Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna1 Universität für Bodenkultur Wien Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur Tempo 30 in der Stadt - Geringe Geschwindigkeit,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna1 Universität für Bodenkultur Wien Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur Tempo 30 in der Stadt - Geringe Geschwindigkeit,"—  Präsentation transkript:

1 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna1 Universität für Bodenkultur Wien Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur Tempo 30 in der Stadt - Geringe Geschwindigkeit, große Wirkung? Impulsreferat Diskussionsveranstaltung Green City 17. März 2011 Verkehrszentrum des Deutschen Museums, München File: pers.Verz./Sammer/Vorträge/2011_Muenchen/Vortrag_T30 Gerd Sammer o.Prof. DI Dr. Institut für Verkehrswesen Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur Universität für Bodenkultur Wien

2 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna2 Fragen zu Tempo 30 Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit? einer umweltverträglichen Stadt? einer kooperativen Verkehrskultur? mehr Lebensqualität? Konsequenzen bezüglich öffentlichem Nahverkehr? Fahrzeit mit Auto? Offenlegung von Meinungen und Fakten

3 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna3 Historischer Rückblick zu Verkehrsberuhigung und Tempo iger Jahre:Fußgängerzonen Wohnerf Wohnstraßen

4 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna4 Historischer Rückblick zu Verkehrsberuhigung und Tempo iger Jahre:Verkehrsberuhigung mit Tempo 30 Zonen Deutscher Städtetag: Vorschlag Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit

5 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna5 Historischer Rückblick zu Verkehrsberuhigung und Tempo iger Jahre:1. Test flächendeckendes Tempo 30 Tempo 50 Ausnahme für Hauptstraßen

6 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna6 Historischer Rückblick zu Verkehrsberuhigung und Tempo Jahrzehnt:Shared Space Begegnungszonen (Tempo 20)

7 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna7 Historischer Rückblick zu Verkehrsberuhigung und Tempo iger Jahre:Fußgängerzonen Wohnerf Wohnstraße 80-iger Jahre:Verkehrsberuhigung mit Tempo 30 Zonen Deutscher Städtetag: Vorschlag Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit 90-iger Jahre:1. Test flächendeckendes Tempo 30 Tempo 50 Ausnahme für Hauptstraßen 1. Jahrzehnt:Shared Space Begegnungszonen (Tempo 20) 2. Jahrzehnt:Tempo 30 Regelgeschwindigkeit?

8 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna8 Verkehrssicherheit unverletzt leicht verletzt schwer verletzt tödlich Verletzungswahrscheinlichkeit in % Kollisionsgeschwindigkeit km/h Verletzungsschwere und Kollisionsgeschwindigkeit

9 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna9 Verkehrssicherheit Feldergebnis für Tempo-30 Einführung Graz T-30 Straßen T-50/60 Straßen Radunfälle Vorbereitungs- kampagne Tempo 30 - Einführung Vorbereitungs- kampagne Referendum für autofreundliche Verkehrspolitik

10 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna10 Wahrnehmung und Geschwindigkeit Quelle: Metron

11 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna11 Lärmauswirkung und Geschwindigkeit Vorbeifahrtspegel (Einzelfahrzeug) 2 dB(A) pro 10 km/h

12 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna12 Abgasemissionen Vergleich Tempo 30 zu Tempo 50 Maßgebender Einfluss: Motorentechnologie (Euro-Norm) PkwLkw Treibstoffverbrauch Treibhausgas (CO2) Tendenz zur Reduktion Kohlenwasserstoffe (CH)Tendenz zur Reduktion StaubpartikelTendenz zur Reduktion Stickstoffoxide (NO x ) ohne NO x - Kat mit NO x - Kat Verringerung ambivalent, zu klären (1) Verringerung ambivalent, zu klären (1) ( 1) Abhängig von KAT-Temperatur

13 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna13 Auswirkungen auf öffentlichen Personennahverkehr Maßgebende Reisezeit aus Nutzersicht: Tür-zu- Tür-Reisezeit Unterschiedliche Zeitbewertung der Wegetappen Zuläßige Höchstgeschwindigkeit mittlere Fahrgeschwindigkeit Einzelfallprüfung Auswirkung auf Umlaufzeit und Betriebskosten

14 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna14 Begleitmaßnahmen für Tempo 30-Einführung Planungsprozess mit Bürgerbeteiligung Einstellungs- und Informationsarbeit Straßenraumgestaltung Überwachung Medienarbeit und Bewußtseinsbildung

15 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna15 Schlussfolgerungen & Empfehlungen I Tempo 30 in untergeordneten Straßen mit Wohnnutzung sehr empfehlenswert Tempo 30 in Hauptverkehrsstraßen empfehlenswert wenn – Verkehrssicherheit (Fußgänger, Radverkehr, Unfallhäufungsstelle) – Umweltgründe (Lärm, evt. temporär) – Auswirkungsanalyse positiv

16 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna16 Richtlinie für integrierte Netzgestaltung RIN 2008 Angestrebte Pkw-Geschwindigkeit Anbaufreie Hauptverkehrsstraßen VS II40-60 km/h VS III30-50 km/h Angebaute Hauptverkehrsstraßen HS III20-30 km/h HS IV15-25 km/h

17 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna17 Schlussfolgerungen & Empfehlungen II Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit (StVO), Tempo 50 - Ausnahme mit definierten Kriterien Richtiges Signal für kooperative Verkehrshalten Neue kooperative Verkehrskultur

18 ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna18 Universität für Bodenkultur Wien Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur Tempo 30 in der Stadt - Geringe Geschwindigkeit, große Wirkung? Impulsreferat Diskussionsveranstaltung Green City 17. März 2011 Verkehrszentrum des Deutschen Museums, München File: pers.Verz./Sammer/Vorträge/2011_Muenchen/Vortrag_T30 Gerd Sammer o.Prof. DI Dr. Institut für Verkehrswesen Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur Universität für Bodenkultur Wien


Herunterladen ppt "ITS, Dep. RaLI, BOKU Vienna1 Universität für Bodenkultur Wien Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur Tempo 30 in der Stadt - Geringe Geschwindigkeit,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen