatung Arbeitsfähigkeit wiederherstellen & erhalten Renate Czeskleba, Irene Kloimüller."—  Präsentation transkript:

1 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Fit2work - Betriebsberatung Arbeitsfähigkeit wiederherstellen & erhalten Renate Czeskleba, Irene Kloimüller Wien,

2 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba langfristiger Erhalt der Arbeits- oder Erwerbsfähigkeit erwerbstätiger und arbeitsloser Personen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sollen bei der Entwicklung und Festigung einer gesundheits- förderlichen betrieblichen Arbeitswelt unterstützt werden Ziel für Betriebe: Integration von Menschen, die ohne Maßnahmen aus dem Arbeitsprozess fallen würden Das Informations- und Beratungsangebot = freiwillig Arbeits- und Gesundheitsgesetz

3 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Integration im AGG ist: eine systematische Vorgangsweise zur betrieblichen Integration von MitarbeiterInnen mit gesundheitlichen körperlichen oder psychischen Problematiken, Einschränkungen und Handicaps. Ziele sind die Förderung und der Erhalt der Arbeitsfähigkeit, der Weiterverbleib durch leistungsadäquaten Einsatz im Unternehmen und die Reduzierung gesundheitlicher Risiken im Unternehmen unter Ausschöpfung von Unterstützungsleistungen und Förderungen.

4 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Instrumente ANSCH: Gefahren- Evaluierung, Gesundheitszirkel ABI Plus Arbeits- Bewältigungs- Coachings Partizipation, Mitarbeiter- gespräche Arbeits- und Beschäftigungs- fähigkeit erhalten Arbeits- und Beschäftigungs- fähigkeit wiederherstellen Arbeits- und Beschäftigungs- fähigkeit fördern Instrumente Arbeitszeit- Gestaltung, Pausenkultur, FK-Trainings, gesundes Führen, Teambuilding, Zeitmanagement – abgrenzen können Arbeitnehmer- Innenschutz Aktuell: Eval. Psychischer Belastungen Integration fit2work Betriebliche Gesundheits- förderung Primärprävention Sekundär- und Tertiärprävention Primärprävention Betriebliches Gesundheitsmanagement mit gemeinsamer Steuerung aller 3 Säulen Betriebliches Integrationsmanagement als Teil der Gesundheitspolitik, des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Betriebliche Gesundheitspolitik

5 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba fit2work im Unternehmen Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird ein/e Integrationsbeauftragte/r nominiert Steuergruppe wird zum Integrationsteam (Phase bzw. 7 Monate) Begleitung des/der Integrationsbeauftragten, er/sie wird fit gemacht; Schnittstellen zu anderen Beratungsangeboten (Phase 4 – mind 4 bzw. 12 Monate) Adaptiertes Erstscreening Befragung mit dem ABI Plus und AB-C (Phase 2 – 3 bzw. 6 Monate) Adaptiertes Erstscreening Befragung mit dem ABI Plus Implementierung Frühwarnsystem (Phase 5 – 1 bzw. 3 Jahre) Kooperations-vereinbarung + Basis- Sensibilisierung (Phase 1 – 1 Monat) Check4Start AUVA

6 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Der Arbeitsbewältigungs-Index Plus Der ABI Plus von AUVA und PVA misst die Menschenfähigkeit von Arbeit und gibt damit Auskunft über das Maß dieses Gleichgewichtes.

7 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Themenbezogene Arbeit Für Gruppen nach Frühwarnzeichen, diese sind betriebsspezifisch festzulegen Sek. PRÄVENTION z.B. Teamtraining für Gruppe Umgang mit psych. Belastungen, Ablauforganisation ändern Innerbetriebliches Casemanagement Einzelpersonen Nach Standardvorgehen Re-Integration Fürsorge zeigen stufenweises Konzept Integration THEMEN - & FALLMANAGEMENT

8 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba verminderte Arbeitsfähigkeit Krankmeldung Krankenstand Rückkehr in die Arbeit Frühzeitig reagieren und nachsorgen Warnzeichen erkennen Angebote hier Flexible begleitete Rückkehr verminderte Arbeitsfähigkeit

9 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Integrationsschritte im Unternehmen Frühwarnzeichen: Red. Arbeitsbewältigung Krankheit…. Erarbeiten eines maßgeschneiderten Unterstützungsange botes für Betroffene Kontaktaufnahme mit MitarbeiterInnen + Integrations- Gespräche Vertraulichkeit/ Datenschutz Maßnahmen = nicht erfolgreich Umsetzung und Begleitung des Unterstützungs- angebotes Integration abgeschlossen MitarbeiterIn langfristig im Unternehmen Integrations -Team AG, BR, I- Beauftragte, PFK, BVP, PE usw. Integrationsbeauftragte und Integrationsteam Frühwarnzeichen Auslöser von Angeboten!

10 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Nachhaltigkeit Implementierte Struktur und Ablaufprozess Festlegung Frühwarnsystem (z.Bsp. via Betriebsvereinbarung – niedrige ABI-Werte oder Arbeitsunfähigkeit von XY Tagen): Anbindung an ASA, KMU – Integrationsteam mit AM, SVP u.a. Anschreiben betroffener Person durch Integrationsbeauftragte/n Erstes Gespräch mit Betroffenem/r Vertraulichkeit/Datenschutz Fallbesprechung im Integrationsteam Unterstützung durch AGG-Partner (KV, UV, PV, AMS, BSB, AI) Maßnahmen umsetzen und überprüfen Integration als laufender Prozess

11 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Integration mit den PartnerInnen des AGG UNTERNEHMEN GF-BR-PFK-BVP-SVP Integrationsbeauftragte Fit2work Personen -beratung Krankenver- sicherung BGF Bundes- sozialamt Beratung des Arbeits- inspektorats Pensions- versicherung Allgemeine Unfall- versicherung Arbeitsmarkt -service Weitere Beratungsangebote

12 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba BeraterInnen akquirieren Betriebe, Betriebe melden sich Vernetzung der Betriebe untereinander Betriebe melden sich bei AUVA Check4Start 5 Phasen von fit2work im Unternehmen Unterstützung durch AMS, PVA, GKK und andere Institutionen 2 Tagesschulung der Integrations- beauftragten 1.Sensibilisierung 2.Analyse + Reporting 3.Integrations- beauftragte 4.Interventionen 5.Evaluierung BeraterInnen = informieren und coachen I-Beauftragte Betriebe integrieren nachhaltig MitarbeiterInnen mit gesundheitlichen Problematiken

13 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba DANKE für IHRE AUFMERKSAMKEIT

14 © 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Projektleiterinnen Fit für die Zukunft – Arbeitsfähigkeit erhalten und der Fit2work Betriebsberatung Dr.in Irene Kloimüller, MBA Tel.: Unternehmensberaterin, Health Care Managerin, Medizinerin und Psychotherapeutin, Expertin für alternsgerechtes Arbeiten und Arbeitsfähigkeit Mag.a Renate Czeskleba Tel: Unternehmensberaterin, akademisch geprüfter Coach und Supervisorin, Expertin für betriebliche Gesundheitsförderung und Arbeitsfähigkeit


Herunterladen ppt "© 2013/Irene Kloimüller und Renate Czeskleba Fit2work - Betriebsberatung Arbeitsfähigkeit wiederherstellen & erhalten Renate Czeskleba, Irene Kloimüller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen